You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, March 7th 2006, 3:11pm

anja andersen kündigt rücktrit an

hw.com berichtete:

Quoted


07.03.2006 - Lene Saur und Christopher Monz
Slagelse kassiert Niederlage in Aalborg - Andersen sorgt erneut für Eklat

Mit einem Eklat ist die Siegesserie des dänischen Frauenhandball-Aushängeschilds Slagelse DT zu Ende gegangen. Der souveräne Tabellenführer der dänischen Toms Ligaen und amtierender Champions League Sieger verlor nach 20 Siegen in Folge am vergangenen Wochenende beim Verfolger Aalborg DH erstmals wieder ein Ligaspiel und präsentierte sich beim 26:40 (12:21) Debakel völlig von der Rolle. Trainerin Anja Andersen sorgte dabei wieder einmal für einen Eklat, als sie nach einer Roten Karte gegen sich ihre gesamte Mannschaft kurz vor der Pause vom Feld nahm und erst nach einigen Minuten weiter spielen ließ.

Von Beginn an bestimmten die Gastgeber zur Freude der fast 4800 Zuschauer im ausverkauften Gigantium von Aalborg das Geschehen. Aalborg erwischte eine Traumstart und führte schnell mit 4:1. Beim 10:3 Zwischenstand schien sich das Debakel für den bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer aus Slagelse bereits anzubahnen, ohne Probleme und Gegenwehr bauten die wie im Rausch spielenden Gastgeber ihre Führung gegen den Meister aus. Auch als Slagelse den Vorsprung beim 15:10 wieder auf fünf Tore verkürzen konnte, zog Aalborg mit einem 5:0 Lauf spielerisch auf 20:10 davon.

Vor allem Rückraumspielerin Natalia Deriouguina auf Seiten von Aalborg bekam Slagelse nie in den Griff. Die gelernte Kreisläuferin traf schier nach belieben und erzielte am Ende zehn Tore, zudem bildete sie in der Abwehr mit Norwegens Nationalspielerin Isabel Blanco eine Bank. Dahinter erwischte Norwegens Nationaltorhüterin Katrine Lunde im Aalborger Tor zudem einen Weltklassetag und entschärfte reihenweise die Würfe von Slagelses Topstars um Bojana Popovic.

Eine Minute vor der Pause kam es dann zum Eklat. Die Partie war beim Zwischenstand von 21:11 für Aalborg bereits entschieden, als Slagelses Mette Melgaard nach der dritte Zeitstrafe die Rote Karte erhielt. Nun verlor Slagelses Trainerin Anja Andersen die Nerven, nach einer Beleidigung gegen die Schiedsrichter erhielt auch sie die Rote Karte. Aus Protest gegen diese Aktion nahm Andersen eine Minute vor der Halbzeit ihre gesamte Mannschaft vom Feld und kündigte an das Spiel aus Protest gegen die Schiedsrichter nicht mehr fortsetzen zu wollen.

Rund vier Minuten dauerte die Zwangspause, ehe Slagelse die erste Halbzeit doch noch beendete und in doppelter Unterzahl sogar noch das letzte Tor der ersten Hälfte zum 21:12 Halbzeitstand erzielte. Ohne ihre Trainerin, die die zweite Halbzeit von der Tribüne aus verfolgen musste, hatte Slagelse auch in der zweiten Halbzeit dem Aalborger Spielwitz nichts entgegenzusetzen und ging am Ende unerwartet deutlich mit 26:40 (12:21) unter.

Anja Andersen brachte in der zweiten Hälfte dabei jedoch ausschließlich ihre Nachwuchskräfte zum Einsatz. Während Aalborg trotz des Kantersieges nach dem Spiel Protest beim dänischen Handballverband gegen das erneute Fehlverhalten von Anja Andersen einlegte, kündigte die ehemalige Weltklassespielerin am Tag nach der Niederlage ihren Rücktritt als Trainerin zur kommenden Saison an. Vorher wolle sie ihre Mannschaft nur noch in der Champions League betreuen und bei den Ligaspielen die Verantwortung auf ihre Co-Trainer übertragen so Andersen, die vom dänischen Verband zudem mit einer Sperre für den Ligabetrieb rechnen muss.

quelle


ob der rücktritt "endgültig" ist, bleibt abzuwarten - a.a. hat ja noch den großen traum, mit einer rein-dänischen mannschaft die champions league zu gewinnen.

Fremdlingerin

Unregistered

2

Tuesday, March 7th 2006, 6:52pm

Eben. Die Frau ist doch immer wieder für eine Überraschung gut.... ;)

Muravej

schon süchtig

Posts: 3,808

Location: Hessen

  • Send private message

3

Sunday, March 12th 2006, 6:53pm

und jetzt hat sie der dänische verband für 1 jahr gesperrt...und die ehf soll sie international sperren....wenn sie das machen heisst das: keine andersen in der dänischen meisterschaft, keine andersen mit slagelse in der cl und keine andersen mit serbien und montenegro in der em-quali....korrektur: auch die ehf hat sie gesperrt, bis 30.6.2006!!
:love:ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA :love:

This post has been edited 1 times, last edit by "Muravej" (Mar 12th 2006, 6:53pm)


  • "Det er, som det er!" is male
  • Favorite club

Posts: 86

Location: Hesse

Occupation: Angestellter

  • Send private message

4

Monday, March 13th 2006, 11:57am

Das wird spannend, wie jetzt die Spielerinnen in Slagelse reagieren und vorallem auch die Sponsoren. Das kann richtig Folgen haben.
Das Schöne am Handball ist, dass jeder für ein paar Euro für 60 Minuten eine Trainer-A-Lizenz mit Tribünenplatz erwerben kann.

SilverSurfer

IG-Handball: Vorstandsmitglied

  • "SilverSurfer" is male
  • Send private message

5

Monday, March 13th 2006, 1:50pm

ausführlicher Bericht dazu auf handball-world.com bzw. hbvf.de

6

Monday, March 13th 2006, 3:09pm

RE: anja andersen kündigt rücktrit an

Quoted

Original von härter_schneller
hw.com berichtete:

Quoted


07.03.2006 - Lene Saur und Christopher Monz
Slagelse kassiert Niederlage in Aalborg - Andersen sorgt erneut für Eklat

Mit einem Eklat ist die Siegesserie des dänischen Frauenhandball-Aushängeschilds Slagelse DT zu Ende gegangen. Der souveräne Tabellenführer der dänischen Toms Ligaen und amtierender Champions League Sieger verlor nach 20 Siegen in Folge am vergangenen Wochenende beim Verfolger Aalborg DH erstmals wieder ein Ligaspiel und präsentierte sich beim 26:40 (12:21) Debakel völlig von der Rolle. Trainerin Anja Andersen sorgte dabei wieder einmal für einen Eklat, als sie nach einer Roten Karte gegen sich ihre gesamte Mannschaft kurz vor der Pause vom Feld nahm und erst nach einigen Minuten weiter spielen ließ.

Von Beginn an bestimmten die Gastgeber zur Freude der fast 4800 Zuschauer im ausverkauften Gigantium von Aalborg das Geschehen. Aalborg erwischte eine Traumstart und führte schnell mit 4:1. Beim 10:3 Zwischenstand schien sich das Debakel für den bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer aus Slagelse bereits anzubahnen, ohne Probleme und Gegenwehr bauten die wie im Rausch spielenden Gastgeber ihre Führung gegen den Meister aus. Auch als Slagelse den Vorsprung beim 15:10 wieder auf fünf Tore verkürzen konnte, zog Aalborg mit einem 5:0 Lauf spielerisch auf 20:10 davon.

Vor allem Rückraumspielerin Natalia Deriouguina auf Seiten von Aalborg bekam Slagelse nie in den Griff. Die gelernte Kreisläuferin traf schier nach belieben und erzielte am Ende zehn Tore, zudem bildete sie in der Abwehr mit Norwegens Nationalspielerin Isabel Blanco eine Bank. Dahinter erwischte Norwegens Nationaltorhüterin Katrine Lunde im Aalborger Tor zudem einen Weltklassetag und entschärfte reihenweise die Würfe von Slagelses Topstars um Bojana Popovic.

Eine Minute vor der Pause kam es dann zum Eklat. Die Partie war beim Zwischenstand von 21:11 für Aalborg bereits entschieden, als Slagelses Mette Melgaard nach der dritte Zeitstrafe die Rote Karte erhielt. Nun verlor Slagelses Trainerin Anja Andersen die Nerven, nach einer Beleidigung gegen die Schiedsrichter erhielt auch sie die Rote Karte. Aus Protest gegen diese Aktion nahm Andersen eine Minute vor der Halbzeit ihre gesamte Mannschaft vom Feld und kündigte an das Spiel aus Protest gegen die Schiedsrichter nicht mehr fortsetzen zu wollen.

Rund vier Minuten dauerte die Zwangspause, ehe Slagelse die erste Halbzeit doch noch beendete und in doppelter Unterzahl sogar noch das letzte Tor der ersten Hälfte zum 21:12 Halbzeitstand erzielte. Ohne ihre Trainerin, die die zweite Halbzeit von der Tribüne aus verfolgen musste, hatte Slagelse auch in der zweiten Halbzeit dem Aalborger Spielwitz nichts entgegenzusetzen und ging am Ende unerwartet deutlich mit 26:40 (12:21) unter.

Anja Andersen brachte in der zweiten Hälfte dabei jedoch ausschließlich ihre Nachwuchskräfte zum Einsatz. Während Aalborg trotz des Kantersieges nach dem Spiel Protest beim dänischen Handballverband gegen das erneute Fehlverhalten von Anja Andersen einlegte, kündigte die ehemalige Weltklassespielerin am Tag nach der Niederlage ihren Rücktritt als Trainerin zur kommenden Saison an. Vorher wolle sie ihre Mannschaft nur noch in der Champions League betreuen und bei den Ligaspielen die Verantwortung auf ihre Co-Trainer übertragen so Andersen, die vom dänischen Verband zudem mit einer Sperre für den Ligabetrieb rechnen muss.

quelle


ob der rücktritt "endgültig" ist, bleibt abzuwarten - a.a. hat ja noch den großen traum, mit einer rein-dänischen mannschaft die champions league zu gewinnen.




Leider wurde mit keinem Wort erwähnt, warum AA zu dieser drastischen Maßnahme griff. Die Schiedsrichter haben reihenweise nicht bzw. nur schwer nachvollziehbare Entscheidungen gegen Slagelse gepfiffen. Slagelse spielte fast die komplette 1. Halbzeit ständig in Unterzahl.

7

Monday, March 13th 2006, 5:17pm

Und Slagelse wird sowieso eh ständig benachteiligt! :P

Muravej

schon süchtig

Posts: 3,808

Location: Hessen

  • Send private message

8

Monday, March 13th 2006, 5:33pm

ich denke, man muss da gar nicht viel zu sagen: das ist eben anja andersen......
:love:ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA :love:

Fremdlingerin

Unregistered

9

Monday, March 13th 2006, 7:34pm

Nur kein' Neid.... :D

10

Monday, March 13th 2006, 7:38pm

Quoted

Original von Mozart
Und Slagelse wird sowieso eh ständig benachteiligt! :P


deshalb steht ja auch bei denen im briefkopf - beste mannschaft der welt im unterzahlspiel. dt spielt schließlich immer gegen acht... :D

neenee - jeder halbwegs normale und kompetente trainer weiß, dass es so einige do-nots gibt. und da waren gleich zwei im spiel.

Muravej

schon süchtig

Posts: 3,808

Location: Hessen

  • Send private message

11

Monday, March 13th 2006, 7:39pm

ich sag doch, typisch anja... :pillepalle:
:love:ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA :love:

zmagoválec

wohnt hier

  • "zmagoválec" is male

Posts: 7,772

Location: Handballtempel

  • Send private message

12

Tuesday, March 14th 2006, 1:41pm

Die entsprechende sportliche Antwort hat Slagelse ja gestern Abend gegeben
sLOVEnija

Anzeige