wbb.global.serviceBoxTitle

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 3. Januar 2017, 14:42

Meike Neitsch trennt sich vom TV Beyeröhde

Überraschende Entwicklung in Beyeröhde: Neitsch nicht mehr Trainerin


Meike Neitsch
Foto: TVB
Über fünf Jahre war Meike Neitsch Trainerin des TV Beyeröhde, nun
trennen sich die Wege zum Jahreswechsel überraschend - insbesondere da
der Club zuletzt vier Siege in Serie einfahren konnte und mit
ausgeglichenem Punktekonto auf dem siebten Tabellenplatz der 2.
Bundesliga liegt. Der Verein wollte zur neuen Saison eine Veränderung,
Neitsch bat daraufhin darum die Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung zu
beenden. Am Wochenende geht es für den Zweitligisten vor heimischer
Kulisse gegen Mainz, wer das Team betreut ist derzeit noch offen.





"Sie hat hier eine tolle Arbeit gemacht. Aber nach sechs Jahren wollten
wir einfach mal etwas verändern", erklärte Abteilungsleiter Steffen
Müller gegenüber der Westdeutschen Zeitung
die Entscheidung den zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht
verlängern zu wollen, er verweist auf "normale Abnutzungserscheinungen"
und "einige Signale" aus dem Umfeld.



Als Müller gemeinsam mit dem Vereinsvorsitzenden Norbert Koch die
Entscheidung Meike Neitsch mitteilten, erklärte die Trainerin sich
aufgrund der Umstände eine Zusammenarbeit bis zum Saisonende nicht mehr
vorstellen zu können, es erfolgte die sofortige Trennung. Neitsch, die
unter ihrem Geburtsnamen Bötefür über 100 Länderspiele für Deutschland
bestritt und mit dem TV Lützellinden 1991 den Europapokal gewann, war
2011 zum TV Beyeröhde gewechselt und hatte den Club 2014 in die 2.
Bundesliga geführt, wo mit dem zehnten und dem siebten Platz der
zweifache Klassenverbleib gelang.



Sie könne aufgrund der guten sportlichen Entwicklung der Argumentation des Vereins nicht folgen, erklärte Neitsch gegenüber der Westdeutschen Zeitung.
Der Verein steht nach einer Siegesserie mit ausgeglichenem Punktekonto
derzeit auf dem siebten Tabellenplatz. Neitsch, die vor ihrer Tätigkeit
in Beyeröhde in der Jugend von Bayer Leverkusen als Trainerin tätig war,
fügte an: "Damit ist mir klar gewesen, dass einige Spielerinnen großen
Anteil an dieser für mich doch überraschenden Entscheidung haben."

"Das ist doch wohl der absolute Hammer. Respekt vor der Entscheidung von Neitsch sofort zu reagieren, weil die Verantwortlichen Koch und Müller wohl auf das Gejaule von Spielerinnen die aufgrund ihrer teilweise katastrophalen Leistungen nicht mehr zum Einsatz kamen, gehört haben und dachten dann wird alles Friede, Freude, Eierkuchen. Die Anfänger vergessen nur, das es hier um Leistungssport geht und das kein Wunschkonzert ist. Hier werden die falschen Leute ausgetauscht. Nückel, Adeberg, Stefes und Wegmann seien hier genannt. Pfui Teufel

Kraichgauer21

Fortgeschrittener

  • »Kraichgauer21« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 162

Wohnort: Backnang

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Januar 2017, 08:33

Seh ich auch so.

"Einfach mal etwas verändern" ist eine Begründung die mit Logik nicht zu begründen ist, wenn man zeitgleich auf die hervorragende Arbeit verweist. Damit macht man sich lächerlich.
Ich beglückwünsche den aktuellen Co-Trainer der Elfen zum neuen Job. :unschuldig:

3

Mittwoch, 4. Januar 2017, 09:22

Und Meike dafür zu den Elfen. Das wäre mal ein super Wechsel, dann wären alle da, wo sie hingehören. Meike in der ersten Liga und Hermes mit dem ehemaligen Leverkusener C-Kader um Adeberg und Ruthenbeck in Liga zwei.

Kraichgauer21

Fortgeschrittener

  • »Kraichgauer21« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 162

Wohnort: Backnang

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Januar 2017, 09:45

Und Meike dafür zu den Elfen. Das wäre mal ein super Wechsel, dann wären alle da, wo sie hingehören. Meike in der ersten Liga und Hermes mit dem ehemaligen Leverkusener C-Kader um Adeberg und Ruthenbeck in Liga zwei.

Glaubst du nicht, dass die Elfen von der A-Jugend Trainerin übernommen werden? also zumindest für 1-2 Jare, bis Fam. Wolf Einwände hat und selbst das Steuer übernimmt :unschuldig:

5

Mittwoch, 4. Januar 2017, 10:06

Aber das mit den Einwänden dauert doch keine 1-2 Jahre, lieber Kraichgauer. Ich tippe mal auf 1-2 Monate, seit JEW dort am Ruder sitzt, wird alles ganz schnell abgewickelt :-)))))

Kerstin Reckenthäler kann man nur raten, den Verein so schnell wie möglich zu verlassen. Sie ist nämlich eine wirklich gute Trainerin - wie übrigens auch Meike Neitsch und Heike Ahlgrimm - und hat besseres verdient, als sich in Leverkusen verbrennen zu lassen.

6

Mittwoch, 4. Januar 2017, 10:18

Meike zu den Elfen? Das wäre gut. Aber unwahrscheinlich, solange dort jemand mitmischt oder mitmischen will, der auch bei Beyeröhde die Finger im Spiel hat und eigentlich nur Wasserträger ist.

7

Mittwoch, 4. Januar 2017, 10:48

Und jemand, der zu allem eine Meinung, aber von nichts einen Plan hat :-)))

In der aktuellen Konstellation würde ich Meike kein halbes Jahr bei den Elfen geben. Abgesehen davon, dass sie jetzt in Beyeröhde ja schon genügend schlechten Stil kennengelernt hat. Ihr Bedarf ist sicher erstmal gedeckt.

8

Mittwoch, 4. Januar 2017, 11:44

ah da haben noch mehr erkannt das der Große mit den wenigen Haaren dort nur Unruhe verursacht, ohne als Fußballer irgendeinen Hintergrund zu haben. Der war sicher auch maßgeblich an der Entscheidung beteiligt. Gruselig wenn solche Leute mitmischen. Selbst die Spielerinnen machen sich über ihn lustig.

9

Mittwoch, 4. Januar 2017, 11:53

Ich spreche allerdings nicht von einem Großen mit wenigen Haaren. Ich meine jemand anders. -))

10

Mittwoch, 4. Januar 2017, 11:58

alles klar JEW. Aber es gibt noch jemanden BW

11

Mittwoch, 4. Januar 2017, 12:12

Ich meine in erster Linie den Großen mit den wenigen Haaren. Ein ganz Wichtiger. Meint er. Mischt sich überall ein und stiftet Unruhe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Clementine« (4. Januar 2017, 12:26)


12

Mittwoch, 4. Januar 2017, 18:30

Habe gehört, das sie das erste Angebot aus der 1. BL schon vorliegen hat.

13

Mittwoch, 4. Januar 2017, 18:36

Habe gehört, das sie das erste Angebot aus der 1. BL schon vorliegen hat.

Blomberg?

14

Mittwoch, 4. Januar 2017, 21:50

Nein, aber das würde ich auch nicht öffentlich machen

15

Donnerstag, 5. Januar 2017, 16:22

Sabine Nückel übernimmt bis zum Saisonende das Training in Bayeröhde, unterstützt von Ane Krüger und Martin Centini.

16

Donnerstag, 5. Januar 2017, 16:59

ja stimmt steht auch schon in der Zeitung. Nach den ersten beiden Einheiten sitzt der Frust schon tief bei den Spielerinnen, zumindest bei denen die nicht mit Nückel befreundet sind was die zu erwartenden Spielanteile angeht. Da hat sie sich glaube ich keinen Gefallen mit getan von der Ausgemusterten zur Entscheiderin.

Klabauter1962

Anfänger

Beiträge: 18

Wohnort: in den Weltmeeren

Beruf: Skipper

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 5. Januar 2017, 18:28

Zitat

Sabine Nückel übernimmt bis zum Saisonende das Training in Bayeröhde, unterstützt von Ane Krüger und Martin Centini.


Hat man da nicht den Bock zum Gärtner gemacht

18

Samstag, 7. Januar 2017, 16:20

Früher oder später kommt alles raus. Neitsch hatte Nückel zu Beginn der Saison mitgeteilt das sie aufgrund ihrer mangelnden Trainingsbeteiligung und ihrer schlechten Quote nur noch im Notfall zum Einsatz kommt. Danach hat sie begonnen beim Vorstand gegen Neitsch Stimmung zu machen. Der große mit den wenigen Haaren hat dann mitgemacht und somit wird auch klar das niemand unvorbereitet war sondern das so von langer Hand geplant wurde. Stefes und ihr Vater haben ein Übriges dazu getan. Bin gespannt was noch alles kommt. Systematische Demontage, ekelhaft.

19

Samstag, 7. Januar 2017, 19:53

Die Frage ist, ob nicht auch der Kooperationspartner irgendwie mitgemischt hat. Soooo beliebt ist Meike ja in Leverkusen nicht mehr. Und bei den Elfen gibt es bekanntlich ein paar Köppe, denen sowas zuzutrauen ist.

20

Samstag, 7. Januar 2017, 20:02

Früher oder später kommt alles raus. Neitsch hatte Nückel zu Beginn der Saison mitgeteilt das sie aufgrund ihrer mangelnden Trainingsbeteiligung und ihrer schlechten Quote nur noch im Notfall zum Einsatz kommt. Danach hat sie begonnen beim Vorstand gegen Neitsch Stimmung zu machen. Der große mit den wenigen Haaren hat dann mitgemacht und somit wird auch klar das niemand unvorbereitet war sondern das so von langer Hand geplant wurde. Stefes und ihr Vater haben ein Übriges dazu getan. Bin gespannt was noch alles kommt. Systematische Demontage, ekelhaft.

Na ja so schlimm kann das ja alles nicht sein wenn das Team gegen Mainz gewinnt, hätte ich nicht unbedingt gedacht und jede!! Spielerin hat auch getroffen! Das war dann wohl eine ordentliche Leistung oder war Mainz so schwach? War leider nicht vor Ort. Bin gespannt was es jetzt hier zu lesen gibt.

Ähnliche Themen

Anzeige
handball-world.com - Partner