Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Samstag, 15. Oktober 2016, 11:34

Habe beim FTC Saczik und Jovanovic, bei Vardar Lekic vermisst. Weiß jemand, was mit diesen Spielerinnen ist?

Angeblich sollst du Zácsik gemeint haben (ausgesprochen als Satschik). Sie wurde wieder operiert, schon die dritte Operation, zweimal der Schulter und letztlich Bizeps. Wenigstens 4 Monaten Pause, ich bin aber gar nicht sicher dass sie noch Spitzenhandball spielen wird. Jovanović hat FTC erst Anfang dieser Woche verpflichtet (genau wegen der OP von Zácsik) und in die CL noch nachnominiert. Sie trainierte nur einige mal mit der Mannschaft und spielte noch keine einzige Minute mit. Trainer Elek dachte dass es riskant wäre, eine neue Spielerin in so einem knappen Spiel einzusetzen - und hatte damit, meiner Meinung nach, recht. Sie war dabei, saß auf der Bank, wurde aber nicht eingewechselt.

42

Samstag, 15. Oktober 2016, 14:38

Puh, das war mal ein bitteres Ende der ersten Halbzeit für den HCL. Das wird schwer, den Rückstand in der zweiten Halbzeit noch mal zu drehen. Das Fehlen von Lang macht sich meiner Meinung nach stark bemerkbar. Sie fehlt sowohl in der Abwehr als auch im Angriff.

43

Samstag, 15. Oktober 2016, 14:44

Ast - Hcl

25% Angriffseffizienz (Minevskaja 0 von 4!) und 9 technische Fehler - da muss sich in der 2. Hz viel ändern, wenn der HCL etwas Zählbares mitnehmen will. Astrachan ist durchaus schlagbar, aber so nicht!

44

Samstag, 15. Oktober 2016, 15:34

dazu Torwartduell verloren.K.Kramarczyk kommt erst ab etwa 50.Minute auf Betriebstemperatur.

schade,gekämpft wurde.Aber...

45

Samstag, 15. Oktober 2016, 15:36

Ast - Hcl

... und es ging so weiter: Mit 18 technischen Felhlern kannst Du in der CL kein Spiel gewinnen. Am Ende wurde das Ergebnis noch erträglich (wofür sich der HCL auch bei den Schiedsrichtern bedanken kann), womit die Chancen auf einen höheren Sieg in Leipzig und damit auf das Weiterkommen erhalten bleiben.

Wo ist die Klasse das HCL hin?

46

Samstag, 15. Oktober 2016, 15:39

Postnova mit 2 toren und 33% Quote, nurmal so zum befürchteten "Abschiessen"

47

Samstag, 15. Oktober 2016, 15:49

Postnova mit 2 toren und 33% Quote, nurmal so zum befürchteten "Abschiessen"

Da hast Du natürlich recht. Sie hat heute mehr verweigert als geworfen und ist längst nicht mehr das, was sie mal war (Müller bezeichnete sie sogar einmal als beste Spielerin der Welt.). Trefilov wusste schon, warum er sie nicht mitgenommen hat ... Allerdings ist der HCL auch sehr offensiv auf sie rausgetreten und hat ihr den Raum zum Wurf genommen. Dafür war jedoch mehr Platz für andere Spielerinnnen, die diese Lücken auch weidlich genutzt haben.

Aber Fakt ist: Das ist eine junge, hungrige Mannschaft, technisch gut ausgebildet und mit individuellem Durchsetzungsvermögen. Vielleicht werden wir die eine oder andere Spielerin bald in der Nationalmannschaft sehen (z. B. Chigirinova).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Löwenherz« (15. Oktober 2016, 16:20)


48

Sonntag, 16. Oktober 2016, 01:22

Ich freu mich schon auf das heutige Spiel des THC. Hoffentlich werden es 2 Punkte!

49

Sonntag, 16. Oktober 2016, 15:25

Was für ein unansehnliches Spiel.

Warum setzt man eigentlich Eckerle auf die Bank nachdem sie (gefühlte) 100% hält?
Sehnsucht nach Professionalität

50

Sonntag, 16. Oktober 2016, 18:05

@Harpiks - Ja, Sie haben recht. Ich hab selten ein Spiel gesehen, wo mehr hundertprozentige Chancen auf THC-Seite ausgelassen wurden. Das war wirklich keine Werbung für den Frauenhandball!
Dinah Eckerle hat nicht nur heute bewiesen, dass sie als Torfrau absolute Spitze ist. Sie wurde vielleicht aus zwei Gründen ausgewechselt - zum Einen hatte sie heute Geburtstag, sie wurde 21 und zum Anderen hat der THC mit Jana Krause eine weitere Spitzentorfrau im Kader, die auch gezeigt hat, dass sie Klasse hat.
Auch wenn das Spiel für manche unansehnlich war, unter dem Strich zählt das Ergebnis. Ich bin mir sicher, dass es der THC besser kann, aber für ein schönes Spiel allein gibt es keine Punkte!

51

Sonntag, 16. Oktober 2016, 20:38

Was für ein unansehnliches Spiel.

Na, übertreibe nicht so sehr! Natürlich ist ein Spiel, das von Abwehrreihen dominiert wird, nie so attraktiv wie ein Spiel zwischen angriffsstarken Mannschaften. Der THC hat in der Abwehr einen super Job gemacht (vor allem in der 1.HZ) + und das ohne übermäßige Härte (Die Zeitstrafen auf beiden Seiten spiegeln die Realität auf der Platte nicht richtig wider; die sehr unsicheren Schiedsrichterinnen haben da zuviel des Bösen gesehen.).

Im Angriffspiel des THC ist ein dicker Wurm drin: In den letzten drei Pflichtspielen in BL und CL blieb die Mannschaft jeweils unter 25 Toren! Sowohl aus dem Rückraum als auch von außen kommt einfach zu wenig. Heute hat wenigstens Scheffknecht wieder ein paar Minuten gespielt, blieb aber (bis auf einen herausgeholten Siebenmeter) ohne Wirkung. Es war deutlich zu merken, dass sie noch längst nicht wieder fit ist. Und Wohlbold fehlt an allen Ecken und Enden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Löwenherz« (16. Oktober 2016, 22:01)


52

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 22:14

mal sehen, wer übermorgen Abend das Kommando hat bei Vardar :) European Handball Federation - Who is to take up the Vardar hot seat? / Article
sLOVEnija

53

Freitag, 21. Oktober 2016, 22:09

Der HCL schlägt sich nach schwachem Start in die Partie bislang ganz passabel gegen Vardar. Mal schauen, ob man dieses Niveau auch in der zweiten Halbzeit noch durchhält.

EDIT: Nee, am Ende wird es dann doch die zu erwartende deutliche Niederlage.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benson« (21. Oktober 2016, 22:08)


54

Freitag, 21. Oktober 2016, 22:18

Hab die erste Halbzeit nicht gesehen.
Die zweite war schlimm.
41 Tore eingefangen,was zu viel ist ist zu viel ! 8o

55

Freitag, 21. Oktober 2016, 22:26

beide HZ hinten schwach, erste zumindest vorne ordentlich - so hat man aber in CL nix zu suchen
sLOVEnija

56

Freitag, 21. Oktober 2016, 22:36

Der Trainer hatte als Ziel genannt:Spass haben und Erfahrungen sammeln.

Spass hat das den Mädels sicher nicht gemacht
und auf derartig negative Erfahrungen würden sie wohl auch gern verzichten.

Ich sehe es wie zmagovalec:leider nicht tauglich für die Championsleague.

57

Freitag, 21. Oktober 2016, 22:46

Kann man überhaupt etwas anderes erwarten?

Das Ergebnis (vielleicht 5 Tore zu hoch für Vardar) ist standesgemäß und mit mit anderen Heimspielen von Vardar gegen gute Teams zu vergleichen - wie z.b. das 34:20 gegen Larvik vor 6 Monaten. Mehr als 'gut' (das ist keine Abwertung) ist Leipzig halt nicht, besonders in dieser Saison. Es ist natürlich Schade, dass das Gefälle in der CL so groß ist. Aber da können Teams die keine Russischen Finanzier oder Deutsche Automarke als Sponsor haben eben nicht mehr machen.
Sehnsucht nach Professionalität

58

Freitag, 21. Oktober 2016, 22:47

Dabei hatte man den Eindruck, dass sich Vardar nicht einmal sonderlich verausgaben musste, um Leipzig diese Klatsche beizubringen.

59

Freitag, 21. Oktober 2016, 22:50

Naja, unter den derzeitigen Vorraussetzungen war eigentlich nichts anderes als eine deutliche Niederlage zu erwarten. Und man kann auch nicht immer darauf bauen, dass Kramarcyk eine Weltklasseleistung abruft.
Und ansonsten stand heute Mietzner ca. 45 Minuten auf der Platte. Die ist für das Niveau einfach viel zu langsam. Der Wechselfehler ging wohl auch auf ihre Kappe, konnte man auf den Fernsehbildern allerdings nicht eindeutig erkennen.

60

Freitag, 28. Oktober 2016, 20:51

Buc - Gyö 24 : 27

!. Hz +4, 2. Hz -7 - das muss man in der CL erst einmal hinbekommen! :wall: Hauptverursacher: Vestergaard. Er macht in Bukarest dort weiter, wo er in Deutschland aufgehört hat: Bei nicht nachvollziehbaren Aufstellungen bzw. Wechseleien. Warum bekommen die treffschwachen Niombla (1/4), Manea (2/5) und Vazaru (1/2) lange Einsatzzeiten, und die Hundertprozenter Torstensen (4/4), Lobach (3/3) und Martin (2/2) schmoren über weite Strecken auf der Bank. Ayglon (3/4), die in der 1. Hz viel Druck machte, kam in der 2. Hz gar nicht wieder (Von einer Verletzung war nichts zu erkennen.). Guldén musste fast durchspielen, obwohl sie erkennbar auf dem Zahnfleisch ging und am Ende folglich nicht mehr viel auf die Reihe gebracht hat. Niombla und Mehmedovic (1/4) waren heute fast komplette Ausfälle. Weiß jemand, was mit Jörgensen ist, die gar nicht gespielt hat?

Knackpunkt im Spiel etwa Mitte der 2. Hz: BUC führt mit 4 oder 5 Toren, verliert eine Überzahl mit 2 Toren und macht vorn kurz hintereinander 2 völlig Freie (Manea) und einen 7m (Guldén) nicht rein. Da wurden die Knie weich, und das Fehlerfestival begann ...

Györ hat heute mehr von den Schwächen Bukarests als von eigener Stärke profitiert. Kiss hat Grimsbo nach deren Verletztung gut vertreten - so stark habe ich sie noch nie gesehen. Löke wie immer: stark am Kreis und unfair in der Abwehr (Zeitstrafen gegen sie völlig berechtigt, auch wenn sie sich immer darüber aufregt). Amorin (5/5) und Mörk (2/7) kamen erst zum Zug, als die Bukarester Abwehr nicht mehr so aggressiv war bzw. ihr die Kraft ausging.

Fazit: Györ (trotz heute nicht rundum überzeugender Leistung) stärker, Bukarest schwächer als im letzten Jahr (und mit der veränderten Mannschaft noch nicht eingespielt) - vor allem auf der Trainerposition.

Anzeige
handball-world.com - Partner