Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lord Vader

Krösti

  • »Lord Vader« ist männlich
  • »Lord Vader« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 6 118

Wohnort: Östringen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 30. September 2012, 08:57

Manipulationsvorwürfe gegen Montpellier

Zwecks besserer Übersichtlichkeit bitte die Diskussion über die eventuellen Verschiebungen hier weiterführren - in den threads zu den Spielen ist es eher unpassend.
Platz



Möge die Macht mit Euch sein

2

Sonntag, 30. September 2012, 18:37

Montpellier-Skandal: Polizei holt Handball-Stars ab

Zitat

Wie Lepoint.fr berichtet wurden von einem Dutzend Polizeibeamter sowohl Doppelolympiasieger Nikola Karabatic, wie auch Bruder Luka abgeholt.
Laut Eurosport Kommentator Untersuchungshaft??!

gina

Fortgeschrittener

  • »gina« ist weiblich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 146

Wohnort: kiel

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 30. September 2012, 18:42

lt eurosport-mann sind nikola und luka karabatic + bojanovic und freundin von luka in untersuchungshaft!

4

Sonntag, 30. September 2012, 19:17

Lequipe berichte auch darüber,

Quelle

Wenn ich das richtig verstehe, geht es um 8 Spieler, u.a. die Karabatic-Brüder, Wissem Hman, Michaël Robin, Dragan Gajic und Primoz Prost. Wobei die Freundin von Luka Karabtic wohl schon am morgen vernommen/abgeholt wurde, also in meinen Augen ein sehr fragwürdiges Verhalten der Polizei, ausgerechnet am Tag vor diesem wichtigen Spiel. Auch soll Nicola Karatics Freundin ebenfalls schon vernommen/festgehalten worden sein.

Während sport1 von 5.000 Euro Wetteinsatz, woraus 200k gemacht wurden, sprach, steht in dem Artikel 70k, woraus 200k gemacht wurden.

Egal wie man's dreht, der Zeitpunkt stinkt zum Himmel!

5

Sonntag, 30. September 2012, 19:25

Handball : Nikola Karabatic interpell aprs PSG-Montpellier

außerdem wohl noch Honrubia und Bojinovic.

6

Sonntag, 30. September 2012, 19:34

gelöscht, da falscher Thread

Crusty

schon süchtig

  • »Crusty« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 4 413

Wohnort: SH-Mitte

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 30. September 2012, 20:16


Egal wie man's dreht, der Zeitpunkt stinkt zum Himmel!
Ich finde ja nun eher, dass die ganze Angelegenheit zum Himmel stinkt. Es scheinen für die Justiz ja genügend Verdachtsmomente vorzuliegen, dass so massiv vorgegangen wird. Die aus Montpellier sollten sich aber im Gegenteil eher bedanken, dass sie das Spiel noch in voller Mannschaftsstärke durchführen durften.... ;)

Steinar

vorm. meteokoebes

  • »Steinar« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 20 625

Wohnort: CCAA

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 30. September 2012, 20:17

Während sport1 von 5.000 Euro Wetteinsatz, woraus 200k gemacht wurden, sprach, steht in dem Artikel 70k, woraus 200k gemacht wurden.


Die ersten Berichte gingen wirklich von 5.000 Euro aus. Was aber gemeint war: Normal werden 5.000 Euro mit einer solchen Handballwette umgesetzt, in der Partie waren es dann plötzlich 70.000 und aus denen kamen dann 200.000 Gewinn raus.

Über den Zeitpunkt lässt sich immer streiten, allerdings muss man auch bedenken, dass die Mannschaft seit Dienstag in Flensburg war und wohl auch schon am Flughafen bei der Rückkehr (Freitag) dann von der Polizei empfangen wurde.
Original von rro.ch
Beliebte Sportarten aber auch Randsportarten wie Handball kommen beim Publikum an.


9

Sonntag, 30. September 2012, 20:24

Handball : Nikola Karabatic interpell aprs PSG-Montpellier

außerdem wohl noch Honrubia und Bojinovic.


Egal wie man's dreht, der Zeitpunkt stinkt zum Himmel!
Ich finde ja nun eher, dass die ganze Angelegenheit zum Himmel stinkt. Es scheinen für die Justiz ja genügend Verdachtsmomente vorzuliegen, dass so massiv vorgegangen wird. Die aus Montpellier sollten sich aber im Gegenteil eher bedanken, dass sie das Spiel noch in voller Mannschaftsstärke durchführen durften.... ;)


Natürlich stinkt auch die Sache in Montpellier zum Himmel und für mich ist das kein Zufall, sprich es wurde "beschissen". Damit ist das aber ja noch nicht belegt und wenn ein Nikola Karabatic in dem Spiel nichtmal mitspielte, dann wird das schon extrem schwer ihm was anzulasten wie auch, selbst wenn seine Freundin Geld gesetzt hätte.

horny01

schon süchtig

  • »horny01« wird heute 39 Jahre alt
  • »horny01« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 125

Wohnort: Flensburg

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 30. September 2012, 20:47

Also, wenn sich die Vorwürfe so bestätigen sollten, dann sollten die Spieler nicht nur für illegale Wetten, sondern auch gleich noch für unfassbare Dummheit verknackt werden. Gemeinsam so hohe Wetten abzuschließen und dann noch mit Frauen und Freundinnen der Spieler...
:nein:

11

Sonntag, 30. September 2012, 21:06

Also, wenn sich die Vorwürfe so bestätigen sollten, dann sollten die Spieler nicht nur für illegale Wetten, sondern auch gleich noch für unfassbare Dummheit verknackt werden. Gemeinsam so hohe Wetten abzuschließen und dann noch mit Frauen und Freundinnen der Spieler...
:nein:
Auch hohe Wetten sind ja erst mal nicht verboten, ebensowenig wie Wetten von Verwandten. Bei der Verletztensituation bei MAHB sind Wetten auf eine Halbzeitführung und auf einen Sieg von Cesson ja auch nicht gerade sensationell schwierig. Schwierig wird der Nachweis, dass absichtlich verloren wurde, da muss wohl einer quatschen. Und spannend wird, wo dieses System noch überall erfolgreich war, oder glaubt irgendwer, dass das ein Einzelfall ist?

MobyDick87

unregistriert

12

Sonntag, 30. September 2012, 21:20

Die Quote auf das Heimteam lag etwas über 3,00, von daher sind in meinen Augen Zahlen, die auf 70k Einsatz und 200k Gewinn deuten, recht realistisch. Meine Verwunderung, mit 5k Einsatz 200k zu gewinnen, tat ich ja bereits an anderer Stelle kund. Ich kenne die franz. Buchmacher nicht, aber generell auf ein Handballspiel 70k unterzubringen, ist schon ein hartes Stück Arbeit.

foerdefuchs

immer im Vordergrund

  • »foerdefuchs« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 374

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 30. September 2012, 21:25

Zitat

Schwierig wird der Nachweis, dass absichtlich verloren wurde
Das denk ich auch...
Vielleicht folgt ja ein Prozess, an dem am Ende ein Freispruch steht, weil die Richter nicht von der Schuld, aber auch nicht von der Unschuld überzeugt sind... ;)

Hereticus

schon süchtig

  • »Hereticus« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 841

Wohnort: Chemnitz

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 30. September 2012, 23:51

Also, wenn sich die Vorwürfe so bestätigen sollten, dann sollten die Spieler nicht nur für illegale Wetten, sondern auch gleich noch für unfassbare Dummheit verknackt werden. Gemeinsam so hohe Wetten abzuschließen und dann noch mit Frauen und Freundinnen der Spieler...
:nein:
Auch hohe Wetten sind ja erst mal nicht verboten, ebensowenig wie Wetten von Verwandten. Bei der Verletztensituation bei MAHB sind Wetten auf eine Halbzeitführung und auf einen Sieg von Cesson ja auch nicht gerade sensationell schwierig. Schwierig wird der Nachweis, dass absichtlich verloren wurde, da muss wohl einer quatschen. Und spannend wird, wo dieses System noch überall erfolgreich war, oder glaubt irgendwer, dass das ein Einzelfall ist?
Vorab: ich glaube gar nichts. :) Die Unschuldsvermutung gilt auch für Franzosen.

Die Zahlen sagen das Folgende: nach 19 Spielen der vergangenen Saison hatte MAHB sieben Spiele vor Ende 38-0 Punkte, acht Punkte vor Chambéry, zehn vor St. Raphael und elf vor Dunkerque. Das waren die Drei, die theoretisch noch hätten heran kommen könne. Das direkte Duell mit Chambéry war 4-0 gewonnen, im DV mit Raphael und Dunkerque hatte man dicken Hinspiel-Vorsprung (12 bzw. 10 Tore). Die Meisterschaft war also faktisch in der Tasche. Die laufende Serie betrug zu diesem Zeitpunkt 39 Siege in Ligaspielen in Folge.

Am 20., 22. und 24. Spieltag hote MAHB aus drei Auswärtsspielen nur noch einen Punkt. Gegner waren Nantes (Platz 5, 29:29-Remis), Nîmes (Vorletzter!, 21:25) und eben Cesson-Rennes (Platz 9).

So etwas kann immer viele Gründe haben. Die Luft ist am Saisonende etwas raus, auch die beste Mannschaft verliert mal ein Spiel usw. Ob eine Niederlage gegen den Vorletzten und späteren Absteiger und direkt danach gegen ein bestenfalls untermittelmäßiges Team für so einen Dominator wie MAHB in der französichen Liga bis heute Vormittag war glaubwürdig ist, darf jeder für sich entscheiden.

Crusty

schon süchtig

  • »Crusty« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 4 413

Wohnort: SH-Mitte

  • Nachricht senden

15

Montag, 1. Oktober 2012, 09:53

Zitat

Les handballeurs interpellés vont "très probablement" reconnaître avoir
parié, ce qui leur est interdit, mais réfutent toute tricherie, a
déclaré dans la nuit de dimanche à lundi l'avocat Jean-Yves Lienard.

Match truqu de handball: les joueurs vont reconnatre avoir pari - L'EXPRESS

Zu grobem deutsch: Die Spieler werden wohl sehr wahrscheinlich das Wetten, welches Ihnen verboten ist, zugeben, aber jegliche Spielmanipulation abstreiten. So einer der Anwälte.

Nun, wenn ein Spieler nicht gespielt hat, kann er schlecht getäuscht haben. Wesentlich haariger dürfte es also für die am Spiel und am Wetten beteiligten Spieler werden.

So oder so: Für den Französischen Handball eine mega Katastrophe.

16

Montag, 1. Oktober 2012, 09:53

Hier aktuelle news: (aber das mit den 5000 Euro haben sie noch nicht verstanden...)
Teilgeständnis von Montpellier | Handball | SPORT1.de

Crusty

schon süchtig

  • »Crusty« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 4 413

Wohnort: SH-Mitte

  • Nachricht senden

17

Montag, 1. Oktober 2012, 13:32

Oha. Die Geschichte nimmt Fahrt auf und bietet alles, was das Herz des Boulevards erfreut. Die Freundin von Luka Karabatic, das Modemodell Jeny Priez, soll zugegeben haben, auf Weisung und mit Geld ihres Liebsten, auf die Niederlage gewettet zu haben. Gleichzeitig hat der Wirt der Clubkneipe von Montpellier 25.000 € in verschiedenen Bars in Montpellier gesetzt haben.
EN DIRECT. Hand/Paris truqués : un patron de bar héraultais a misé 25 000 €

Das ist alles weitaus spielfilmreifer als ältere Frauen, die Geld im Kopftuch verstecken..... ;)

HendrikS

Fortgeschrittener

  • »HendrikS« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 116

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

18

Montag, 1. Oktober 2012, 13:33

Nicht gerade sehr glaubwürdig. Ich wette darauf, dass ich verliehre, verliehre aber nicht absichtlich.

Man sollte die betreffenden Spieler für die komplette Hinrunde sperren - schon alleine wegen grober Dummheit.

19

Montag, 1. Oktober 2012, 14:17

Vor einem ordentlichen Gericht wird man ihnen kaum etwas nachweisen können denke ich. Aber sportrechtlich muss das ganz ganz empfindliche Strafen geben!

Unglaublich wie offen sie scheinbar zugeben auf eigene Spiele gewettet zu haben aber darauf bestehen, dass sei ja kein Betrug also sei alles OK. Sportlichkeit ist was anderes...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SteamboatWillie« (1. Oktober 2012, 14:17)


Steinar

vorm. meteokoebes

  • »Steinar« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 20 625

Wohnort: CCAA

  • Nachricht senden

20

Montag, 1. Oktober 2012, 14:23

Unglaublich wie offen sie scheinbar zugeben auf eigene Spiele gewettet zu haben aber darauf bestehen, dass sei ja kein Betrug also sei alles OK. Sportlichkeit ist was anderes...


Es wird zugegeben, was eh belegbar ist. Da werden sie ja auch von den Anwälten beraten, um möglichst glimpflich aus der ganzen Angelegenheit rauszukommen. Und wie sollen Spieler, die nicht mitspielen, das Ergebnis manipulieren? Da kann man Karabatic doch maximal eine gefälschte Krankmeldung nachweisen.
Original von rro.ch
Beliebte Sportarten aber auch Randsportarten wie Handball kommen beim Publikum an.


Anzeige
handball-world.com - Partner