Sie sind nicht angemeldet.

401

Montag, 16. Januar 2017, 12:36

Schön das dies nun die Plattform für die SCM Fans ist nachdem man das Forum auf Grund einiger fragwürdiger Beiträge geschlossen hat. Ich finde das sehr schade, aber kann die Entscheidung in gewisser Weise verstehen.



@anoymer:Früher hatte ich mal das gefühlt, dass du besser informiert warst über den SCM. Du schreibst viel aber manchmal fehlt wohl auch das Hintergrundwissen. Denkst du der SCM ist mit einigen Trainern in der Jugendabteilung zufrieden bzw. konnte die sich aussuchen? Diese sind nicht angestellt beim SCM...arbeiten aber für den Club. In absehbarer Zeit arbeiten die Verantwortlichen daran, dieses Problem (bestenfalls zu 17/18) zu lösen. Damit auch endlich ab 2. Mannschaft bis zur C Jugend ein Konzept herrscht. Dazu wird sich auch auf den Stellen im Jugendbereich etwas tun. Aber warten wir die Zeit ab und dann geht es endlich wieder voran. Denn insbesondere in der B Jugend laufen vielversprechende Spieler rum....
Da stellt sich für mich die Frage, warum eine durchaus professionalisierte Vereinsabteilung im Rahmen des Budgets nicht frei über die eigenen Trainer bestimmen kann?

Dass es ein Konzept geben sollte, ist unbestritten. Von der A- bis F-Jugend kann man das aber durchaus auch abteilungsintern bestimmen. Braucht es dazu einen Jugendkoordinator? Den braucht man ja erstmal faktisch nur für Formalien sowie für eine einheitliche Koordination der U23 und der Jugend.

Wenn man es ganz plakativ sehen will, hatte man früher doch auch schon so etwas wie Jugendkoordinatoren.
Benno ist letztlich nur Angestellter der HMD und hat doch auch nur die Vorgabe, Ergebnisse zu liefern.

Ich vertehe den Sinn dieser Aussage nicht. Dieses Faktum trifft doch für jeden zu, der diesen Job ausfüllt.

Oder wären die vom geschlossenen Forum so "hochgeschätzten" Kandidaten Petkovic, Schwalb oder was weiss ich für ein "Wundertrainer" Freiberufler, die machen könnten, was sie wollen?
Meine Aussage bezog sich darauf, dass Benno da vielleicht noch was verbessert, weil er das von früher kennt. Die Entwicklung der Jugendarbeit ist jetzt nicht mehr seine Aufgabe. Man kann nur hoffen, dass er als Cheftrainer der Ersten ein entsprechendes Interesse an der Nachwuchsarbeit hat und etwas beratenden Einfluss gegenüber der Vereins- und Unternehmensführung zugestanden bekommt. Der neue JK war ja zumindest schon seine Empfehlung.

hlp

Fortgeschrittener

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 104

Wohnort: Magdeburg

  • Nachricht senden

402

Montag, 16. Januar 2017, 19:47

Bei Wiegert wundert mich nur, dass sich seine Aussagen als Nachwuchstrainer, wo er noch mangelnde Kommunikation mit dem Geier und fehlende Chancen bemängelt hat, zu seiner jetzigen Position als Cheftrainer ziemlich deutlich gewandelt haben, wo er jatzt schon teilweise wie der gute Fränkie klingt.
Sicherlich haben wir mit den Abgängen von Sohmann, Ambrosius und den Gebalas auch aktuell keinen, dem man nun jetzt schon 1. Liga zutrauen würde, aber zumindest bei der Personalie Sohmann hätte sich Benno für meinen Geschmack mehr engagieren können, den zu halten.
Wobei ich nicht genau weiß, woran das letztendlich tatsächlich gelegen hat.

403

Montag, 16. Januar 2017, 21:07

Bei Wiegert wundert mich nur, dass sich seine Aussagen als Nachwuchstrainer, wo er noch mangelnde Kommunikation mit dem Geier und fehlende Chancen bemängelt hat, zu seiner jetzigen Position als Cheftrainer ziemlich deutlich gewandelt haben, wo er jatzt schon teilweise wie der gute Fränkie klingt.
Sicherlich haben wir mit den Abgängen von Sohmann, Ambrosius und den Gebalas auch aktuell keinen, dem man nun jetzt schon 1. Liga zutrauen würde, aber zumindest bei der Personalie Sohmann hätte sich Benno für meinen Geschmack mehr engagieren können, den zu halten.
Wobei ich nicht genau weiß, woran das letztendlich tatsächlich gelegen hat.
Das mit Sohmann hat Geschmack, da stimme ich dir zu. Bin daher auf die Entscheidung bei YG gespannt. Der VS hat in Dessau sowislo schon verlängert, wenn ich das richtig in Erinnerung habe (ist da ja Top-Torschütze).

Bennos Augen sind trotzdem beim Nachwuchs. Dazu verweise ich mal auf seinen Aussagen zum Jahrgang 2000 im Interview bei der Volksstimme... Außerdem nimmt er A-Jugend-Leute zur Auffüllung am WE für das Turnier in Dessau mit. Natürlich nur Leute, die am Sonntag nicht im Heimspiel gegen den HSV benötigt werden. Wobei das Spiel für diese Mannschaft wohl sehr schwer wird.

Der 9:0 Lauf in Altjührden ist aber mal eine Hausnummer direkt nach der Winterpause!!!

hlp

Fortgeschrittener

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 104

Wohnort: Magdeburg

  • Nachricht senden

404

Montag, 16. Januar 2017, 21:34

Bei Wiegert wundert mich nur, dass sich seine Aussagen als Nachwuchstrainer, wo er noch mangelnde Kommunikation mit dem Geier und fehlende Chancen bemängelt hat, zu seiner jetzigen Position als Cheftrainer ziemlich deutlich gewandelt haben, wo er jatzt schon teilweise wie der gute Fränkie klingt.
Sicherlich haben wir mit den Abgängen von Sohmann, Ambrosius und den Gebalas auch aktuell keinen, dem man nun jetzt schon 1. Liga zutrauen würde, aber zumindest bei der Personalie Sohmann hätte sich Benno für meinen Geschmack mehr engagieren können, den zu halten.
Wobei ich nicht genau weiß, woran das letztendlich tatsächlich gelegen hat.
Das mit Sohmann hat Geschmack, da stimme ich dir zu. Bin daher auf die Entscheidung bei YG gespannt. Der VS hat in Dessau sowislo schon verlängert, wenn ich das richtig in Erinnerung habe (ist da ja Top-Torschütze).

Bennos Augen sind trotzdem beim Nachwuchs. Dazu verweise ich mal auf seinen Aussagen zum Jahrgang 2000 im Interview bei der Volksstimme... Außerdem nimmt er A-Jugend-Leute zur Auffüllung am WE für das Turnier in Dessau mit. Natürlich nur Leute, die am Sonntag nicht im Heimspiel gegen den HSV benötigt werden. Wobei das Spiel für diese Mannschaft wohl sehr schwer wird.

Der 9:0 Lauf in Altjührden ist aber mal eine Hausnummer direkt nach der Winterpause!!!

Ritchie, dass mit der guten B-Jugend habe ich auch gelesen, aber das ist für mich das gleiche wie mit dem Angriff 2020. In eine ungewisse Zukunft verschobene Hoffnungen, die momentan nur Blasen sind. Real ist aber leider das, was die letzten Jahre aus welchen Gründen auch immer, nicht geklappt hat.
Ein Eigengewächs zu integrieren wäre schon mal wieder ein Signal, welches man als SCM-Fan sehr gerne aufgenommen hätte, nicht um jeden Preis, aber Sohmann für den Grafen wäre jetzt auch keine Utopie gewesen.

ALF

schon süchtig

  • »ALF« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 322

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

405

Montag, 16. Januar 2017, 21:51

Freundschaft!

Wobei die 3. Wahl Verpflichtung des Geiers auch schon das Chaos in der Magdeburger Führung dokumentierte.

Man hätte ihn nicht holen. Zumindest hätte ich ihn nicht geholt. Er war da vorher bereits ungefähr 15 Jahre als Trainer tätig und da war nichts dabei, vom dem ich gesagt hätte, daß es für sich spricht bzw. für ihn. Daß man Jungandreas als Interimstrainer geholt hat okay. Daß man dann jemanden für länger sucht, absolut okay. Dann hat man seine Liste von Kandidaten (die ich alle ganz okay bis gut fand). Von denen kommt keiner. Warum sage ich dann nicht, ich mache mit dem Interimstrainer weiter? Warum muß ich dann auch so schnell so eine Verlegenheitslösung wählen? Hätten sie sich nur etwas länger Zeit gelassen, einen besseren Kandidaten zu finden, dann wäre, selbst wenn sie keinen gefunden hätten, die Zeit so weit gewesen, daß man schon sehen konnte, daß Jungandreas wirkt.

Es fehlt die Nachhaltigkeit. In 25 Jahren Bundesliga hat der Verein mit Bennet Wiegert inzwischen den 14. Trainer. Nur Alfred mit 226 Ligaspielen, Doering mit 135 und Carstens mit 120 Spielen hatten überhaupt die Chance sich hier nachhaltig einzubringen. Ansonsten waren alle anderen Trainer nur "Durchläufer". Wie sollte sich da jemals eine Mannschaft entwickeln? Und warum soll ich als Spieler die Anweisungen meines Chefs befolgen, wenn ich weiss, dass er sowieso bald wieder weg ist?

Ja, stimmt. Aber letztlich ist es anders herum. Wenn ich ein gutes Konzept habe und dafür einen Vertrauensvorschuß am Anfang und es dann irgendwann aufgeht, dann kann ich auch lange bei einem Verein arbeiten. Ohne Erfolg (im relativ zum Mitteleinsatz) wird es das einfach nicht geben. Und wenn man ohne Erfolg lange an einem Trainer festhält, weil man den Trainer nicht wechseln will, dann ist das auch Quatsch. Wenn man sich die Trainerhistorie nach Miesner ansieht, dann haben da (abgesehen von den Interimstrainer) sehr lange alle Trainer relativ viel Zeit gehabt. Die Ausnahme war Ingolf Wiegert, der nicht mal ganz das eine Jahr geschafft hat. Vorher war Hartmut Krüger mehrere Jahre, dann Lothar Doering 4,5 Jahre, obwohl er, gemessen an den Ansprüchen und auch Investionen weitgehend nicht den erwartet Erfolg gebracht hat. Dann war Alfred Gislason lange im Amt und Bogdan Wenta wäre es mit der Mannschaft sicher auch eine Weile geblieben.

Und dann ging es los. Bogdan Wenta hat erst seine Mannschaft verloren. Und dann sein Job. Vielleicht hätte er das damals sogar weiter gemacht. Nur mit Kaiser ging wohl gar nichts und sie wollten ihn wohl auch aus Prinzip loswerden. Dann hatte man Biegler, der in der Situation Gold wert war, aber einfach jemand ist, der gar nicht lange irgendwo bleiben will. Carstens durfte dann wieder etwas länger. Aber der ist daran gescheitert, daß man kein klares Konzept für einen langfristigen Aufbau hatte und auch gar nicht verstanden hat, warum es lief oder nicht lief. Die Ironie ist, daß Carstens letztlich gehen mußte, weil die Fixierung auf den kurzfristigen Erfolg den kurzfristigen Erfolgen irgendwann ausbleiben ließ. Dann kam Geir Sveinsson und ist für mich einfach als Trainer nicht gut genug für die Bundesliga. Ironischerweise spielte man mit ihm die beste Phase der letzten Jahre. Was damit zusammen hing, daß man für eine gewisse Zeit mal etwas Stabiltät in der Mannschaft hatte und dazu aber auch eine Menge Spielplanglück. Jetzt ist es Bennet Wiegert, der auch eine Verlegenheitslösung war, ganz gut funktioniert, aber auch nicht überragend. Und es auch nicht so aussieht, als würde da die große Leistungsexplosion geben.

Eine wirklich homogene Mannschaft gab es zuletzt unter Alfred. Carstens hat dann noch mal einen Versuch gestartet, der am Anfang auch funktionierte. Warum seine Arbeit letztendlich zum Scheitern verurteilt war, weiss bestenfalls der Banker.

Erstmal: nein, die letzte homogene Mannschaft gab es unter Bogdan Wenta. Das wird nur leicht vergessen, weil die Phase so kurz war. 2006 war die Formungsphase abgeschlossen und die Mannschaft hat, bis auf das unglückliche Heimspiel gegen Flensburg, die gesamte Bundesligaspitze ein ums andere Mal deklassiert. 31:20 gegen Hamburg, 39:24 gegen Kiel, 39:27 in Lemgo und zweimal gegen die RNL 33:20 & 39:26. Da hatte man mit Heinevetter, Bielecki, Tkaczyk, Grafenhorst, Sprenger & Jurecki ein super Korsett für Jahr zusammen. Nur Halbrechts war mit Abati noch ein Alter unterwegs. Aber eine Position ist nie das große Problem. Diese Mannschaft hatte Zukunft und hätte vielleicht sogar Meister werden können, wobei das schwer zu sagen ist, weil der THW damals das (Punkte-)Niveau sehr hoch gelegt hatte.

Aber zum Thema: nein, der Banker weiß es nicht. Das ist doch genau das Problem. Man hat damals das Ziel ausgegeben, binnen drei Jahren wieder international zu spielen. Also hatte man den Fokus auf drei Jahre gelegt, in der die Entwicklung der Mannschaft ihren Höhepunkt erreicht. Hat drei erfahrene Spieler geholt (Landsberg, Doborac, Natek) plus Hornke, auf den man aber nicht so gesetzt hat. Damit hatte man aus einer sehr jungen Mannschaft 2009/10 eine Mannschaft gemacht, die 2010/11 vom Alter her am oberen Rand des optimalen Altersbandes lag. Und damit logischerweise auch die beste Saison spielte, denn im Jahr darauf war die Mannschaft bereits völlig überaltert. Weil sie natürlich ein Jahr älter wurdem aber auch weil mit Pajovic (unter den Spielern, die im ersten Jahr mindestens 20 BL-Spiele gemacht haben, der älteste SCM-Neuzugang aller Zeiten) noch einmal ein alter Spieler nachgelegt wurde, aber keine Jungen geholt wurden.

Ich glaube, daß beim SCM (und da besonders bei Schmedt) ein sehr mechanisches Verständnis der sportlichen Vorgänge vorherrscht. Da war man erst überrascht, daß das erste Jahr so gut lief und dann hat man wohl gemeint, mit jedem Euro den, man zusätzlich reinsteckt, wird es noch besser. Wenn es aber Unterströmungen gibt, die man gar nicht wahrnimmt (wie z.B. die Frage, wie entwickelt sich die Leistungsfähigkeit der Mannschaft in Abhängigkeit zum Alter; gibt auch andere), dann wundert man sich plötzlich, warum es nicht funktioniert. Und wenn man es sich einfach nicht erklären kann, landet man eben irgendwann beim Trainer.

Auch ich habe lauthals im Forum die seine Entlassung gefordert. Ebenfalls die des Geiers. Stehe ich zu und unterschlage es auch nicht.

Es kann ja richtig sein, einen Trainer zu entlassen, wenn es nicht mehr funktioniert. Damit ist es aber noch nicht getan. Man braucht auch noch eine gute, am besten eine bessere Lösung. Die hat man eigentlich nie gefunden. Bei Geir ist wie gesagt so, daß man ihn mMn gar nicht holen hätte sollen. Und ich glaube auch, daß man heute schlechter stehen würde, wenn er bis heute weiter gemacht hätte. Bei Carstens sehe ich es gespalten. Einerseits kann man mit einem Trainer nicht mehr weitermachen, wenn unter den Ergebnissen irgendwann die Autorität leidet. Vom fachlichen her wäre man wohl besser gefahren, wenn Carstens das Geld, was man in den letzten Jahren reingesteckt hätte, verwalten hätte können. Carstens als SD statt Stiebler und als Trainer statt Geir/Wiegert hätte vermutlich besseren Ertrag gebracht.

Aber langsam dämmert es mir auch, dass die auch von mir avisierten Ziele, dauerhaft mal wieder vorne mitzuspielen, unter diesen Voraussetzungen absolut unrealistisch sind. Darum bin ich langsam soweit zu sagen, lasst Wiegert doch einfach mal die Zeit, seine Vorstellungen zu verwirklichen.

Ja. Solange sich die grundlegende Strategie nicht ändert, wird man mit einem anderen Trainer auch nicht wesentlich besser fahren. Würde man, sagen wir mal, einen sehr namenhaften Trainer verpflichten, dann würde der sowieso die Strategie in Frage stellen. Wenn man da nicht beweglich ist, kommt er nicht oder wenn er es akzeptiert, dann scheitert er auch. Insofern sollte man mit Wiegert weitermachen, solange es irgendwie funktioniert. Oder eben alles radikal ändern. Aber das wird es so schnell nicht geben.
"Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

ALF

schon süchtig

  • »ALF« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 322

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

406

Montag, 16. Januar 2017, 21:52

Freundschaft!

Bei solchen Betrachtungen sollte man ein vom Kinder- und Jugendbereich bis zur 1. Mannschaft durchgängiges Gesamtkonzept im Auge behalten (á la Jugendzertifikat). Das Duo Gislason/Licu standen noch für ein solches Gesamtkonzept. Beim Handball-Praxis-Forum vorige Woche sagte B. Hanning in seiner Keynote dazu: "Früher, ...ganz früher gab es nur den SC Magdeburg und Minden". Heute haben andere Vereine das Jugendzertifikat mit Stern. Der SCM hat diesen Stern 2016/17 verloren. Ebenfalls auf dieser Veranstaltung erwähnte Hanning, dass die Füchse in den vergangenen zehn Jahren über 3 Millionen Euro (3,5?) in den Nachwuchs investiert haben und dass sich diese Investition allein schon durch die aktuellen Eigengewächse Drux und Wiede mehr als amortisiert haben. Interessant fand ich hierbei die Begriffe "Investition" und "Amortisation", die sich bei den Berlinern sowohl wirtschaftlich als auch sportlich niederschlagen. Der SCM verfügt (noch) über das Know-how und die passende Infrastruktur. Wiegert kennt das alles. Besinnt man sich darauf, sollte man sich auch sportlich und wirtschaftlich mit den Füchsen wieder auf Augenhöhe wähnen.

Sicher sollte oder muß so ein Gesamtkonzept für die gesamte Vereinslaufbahn die Grundlage bilden. Aber das alleine reicht auch noch lange nicht, um die Füchse wieder einzuholen. Die meisten Leute muß man sowieso von Außen holen und auch das muß besser werden. Ob bei den Spieler oder bei den Trainern.

Ich bin absolut der Meinung, daß es sich im Gesamten absolut rechnet, eine solche Nachwuchsarbeit zu machen. Aus der Summe der vielen Vorteile. Aber man kann definitiv nicht sagen, daß sich ein Aufwand von 3 Millionen wirtschaftlich durch die zwei Spieler Wiede und Drux amortisiert hat. Da im Handball die Ablösesummen keine Rolle spielen, kann man sagen, daß man gleichwertige Spieler ablösefrei hätte verpflichten können, und dann müßte man den wirtschaftlichen Vorteil allein über das Gehalt wieder hereinspielen. Ergo müßten die Spieler über die Vertragszeit jeweils für 1,5 Millionen unter ihrem Marktwert spielen. Und das ist utopisch. Das ist wie gesagt, die rein wirtschaftliche Betrachtung genau dieser beiden Spieler. Wenn man alles zusammen zählt, dann dürfte es sich total lohnen. Natürlich immer langfristig das alles.
"Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

407

Montag, 16. Januar 2017, 22:33

Bei Wiegert wundert mich nur, dass sich seine Aussagen als Nachwuchstrainer, wo er noch mangelnde Kommunikation mit dem Geier und fehlende Chancen bemängelt hat, zu seiner jetzigen Position als Cheftrainer ziemlich deutlich gewandelt haben, wo er jatzt schon teilweise wie der gute Fränkie klingt.
Sicherlich haben wir mit den Abgängen von Sohmann, Ambrosius und den Gebalas auch aktuell keinen, dem man nun jetzt schon 1. Liga zutrauen würde, aber zumindest bei der Personalie Sohmann hätte sich Benno für meinen Geschmack mehr engagieren können, den zu halten.
Wobei ich nicht genau weiß, woran das letztendlich tatsächlich gelegen hat.
Das mit Sohmann hat Geschmack, da stimme ich dir zu. Bin daher auf die Entscheidung bei YG gespannt. Der VS hat in Dessau sowislo schon verlängert, wenn ich das richtig in Erinnerung habe (ist da ja Top-Torschütze).

Bennos Augen sind trotzdem beim Nachwuchs. Dazu verweise ich mal auf seinen Aussagen zum Jahrgang 2000 im Interview bei der Volksstimme... Außerdem nimmt er A-Jugend-Leute zur Auffüllung am WE für das Turnier in Dessau mit. Natürlich nur Leute, die am Sonntag nicht im Heimspiel gegen den HSV benötigt werden. Wobei das Spiel für diese Mannschaft wohl sehr schwer wird.

Der 9:0 Lauf in Altjührden ist aber mal eine Hausnummer direkt nach der Winterpause!!!


Er muß A- Jugendspieler mitnehmen, ist doch sonst gar keiner da.

obotrit

Fortgeschrittener

  • »obotrit« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 56

Wohnort: Zuarin

Beruf: vollbeschäftigt und abwechslungsreich

  • Nachricht senden

408

Montag, 16. Januar 2017, 22:38

Na ja, Damgaard hat heute zumindest das Verletzungsrisiko gegen null gehalten. Ich habe ihn nicht eine Minute auf der Platte gesehen. Allerdings fehlten mir wegen gewisser Zwänge nach dem Abendbrot auch einige Minuten des Streams.

hlp

Fortgeschrittener

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 104

Wohnort: Magdeburg

  • Nachricht senden

409

Montag, 16. Januar 2017, 22:44

Damgaard hat nicht gespielt. Bezjak ist wohl zusammen mit Chris O`am meisten im Einsatz bisher. Musa heute auch 42.39 min Spielzeit.

410

Montag, 16. Januar 2017, 22:45

Damgaard hat eine knappe Minute gespielt, dabei 2 kapitale Böcke geschossen, danach durfte er die Trainingsjacke wieder anziehen.

ALF

schon süchtig

  • »ALF« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 322

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

411

Montag, 16. Januar 2017, 22:47

Freundschaft!

Man kann sich auch auf der Bank verletzten. Ich sage nur Banküberfall.

Er hat eine Minute gespielt und einen Fehlwurf gehabt. In den wichtigen Spielen spielt er eben nicht viel. Hat auch im Olympiafinale nicht gespielt. Ja, @Celje. Das ist eben das Risiko bei Damgaard. Den bringt man lieber, wenn man hinten liegt. Wenn man führt, ist er eher ein Risiko als eine Chance. Jetzt auf die Nationalmannschaft bezogen.
"Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

hlp

Fortgeschrittener

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 104

Wohnort: Magdeburg

  • Nachricht senden

412

Montag, 16. Januar 2017, 22:52

Diese knappe min. war ich wohl Gassi. Also da es ja um Verletzungen und Risiken ging, högschter Schonungsfaktor. So lange Hansen noch halbwegs in Schuss ist, wird Damgaard sicher auch nur der Ergänzungsspieler sein.

413

Dienstag, 17. Januar 2017, 21:01

Diese knappe min. war ich wohl Gassi. Also da es ja um Verletzungen und Risiken ging, högschter Schonungsfaktor. So lange Hansen noch halbwegs in Schuss ist, wird Damgaard sicher auch nur der Ergänzungsspieler sein.
Richtig, mit Hansen auf der Position bist du automatisch nur die Nummer 2.

So wie Green gestern, der bei 50% Quote von Landin (22/44 kurz vor Schluss) halt auch nicht zum Zug kommt. Und die Schweden haben ja mit dem grünen Apfel im Tor auch kräftig dagegen gehalten.

Bei der Spielanlage der Dänen ist derzeit der Amtelose sogar nur Nummer 3, da Mollgard sich besser ins Spiel einbindet. Und gestern stand es spitz auf Knopf, da kann man nicht den besten Spieler (8 Tore) rausnehmen. Das macht keinen Sinn. Auch wenn die Masse der Tore gestern 7m waren.

Mir gefällt übrigens der andere Landin auf LA. Den kann man sich ja demnächst mal live in der Halle ansehen - spielt ja bei KIF...

Höggschd Interessant finde ich heute die Startseite vom Club: "Heute stand Christian O´Sullivan knapp 31 Minuten auf der Platte. In
seiner Statistik werden noch 1 Block, 1 Assist und 3 technische Fehler
gelistet.
SCM-Trainer Bennet Wiegert: "Er deckt innen links auf der 4 bei Norwegen. Eine interessante Sache."


Eine Tatsache, die mir bereits seit der letzten EM klar ist. Weil der ELH auf der Halbposition deckte und Sally im Innenblock (wäre im Forum nachzulesen, aber was solls). Da frage ich mich, ob man beim Club schläft. :wall:
Sollte doch mal zum Training gehen und mich neben El Präsidente setzen und ein paar Tipps geben :irony:

ALF

schon süchtig

  • »ALF« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 322

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

414

Dienstag, 17. Januar 2017, 21:19

Freundschaft!

Wenn es das Forum aber nun nicht mehr gibt? :D Müßte man vielleicht mal eine Studie seitens des SCM in Auftrag geben, ob sich nicht so etwas wie ein hauseigenes Forum lohnen könnte. :D

Klar, bei Hansen ist es normal, daß da nicht viel Platz für andere bleibt. Landin ist zwar (wieder) sehr stark, aber für einen zweiten Torwart wäre immer Verwendung. Man muß einfach sagen, daß das Gefälle zwischen den Beiden riesig ist und Green einfach davon profitiert, daß die Dänen schon fast traditionell höchstens einen Spitzentorwart haben.

Wobei man auch sagen muß, daß es kaum eine Auswahl gibt, die mit zwei Toptorhütern in Frankreich am Start ist. Aus dem Kopf für mich nur Deutschland und Schweden. War früher mal anders.
"Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

415

Dienstag, 17. Januar 2017, 21:32

Freundschaft!

Wenn es das Forum aber nun nicht mehr gibt? :D Müßte man vielleicht mal eine Studie seitens des SCM in Auftrag geben, ob sich nicht so etwas wie ein hauseigenes Forum lohnen könnte. :D

Geld würde ich für eine andere Studie ausgeben. Wo kann ich meine Spieler am besten effetkiv einsetzen :lol:

Ne aber mal Spaß beiseite. Dass Sally nicht nur halb, sondern auch Innenblock kann, ist ein alter Hut. Denke ich, dass das auch auf der Homepage vom Verein damals stand... Daher verstehe ich den Kommentar von Benno nicht.

Ansonsten eben mal etwas Russland geschaut. Die spielen weiterhin ihre Kreuzungen ohne KM, obwohl sich Kalarash wie Sauerbier anbietet. Aber zumindest kann er bei der Kreuzung genug Abwehrleute auf sich ziehen, so dass aus dem Rückraum geballert werden kann. Ansonsten habe ich ein paar Entscheidungen pro Frankreich (Tore statt Stürmerfoul) und gegen Russland (gleiche Aktion wie mehrfach auf der anderen Seite wird mit Stürmerfoul bewertet) gesehen. Da kann ich Torgowanow verstehen, der schön zeigt, dass das unterschiedlich bewertet wurde. Dafür Dipanda heuer mit einem Superspiel bisher (8 von 10 und noch Assists).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ritchie11« (17. Januar 2017, 21:37)


ALF

schon süchtig

  • »ALF« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 322

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

416

Dienstag, 17. Januar 2017, 21:47

Freundschaft!

Absolut. Hätte ich auch so in der Erinnerung, daß das bei O'Sullivan so war. Kann im Prinzip mal passieren. Ich habe mich auch schon über Dinge gestaunt und dann ist mir eingefallen, daß ich das doch schon längst wußte. Wenn das natürlich bei einem Spieler der Fall ist, mit dem ich schon ein halbes Jahr täglich arbeite, ist es schon weniger verständlich. Paßt ins Bild.

Dipanda darf man getrost ein Freakereignis einsortieren. Das kann bei einem Spieler mit seinen Abmaßen schon mal vorkommen, daß er mal einen Lauf bekommt. Das ist für ihn aber nicht beliebig wiederholbar. Sowas zeigt er sonst nicht einmal in der Liga, geschweige denn bei einer WM.
"Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

hlp

Fortgeschrittener

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 104

Wohnort: Magdeburg

  • Nachricht senden

417

Dienstag, 17. Januar 2017, 21:55

Diese knappe min. war ich wohl Gassi. Also da es ja um Verletzungen und Risiken ging, högschter Schonungsfaktor. So lange Hansen noch halbwegs in Schuss ist, wird Damgaard sicher auch nur der Ergänzungsspieler sein.
Richtig, mit Hansen auf der Position bist du automatisch nur die Nummer 2.

So wie Green gestern, der bei 50% Quote von Landin (22/44 kurz vor Schluss) halt auch nicht zum Zug kommt. Und die Schweden haben ja mit dem grünen Apfel im Tor auch kräftig dagegen gehalten.

Bei der Spielanlage der Dänen ist derzeit der Amtelose sogar nur Nummer 3, da Mollgard sich besser ins Spiel einbindet. Und gestern stand es spitz auf Knopf, da kann man nicht den besten Spieler (8 Tore) rausnehmen. Das macht keinen Sinn. Auch wenn die Masse der Tore gestern 7m waren.

Mir gefällt übrigens der andere Landin auf LA. Den kann man sich ja demnächst mal live in der Halle ansehen - spielt ja bei KIF...

Höggschd Interessant finde ich heute die Startseite vom Club: "Heute stand Christian O´Sullivan knapp 31 Minuten auf der Platte. In
seiner Statistik werden noch 1 Block, 1 Assist und 3 technische Fehler
gelistet.
SCM-Trainer Bennet Wiegert: "Er deckt innen links auf der 4 bei Norwegen. Eine interessante Sache."


Eine Tatsache, die mir bereits seit der letzten EM klar ist. Weil der ELH auf der Halbposition deckte und Sally im Innenblock (wäre im Forum nachzulesen, aber was solls). Da frage ich mich, ob man beim Club schläft. :wall:
Sollte doch mal zum Training gehen und mich neben El Präsidente setzen und ein paar Tipps geben :irony:
Ritchie, du darfst nicht immer deine hohen Standards anlegen und die Chefetage hat im Forum bestimmt nur Beleidigungen, Diffamierungen, Verhöhnungen und Unterstellungen gelesen. Da haben sie wertvolle Taktik-Tipps wohl übersehen. :hi:

obotrit

Fortgeschrittener

  • »obotrit« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 56

Wohnort: Zuarin

Beruf: vollbeschäftigt und abwechslungsreich

  • Nachricht senden

418

Dienstag, 17. Januar 2017, 22:36

M. Hansen fand ich gestern eher nicht so stark, wie üblich. Aus dem Spiel heraus hat er mehr verworfen, als getroffen. Die Mehrheit seiner Tore warf er vom 7m Punkt. Es sah für mich so aus, als ob er nicht rund läuft, mit Problemen zu kämpfen hatte. Den Unterschied gestern hatte Landin ausgemacht.

@ritchie: bisher habe ich Sully bei Norwegen mehr in der Abwehr, als im Aufbauspiel gesehen. Auch seltsam.

Guido

Meister

  • »Guido« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 926

Wohnort: Magdeburg

  • Nachricht senden

419

Mittwoch, 18. Januar 2017, 07:32

Wenn er mal im Aufbau spielt, strahlt er allerdings auch sehr wenig Torgefahr aus. So bietet er sich in der NM dafür kaum an. Da kamen zwar einige geile Anspiele, aber selber aufs Tor ging er kaum bei dem was ich gesehen habe. Schade, auch in Bezug auf den SCM.

420

Mittwoch, 18. Januar 2017, 08:03

Naja, wenn er die Leistungen der letzten Spiele im SCM Dress nach der WM wiederholen kann ist mir aber auch herzlich egal, wieviel Torgefahr er in der Nati ausstrahlt. Wenn er seine Leistung aus dem Neckar-Spiel konstant bei uns abruft bin ich schon mehr als zufrieden.

Ähnliche Themen

Anzeige
handball-world.com - Partner