You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, April 17th 2008, 7:05pm

Russische Meisterschaft

Der Showdown in der Russischen Meisterschaft läuft nun. Lada Togliatti hat den Grunddurchgang der russischen Meisterschaft nach dem Sieg gegen Zvezda Zvenigorod in Chekhov gewonnen.

Doch das Hinspiel des Play-off-Semifinales gegen den Vierten der russischen Liga, Rostov-Don, verlief nicht nach Wunsch. Lada Togliatti hat am 15.04. das Match in Rostov mit 24:28 (15:15) verloren. Das aufzuholen wird eine harte und kitzlige Sache für die Mädels aus Samara!!

Auch auf Zvezda wartet nach dem knappen 28:27-Heimsieg gegen Dynamo Wolgograd beim Rückspiel ein heißer Tanz!

manson

hamster-gestreift

immer im Vordergrund

  • "hamster-gestreift" is male
  • Favorite club

Posts: 1,669

Location: Kiel

  • Send private message

2

Wednesday, May 14th 2014, 5:45pm

Bevor ich hier einen neuen Thread aufmache:

Der sommerliche Ausverkauf bei Medwedi Tschechow hat erste Auswirkungen. Zwar steht man erneut im Endspiel um die Meisterschaft gegen Newa St. Petersburg, schied aber im Pokalwettbewerb im Halbfinale mit 32:34 gegen Medwedi Perm aus. Die von Lew Woronin trainierte Mannschaft wiederum schlug im Finale St. Petersburg mit 28:26 und gewann ihren ersten Titel überhaupt. 2008 gewann Astrachan, anschließend jeweils Tschechow.

hamster-gestreift

immer im Vordergrund

  • "hamster-gestreift" is male
  • Favorite club

Posts: 1,669

Location: Kiel

  • Send private message

3

Sunday, May 25th 2014, 4:54pm

Medwedi Tschechow wird auch 2014 wieder Russischer Meister. Im entscheidenden dritten Play-off-Spiel schlägt Tschechow St. Petersburg 24:18 (9:9). Dritter wird Medwedi Perm vor Kaustik Wolgograd.

Anzeige