Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 481

Donnerstag, 8. März 2018, 22:28

@Rheinland: Vermutlich haben die HBL-Leute mit ein bissel mehr Flexibilität und Verständnis der öffentlich-rechtlichen (!) Vertragspartner gerechnet

Aber: weder die RNL, noch der THW und schon gar nicht die HBL haben in irgendeiner erkennbaren Form die Samstagsterminierung der ARD bei Kiel-RNL infrage gestellt. Der stellt sich als 'unverhandelbar' dar für alle HBL-Beteiligten (die EHF wurde aufgefordert, die CL irgendwie um diesen Termin zu organisieren)

@lelle: Jau, einfach ein CL-Spiel zu zeigen, wäre eine gute Idee gewesen (Sky wäre da auch mit Sicherheit wegen der Rechte gesprächsbereit gewesen, ist für die ja Werbung - aber das wäre für die ARD vermutlich genau das Problem gewesen. HBL hätte das auch nicht mitgemacht: und man hätte nur Kiel oder RNL zeigen können, zudem auch nur das Hinspiel)
Lois Abbingh: I can't believe. Why good things like this have to end?



1 482

Donnerstag, 8. März 2018, 22:29

Vermutlich haben die HBL-Leute mit ein bissel mehr Flexibilität und Verständnis der öffentlich-rechtlichen (!) Vertragspartner gerechnet.


lol, also wenn sie das wirklich geglaubt haben, dass das Erste auch nur einen einzigen Programmpunkt für die HBL umstellt ... - ach, ich sag's besser nicht.

1 483

Donnerstag, 8. März 2018, 22:33

Na, vielleicht gabs auch Provision. :lol:

Konnte man ja neulich erfahren, dass Provisionszahlungen an HBL-Vorstandsmitglieder für abgeschlossene Verträge absolut kein Problem sind ;)
Lois Abbingh: I can't believe. Why good things like this have to end?


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karl« (8. März 2018, 22:39)


Handballer2105

schon süchtig

  • »Handballer2105« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 462

Wohnort: bei Heilbronn

  • Nachricht senden

1 484

Donnerstag, 8. März 2018, 22:34

Es spielt mit Sicherheit auch eine entscheidende Rolle, dass die Löwen wissen, dass im Viertelfinale gegen Paris sowieso Schicht wäre.
Von daher ist die Entscheidung jetzt wohl rational richtig.


Ich finde aber überhaupt nicht überzeugend und auch nicht rational begründet, warum die Löwen nicht die THW-Lösung gewählt haben (eine Halle und so finden die schon; erkämpftes Heimrecht für das 2. Spiel? Nuja, man muss halt Kompromisse machen können, wenn man unbedingt am Samstag um 18.30 Uhr mit der 1. Mannschaft in Kiel spielen will)

Die THW-Lösung ist ihnen ja, nach ihrer Darstellung, angeboten worden...Die entscheidenden Leute bei den RNL haben aber das jetzige Spektakel zu Lasten der CL gewählt.

In meinen Augen ist die Begründung die folgende:
Am Mittwoch ist die SAP Arena nicht frei; bleibt also nur der Donnerstag. Dann hätten die Löwen noch die Anreise nach Kiel und würden Samstag abend spielen. Gegen eine Kieler Mannschaft, die ausgeruhter ist. Da für die Löwen die Bundesliga erste Priorität hat und mit Berlin eine Mannschaft direkt im Nacken hat, will man seine Chancen in Kiel nicht reduzieren. Deshalb ja auch das Angebot Samstag in Kiel und Sonntag in Kielce zu spielen.

1 485

Donnerstag, 8. März 2018, 23:12

Schade

das der THW nicht mit den Löwen mitgezogen hat. Das wäre ein wirkliches Zeichen gewesen um diesen unfassbaren Funktionärskrieg Einhalt zu gebieten. Im Ausland und bei EHF und IHF mag man noch sagen "Was? Was glauben denn die Löwen, wer sie sind?", aber wenn der THW sich solidarisch an die Seite gestellt hätte, glaube ich, wäre die Wirkung - auch und vor allem medial - erheblich größer gewesen. Das meine ich nicht um die Löwen zu diskrediteren, das ist meien simple Sicht der Dinge aktuell. Zumal sich der wirtschaftliche Schaden für den THW in Grenzen gehalten hätte. Das 1/4 Final wäre wohl weg gewesen, aber daran darf der Etat nicht hängen. Der Image-Gewinn wäre am Ende evtl. viel wertvoller gewesen.

Egal wie man die ARD Geschichte findet, finde ich auch das Verhalten von der EHF, Szeged und Kielce nicht akzeptabel. Niemand scheint in Frage zu stellen, dass die EHF 71,43% der Woche für ihre Veranstaltung einfach blockieren will. Das gibt es nur im Handball. Da findet sich immer ein Tag für die Heimmannschaft, wo man der gegnerischen Mannschaft über die Ansatzung schaden kann. Da ist immer maximal 48 Stunden vorher oder nachher ein Spiel für die andere Mannschaft nachdem man drölfzehn Stunden und Tausende Reisekilometer hinter sich bringen muss(te). Wann soll man denn noch exakte Termine finden wenn die EHF sagt: "ätsch, Montags oder Dienstags könnt ihr Liga-Spiele machen, aber macht euch gefasst, maximal 48 Stunden vorher oder nachher wieder spielen zu müssen". Und in diesem Fall steht der exakte Termin in der BL wesentlich länger fest als ein möglicher Termin für das 1/8 Final der CL.

Das die Mannschaften außerhalb Deutschlands sich so quer stellen wird für mich umso unverständlicher, wenn man deren Meisterschaften betrachtet. Die könnten alle mehr als ein Spiel mit der A-Jugend bestreiten, und wären trotzdem nicht gefährdet ihre Ziele zu verfehlen.

Alle die bei solchen Entwicklungen mit in der Verantwortung stehen haben alles im Sinn, aber nicht das Wohle des Handballs.

Schade!

1 486

Donnerstag, 8. März 2018, 23:58

Hans schreibt:

Zitat

Da findet sich immer ein Tag für die Heimmannschaft, wo man der gegnerischen Mannschaft über die Ansatzung schaden kann

Nee Hans, so läuft das natürlich nicht...(interessant aber die Wahrnehmung von jemanden, der offensichtlich kurzfristig jetzt die Berichterstattung wahrgenommen hat - so wirkt die also)

Das mit den 5 freizuhaltenden Tagen die Woche ist Theorie - Samstag und Sonntag freihalten, dann gibts keine Probleme. Dafür sorgt schon die EHF, das es da keine missbräuchlichen Ansetzungen von Seiten der Heimmannschaft gibt (und wenns mal Hallenprobleme wie in Mannheim gibt, dann wurde in Abstimmung mit allen Beteiligten auch mal in der Mitte der Woche gespielt)
Lois Abbingh: I can't believe. Why good things like this have to end?



eckes99

Erleuchteter

  • »eckes99« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 1 486

Wohnort: Ottenbach

  • Nachricht senden

1 487

Freitag, 9. März 2018, 00:21

So ein Schwachsinn kommt halt raus bei so nem benebelten Fernsehvertrag.

Wenn kein Fußballbundesliga ist kann ja mal ein Handballspiel rein gestreut werden.

Sind es 3,5 oder 7 spiele pro runde die in der ARD oder im ZDF kommen?

Einfacher Lückenfüller den keiner so braucht da kanns gleich ganz gelassen werden :wall: :pillepalle: :irony:
HELDEN MÜSSEN STERBEN-LEGENDEN LEBEN EWIG

Massas

Meister

  • »Massas« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 737

Wohnort: Kraichgau

  • Nachricht senden

1 488

Freitag, 9. März 2018, 00:38

Es spielt mit Sicherheit auch eine entscheidende Rolle, dass die Löwen wissen, dass im Viertelfinale gegen Paris sowieso Schicht wäre.
Von daher ist die Entscheidung jetzt wohl rational richtig.


Ich finde aber überhaupt nicht überzeugend und auch nicht rational begründet, warum die Löwen nicht die THW-Lösung gewählt haben (eine Halle und so finden die schon; erkämpftes Heimrecht für das 2. Spiel? Nuja, man muss halt Kompromisse machen können, wenn man unbedingt am Samstag um 18.30 Uhr mit der 1. Mannschaft in Kiel spielen will)

Die THW-Lösung ist ihnen ja, nach ihrer Darstellung, angeboten worden...Die entscheidenden Leute bei den RNL haben aber das jetzige Spektakel zu Lasten der CL gewählt.


Lieber Karl, du malst Dir die Welt auch wie sie Dir gefällt, oder?
Wer sagt denn, dass die Löwen unbedingt am 24.3 mit der ersten Mannschaft in Kiel spielen wollen? Die hätten das Spiel sicher im Sinne der CL auch sehr gerne auf einen anderen Termin verlegt, aber da macht doch die ARD und die HBL nicht mit... Und warum? König Fußball regiert die Welt.... Und Platz für andere Sportarten ist nur dann, wenn der Fußball mal gerade nicht spielt..., das ist bei Sky so, das ist bei der ARD so... und wird wohl auch immer so bleiben.... :wall:
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!!!

1 489

Freitag, 9. März 2018, 01:06

Wo haben denn die RNL die ARD und die HBL aufgefordert das Spiel in Kiel zu verlegen? Wo ist die klare Ansage: "Nein, wir wollten nicht am Samstag in Kiel spielen - und haben das gegenüber der HBL und der ARD unmissverständlich und protestierend zum Ausdruck gebracht"

Das sie der EHF vorgeschlagen haben, am Sonntag auch in Kielce zu spielen, ist bekannt - Sinn der Aktion: Am Samstag in Kiel spielen zu können und dieses zu sichern. Gegenüber der EHF haben sie auch zum Ausdruck gebracht, dass sie einen Heimrechttausch ablehnen.

Nur der Termin am 24.3. sichert den RNL und den THW die Fernsehpräsenz in der ARD - wenn diese beiden Vereine protestierend gegen die Ansetzung vehement an die Öffentlichkeit gegangen wären - tja, dann wäre die ARD unter einem Rechtfertigungszwang gekommen, der auch durchaus zu einem Verzicht hätte führen können.

Nee Nee, RNL und THW sind keine Opfer, RNL noch weniger als der dann doch noch etwas kompromissbereite THW.

(jedenfalls nach dem jetzigen Infostand - Verlinkungen von weiteren Infos natürlich hoch erwünscht)
Lois Abbingh: I can't believe. Why good things like this have to end?



eckes99

Erleuchteter

  • »eckes99« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 1 486

Wohnort: Ottenbach

  • Nachricht senden

1 490

Freitag, 9. März 2018, 01:14

Die paar Spiele die in den öffentlichen übertragen werden sind eh nur Fußballlückenfüller braucht keiner :wall:darum soll da egal ob RNL oder THW ist doch alles vollkommen daneben.

Wenn so die spiele getauscht werden bracht niemand die CL Vorrunde
HELDEN MÜSSEN STERBEN-LEGENDEN LEBEN EWIG

baloo

Meister

    Lieblingsverein

Beiträge: 916

Wohnort: Flensburg

  • Nachricht senden

1 491

Freitag, 9. März 2018, 06:48

das der THW nicht mit den Löwen mitgezogen hat. Das wäre ein wirkliches Zeichen gewesen um diesen unfassbaren Funktionärskrieg Einhalt zu gebieten. Im Ausland und bei EHF und IHF mag man noch sagen "Was? Was glauben denn die Löwen, wer sie sind?", aber wenn der THW sich solidarisch an die Seite gestellt hätte, glaube ich, wäre die Wirkung - auch und vor allem medial - erheblich größer gewesen. Das meine ich nicht um die Löwen zu diskrediteren, das ist meien simple Sicht der Dinge aktuell. Zumal sich der wirtschaftliche Schaden für den THW in Grenzen gehalten hätte. Das 1/4 Final wäre wohl weg gewesen, aber daran darf der Etat nicht hängen. Der Image-Gewinn wäre am Ende evtl. viel wertvoller gewesen.

Tja, das wäre sicherlich der Wunschtraum vieler gewesen, allerdings ist die Entscheidung des THW nachzuvollziehen. Denn trotz des gesamten Funktionärsschwachsinn müssen die Vereine auch ein wenig ihre eigenen Ziele im Blick behalten. Dabei liegt der Fokus der RNL ganz klar auf dem dritten Meistertitel in Folge (der ja schon praktisch sicher ist), während der THW versucht, eine total verkorkste Buli-Saison durch eigene Fokussierung auf die CL (mit einen möglichen Titelgewinn) zu retten. Dieser, in Verbindung mit einer eventuellen Wildcard, könnten die einzige Chance sein, kommende Saison international zu spielen. Insofern kann ich deren Entscheidung verstehen.
Wäre der THW zweiter in der aktuellen Saison, wäre deren Entscheidung wahrscheinlich auch anders ausgefallen und sie hätten sich mit den RNL solidarisiert.
EINMAL FLENSBURG - IMMER FLENSBURG!!!

1 492

Freitag, 9. März 2018, 08:52

Wo haben denn die RNL die ARD und die HBL aufgefordert das Spiel in Kiel zu verlegen? Wo ist die klare Ansage: "Nein, wir wollten nicht am Samstag in Kiel spielen - und haben das gegenüber der HBL und der ARD unmissverständlich und protestierend zum Ausdruck gebracht"

Das sie der EHF vorgeschlagen haben, am Sonntag auch in Kielce zu spielen, ist bekannt - Sinn der Aktion: Am Samstag in Kiel spielen zu können und dieses zu sichern. Gegenüber der EHF haben sie auch zum Ausdruck gebracht, dass sie einen Heimrechttausch ablehnen.

Nur der Termin am 24.3. sichert den RNL und den THW die Fernsehpräsenz in der ARD - wenn diese beiden Vereine protestierend gegen die Ansetzung vehement an die Öffentlichkeit gegangen wären - tja, dann wäre die ARD unter einem Rechtfertigungszwang gekommen, der auch durchaus zu einem Verzicht hätte führen können.

Nee Nee, RNL und THW sind keine Opfer, RNL noch weniger als der dann doch noch etwas kompromissbereite THW.

(jedenfalls nach dem jetzigen Infostand - Verlinkungen von weiteren Infos natürlich hoch erwünscht)


Nun, ich fände es angesichts der ungewöhnlich scharfen Worte von den beiden sportlich verantwortlichen Kiels und Mannheims auch und gerade gegen die HBL sehr sehr schwer vorstellbar das die HBL da keinen Streit mit diesen Bundesligavereinen hatte. Es geht aber auch um folgendes: Warum sollten Kiel und Mannheim dazu gezwungen sein die ARD künftig gegen sich aufzuhetzen. Warum sollten sie dazu gezwungen sein eventuell eine 0:2-Wertung gegen sich zu riskieren + den gewaltigen Imageschaden zur Absage eines solchen Spieles beigetragen zu haben. Warum sollten sie riskieren eventuell sogar Punktverluststrafen in Kauf zu nehmen, die sicherlich möglich wären wenn eine Mannschaft oder beide einfach nicht erscheinen.

Ja, sie haben dann für sich gesagt: Wer kann uns hier eigentlich mehr schaden, wirtschaftlich und sportlich...und das ist nicht die EHF. Das diese Entscheidung von den Clubs so getroffen werden muss ist der Skandal. Das man ihnen vorwirft dann eine Entscheidung zu treffen finde ich schon fragwürdig. Klar sind Vereine egoistisch und denken erstmal an sich selbst...dafür gibt es doch Verbände die das größere im Blick behalten und hier versagen HBL und EHF immer und immer wieder. Sie haben sich einfach zusammenzusetzen und das zu klären, egal wer daran hauptsächlich Schuld ist. Zu sagen das Kiel und Mannheim es sind...

Nebenbei werde ich Kiel die Daumen drücken wie selten. Die EHF nimmt in Kauf mit ihrer Verhaltensweise Kielce ein Freilos und Szeged einen massiven, sportlich nicht verdienten, Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Damit spucken sie auf ihre Gruppenphase und den sportlichen Wert ihres ganzen Wettbewerbes genauso wie die HBL auf zwei Bundesligavereine spuckt, bei denen sie kein Problem hat sie zum Imagegewinn einzusetzen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul Jonas« (9. März 2018, 09:04)


1 493

Freitag, 9. März 2018, 09:04

Du hast in alem völlig Recht..aber es macht wenig Sinn mit Karl darüber zu diskutieren..der Frauenhandballexperte ist sachlcihen Argumenten geegnüber leider wenig aufgeschlossen und sucht ähnlich wie der SR aus dem Rheinland eh immer in Deutschen Clubs die Sündenböcke da es wohl irgendwelche Aversionen gibt

1 494

Freitag, 9. März 2018, 10:30

Spielansetzung

Warum hackt ihr hier aufeinander ein?
Schuld an dieser Geschichte sind Funktionäre die in unseren Hallen die Brust rausstrecken,und nicht in der Lage sind einen Spielplan abzustimmen.
Die sollte man mal hinterfragen-wer ist zuständig-wer hat versagt-?
Aber im VIP Bereich traut sich das scheinbar keiner zu fragen
Respekt Fr. Kettemann

Zeitzi20

Fortgeschrittener

  • »Zeitzi20« wird heute 29 Jahre alt
  • »Zeitzi20« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 166

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

1 495

Freitag, 9. März 2018, 10:31

das der THW nicht mit den Löwen mitgezogen hat. Das wäre ein wirkliches Zeichen gewesen um diesen unfassbaren Funktionärskrieg Einhalt zu gebieten. Im Ausland und bei EHF und IHF mag man noch sagen "Was? Was glauben denn die Löwen, wer sie sind?", aber wenn der THW sich solidarisch an die Seite gestellt hätte, glaube ich, wäre die Wirkung - auch und vor allem medial - erheblich größer gewesen. Das meine ich nicht um die Löwen zu diskrediteren, das ist meien simple Sicht der Dinge aktuell. Zumal sich der wirtschaftliche Schaden für den THW in Grenzen gehalten hätte. Das 1/4 Final wäre wohl weg gewesen, aber daran darf der Etat nicht hängen. Der Image-Gewinn wäre am Ende evtl. viel wertvoller gewesen.

Tja, das wäre sicherlich der Wunschtraum vieler gewesen, allerdings ist die Entscheidung des THW nachzuvollziehen. Denn trotz des gesamten Funktionärsschwachsinn müssen die Vereine auch ein wenig ihre eigenen Ziele im Blick behalten. Dabei liegt der Fokus der RNL ganz klar auf dem dritten Meistertitel in Folge (der ja schon praktisch sicher ist), während der THW versucht, eine total verkorkste Buli-Saison durch eigene Fokussierung auf die CL (mit einen möglichen Titelgewinn) zu retten. Dieser, in Verbindung mit einer eventuellen Wildcard, könnten die einzige Chance sein, kommende Saison international zu spielen. Insofern kann ich deren Entscheidung verstehen.
Wäre der THW zweiter in der aktuellen Saison, wäre deren Entscheidung wahrscheinlich auch anders ausgefallen und sie hätten sich mit den RNL solidarisiert.
Danke für diesen hervorragenden Beitrag! :respekt:

Massas

Meister

  • »Massas« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 737

Wohnort: Kraichgau

  • Nachricht senden

1 496

Freitag, 9. März 2018, 11:52

301 Moved Permanently

Ich denke, dass trifft es ganz gut....
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!!!

1 497

Freitag, 9. März 2018, 12:05

301 Moved Permanently

Ich denke, dass trifft es ganz gut....


die erste Hälfte des Kommentars erscheint mir sehr brauchbar und lesenswert

die zweite Hälfte eher weniger, besonders die folgende These halte ich für äußerst gewagt:
"Eine Lösung des Dilemmas ist nur in Sicht, wenn die Ligen auf Partien verzichten. Das tun sie nur, wenn die Zuschauer fern bleiben. Dass sich viele Fans in Kielce das Duell mit dem namlosen Drittligisten anschauen, ist unwahrscheinlich."

Punkt 1: erst mal abwarten wie voll/leer die Halle am 24.3. in Kielce wirklich sein wird
Punkt 2: lässt der Schreiberling da ja auch direkt das Rückspiel außen vor, bei dem die Mannheimer sehr wohl hoffen, dass die Halle am Oster-Sonntag möglichst voll wird

Ich rechne eher beim Hin- und Rückspiel mit einem guten bis sehr guten Besuch, gehe also nicht davon aus, dass die Zuschauer nun bei dieser Auseinandersetzung massenhaft ausbleiben werden und darauf basierend nun plötzlich ein Umdenken stattfinden wird.

1 498

Freitag, 9. März 2018, 12:10

301 Moved Permanently

Ich denke, dass trifft es ganz gut....


Trifft es meiner Meinung nach überhaupt nicht.
Im Artikel wird es so dargestellt, dass die Löwen aufgrund der Terminhatz und Belastung der Spieler mit der zweiten Mannschaft antreten würden.
Genau das ist aber nicht der fall, denn die Löwen wollten, sofern die EHF zugestimmt hätte, gar an zwei Tagen hintereinander spielen. (Wie der THW auch)

Einzig und allein daran, dass das Heimrecht nicht getauscht werden soll/kann orientiert sich die Entscheidung Kettemanns. ( Finde ich auch in Ordnung) :)

Jaydeeblue

Fortgeschrittener

  • »Jaydeeblue« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 164

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

1 499

Freitag, 9. März 2018, 12:31

das der THW nicht mit den Löwen mitgezogen hat...
Das sagt sicher aber leicht....
Für den THW ist die CL die letzte theoretische Chance. Die RNL sehen vermutlich, berechtigterweise, die größte Chance in der HBL Meisterschaft. Kannst es auch umdrehen. Schade, dass die Löwen nicht mitziehen und den deutschen Handball international würdig vertreten.

Fakt bleibt: Handball ist so eine Dorfsportart! Ich glaube selbst beim Rhönradfahren sind die Funktionäre nicht solche Deppen!!

1 500

Freitag, 9. März 2018, 12:39

301 Moved Permanently

Ich denke, dass trifft es ganz gut....


Nee, find ich nicht.


Zitat von »swp.de«

Der Grund für diese Terminhatz ist in allen Sportarten derselbe: Es geht ums Geld. Jeder Verband und jede Liga verdient an den Spielen.


Das stimmt natürlich, nur was ist denn mit den Vereinen?

Sie haben dem TV-Vertrag eben genau für Geld zugestimmt, obwohl vorher klar war, dass es da zu terminlichen Kollisionen kommt.

Warum man das jetzt nur auf den Verband und die Liga bezieht, ist mir nicht klar - außer natürlich, dass das eine regionale Zeitung ist, die Löwen-nah berichtet.

Anzeige
handball-world.com - Partner