wbb.global.serviceBoxTitle

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Arcosh

wohnt hier

  • »Arcosh« ist männlich
  • »Arcosh« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 8 372

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Januar 2017, 21:37

Handball-WM 2017 - Vorrunde, Gruppe A

Gruppe A (Nantes)
Frankreich
Polen
Russland
Brasilien
Japan
Norwegen


Spielplan:
Mittwoch, 11.01.2017
20:45 Uhr: Frankreich - Brasilien

Donnerstag, 12.01.2017
17:45 Uhr: Russland - Japan
20:45 Uhr: Polen - Norwegen

Freitag, 13.01.2017
17:45 Uhr: Frankreich - Japan

Samstag, 14.01.2017
14:45 Uhr: Polen - Brasilien
17:45 Uhr: Russland - Norwegen

Sonntag, 15.01.2017
17:45 Uhr: Frankreich - Norwegen
20:45 Uhr: Japan - Brasilien

Montag, 16.01.2017
20:45 Uhr: Russland - Polen

Dienstag, 17.01.2017
14:00 Uhr: Brasilien - Norwegen
17:45 Uhr: Polen - Japan
20:45 Uhr: Frankreich - Russland

Donnerstag, 19.01.2017
14:00 Uhr: Russland - Brasilien
17:45 Uhr: Frankreich - Polen
20:45 Uhr: Japan - Norwegen


Von Frankreich darf man vor eigenem Publikum den sicheren Gruppensieg erwarten und am anderen Ende der Tabelle wäre für Japan bereits ein Punktgewinn ein Erfolg. Aber dazwischen kann meiner Meinung nach alles passieren - und das macht die Gruppe A reizvoll. Allerdings entsteht die Spannung nicht daraus, dass sich hochkarätige Spitzenteams gegenüberstehen, sondern eher Mannschaften die irgendwo zwischen Stagnation und Umbruch stehen.

Die Polen reisen mit einem jungen, unerfahrenen Team nach Frankreich und müssen auf einige Leistungsträger verzichten. Krzysztof Lijewski, Slawomir Szmal und Karol Bielecki haben ihre erfolgreichen Nationalmannschaftskarrieren beendet und weitere Spieler sind verletzt. Die Qualifikation für die EM 2018 verlief bislang mit 0:4 Punkten durch deutliche Niederlagen gegen Serbien und in Rumänien desaströs. Beim WM-Vorbereitungsturnier im spanischen Irun verloren sie gegen Spanien 20:30 (11:11) und Katar 25:26 und kamen gegen Argentinien nicht über ein 26:26 (10:13) hinaus. Bei der WM müssen sie direkt in den ersten drei Spielen gegen Norwegen, Brasilien und Russland ihre Qualität unter Beweis stellen, um nicht im President's Cup zu enden.

Russland hat seit WM 2013 kein Viertelfinale mehr erreichen können und in der Qualifikation für die EM 2018 erreichten sie bislang nur zwei Unentschieden gegen die Slowakei und Montenegro. Aber das Selbstbewusstsein dürfte gestärkt sein, denn die Russen reisen mit fünf Siegen aus fünf Testspielen nach Nantes. Nach dem verlustpunktfreien Triumph beim Riga Council Cup (24:23 gegen Ägypten, 27:19 gegen Lettland und 28:21 gegen Weißrussland) haben sie letzteren Gegner noch zweimal deutlich besiegen können. Das waren natürlich keine Gegner von höchster internationaler Klasse, aber ich denke, dass sie in dieser Gruppe den zweiten Platz erreichen können.

Norwegen verdankt die erste WM-Teilnahme seit 2011 der IHF-Wild Card, nachdem sie in der Play-Off-Runde der WM-Qualifikation an Slowenien gescheitert waren. Das mitreißende Turnier und der vierte Platz bei der EM 2016 hat aufhorschen lassen, aber die Drei-Tore-Niederlage im Herbst im EM-Qualifikationsspiel in Litauen war wieder ein Rückschlag. In der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft unterlagen sie zweimal gegen Schweden (29:37 und 25:27).

Brasilien reist als Panamerikameister an und konnte bei den letzten beiden Weltmeisterschaften jeweils das Achtelfinale erreichen. Auch in Frankreich erscheint dies wieder möglich, denn die Plätze 2-5 in dieser Gruppe sind für mich völlig offen. Mit den Russen haben die Brasilianer nach der knappen 26:27-Niederlage im Achtelfinale der WM 2015 sicherlich noch eine Rechnung offen. Beim Yellow Cup am vergangenen Wochenende holten die Südamerikaner mit Siegen gegen Rumänien (25:24) und die Slowakei (30:20)
sowie einer 25:27-Niederlage gegen Gastgeber Schweiz den zweiten Platz.


Mein Tipp
1. Frankreich
2. Russland
3. Norwegen
4. Polen
5. Brasilien
6. Japan


P.S.: Ich finde es bemerkenswert, dass Gastgeber Frankreich bei der Ansetzung nicht den Vorteil des letzten Gruppenspiels nutzt.

2

Mittwoch, 11. Januar 2017, 17:58

Das Eröffnungsspiel:

FRA - BRA

3

Mittwoch, 11. Januar 2017, 19:38

Mein Tipp:
1.) Frankreich
2.) Russland
3.) Norwegen
4.) Brasilien
5.) Polen
6.) Japan

Frankreich mit Heimvorteil und mit den besten Kader von allen Teams. Dann für mich dahinter Russland und Norwegen, die um Platz 2 spielen werden, für mich aber die Russen mit besseren Karten. Dann auf Platz 4 Brasilien, da Polen mit komplett neuen Team (jetzt ist letzte Woche noch Jurkiewicz ausgefallen, fällt die komplette Saison noch aus) spielt und im Rückraum kaum gefährliche Spieler dabei sind. Japan für mich keine Chance.

4

Mittwoch, 11. Januar 2017, 21:51

Die Brasilianer sind ein dankbares ''Opfer'' für das Auftaktspiel. Ein bisschen arg wenig. Da können die Franzosen in der zweiten Hälfte schon locker durchwechseln.

obotrit

Meister

  • »obotrit« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 518

Wohnort: Zuarin

Beruf: drinnen und draußen

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. Januar 2017, 22:26

Ja, aber wirklich ernsthafte Gegenwehr von Brasilien hat wohl niemand erwartet. Mal sehen, was Russland morgen zeigt.
-1

hlp

Meister

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 657

Wohnort: Magdeburg

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. Januar 2017, 19:30

Nachher Polen:Norwegen. Hoffe auf ein spannendes Spiel.

7

Donnerstag, 12. Januar 2017, 19:33

Ja, aber wirklich ernsthafte Gegenwehr von Brasilien hat wohl niemand erwartet.

Dass sie gewinnen, hatte ich nicht erwartet, aber die waren ja völlig von der Rolle - aufgeregter als die Franzosen. Ein bisschen mehr hatte ich nach Rio schon erhofft.

ALF

schon süchtig

  • »ALF« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 433

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. Januar 2017, 19:42

Freundschaft!

Bei Norwegen gegen Polen vermute ich mal, daß vergeblich auf Spannung gehofft wird. Die Norweger haben eine richtig gute Mannschaft zusammen und die Polen haben...nichts. Ich glaube, so hart muß man das sagen. Wenn ich mir den Kader angucke, dann sehe ich da keinen, dem auch nur internationale Klasse attestieren würde. Mit Ausnahme von Michal Daszek, aber der ist ein Außen. Und zudem ist die Mannschaft völlig unerfahren. Das kann gegen Norwegen eigentlich nicht reichen. Könnte sogar deutlich werden.

Nichtsdestotrotz für mich ein interessantes Spiel, weil mich beide Teams interessieren. Die Klasse Norwegens und die vielen Neuen bei Polen.
"Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

9

Donnerstag, 12. Januar 2017, 19:54

Natürlich hoffe ich auf einen deutlichen Sieg Norwegens, damit Magnus Röd viele Spielanteile bekommt ;)

ALF

schon süchtig

  • »ALF« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 433

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. Januar 2017, 20:00

Freundschaft!

Schon nicht schlecht, was die Norweger Halbrechts haben: Tönnesen, Reinkind, Tangen und Röd. :respekt:
"Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

11

Donnerstag, 12. Januar 2017, 20:27

Freundschaft!

Schon nicht schlecht, was die Norweger Halbrechts haben: Tönnesen, Reinkind, Tangen und Röd. :respekt:

Ich dachte, Reinkind spielt nicht? (verletzt)

ALF

schon süchtig

  • »ALF« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 433

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 12. Januar 2017, 20:34

Freundschaft!

Dadurch verliert er aber nicht seine Staatsbürgerschaft, oder doch? Tangen wäre sicher nicht im Kader, wenn Reinkind spielen könnte.
"Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

hlp

Meister

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 657

Wohnort: Magdeburg

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. Januar 2017, 20:46

Haben die Polen komplett ihre Mannschaft umgekrempelt?

ALF

schon süchtig

  • »ALF« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 433

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. Januar 2017, 20:57

Freundschaft!

Ja. Da haben viele aus der großen Generation 1977-1984 aufgehört. Und die, die eigentlich noch spielen M. Jurecki (?) und Jurkiewicz sind verletzt. Ebenso Wyszomierski und Szyprzak, mit die Besten aus der Nachfolgegeneration. Und viel Talent kam da eben nicht nach bzw. müßte jetzt unter Beweis gestellt werden.
"Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

15

Donnerstag, 12. Januar 2017, 21:01

Haben die Polen komplett ihre Mannschaft umgekrempelt?
Wir sehen wieder einige bekannte MD Gesichter. T. Gebala hat schon mal gut angefangen. Und ELH legt auch einen guten Start hin.

obotrit

Meister

  • »obotrit« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 518

Wohnort: Zuarin

Beruf: drinnen und draußen

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 12. Januar 2017, 21:09

Bisher machen die Polen das recht gut.
-1

ALF

schon süchtig

  • »ALF« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 433

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 12. Januar 2017, 21:15

Freundschaft!

Die machen das nicht schlecht. Die Norweger aber schon. Die sind noch nicht richtig wach. Trotzdem sieht man auch jetzt schon, daß sie mehr Qualität drin haben. Aber wenn man halt so schlampig spielt wie z.B. bei dem Konter, als sie dann doch das 9:8 gemacht haben, wird es nicht so leicht.

Selbst der eher mäßig begabte Zsolt Balogh wird noch im Turnier zu sehen sein, weil er sich, an seinen Möglichkeiten gemessen, auch sehr gut entwickelt hat.

Edit: Norwegen noch mit einem schönen Kem-Trick. Das ist der, wo der Ball in den Sechsmeterraum gespielt wird und der "-pa"-Spieler blöd guckt. :lol:
"Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ALF« (12. Januar 2017, 21:25)


hlp

Meister

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 657

Wohnort: Magdeburg

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 12. Januar 2017, 21:23

Obwohl die Polen sich unglaublich doof anstellen sind sie noch auf Reichweite, aber mit dieser Wurfauswahl und den techn. Fehlern haben sie m. M. nach auf 60 min. keine Chance. Aber spielerisch geht es eigentlich. Einen RR könnten sie dringend gebrauchen.

19

Donnerstag, 12. Januar 2017, 21:25

Haben die Polen komplett ihre Mannschaft umgekrempelt?
Szmal, Bielecki, B.Jurecki, K.Lijewski, Wisniewski sind alle zurückgetreten. M.Jurecki, Jurkiewicz, Syprzak, Szyba und Wyszomirski sind alle verletzt. Aus dem Kader vorm Vorjahr sind mit Krajewski, Daszek und Chrapkowski (wobei dieser heute nur in der Abwehr spielen darf, selbst bei diesen Ausfällen spielt er nicht vorne, keine Ahnung was Madgeburg mit ihm will) nur noch 3 Spieler dabei.
Norwegen aber heute sicher 1 Klasse schlechter als noch im Vorjahr. Aber schlussendlich werden sie es heute machen, denke ich.

20

Donnerstag, 12. Januar 2017, 21:27

Nachdem NOR den TW gewechselt haben, hat POL kein Tor mehr gemacht. T. Gebala am Ende mit Notwürfen, weil Zeitspiel angezeigt wurde.
Die POL waren zum Ende der 1.HZ zu unbeweglich und Norwegen kam am Ende hin auch mehr über das Tempospiel und die Außen.

Anzeige
handball-world.com - Partner