Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

Samstag, 13. Mai 2017, 20:29

Mit dem einzigen Führungstreffer, einem verwerteten 7-Meter bei 60:00, ziehen die Fivers-WAT Margareten nach einem Sieg nach Verlängerung im Hinspiel, ins Finale der HLA ein.

162

Samstag, 13. Mai 2017, 21:03

Mit dem einzigen Führungstreffer, einem verwerteten 7-Meter bei 60:00, ziehen die Fivers-WAT Margareten nach einem Sieg nach Verlängerung im Hinspiel, ins Finale der HLA ein.


Ein geiles Spiel, das erste Aufeinandertreffen mit Verlängerung erst Recht - hat Spaß gemacht.

Bin mal gespannt, ob Westwien morgen die Viertelfinal-Serie gegen Krems wiederholen kann: deutliche Niederlage in Spiel 1, spannender Sieg nach Verlängerung in Spiel 2, deutlicher Sieg in Spiel 3...

163

Mittwoch, 30. August 2017, 12:42

"In Linz beginnt's"

... so lautet ein gerne in Österreich verwendeter Slogan, gemeint ist diesmal die in einem Medium bezeichnete "Dornröschenliga", korrekt bezeichnet die HLA-Saison 2017/18, mit neuem Namenssponsor, das neu auf den Markt gekommene Mobilfunkunternehmen "SPUSU"- Kurzbezeichnung für "Sprich und Surf", mit dem vorgezogenen Spiel HC Linz gegen HC Hard. Während sich die Heimsieben wohl in den unteren Regionen der Tabelle wiederfinden wird, Maximalziel das Erreichen des Viertelfinales, werden die Gäste aus Vorarlberg als klarer Meisterschaftsfavorit gesehen.
Größte Herausforderer dürften wohl die Westvereine Bregenz und Schwaz werden, welche beide am Transfermarkt aktiv waren. Westwien bietet eine gute Mischung zwischen Jugend und Routine, Ihnen ist es am ehesten zuzutrauen, in die Top-3 vorzustoßen. Die zwar lobenswerten Philosophie, Förderung der Jugend, wird die Fivers heuer in das Mittelmaß und wohl Mittel/langfristig in die Regionen von Linz zurückfallen lassen. Die verbliebenen Routinespieler werden nicht jünger, jährliche Abgänge nur durch Jugend zu kompensieren führt einfach auf Dauer zu Qualitätsverlust. Immerhin wurde mit Filzwieser nach langer Zeit wieder ein Spieler verpflichtet, und man wird in naher Zukunft nicht mehr auf den Europacup verzichten müssen sondern einfach die Qualifikation verpassen. Die haben gute Chancen ihren Namen alle Ehre zu machen und die Saison auf Rang 5 zu beenden.
Krems und wie gesagt Linz erwarte ich im unteren Play-Off, aus der sie aber das Viertelfinale erreichen und das Abstiegsgespenst fern halten sollten.
Sehr interessant der heurige Aufsteiger Graz. Die zweitgrößte Stadt Österreichs, in den 80-erJahren Handballhochburg und Serienmeister, seit knapp zwei Jahrzehnten mit einem Jahr Ausnahme (Post SV Graz) von der österreichischen Handballandkarte verschwunden, kehrt zurück, und zwar mit mehr Ambitionen als zumal der Post SV, der über ein Prügelknabendasein nicht herauskam. Im Vorjahr könnte man im Cuphalbfinale den HC Bregenz besiegen was wohl Lust auf mehr macht. Ein Viertelfinale scheint durchaus realistisch. Große Spannung vor dem Heimdebüt der Grazer, das Steirerderby gegen den HC Bruck.
Realistisch werden die Obersteirer und der Kärntner Vertreter Ferlach wohl das Spiel gegen den Abstieg bestreiten, Bruck hat hier schon Erfahrung, war zweimal siegreich, trotzdem wird hier wohl die Tagesform entscheiden.
Zwei meiner Freunde wechselten zum neuen Namenssponsor der HLA, sie könnten mir über ihn nur positives berichten, vielleicht sorgt er für frischen Wind in der Liga, bevor noch mehr Efeu um sie wächst.

164

Mittwoch, 30. August 2017, 15:33

Kleine Korrektur: Linz spielt heute gegen Bregenz und nciht gegen Hard.

Deine Einschätzung teile ich weitgehend - ich bin vor allem auf Bregenz unter der neuen Regie von Jörg Lützelberger gespannt.

Klarer Favorit ist für mich Hard, letztes Jahr letztlich souverän die Meisterschaft gewonnen, Kader nur geringfügig umgestellt und aus meiner Sicht auch den Abgang von Roland Schlinger passend kompensiert. Eigentlich geht an Hard kein Weg vorbei - außer die Harder qualifizieren sich nächstes WE für die CL, dann wird das eine extreme Doppelbelastung und doppelt interessant.

Ich teile nicht ganz das Negativ-Bild der Fivers. Dieselbe Einschätzungen gab es vor allem letztes Jahr auch und die Fivers haben eindrucksvoll bewiesen, dass man sie nicht unterschätzen darf.

Aus meiner Sicht klarer Favorit Hard, dahinter Bregenz und Schwaz, dann die beiden Wiener Clubs. Abstieg wird sich zwischen Bruck, Ferlach und Graz entscheiden. Krems und Linz mit dem einen oder anderen Überraschungssieg, aber keiner Chance nach oben durchzubrechen und wenig Gefahr nach unten abzurutschen.

165

Mittwoch, 30. August 2017, 21:37

Danke für die Korrektur- natürlich ging es für Linz gegen Bregenz. Endstand übrigens 23:25- nachdem Linz zur Pause noch +1 voran lag, richtig absetzen konnte sich Bregenz nie.
Die Fivers werden von mir glaube ich realistisch eingeschätzt, auch in Ronaldos kommen sie nur auf Platz 4-5. Und nicht jedes Jahr werden sie das Glück von späten Toren im Halbfinale haben oder das ihnen im Cuphalbfinale Bregenz aus dem Weg geräumt wird.
Werde am Freitag in der Hollgasse der Halbfinalrevanche Fivers-Schwaz beiwohnen und am Samstag in der Südstadt bei Westwien-Bregenz (wie konnte es in Runde 1 zu diesem nationalen Duell kommen?) Europacupluft schnuppern und dabei voraussichtlich vier der Top 5 der HLA-SPUSU sehen.

166

Mittwoch, 30. August 2017, 21:49

Lassen wir uns überraschen ;)

Leider musste ich umdisponieren und werde Freitag/Samstag doch nicht in Wien sein. Dafür habe ich mir mal 12.9. und 30.9. Südstadt vorgemerkt.

167

Mittwoch, 16. Mai 2018, 10:35

Die Fivers mit ihren Veteranen Kolar und Ziura als Zugpferde haben doch erneut den Einzug in das HLA-Finale geschafft, lagen im entscheidenden dritten HF gegen Krems lange zurück, könnten aber mit einem Kraftakt das Spiel noch drehen.
Favorit ist aber Gegner Hard, dieser scheint jedoch nicht unverwundbar, Westwien hätte mit dem letzten Angriff in der regulären Spielzeit die Sensation, den Finaleinzug schaffen können.
Bei Westwien werden im Sommer nun einige Spieler den Vetein verlassen, es im Ausland versuchen.
Zum dritten Mal, erstmals aus sportlichen Gründen, steigt Bruck aus der höchsten Spielklasse ab (2x freiwillig aus finanziellen Gründen), Aufsteiger Graz konnte knapp die Klasse halten.
Der ehemalige Serienmeister Bregenz erneut im Viertelfinale out, da scheint man in Zukunft kleinere Brötchen backen zu müssen.
International die HLA wohl weiter nicht präsent, die Fivers werden erneut auf eine Europacupteilnahme verzichten, Hard spätestens im EHF-Liga-PlayOff scheitern.
National sei noch anzumerken, dass es beim Halbfinalspiel Westwien-Hard freien Eintritt gab. Wird wohl nicht in vielen anderen Ligen stattfinden. Leider reichte diese absolut begrüßenswerte Maßnahme nicht einmal dazu die Südstadthalle (Fassungsvermögen 1500) zu füllen.

168

Samstag, 8. September 2018, 13:36

Eröffnung des Raika-Sportparks in Graz.

Gestern war ein großer Tag für den österreichischen Handball. In der zweitgrößten Stadt Österreichs, Veranstaltungsort der Männer-EM 2020, wurde eine neue Halle für 3000 Zuseher eröffnet. Es handelt sich hierbei um die wohl einzige Spielstätte der höchsten österreichischen Spielklasse, welche als zeitgemäß bezeichnet werden kann (moderne Mobiltribünen mit lauter Einzelsitzen). Die erste neue Halle in ganz Österreich, in der Handball vor über 1000 Zuseher gespielt werden kann, seit über 10 Jahren. So viel zum Stellenwert des Handballsports hierzulande, wo sich die Politiker bei der Euro 2020 in 1. Reihe Fußfrei ein Gesichtsbad nehmen wollen, viele das erste und wohl letzte Mal bei einem Handballspiele anzutreffen.
Den Grazer Politikern sei es jedenfalls vergönnt, sie haben mMn ihre Leistung mit der neuen Halle erbracht, die für den Grazer Sport (auch Volleyball und Basketball wird in ihr gespielt) die Voraussetzung für eine positive Zukunft sein sollte.
1700 Zuseher fanden sich ein und sahen einen 35:27 Erfolg der heimischen HSG über Aufsteiger Leoben im Steirerderby. Der klare Sieg würde erst in Hälfte zwei eingespielt, in Hälfte eins das Kräftemessen ziemlich ausgeglichen.
Heute folgt das Vorarlbergderby und auch ein Spiel im Handballkeller Hollgasse, wo die Zuseher weiterhin auf altmodischen Sitzbänken Platz nehmen dürfen.
Wünsche jedenfalls dem Grazer Handball, welcher in den 80-erJahren einst die Führungsrolle im österreichischen Vereinshandball inne hatte, dass sie wieder einigermaßen an diese Zeiten anschließen werden können.

169

Samstag, 8. September 2018, 15:24

Vorarlbergderby ist erst nächste Woche - Bregenz hat gestern (überraschend deutlich) in Linz gewonnen. Wenn ich es richtig im Kopf habe, dann treffen Hard und Schwaz aufeinander.

170

Montag, 15. Oktober 2018, 13:43

Wie jedes Jahr gibt die österreichische Liga im internationalen Vergleich Ihre schon gewohnt traurige Nummer auch heuer ab.
Gegen den Vertreter aus Holland - auch alles andere als eine Handballgroßmacht - scheiterten die beiden österreichischen Vertreter Westwien und Hard.
Damit wurde nicht einmal die Qualifikation für das Play-Off zur Gruppenphase der EHF-Liga geschafft.
Die Holländer werden traurig sein, dass es in diesem Play-Off keinen weiteren Club aus Österreich mehr gibt...

Anzeige
handball-world.com - Partner