Sie sind nicht angemeldet.

181

Sonntag, 12. Februar 2017, 21:36

Was treibt Buducnost da gerade?

Sie haben das getan, was z. B. auch der THC macht, wenn sich die großen Rückraumspielerinnen nicht durchsetzen können: Kleine, flinke Spielerinnen bringen, die das Spiel schnell machen und durch die Abwehr gehen. Das war die einzige Chance und sah streckenweise gar nicht so schlecht aus.: Rasumovic sehr gut am Kreis und Grbic (die ja eigentlich LA ist) hat von RL ein paar schöne Tore gemacht. Dadurch wurde die Abwehr auf diese Seite gezogen und Bulatovic bekam mehr Raum, den sie auch zu nutzen wusste. Aber FTC war heute einfach zu stark: Betonabwehr, sehr dynamisch im Angriff, torgefährlich von allen Positionen - und natürlich eine Weltklasseleistung von Biro im Tor.

182

Samstag, 25. Februar 2017, 12:47

Sehnsucht nach Professionalität

183

Samstag, 25. Februar 2017, 13:00

Statement von Herbert Müller auf der Internetseite des THC:
"Szimonetta Planeta hat Schmerzen im Knie und konnte diese Woche nicht trainieren, sie kommt aber trotzdem mit nach Russland. Auch Lydia Jakubisova und Jana Krause waren angeschlagen - wir hoffen aber, dass alle spielen können."
Das sieht nun nicht so aus. Mal sehen, wer von den 12 Aufrechten, die mitgeflogen sind, wie lange auf der Platte stehen kann. Das Spiel wird auf keinen Fall ein Selbstläufer - trotz des hohen Sieges in Nordhausen.

netter59

Meister

Beiträge: 803

Wohnort: im grünen herzen deutschlands

  • Nachricht senden

184

Samstag, 25. Februar 2017, 15:58

Jana Krause ist schwerer am Knie verletzt als gedacht...und die heutige Leistung glich eher einem Fehlerfestival als Handball...vielleicht hat man das Spiel wegen des hohen Sieges in Nordhausen auf die leichte Schulter genommen und als es zu spät war hat die aufholjagd diesmal nichts gebracht...und wenn man Sabrikova 13 Tore machen lässt sagt das alles...
Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

185

Samstag, 25. Februar 2017, 17:10

Wenn man bereits in den ersten 18 Minuten 7mal (wenn ich richtig gezählt habe) das Alu trifft und im gesamten Spiel kaum einen Abpraller bekommt (um nur zwei Beispiele zu nennen), dann ist das eine Konzentrationsfrage. Insbesondere in den ersten 20 Minuten hatte man den Eindruck, dass der THC mit dem Kopf gar nicht auf der Platte war. Gewiss hat dabei auch der Reisestress eine Rolle gespielt. Aber das ging dem Gegner beim Hinspiel in Nordhausen genauso. Doch was soll´s: Heute ging es ja nur um die silberne Ananas ...

186

Sonntag, 26. Februar 2017, 19:49

Meine Prognose als Teilnehmer für das FinalFour: Vardar, FTC Rail Cargo Hungaria, Györ und Larvik.

FTC spielt momentan echt gut, gerade wenn man bedenkt, dass das ein Team ist, welches fast ausschließlich mit ungarischen Spielerinnen bestückt ist. Bei Larvik ist vor allem die Physis beeindruckend. Die spielen ja häufig fast mit der ersten Sieben im Angriff durch und diese Spielerinnen sind zum Teil kurz vor der Handballrente.

Generell mag ich den CL-Modus nicht. Genau wie im EHF Cup viel zu viele Spiele.

187

Sonntag, 26. Februar 2017, 23:49

Vardar - Buducnost 28:31, Bulatovic 14 Tore :)
sLOVEnija

188

Sonntag, 5. März 2017, 15:30

THC - FTC:
Der vorletzte Siebenmeter für den FTC war doch eine Fehlentscheidung? Soweit ich das gesehen habe, wurde Abwehr durch den Kreis gepfiffen - aber FTC war zu dem Zeitpunkt gar nicht in Ballbesitz.

189

Sonntag, 5. März 2017, 16:29

nein, es ging um das Foul in der FTC-Hälfte - kann man geben, ist halt immer das Risiko mit der 7. Feldspielerin. Vardar geht in Metz gerade unter, daher THC ausgeschieden
sLOVEnija

190

Montag, 6. März 2017, 11:35

Laut der Regel handelt es sich um eine „klare Torgelegenheit“, wenn [...] ein Torwart seinen Torraum verlassen hat und ein Gegenspieler mit Ball- und Körperkontrolle eine klare und ungehinderte Gelegenheit zum Wurf des Balls ins leere Tor hat.
Laut der Regel 14:1 auf 7-m-Wurf wird entschieden bei regelwidrigem Vereiteln einer klaren Torgelegenheit auf der gesamten Spielfläche durch einen Spieler oder Mannschaftsoffiziellen der gegnerischen Mannschaft.
Also nach dem Foul gegen Zácsik hat ein Siebenmeter kommen müssen, auch wenn das Foul ca. 30 Metern vom Tor entfernt passierte. Die Schiedsrichterinnen haben gewartet ob Zácsik den Ball doch ins Tor werfen kann (sie konnte nicht) und laut 13:2 auf Vorteil entschieden werden kann, deshalb wurde der Siebenmeter mit einer Verzögerung gegeben.
Es wird hier erklärt, zwar mit einem falschen Titel (es hat mit der letzten Minute nichts zu tun):
The last minute rule | ehfTV.com

Anzeige
handball-world.com - Partner