You are not logged in.

1

Friday, September 2nd 2005, 3:16pm

Überblick Europa 2005/2006 Frauen

ungarn, saisonstart 3.9.05

1. Cornexi-Alcoa
2. FTC
3. Liss-HódmezQvásárhelyi NKC SE
4. Dunaferr NK
5. DVSC
6. Békéscsabai ENK
7. Váci NKSE
8. Kiskunhalasi NKSE
9. Vasas-INVITEL
10. Bp. KQbányai Spartacus SC

norwegen, saisonstart 10.9.05

1 Bjørnar
2 Byåsen
3 Bækkelaget
4 Gjerpen
5 Larvik
6 Levanger
7 Lunner
8 NTG/Stabæk
9 Nordstrand
10 Sola
11 Tertnes
12 Våg

dänemark, saisonstart 3.9.05

1 Aalborg DH
2 FCK Håndbold
3 Frederikshavn FOX
4 GOG Svendborg TGI
5 Horsens HK
6 Ikast / Bording EH
7 KIF Kolding
8 Randers HK
9 Slagelse DT
10 SønderjyskE
11 Team Esbjerg
12 Viborg HK

die dänische liga hat mit dem schoko-produzenten toms einen neuen hauptsponsor.

This post has been edited 1 times, last edit by "härter_schneller" (Sep 4th 2005, 12:09am)


2

Sunday, September 4th 2005, 12:08am

dänemark, erster spieltag

03-09-05 Frederikshavn FOX - Slagelse DT 24-33
03-09-05 Horsens HK - FCK Håndbold 26-28
03-09-05 Team Esbjerg - Viborg HK 30-43

ungarn, erster spieltag

Bp. KQbányai Spartacus SC - Cornexi-Alcoa 29 : 39
DVSC - Békéscsabai ENK 26 : 22
Dunaferr NK - Váci NKSE 33 : 28
FTC Vasas - INVITEL 32 : 24
Kiskunhalasi NKSE Liss - HódmezQvásárhelyi NKC SE 23 : 30

This post has been edited 1 times, last edit by "härter_schneller" (Sep 4th 2005, 12:08am)


3

Wednesday, September 14th 2005, 7:09pm

dänemark, zweiter spieltag:
10-09-05 Viborg HK - SønderjyskE 31 - 27
10-09-05 Slagelse DT - Randers HK 37 - 19
10-09-05 Ikast / Bording EH - Frederikshavn FOX 32 - 21
11-09-05 FCK Håndbold - Aalborg DH 27 - 28
11-09-05 KIF Kolding - Horsens HK 29 - 28
11-09-05 GOG Svendborg - TGI Team Esbjerg 32 - 26


1 Slagelse DT 2 2 0 0 70-43 4
2 Ikast / Bording EH 2 2 0 0 64-44 4
3 Viborg HK 2 2 0 0 74-57 4
4 Aalborg DH 2 2 0 0 62-54 4
5 FCK Håndbold 2 1 0 1 55-54 2
6 GOG Svendborg TGI 2 1 0 1 59-60 2
7 KIF Kolding 2 1 0 1 49-57 2
8 Randers HK 2 1 0 1 48-57 2
9 Horsens HK 2 0 0 2 54-57 0
10 SønderjyskE 2 0 0 2 50-63 0
11 Team Esbjerg 2 0 0 2 56-75 0
12 Frederikshavn FOX 2 0 0 2 45-65 0

ungarn, zweiter spieltag

2 2005. 09. 09. Liss-HódmezQvásárhelyi NKC SE DVSC 30 : 26
2 2005. 09. 09. Békéscsabai ENK GyQri Graboplast ETO KC 15 : 40
2 2005. 09. 09. 18:00 Cornexi-Alcoa FTC 27 : 28
2 2005. 09. 09. 18:00 Váci NKSE Kiskunhalasi NKSE 29 : 30
2 2005. 09. 09. 18:00 Vasas-INVITEL Dunaferr NK 21 : 28

1. Dunaferr NK 2 2 0 0 61 49 4
2. Liss-HódmezQvásárhelyi NKC SE 2 2 0 0 60 49 4
3. FTC 2 2 0 0 60 51 4
4. DVSC 3 2 0 1 86 81 4
5. GyQri Graboplast ETO KC 1 1 0 0 40 15 2
6. Cornexi-Alcoa 2 1 0 1 66 57 2
7. Kiskunhalasi NKSE 2 1 0 1 53 59 2
8. Bp. KQbányai Spartacus SC 1 0 0 1 29 39 0
9. Váci NKSE 3 0 0 3 86 97 0
10. Vasas-INVITEL 2 0 0 2 45 60 0
11. Békéscsabai ENK 2 0 0 2 37 66 0

4

Friday, September 30th 2005, 9:30pm

mazedonien

CONVINCING AND SECURE AT THE BEGINNING

Three rounds of the 14th Macedonian National “Super League” were played and Kometal Gjorcje Petrov and Eurostandard Gjorcje Petrov are at the first two places of the table with maximum 9 points. Kometal will be without serious rivals in the fight for the first place, while Eurostandard will play for the second place, together with Skopje Helmet, Tutunski Kombinat – Brend as well as with Ambalaža Kabran, the team that was beaten by Eurostandard in the third round with 25-24.

Here is the complete table after three rounds:

SUPER LEAGUE - TABLE

1. Kometal Gjorcje Petrov 3 3 0 0 121-57 9
2. Eurostandard Gjorcje Petrov 3 3 0 0 73-62 9
3. Ambalazja Kabran 3 2 0 1 85-75 6
4. Tutunski Kombinat-Brand 3 2 0 1 86-80 6
5. Skopje Helmet 3 2 0 1 82-67 6
6. Kale Kicjevo 3 1 0 2 81-85 3
7. Gevgelija 3 1 0 2 75-85 3
8. Pelister Bozjur 3 0 1 2 54-74 1
9. Olimpik 3 0 1 2 42-85 1
10. Eurolink Gjorcje Petrov 3 0 0 3 60-89 0

5

Monday, December 5th 2005, 9:03pm

anita görbicz (györ) ist nicht ganz unerwarterweise handballerin des jahres in ungarn.

einer der gründe hier

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

6

Monday, December 5th 2005, 10:55pm

Wahnsinn. Findet sich nich ein Sponsor, der die Frau mal für ein halbes Jahr nach Deutschland holt? Die ist ja ein Naturwunder.

7

Monday, December 5th 2005, 11:07pm

kollege prokop, bitte übernehmen sie...:schrei: ;)

würde ja dank tw1 schon mal ein fortschritt sein.

8

Monday, December 26th 2005, 9:39pm

Quoted


Es läuft noch nicht nach Wunsch

Die Aargauerin Soka Smitran berichtet über ihre ersten Erfahrungen bei Gudme im Frauenhandball-Wunderland Dänemark.

Nach zwei Saisons in Frankreich hat Soka Smitran den Wechsel als Profihandballerin nach Dänemark zu Gudme gewagt. Nach einem Vierteljahr fällt die Bilanz zwiespältig aus, denn einerseits sind die Einsätze der Schweizerin nicht optimal und anderseits erbringt das gesamte Team die erwarteten Leistungen nicht.
Soka Smitran ist wohl erst 22 Jahre alt, doch verfügt sie bereits über reichlich Auslanderfahrung. Während zwei Saisons hat sie bei Bouillargues in Frankreich gespielt. Dass sie einmal voll auf die Karte Handball setzen würde, war für die 170 cm grosse Kreisspielerin eigentlich schon früh klar. «Ich träumte schon als Juniorin davon, einmal Profi-Handballerin zu werden», blickt die gebürtige Serbin, die vor rund fünf Jahren den Schweizerpass erhielt, zurück.

Es begann beim Schülerturnier
Ihre ersten handballerischen Erfahrungen sammelte Soka Smitran vor zehn Jahren anlässlich des Schülerturniers an ihrem Wohnort in Buchs. Als Zwölfjährige trat sie dann dem HV Rotweiss Buchs bei. Schnell erkannte man ihr Talent, was nicht nur die Einsätze bei den A- und B-Interjuniorinnen einbrachte, sondern auch die Berufung in die Regionalauswahl, wo sie eher zufällig zur Kreisspielerin wurde. Dort war es dann Beat Sidler, der die Kreisläuferin zum Übertritt zu Spono Nottwil überzeugte. «Dieser Wechsel zu Spono war für mich der wohl entscheidende Kick zum Spitzenhandball», ist Soka Smitran überzeugt und ergänzt, «wichtig war aber im Rückblick sicher auch der Wechsel im Traineramt von Beat Sidler zu Pia Christensen. Unter der Dänin feierte Spono Nottwil seine grossen Erfolge mit Meistertiteln und Cupsiegen, zu denen die junge Nachwuchshoffung Soka Smitran ihren Anteil beitrug.

Bei Spono Nottwil machte Soka Smitran ihre ersten Erfahrungen im Spitzenhandball. Bild: jäg /z.V.g
Dynamisch und athletisch
Soka Smitran ist eine dynamische, athletische und durchsetzungsstarke Kreispielerin mit einer guten Antizipationsfähigkeit für den Gegenstoss. Diese Fähigkeiten wollte sie schon früh auch ausserhalb der Schweiz unter Beweis stellen. Nach vier Jahren bei Spono Nottwil und abgeschlossener KV-Lehre war für die schweizerisch-serbische Doppelbürgerin der Zeitpunkt zum Wechsel ins Ausland gekommen. Obwohl sich auch zahlreiche Schweizer Teams um die talentierte Aargauerin bemühten, wollte sie ins Ausland. Von besonderem Reiz waren für sie der Norden und der Osten.



Doch es kam zu keinem Transfer in diese Destinationen, es erfolgte der Wechsel nach Frankreich. Nach einer Saison bei Bouillargues kehrte Soka Smitran wieder zu Nottwil zurück, um dann ein Jahr später wieder zu den Französinnen zurück zu wechseln. «Der kraftvolle Handball in Frankreich hat mir einfach gut gefallen», meint sie dazu.

Christensens Beihilfe
Die absolute Topliga im Frauenhandball aber ist Frankreich nicht. Diese ist in Nordeuropa, in Dänemark beheimatet. «Dank der Mithilfe und Vermittlung meiner früheren Trainerin Pia Christensen kam der Kontakt zum dänischen Spitzenverein Gudme zu Stande. Ich wollte die neue Herausforderung und freute mich auf den technischen und temporeichen Handball im Land des Olympiasiegers und Weltmeisters, denn in Dänemark steht der Frauenhandball bei den Teamsportarten ganz oben. Diesen Stellenwert mitzuerleben, war für mich die Erfüllung eines Traumes», erzählt Soka Smitran.

Doch das Leben und Erleben dieses Traumes ist bisher noch nicht im erwünschten und erhofften Ausmass eingetreten, denn für Gudme hat sich der ins Visier genommene Erfolg im bisherigen Meisterschaftsverlauf nicht eingestellt. «Unser Team und auch unser Trainer sind ziemlich unter Druck, da wir im hinteren Teil der Rangliste liegen. Wohl sind wir im Europa-Cup gegen Vilnius eine Runde weiter gekommen, doch läuft es ganz einfach nicht wunschgemäss», rapportiert Soka Smitran, die auch mit ihren persönlichen Einsätzen nicht zufrieden ist. «Die Gründe, weshalb ich nur wenig zum Einsatz komme, hat mir mein Trainer Peter Bruun Jörgensen bisher nicht erläutert.» Soka Smitran ist mit ihrem Club-Trainer also noch nicht richtig ins Gespräch gekommen. Das Gespräch suchen will sie aber nicht nur mit Peter Bruun Jörgensen, sondern auch mit Markus Berchten, um mit dem neuen Schweizer Nationaltrainer die Situation der Nationalequipe zu klären.

Fritz Bischoff
quelle

Muravej

schon süchtig

Posts: 3,808

Location: Hessen

  • Send private message

9

Sunday, January 1st 2006, 11:10am

Quoted

Original von härter_schneller
anita görbicz (györ) ist nicht ganz unerwarterweise handballerin des jahres in ungarn.

einer der gründe hier



die frau ist echt ein hammer....macht spaß....
:love:ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA :love:

JurackFan

Trainee

  • "JurackFan" is female
  • Favorite club

Posts: 35

Location: Stuttgart

Occupation: Schüler

  • Send private message

10

Sunday, January 15th 2006, 10:19am

heute sind wieder einige champions league spiele.
unter anderem:
Larvik - Viborg HK
Aalborg DH - Kometal Skopje

zmagoválec

wohnt hier

  • "zmagoválec" is male

Posts: 7,760

Location: Handballtempel

  • Send private message

11

Sunday, January 15th 2006, 11:35am

sind nur noch die beiden, alles andere war gestern, bzw. am Freitag
sLOVEnija

Muravej

schon süchtig

Posts: 3,808

Location: Hessen

  • Send private message

12

Monday, January 16th 2006, 3:47pm

derzeitiger stand in der russischen frauen-meisterschaft: spannend wie immer ;)

1. lada togliatti 22 p
2. dinamo wolgograd 21 p
3. rostov 18 p
4. kuban krasnodar 14 p
5. swesda swenigorod 13 (da spielt "baby" polenova)
6. astrachan 11 p
7. "lutsh" moskau 10 p (heisst der "strahl")
8. lada togliatti 2 9 p
9. maikop 5 p
10. ufa 5 p
11+12 vernachlässigen wir einfach mal, haben jeweis 2 p, kennt eh kein mensch :D


die nächste spielrunde ist in rußland findet vom 2.-5.02.06 statt!!
:love:ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA :love:

Muravej

schon süchtig

Posts: 3,808

Location: Hessen

  • Send private message

13

Monday, February 6th 2006, 10:23pm

so, und damit jetzt endlicher dieser blödsinnige und inzwischen zum glück gesperrte hollaand-thread von oben weg kommt, belästige ich euch mal wieder mit der russischen meisterschaft. die spannung hat sich gelegt, lada hat alles souverän gewonnen, wolgograd als einziger ernst zu nehmender verfolger hat mehrfach gepatzt (verloren gegen rostov/don und gegen swesda und dann noch ein unentschieden gegen rostov...unglaublich)!!!

daher hat lada jetzt jetzt 5 punkte vorsprung vor rostov und 6 vor wolgograd, die jetzt sogar auf platz 3 abgerutscht sind...unglaublich!!!!
:love:ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA :love:

Muravej

schon süchtig

Posts: 3,808

Location: Hessen

  • Send private message

14

Sunday, February 26th 2006, 3:45pm

so, die nächste runde der russischen meisterschaft ist vorbei:

lada traf zweimal auf wolgograd (spielort togliatti). es gab ein 31:24 und ein 27:27...schon seltsam, oder? erst so ein deutlicher sieg und dann "nur" ein unentschieden. die restlichen spiele haben beide gewonnen. in der anderen runde siegten rostov und swesda und damit ergibt sich folgende tabelle:

1. lada 37 punkte
2. rostov 33 punkte
3. wolgograd 29 punkte
4. swesda 27 punkte
5. krasnodar 25 punkte
6. astrachan 24 punkte
:love:ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA :love:

zmagoválec

wohnt hier

  • "zmagoválec" is male

Posts: 7,760

Location: Handballtempel

  • Send private message

15

Sunday, May 7th 2006, 12:15am

Neuer slowenischer Meister ist - tatata - welche Überraschung: Krim Mercator Ljubljana ;)

liga Telekom Slovenija, kon
nica, finale:

sreda, prva tekma:
Celeia Žalec : Krim Mercator 24:31 (10:16)
Korun 5, urko, erenjak, Cerar po 4; Derepasko 6, Frešer, Irman po 4

sobota, povratna tekma:
Krim Mercator : Celeia Žalec 44:30 (21:14)
Daj
man 7, Oder, Vergeljuk, Hrnji
, Kurent po 6; Cerar 12
sLOVEnija

Anzeige