Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 18. Januar 2016, 08:30

WM 2017 - Frankreich

Die Vorqualifikation für die WM 2017 in Frankreich ist seit gestern abgeschlossen.
Überraschungen blieben dabei weitgehend aus. Die sechs Gruppensieger heißen Bosnien, Österreich, Tschechien, Niederlande, Portugal & Lettland und sind damit für die Play Off-Spiele im Juni qualifiziert. Auf der Strecke blieben etwa Slowakei, Rumänien, wie so oft die Schweiz oder die Ukraine.

Bei den Play Off-Partien werden 9 weitere WM-Plätze (neben Gastgeber Frankreich und den 3 besten Nicht-Franzosen der EM) vergeben. Die Auslosung findet am Finaltag der EM in Polen statt.
Meine Frage wäre, wie sich die Topfeinteilung für die Auslosung zusammensetzt?
Kommen in den Topf 2 zu den 6 Vorrundensiegern die 3 schwächsten EM-Teilnehmer (sprich der Gesamt 14, 15 und 16) oder wird da auf eine Rangliste als Referenz zurückgegriffen?

2

Montag, 18. Januar 2016, 10:07

Die Platzierungen der aktuellen EM bilden die Grundlage zur Topfeinteilung. D.h. die Länder 14-16 füllen diesen Topf auf. Sollte jedoch Deutschland die EM auf den Plätzen 14-16 beenden könnte es anders aussehen (Wild Card?) :D

3

Montag, 18. Januar 2016, 10:45

Das heißt, aus österreichischer Sicht sollten wir auf einige Überraschungen hoffen. Gerade gegen Teams wie Montenegro, Weißrussland oder Russland hätten wir noch am ehesten eine realistische Chance, uns für die WM zu qualifizieren. Dazu müssten diese Teams aber die Hauptrunde erreichen... wobei wir bei Montenegro und Russland das "Glück" haben, das beide in der selben Gruppe spielen, d.h. der Sieger aus dieser Partie ist dann auf jeden Fall unser Wunschgegner für Juni :P

4

Montag, 18. Januar 2016, 11:18

Rußland und Montenegro gehören sicher zu den schwächsten Mannschaften bei der EM, neben Serbien, wo es mit Ausnahme der HeimEM 2012 seit längerer Zeit nur noch bergab geht. Aber die werden selbst nur aus Topf 2 kommen.
Weißrussland hat sich mMnin den letzten Jahren gut weiterentwickelt, Norwegen seit der Pleite gegen Österreich im WM-PlayOff vor 2 Jahren auch. Die oben genannten Mannsvhaften scheinen mir aber noch am machbarsten. Ev. noch Ungarn, wenn bei ihnen tatsächlich László Nagy seine Laufbahn beendet.
Gegen den Rest sind wir ziemlich Außenseiter.
Vor allem auch, weil ich die Spielstärke unseres Teams zur Zeit nur schlecht einschätzen kann. Es war sehr wichtig, durch den Treffer in letzter Minute in Beia Mare noch das PlayOff erreicht zu haben, aber überzeugt haben mich die beiden Spiele gegen Rumänien nicht. Rumänien ist schon lange keine große Nummer mehr.
Glaube das unser Team seinen nächsten großen Auftritt erst wieder bei der EM 2020 haben wird, wo einige Spieler sich dann im besten Handballalter befinden werden. Bis dahin wird man wohl einen Umbau, welcher wohl zu schwankenden Leistungen führen wird, bewältigen müssen.

5

Montag, 18. Januar 2016, 14:58

Natürlich sind wir im Umbruch, aber in Rumänien waren wir doch arg ersatzgeschwächt, dazu kam noch die Verletzung von Raul Santos. Ich fand speziell das Heimspiel gegen Rumänien, wo wir letztlich deutlicher überlegen waren (zwischenzeitlich +8) als es das relativ knappe Endergebnis ausgesagt hat, nicht so schlecht.

Das aktuelle Team mit den wiedergenesenen Weber, Max Hermann (der wird vor allem unserem Mittelblock gut tun), Santos, Kirveliavicius und eventuell auch noch Viktor Szilagyi halte ich durchaus für stark genug, um wieder an die Erfolge nach der Heim-Euro anzuschließen. Für die weitere Entwicklung der Mannschaft wäre es sehr wichtig, sich bereits vor der Heim-Euro 2020 für ein Turnier zu qualifizieren.

6

Montag, 18. Januar 2016, 16:33

Unser Nationalteam befindet sich mMn auf einem guten Weg. Aber momentan fehlt noch ein wenig die Qualität, um nicht ein wenig von den Gegnern abhängig zu sein. Das Los für Ei WM PlaxOff kann uns einen dicken Brocken - denke da an Polen, Kroatien, Schweden, Deutschland, das wird fast unmöglich.
Bei der Qualie für die Euro 2018 kommen wir voraussichtlich aus Topf 3, gegen zB Frankreich und Deutschland hast du da wohl auch das Nachsehen.
Wenn es ab 2020 aber bei 24 Teilnehmern bei der Euro bleibt, sollte eine ständige Qualifikation keine Frage mehr sein. Wir haben in den letzten Jahren etliche Länder hinter uns gelassen, denke an Serbien, Schweiz oder Tschechien. Aber ein Einbrechen in die Top 10 wird sehr schwer.
Ein gewisses Manko hier mMn die schwache einheimische Liga, über diese können kaum Spieler internationale Erfahrungen schaffen. Ich sehe es auch nicht als so sicher an, dass sich sämtliche Spieler, welche die HLA verlassen, nun im Ausland alle durchsetzen werden.

Funkruf

Meister

  • »Funkruf« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 620

Wohnort: Birkenwerder

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 19. Januar 2016, 15:21

Auch 2017 wird es wohl keine Live-Spiele von der Handball-WM von den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD/ZDF geben. Grund ist die technische Anforderung des Rechteinhabers beIN.

ARD und ZDF untermauern: Wohl keine Live-Spiele von WM 2017 - handball-world.com

8

Mittwoch, 20. Januar 2016, 07:16

Auch 2017 wird es wohl keine Live-Spiele von der Handball-WM von den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD/ZDF geben. Grund ist die technische Anforderung des Rechteinhabers beIN.
Da darf man gespannt sein, was sich die Verantwortlichen vom deutschen Handballbund einfallen lassen, damit jeder schauen kann.
Klar meinen einige, Abo und kein Problem. Aber das kann es nicht sein.
Wieso hat Deutschland keine Macht, trotz der besten Liga?

Hereticus

schon süchtig

  • »Hereticus« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 784

Wohnort: Chemnitz

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. Januar 2016, 12:19

Auch 2017 wird es wohl keine Live-Spiele von der Handball-WM von den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD/ZDF geben. Grund ist die technische Anforderung des Rechteinhabers beIN.
Da darf man gespannt sein, was sich die Verantwortlichen vom deutschen Handballbund einfallen lassen, damit jeder schauen kann.
Nichts. Weil sie daran nichts ändern können. Lediglich für die Frauen-WM 2017 - die ja in Deutschland stattfindet - soll es einen runden Tisch geben. Womit erstmal auch noch nichts gewonnen ist, aber eine WM ohne Fernsehübertragung im Austragungsland kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen.
Klar meinen einige, Abo und kein Problem. Aber das kann es nicht sein.
Wieso hat Deutschland keine Macht, trotz der besten Liga?
Weil die Ligastärke für solche Fragen überhaupt keine Rolle spielt und die IHF die Rechte nun mal bis Ablauf 2017 an die Kataris verhökert hat, die nun auf ihren Bedingungen bestehen. Kann man blöd finden (ich auch - vermutlich jeder andere, der gerne auf Pay-TV verzichten kann auch), wird aber weder bei BeIN noch bei der IHF irgendwen kratzen.

Durch das faktische Ausschließen des stärksten Marktes von der TV-Übertragung schießt sich die IHF damit zwar meiner Meinung nach weiterhin ins Knie, an dem bestehenden Vertrag wird das aber nichts mehr ändern. Man darf hoffen, daß aus der Erfahrung gelernt wird und es für 2019 (Heim WM) wieder verbraucherfreundlichere Verträge gibt und das langfristige Denken dem schnellen Dollar vorgezogen wird. Aber drauf Wetten würde ich nicht.

10

Mittwoch, 20. Januar 2016, 12:25

Mal ne 'blöde Zwischenfrage' eines Unkundigen, die sich aber aufdrängt.

Warum ist es in Deutschland so, dass keine Satellitenverschlüsselung stattfindet, in allen anderen Ländern der Welt aber schon? (daran scheint ja nur in Deutschland eine Übertragung zu scheitern, in allen anderen Ländern nicht)
Lois Abbingh: I can't believe. Why good things have to end like this?



  • »Golf November« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 576

Wohnort: Gießen an der Lahn

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 20. Januar 2016, 12:32

Die Gründe kenn ich nicht, aber viele im Ausland lebende Deutschen jubeln dem zu. Egal wo du in Europa bist, mit einer Sattelitenschüssel kannst du fast alle Deutschen Sender empfangen - bis hin zu allen Regionalvarianten des WDR. Dadurch sind auch ausländische Kabelnetzbetreiber schnell geneigt, Deutsche Sender in ihr Programm aufzunehmen, was sonst schwierig wäre. Gerade in den Beneluxstaaten oder in Dänemark sind ARD, ZDF und RTL gern gesehene Sender...
»Wenn ich Ihnen die Frage gestellt hätte, und Sie wären ich, dann würden Sie auch die Frage nicht so beantworten, wie Ihre Frage tendenziell vermuten lässt, dass Sie gern hätten, dass ich sie beantworten würde.« - Jean-Claude Juncker

12

Mittwoch, 20. Januar 2016, 12:39

Ahja, danke. Hier kriegt man auch noch weitere Infos:

ARD schlie遲 Verschl黶selung von Satellitensignal nicht mehr aus - teltarif.de News

Also, ich kann die Position der Rechteinhaber verstehen - es handelt sich ja offensichtlich um einen deutschen Sonderweg (auch dadurch, dass sich in Deutschland eine 'unzweckmäßige' Receivertechnologie verbreitet hat - woran die Ö-R vielleicht auch nicht unbeteiligt sind?)

Deutsche mit Wohnsitz im Ausland sind übrigens auch keine Gebührenzahler - ist zudem logisch, dass sich auch das Ö-R-Fernsehen an territorial gebundene Urheberrechte halten muss (machen sie im Internet per Geoblockade doch auch)
Lois Abbingh: I can't believe. Why good things have to end like this?


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karl« (20. Januar 2016, 12:45)


Handballer2105

schon süchtig

  • »Handballer2105« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 678

Wohnort: bei Heilbronn

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 20. Januar 2016, 12:40

Mal ne 'blöde Zwischenfrage' eines Unkundigen, die sich aber aufdrängt.

Warum ist es in Deutschland so, dass keine Satellitenverschlüsselung stattfindet, in allen anderen Ländern der Welt aber schon? (daran scheint ja nur in Deutschland eine Übertragung zu scheitern, in allen anderen Ländern nicht)

Die deutschen Fernsehanstalten sehen es als Bestandteil der Grundversorgung an. Die Umstellungskosten für die Verbraucher würden sehr hoch sein und auch die Verwaltungskosten bei den ÖR würden steigen.

Handballer2105

schon süchtig

  • »Handballer2105« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 678

Wohnort: bei Heilbronn

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 20. Januar 2016, 12:43

Ahja, danke. Hier kriegt man auch noch weitere Infos:

ARD schlie遲 Verschl黶selung von Satellitensignal nicht mehr aus - teltarif.de News

Also, ich kann die Position der Rechteinhaber verstehen - es handelt sich ja offenischtlich um einen deutschen Sonderweg (auch dadurch, dass sich in Deutschland eine 'unzweckmäßige' Receivertechnologie verbreitet hat - woran die Ö-R vielleicht auch nicht unbeteiligt sind?)

Deutsche mit Wohnsitz im ausland sind übrigens auch keine Gebührenzahler - ist zudem auch logisch, dass sich auch das Ö-R-Fernsehen an territorial gebundene Urheberrechte halten muss (machen sie im Internet per Geoblockade doch auch)

Dein Link ist ein Beitrag von Februar 2015. Seitdem hat sich meines Wissens aber keiner bei den ÖR bewegt!

15

Mittwoch, 20. Januar 2016, 12:44

Der Durchschnittsdeutsche hat ja schon Angst, wenn er das Wort Smartcard nur hört.

16

Mittwoch, 20. Januar 2016, 12:53

2015 hat man den Buhmann für diese Sache ziemlich leicht den Kataris zuschieben können, da sie ja nicht einmal versucht haben wirklich mit den ÖR zu verhandeln. Seitdem ist das Problem allerdings bekannt und die Forderungen der Rechteinhaber sind in meinen Augen durchaus nachvollziehbar. Ich kann mir auch irgendwie nicht vorstellen das Handball das einzige Live-Event ist bei dem sich dieses Problem stellt.

17

Mittwoch, 20. Januar 2016, 13:11

Solange nicht ein wichtiges Fussballereignis davon betroffen ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass man gewillt ist sich der Problematik zu stellen und Lösungen zu präsentieren.

Arcosh

wohnt hier

  • »Arcosh« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 8 210

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 20. Januar 2016, 13:36

Das Problem ist ARD /ZDF bereits seit der Fußball-WM 2002 bekannt als sie die Spiele nicht auf den digitalen Satellitenkanälen ausstrahlen durften. Seitdem wurde das Problem umgangen - u.a. indem für Fußball überhöhte Lizenzgelder gezahlt wurden anstatt an einer grundsätzlichen Lösung zu arbeiten. Man hätte also 15 Jahre Zeit und Geld in Form eingesparter Lizenzgebühren gehabt um die technischen Voraussetzungen zu schaffen und den deutschen TV-Kunden zu vermitteln.

19

Mittwoch, 20. Januar 2016, 14:16

Man hätte also 15 Jahre Zeit und Geld in Form eingesparter Lizenzgebühren gehabt um die technischen Voraussetzungen zu schaffen und den deutschen TV-Kunden zu vermitteln.
Würde das bedeuten, dass die deutschen TV Kunden für vieles im TV zu zahlen haben?

kuestentanne

schon süchtig

  • »kuestentanne« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 190

Wohnort: Stockholm

Beruf: Research Assistent, Dipl. Forsting

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 20. Januar 2016, 15:41

Die zahlen eh schon GEZ. Es wäre halt verschlüsselt. Also einige Haushalte bräuchten dann noch nen Decoder und alle die entsprechende Smartcard.

Wollte die EU Kommission nicht aufräumen mit dem Rechteflickenteppich in der EU?

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
"so einen Kapitän wie Stefan Lövgren wird es nie wieder geben"

Anzeige
handball-world.com - Partner