Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Samstag, 14. Juni 2014, 09:53

Wie sieht es denn in Polen aus, ist da etwa Interesse von Kielce und Plock vorhanden ?

Hereticus

schon süchtig

  • »Hereticus« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 784

Wohnort: Chemnitz

  • Nachricht senden

42

Samstag, 14. Juni 2014, 10:25

Ich glaube nicht, daß es im Interesse der SEHA ist, zu viele regionsfremde Mannschaften in der Liga zu haben. Es ist ja auch nicht die Champions League II, sondern die South-East(!) Handball Association. Im Grunde ging es ja darum, praktisch die jugoslawische Bundesliga evetuell unter Beteiligung der direkten Nachbarn (Ungarn, Slowakei) wieder herzustellen. Schon Brest hat in der SEHA ja eigentlich nichts zu suchen. Der Reiz dieser Liga für die Fans und Vereine liegt doch im Besonderen in den vielen Nachbarschaftsduellen. Ich denke also nicht, daß die SEHA langfristig ganz Ost- oder Ostmitteleuropa in ihre Liga einbeziehen möchte.

Hereticus

schon süchtig

  • »Hereticus« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 784

Wohnort: Chemnitz

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 25. Juni 2014, 11:46

Die Slowenen machen nun doch nicht mit, weil ihnen das entrance fee von 150.000 Euro zu heftig ist. (-> hw.com ). Mal abwarten, wie es mit der SEHA weitergeht. So richtig aus dem Knick scheint die Liga immer noch nicht zu kommen.

44

Donnerstag, 26. Juni 2014, 20:05

offizielle Bestätigung ist da:
SEHA league - official website

Veszprem erstezt Lovcen Cetinje. Lovcen kann 2015/16 wieder beitreten, wenn sie die Bedingungen erfüllen.

Außerdem
hat Mihajlovski bestätigt, dass Motor Saporoschje(Ukraine) und
Constanta(Rumänien) für 2015/16 Beitrittsinteresse bekundet haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »J.K.« (26. Juni 2014, 21:01)


45

Donnerstag, 26. Juni 2014, 20:25

EDIT: Doppelpost beseitigt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »J.K.« (26. Juni 2014, 21:00)


hamster-gestreift

immer im Vordergrund

  • »hamster-gestreift« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 1 644

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 26. Juni 2014, 20:37

Lovcen Cetinje (Montenegro) ist ebenfalls raus:

Die Mannschaften 2014/15:
MKB-MVM Veszprém (HUN)
RK Vardar Skopje (MKD)
RK Metalurg Skopje (MKD)
RK CO Zagreb (CRO)
RK Nexe Nasice (CRO)
HC Meshkov Brest (BLR)
Tatran Presov (SVK)
RK Vojvodina Novi Sad (SRB)
RK Radnicki Kragujevac (SRB)
RK Borac Banja Luka (BIH)

Steinar

vorm. meteokoebes

  • »Steinar« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 20 623

Wohnort: CCAA

  • Nachricht senden

47

Freitag, 27. Juni 2014, 08:01

offizielle Bestätigung ist da:
SEHA league - official website

Veszprem erstezt Lovcen Cetinje. Lovcen kann 2015/16 wieder beitreten, wenn sie die Bedingungen erfüllen.

Außerdem
hat Mihajlovski bestätigt, dass Motor Saporoschje(Ukraine) und
Constanta(Rumänien) für 2015/16 Beitrittsinteresse bekundet haben.


Bei den Antrittsgeldern werden die sich das aber auch dreimal überlegen...
Original von rro.ch
Beliebte Sportarten aber auch Randsportarten wie Handball kommen beim Publikum an.


48

Freitag, 27. Juni 2014, 23:47

Naja, wenn man die Liga für die Slowenen auf 12 Teams erweitern will, kostet das Geld. Die Teams die von anfang an dabei sind haben ja in den ersten 2 Saison alles selber gezahlt, daher müssten neue Teams auch eine Gebühr zahlen.

Gazprom wird wegen der Ukraine-Krise auch kein weiteres Geld locker machen. Die EU hat ja über Bulgarien für einen
Baustopp des South-Streams gesorgt. Wenn man diesen weiterbauen würde, hätte die Ukraine überhaupt kein Druckmittel gegen Russland mehr.

Deshalb macht es für Gazprom jetzt wenig Sinn noch mehr Geld in die SEHA Gazprom South Stream League zu stecken. Ohne die Ukraine-Krise wäre es sinnvoll, da die Pipeline ja auch durch Ungarn und Slowenien verlaufen soll.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »J.K.« (28. Juni 2014, 12:55)


Steinar

vorm. meteokoebes

  • »Steinar« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 20 623

Wohnort: CCAA

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 29. Juni 2014, 14:36

Sprich, man will, dass die Neulinge den Deckel für die etablierten mitbezahlen. 150.000 Euro als Spielklassenbeitrag sind einfach Wucher - Für einen Verein wie Veszprem, wo das Geld derzeit keine großartige Rolle spielt, ist das dann egal. Für die anderen vier aber eine Summe, die nicht refinanzierbar ist.
Original von rro.ch
Beliebte Sportarten aber auch Randsportarten wie Handball kommen beim Publikum an.


50

Mittwoch, 5. November 2014, 14:16

Ende von Metalurg Skopje? Spieler boykottieren gegen Zagreb und kritisieren Cervar. Zudem hat Kocic in den ersten 3 Monaten kein Geld erhalten.
The End of RK Metalurg? Players boycott match against Zagreb and criticize Cervar! | Handball Planet

51

Freitag, 6. März 2015, 13:42

das "Final-4", das diese Saison mit 6 Teams gespielt wird findet in Veszprem statt.

Damit könnte/sollte Veszprem als erstes die SEHA-Liga zuhause gewinnen. In der 1. und 2. Saison sind Zagreb bzw. Vardar im Finale gescheitert. In der 3. Saison war Novi Sad als Gastgeber beim Final-4 nichtmal dabei.

SEHA league - official website

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »J.K.« (7. März 2015, 00:53)


Arcosh

wohnt hier

  • »Arcosh« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 8 210

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

52

Montag, 16. März 2015, 17:45

Durch die deutliche 17:26-Heimniederlage gegen Brest muss Metalurg zuschauen ... egal ob Finl4 oder Final6. Allerdings mutet der Modus ein wenig seltsam an, wenn trotz Drei-Punkte-Regel Nexe mit 16 Punkten aus 17 Spielen (5 Siege, 1 Unentschieden, 11 Niederlagen) das Endturnier erreicht.

Arcosh

wohnt hier

  • »Arcosh« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 8 210

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 25. März 2015, 22:04

Spielplan für das Final 6:

Viertelfinale
Mi, 25.03.2015, 17:45 Uhr: Meshkov Brest (3) - RK Nexe (6) 28:24
Mi, 25.03.2015, 20:15 Uhr: RK Zagreb (4) - Tatran Presov (5) 33:26

Halbfinale
Fr, 27.03.2015, 17:45 Uhr: RK Vardar (2) - Meshkov Brest (3)
Fr, 27.03.2015, 20:15 Uhr: MKB Veszprem (1) - RK Zagreb (4)

Endspiele
So, 29.03.2015, 15:30 Uhr: Spiel um Platz 3
So, 29.03.2015, 18:00 Uhr: Finale

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Arcosh« (25. März 2015, 22:04)


54

Donnerstag, 26. März 2015, 18:43

Ich muss sagen, dass ich das Konzept der SEHA-League eigentlich relativ gut finde. Wenn sich das alles noch besser einspielt und sie vielleicht auch mal mehr Werbung in Westeuropa machen würden, dann könnte das dauerhaft richtig erfolgreich werden.

55

Donnerstag, 26. März 2015, 21:18

Ich muss sagen, dass ich das Konzept der SEHA-League eigentlich relativ gut finde.

Insbesondere das Final-6 finde ich eine einfache wie geniale Idee für die SEHA-Liga. Sie stärkt die Punktrunde immens. Die ersten beiden müssen bis zum Schluß kämpfen und können nicht am Ende ausrollen lassen, weil ja Platz 3 und 4 auch für die Qualifikation reichen. Können sie schon, aber sie verspielen damit die direkte Qualifikation fürs Halbfinale. Und bei den Plätzen 7-10 wäre auch relativ schnell in der Saison die Luft raus, wenn nur die ersten 4 Plätze in die Endrunde führen. So hat man mit Platz 6 noch die Chance.

Frag mich nur, wo das perspektivisch hinführen soll. Veszprem hat dort rein institutionell schon nichts zu suchen. Konsequenterweise müsste auch Barcelona teilnehmen, um abseits der Champions League ein paar herausfordernde Spiele zu haben.

56

Donnerstag, 26. März 2015, 21:39

Die SEHA League hat sich immer mehr zu einer osteuropäischen Gesamtliga entwickelt, das finde ich auch richtig und insofern konsequent, dass Veszprem dabei ist. Was mir fehlt, ist ein Abstiegssystem. Man müsste das ganze noch weiterentwickeln zu einer Art ersten Liga Osteuropas, mit Auf- und Absteigern.
Beste Fans der Liga, SGW

57

Donnerstag, 26. März 2015, 22:05

Okay, die Südosteuropäer aus Barcelona sollten natürlich an der SEHA-League teilnehmen und die Nicht-Südosteuropäer aus Veszprem haben dort rein "institutionell" nichts zu suchen. Interessante schwarz-weiße Logik.

Wem ein Abstiegssystem fehlt, der sollte erst einmal nachdenken, wer dann die möglichen leistungs- und finanzstarken Aufsteiger/Nachrücker sein sollen. Eines Losverfahrens auf Grund des Andrangs bedarf es dabei mit Sicherheit nicht.

58

Donnerstag, 26. März 2015, 22:58

Nochmal für Dich:
--> Veszprem gehört nicht da rein
--> Barcelona gehört noch weniger da rein
--> Veszprem ist trotzdem drin, für mich nicht zwingend logisch
--> Konsequent wäre es jetzt noch, wo man eh unlogisch agiert, auch Barcelona mit reinzubringen.

Unlogisch finde ich eher, was das mit schwarz-weiss zu tun hat... :rolleyes:

59

Freitag, 27. März 2015, 06:42

Nochmal für Dich:
--> Veszprem gehört nicht da rein
--> Barcelona gehört noch weniger da rein
--> Veszprem ist trotzdem drin, für mich nicht zwingend logisch
--> Konsequent wäre es jetzt noch, wo man eh unlogisch agiert, auch Barcelona mit reinzubringen.

Unlogisch finde ich eher, was das mit schwarz-weiss zu tun hat... :rolleyes:


Weshalb gehört Veszprem deiner Meinung nach nicht in die SEHA League?

60

Freitag, 27. März 2015, 07:21

Etwas plakativ ausgedrückt für den Troll. Eigentlich nur, weil das dem Gründungssinn der Liga widerspricht, eine Suopraliga der Balkanstaaten zu sein. Da gehört Ungarn ja nicht wirklich rein. Aber die Liga ist halt auch ein Wirtschaftsunternehmen und entwickelt sich weiter. Ist also schon OK.

Wobei man auch bezweifeln kann, ob es für die Liga sportlich Sinn macht. Es steht ja zu befürchten, dass Veszprem die Liga über Jahre dominiert. Aber schauen wir mal.

Ähnliche Themen

Anzeige
handball-world.com - Partner