You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

341

Monday, May 21st 2018, 12:39pm

Das ist doch ganz einfach. Genau in der Phase, in der dem SCM der "Swag" abhanden kam, sind die Füchse vor der Haustüre aufgetaucht und machen seitdem mit vergleichbaren Mitteln alles ein klein wenig besser (sportliche Konstanz; auf den Punkt da sein für Titel etc.; deutsche Nationalspieler haben; Erfolge in der Jugend und die Durchlässigkeit nach oben).

Es nervt, wenn man immer wieder gezeigt bekommt, daß einem konsequent fünf Prozent in jedem Bereich fehlen und andere das hinbekommen.


Das ist ne Alibi-Begründung.

Ich z.B. bin überhaupt kein Magdeburg-Fan und mir ist es völlig egal, wo der SCM im Vergleich zu den Füchsen steht.

Wenn man diese Leute hat (von der Vereinsführung über den Trainer bis zur Mannschaft) darf man sich nicht wundern, wenn das Antipathien anzieht.
Auch da gilt das Gleiche wie für Bayern, die (mit deren Fans) das ja auch immer gerne nur mit Neid erklären und die ganze Arroganz, die Unsportlichkeiten, Unsympathen, Provokationen und nicht bestraften Tätlichkeiten und Tretereien, die man jede Saison wieder sieht, unter den Tisch fallen lassen.

Füchse ohne Hanning, Heinevetter, Petkovic und Vukovic; Bayern ohne Hoeneß, Rummenigge, Ribery, Vidal, Robben und Müller - und die Einstellung der Sportfans gegenüber diesen Clubs wäre eine völlig andere!

This post has been edited 2 times, last edit by "Rheiner" (May 21st 2018, 12:39pm)


obotrit

schon süchtig

  • "obotrit" is male
  • Favorite club

Posts: 3,118

Location: Zuarin

Occupation: Entkerner

  • Send private message

342

Monday, May 21st 2018, 12:42pm

Und die Füchse würden mit Minden um eine Tabellenplatz zwischen 10 und 15 kämpfen und Bayern braucht ne Wildcard für die Europa League

343

Monday, May 21st 2018, 12:44pm

Und die Füchse würden mit Minden um eine Tabellenplatz zwischen 10 und 15 kämpfen und Bayern braucht ne Wildcard für die Europa League


Ja, das mag sein.

Aber braucht es denn generell solche Unsympathen, um Erfolg zu haben?

TCLIP

schon süchtig

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 4,411

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

344

Monday, May 21st 2018, 12:50pm

bei etlichen sachen im bezug auf den aktuellen erfolg der bärliner, wird man schlciht und einfach den begriff
N E I D
nicht los....

erst die unverschämtheit das der einst selbst geliebte heine gen hauptstadt zieht- dann noch die grössere unverschämtheit
dass in deren wohnzimmer die füchse den europoakl holen..

wobei ich nciht verhehlen mag, dass es flense / kiel oder auch dem triumvirat minden/ lübbecke/ lemgo genauso gehen würde
mit dem gewinn eines titels in deren jeweiliger halle...

warum sich dann die jeweilige seite über kleinere-mittlere-grössere provokationen aufregt, gehört doch zum geschäft-
sprcih wenigstens etwas gesagt als gar nichts - und wenn die eine seite nur mitleid möchte und die andere nur grad
auf dem hohen ross sitzt - oder evtl. auch 4 wochen später mal andersherum.

alles was da weiter hineininterpretiert wird- zb. in richtung hass etc.- sind doch nur die auswüchse einiger weniger
die es in jedem verein-sport etc. gibt...leider....aber nicht zu ändern

auch die wahrnehmung der neuen katalog-stadt, dass aufgrund ein oder zwei fehlender tore mal wieder alles nur
sch....ist, vom trainer bis zu fast jedem spieler, nicht zu vergessen die vereinsführung die wohl auhc noch fürs schlechte
wetter an ostern verantwortlich ist wenn nötig - kennen wir ja nun alle in immer wiederkehrenden schleifen hier...
erfrischend die user, die den wohl 4. platz in der bundesliga und die 2 teilnahmen an den final4 zumindest so
einordnen " insgesamt gut, mit ein bisschen glück hätte es sehr gut oder eine top-saison" werden können.
denn es soll ja sogar auch in old germany mannshcaften geben, die auch handball spielen können- und dabei sicherlich
sogar über deutlich höhere budgets verfügen.

behaupten dass den bärlinern genausoviel hass entgegenschlägt wie den bayern- da muss man schon sehr sehr realitätsfremd
denken oder solche sachen nur mal wieder nutzen, um einen bogen auf andere sachen zu ziehen mit denen man offensichtlich
nicht mal auf dem lokus klarkommt.
wobeiich immer noch davon ausgehe, dass "hass" den bayern sehr wenig entgegengesetzt wird- nur einige chaoten sind halt wesentlich
präsenter als die masse der normalen fans -
bei den bärlinern seh ich das in keinster weise- ich habe die auch schon in mehreren hallen gesehen- in der ganz überwiegenden
zahl der fans wird denen sicher eher respekt entgegengebracht - nur mit der achtung der leistung gegnerischer mannscahften
haben halt einige immer ein problem- egal welcher verein.

bob h. polarisiert nunmal- wäre er jemals manager vom scm geworden, würden sie ihn -bei erfolg- hier sicher genauso verteidigen
wie sie ihn jetzt dafür dissen weil der erfolg beim gegner liegt...

aber-
solange sich alles in grenzen hält, lebt doch usner handballsport nunmal grade von solchen typen-gegebenheiten-vereinswechseln
etc. - diese stimmung in den hallen erzielst du nicht wenn alles friede-freude-eierkuchen ist....und gedanklich muss/kann dochauch
jeder fan seinen "unsympathen" haben -als verein oder spieler.....

345

Monday, May 21st 2018, 12:58pm

Wenn man diese Leute hat (von der Vereinsführung über den Trainer bis zur Mannschaft) darf man sich nicht wundern, wenn das Antipathien anzieht.

Man kann es auch übertreiben.

346

Monday, May 21st 2018, 1:13pm

Mal davon ab, dass der Beitrag von TCLIP stilistisch ne Dreistigkeit darstellt, da ihm gewisse Mindeststandards u.a. die Orthographie, Interpunktion, Groß- und Kleinschreibung sowie die allgemeine Leserlichkeit sch... egal zu sein scheinen, hat er es offenbar noch immer nicht verstanden, dass manch Einheimischer dann doch andere Einblicke in den ortsansässigen Verein hat, ohne diese in aller Gänze auszubreiten. In der Bundesliga hat der SCM schon früh massig Chancen ausgelassen, die Großen zu ärgern. Dass es dort nicht zu einem Ausrufezeichen reicht, war bereits nach <10 Spielen klar. Immerhin hat man durch die Serie dort noch Wiedergutmachung betrieben. Ansonsten hat man sich im Döner relativ ungefährdet für das FF qualifiziert, war auch in HH. Und hat dann in beiden wichtigen Spielen regelrecht versagt. Gegen RNL komplett chancenlos, in MD einen Gegner, der der eigenen sportlichen Kragenweite entspricht, nicht in eigener Halle bezwingen können. Zudem hätte man sich die Gehälter von mindestens 3 - 4 Spielern quasi schenken können und dass es an Führungsspielern mangelt, ist auch nichts Neues. Natürlich kann man mit Platz 4 und 2 FF - Teilnahmen zufrieden sein. Kann man jedes Jahr. Bewegt man sich beim SCM auf allen Ebenen aber auf dem Optimum bzw. Maximum? Never. Insofern ist noch Luft nach oben. Und solange offensichtlich brachliegende Potentiale nicht ausgeschöpft werden, wird kritisiert. Auch wenn Du das in Deinen Trollschädel offenbar nicht reinbekommst und hier einigen Fans das eigene Anspruchsdenken vorzuschreiben versuchst. Menschlich mag ich weder Schmedt noch Hanning. Wobei mir Napoleon dann doch weniger unsympathisch als Schmedt ist. Problem: einer von beiden hat richtig Ahnung vom Handball. Weiteres Problem: Sag das mal dem Anderen. Dann ist das Prinzesschen ruckizucki mit dem Arsch rum.

347

Monday, May 21st 2018, 1:17pm

bei etlichen sachen im bezug auf den aktuellen erfolg der bärliner, wird man schlciht und einfach den begriff
N E I D
nicht los....


Dieses Neid-Argument wird ja alleine schon durch die Mannschaft, die neben den Füchsen am wenigsten gemocht wird, ad absurdum geführt:

Melsungen.

Es sind nicht die Erfolge, die für die Antipathien sorgen, sondern die Unsympathen und Unsportlichkeiten!

TCLIP

schon süchtig

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 4,411

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

348

Monday, May 21st 2018, 1:35pm

rheiner..

du brauchst dass doch alles immer nur, um auf deine lieblingsthesen umzuschwenken-dafür ist dir dann auch kein argument
zuschade..

im übrigen- wie im fussball.....die meisten "neider" hat sicher der thw kiel....niemals die mt oder bärlin...
die mt -sorry- nehmen doch in der handballwelt schlichtweg viel zu wenig menschen wahr- sie sind einfach
fürs überregionale zu ereignislos-unbekannt,was auch immer
dass sich dann auch hier immer die gleichen an der mt abarbeiten, interessiert in handballdeutschland doch
kaum jemanden- da zählen seit ajhren teams wie kiel-flense-rnl....

den bogen auf bärlin zu spannen ist doch noch abenteuerlicher- die werden allgemein als positiv wahrgenommen,
ecken und kantenvon bob h. mindern dies vlt. ein bisschen, aber die mannshcaft selbst kommt doch überwiegend
positvrüber- selbst wenn man heine mit einrechnet-aber derbringt in der nati auch gute leistungen..
dies wird doch grade nur durch den faux pas in magdeburg hochgespült- rivalität zw. scm und bärlin- ganz normal-
nur einige wenige meinen halt es für abrechnungen-beleidigtsein-frust oder was auch immer nützen zu müssen
um aufmerksamkeit zu erlangen...
grad wenn einige der "schlechtelauneschieber" wüssten, wie tatsächlich sehr nett und freundlich die spieler miteinander
umgehen und ausgezeichnet miteinander klarkommen, wüssten sie wie läppisch es ist die hasskappe aufzusetzen...

JA!

immer im Vordergrund

  • "JA!" is male
  • Favorite club

Posts: 1,565

Location: bei MD

  • Send private message

349

Monday, May 21st 2018, 2:00pm

Als wenn in irgendeinem Land sich rivalisierende Fans, die anderen unterstützen würden, wenn die eigene Mannschaft nicht mehr dabei ist. Als wenn AIK Fans Djurgården anfeuern würden bei entsprechender Situation. Da würde ich mein Geld eher auf Spielabbruch setzen...


Vor allem, wenn man von Vereinsseite höchstselbst immer mal wieder gern etwas Öl ins Feuer gießt. Da wirkt die Empörung Hannings über das böse Magdeburger Publikum geradezu grotesk, um nicht zu sagen, erbärmlich.
Für einige Vergessliche nochmal in Kurzform: vor dem Pokalspiel in Berlin posten die Füchse auf der Vereinsseite bei Facebook ein Foto mit entsprechender Sprechblase und verhöhnen Robert Weber. Ob man das nun witzig originell oder geschmacklos findet, liegt sicher im individuellen Auge des Betrachters. Sportlich-fairer Respekt oder Deeskalation sieht aber sicher anders aus, zumal es wohlgemerkt keine Frotzelei unter rivalisierenden Fangruppen war. In die gleiche Richtung gingen auch die Berliner T-Shirts fürs FinalFour. Die Adaption des offiziellen Werbeslogans der Stadt Magdeburg "Otto krönt Füchse" hat natürlich einen Schmunzelfaktor und zielt sehr bewusst auf einen bestimmten Nerv ganz bestimmter Leute. Last but not least die Siegershirts der Füchse. Wohl in Erwartung eines Finalspiels gegen Magdeburg nimmt man einen bekannten Schlachtruf der Magdeburger Fans auf die Schippe...na klar, ist das auch lustig, aber zu welchem Zweck? Der geschlagenen Fangruppe nochmal ordentlich Salz in die Wunde zu kippen ?( und genau die Reaktionen bei der Siegerehrung zu generieren, die man dann wohl auch postwendend geliefert bekommt. :pillepalle: Wer da keine mehr oder weniger subtile Strategie der Berliner Vereinsführung erkennt, hat mE ein kleines Wahrnehmungsproblem.
Sorry an alle Empörten, aber wenn ich so penetrant im Wespennest stochere, kann ich doch nicht hinterher wegen einiger Wespenstiche heulen :verbot:

Ansonsten sind ja einige Gemüter schon wieder etwas abgekühlt, es ist und bleibt ja auch die schönste Nebensache der Welt! :bier:

Für immer erster deutscher Championsleaguesieger!

Magdeburg ist Handball, Handball ist Magdeburg. So ist das! (J.Abati)

Guzav

Beginner

    Favorite club

  • Send private message

350

Monday, May 21st 2018, 2:11pm

Um mal vom sportlichen zum organisatorischen zu kommen, meinte obotrit vorhin in 337, dass ihm die Organisation gefallen hat.
Ich fand das gesamte Event in Magdeburg nicht eines Final 4 würdig und im Vergleich zum Vorjahr in Göppingen regelrecht schwach organisiert.

Man hatte monatelang Zeit, etwas zu planen und dann fängt das Dilemma schon draußen vor der Halle an. Alles war extrem minimalistisch gehalten: zwei Essensversorgungen, ein Bierwagen, der Wernesgrüner-Truck - wurde auch nicht wirklich für irgendetwas genutzt - dann gab es einen Stand mit Früchten und einen mit Softeis, drei Autos eines BMW-Händlers und das wars.
Es gab keine Sitzmöglichkeiten (!), es haben sich keine Unternehmen vorgestellt, es gab keine Möglichkeiten irgendetwas anderes zu machen (Torwurf, Wurfgeschwindigkeitsmessungen etc.).
Hätte es geregnet, wäre der komplette Außenbereich nicht nutzbar gewesen und ohne den Wurststand am Parkplatz bei der MDCC-Arena (Arenabiergarten), hätte man auch ewig auf sein Essen warten können.

In der Halle ging es weiter. Auch dort nur wenige Stände, keinerlei Final4-spezifische Fanartikel (wir Magdeburger hatten nicht mal Final4-Shirts) oder ähnliches. Vor dem Einlauf der Mannschaften bzw. der Eröffnung wurde von Michme mehrmals eine spektakuläre Eröffnungszeremonie angekündigt, die muss mir wohl entfallen sein.
Die Nachwuchs-Cheerleader in den Auszeiten am ersten Tag wirkten ziemlich überfordert, zum Vergleich, in Göppingen gab es im letzten Jahr mit den Alba Dancers die besten Cheerleader Europas.


Insgesamt war Göppingen da im letzten Jahr mit der Organisation um einiges weiter.
Das schreibe ich jetzt nicht aus Enttäuschung über unser sportliches Abschneiden, sondern, weil ich persönlich von dieser gesamten Organisation der Veranstaltung enttäuscht war. Meiner Meinung nach hat MHS darauf geachtet, jeden Cent zu sparen und auf jeden Fall die schwarze Null zu halten. Schwach für die Ottostadt und den Verein! :hi:
Aber das ist nur meine persönliche Meinung...

Flink

immer im Vordergrund

    Favorite club

  • Send private message

351

Monday, May 21st 2018, 2:31pm

Wer da keine mehr oder weniger subtile Strategie der Berliner Vereinsführung erkennt, hat mE ein kleines Wahrnehmungsproblem.
Das Siegershirt ist sicher ein Seitenhieb, frech und irgendwie respektlos im eher witzigen Sinne, finde ich. Da kann man als SCMler drüber schmunzeln, sich ärgern oder eine nette Gegenaktion fürs nächste Treffen planen. ;) Alles halb so wild. Nun deutet dieses Shirt ja doch auf eine gewisse Rivalität hin, die, wie im obigen Beitrag auch erläutert, auch vom Fuchsverein selbst vorher schon aufgenommen wurde. Sich dann hinterher zu beklagen, dass man vom Gegner nicht genug gewürdigt wird und als Sieger dann beleidigt vom Platz gehen (im übertragenen Sinne, ich meine nicht die Mannschaft), ist schon sehr speziell. Passt aber zum Bobschen Klageschema, sehr schade.

Ansonsten Glückwunsch an Berlin zum Pokalsieg!

JA!

immer im Vordergrund

  • "JA!" is male
  • Favorite club

Posts: 1,565

Location: bei MD

  • Send private message

352

Monday, May 21st 2018, 2:58pm





Zitat von »JA!«



Wer da keine mehr oder weniger subtile Strategie der Berliner Vereinsführung erkennt, hat mE ein kleines Wahrnehmungsproblem.

Das Siegershirt ist sicher ein Seitenhieb, frech und irgendwie respektlos im eher witzigen Sinne, finde ich. Da kann man als SCMler drüber schmunzeln, sich ärgern oder eine nette Gegenaktion fürs nächste Treffen planen. ;) Alles halb so wild. Nun deutet dieses Shirt ja doch auf eine gewisse Rivalität hin, die, wie im obigen Beitrag auch erläutert, auch vom Fuchsverein selbst vorher schon aufgenommen wurde. Sich dann hinterher zu beklagen, dass man vom Gegner nicht genug gewürdigt wird und als Sieger dann beleidigt vom Platz gehen (im übertragenen Sinne, ich meine nicht die Mannschaft), ist schon sehr speziell. Passt aber zum Bobschen Klageschema, sehr schade.

Ansonsten Glückwunsch an Berlin zum Pokalsieg!

Ich sehe die Shirts genauso, hatte auch versucht, das so zu beschreiben und trotzdem zu erklären, welche Reaktionen ganz bewusst dadurch hervorgerufen werden. Ansonsten stimme ich dir komplett zu.
BTW ein mögliches Statement vom Sieger hätte ja auch sein können: obwohl der Gastgeber ausgeschieden war, herrschte im Finale noch eine echte Endspielstimmung :hi:

Für immer erster deutscher Championsleaguesieger!

Magdeburg ist Handball, Handball ist Magdeburg. So ist das! (J.Abati)

353

Monday, May 21st 2018, 3:16pm

Die Rivalität ist vorhanden, Erklärungsansätze wurden hier geliefert. Es kommt hinzu, dass diese Rivalität gut fürs Geschäft ist, deshalb wird sie auch von der Geschäftsführung gerne etwas gepflegt ;) (auch wenn ich auf der Füchse-Homepageseite nichts mit/gegen/über Weber finden kann). So lange das im Rahmen eines T-Shirts bleibt, über das man schmunzeln oder sich ärgern kann, ist das doch auch ok. Und Bob Hanning ist nach dem Wochenende mit seiner A-Jugend und dem EHF-Pokal nun mal wie auf Koks, bei dem zählt erst wieder, was er ab nächstem Mittwoch sagt, wenn er mal ausgeschlafen hat. Bis dahin liefert er seinen Nicht-Gönnern eben noch mal mehr Steilvorlagen, ihm wird das herzlich Wurscht sein.

Es ist Prinzip dieser Art von Final 4, dass sich der Ausrichter die Heimspiele erkauft und entsprechend den Heimvorteil nutzen kann. Das haben die Füchse auch schon 2x gemacht. Und in Magdeburg kann man dann nicht erwarten, dass dann auf einmal der Rivale unterstützt wird, wem die eigene Mannschaft rausfliegt. Klar hatten die Füchse von der ganzen Anmutung her ein Auswärtsspiel (oder auch zwei), aber die Vorstellung, dass Publikum, Hallensprecher etc. auf einmal auf Füchse-Fanclub zu machen, das wäre nun irgendwie, sagen wir mal, unauthentisch.

Bei all dem darf man nicht vergessen: Beim nächsten Mal kann es wieder andersherum sein, sonst wär es ja weder lustig noch spannend.

Und ansonsten würde ich auch mal unterstreichen:
grad wenn einige der "schlechtelauneschieber" wüssten, wie tatsächlich sehr nett und freundlich die spieler miteinander
umgehen und ausgezeichnet miteinander klarkommen, wüssten sie wie läppisch es ist die hasskappe aufzusetzen...

Nicht zuletzt deshalb bin zumindest ich so gerne Handballer.

HolgerMD

Professional

  • "HolgerMD" is male
  • Favorite club

Posts: 272

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

354

Monday, May 21st 2018, 3:17pm

Um mal vom sportlichen zum organisatorischen zu kommen, meinte obotrit vorhin in 337, dass ihm die Organisation gefallen hat.
Ich fand das gesamte Event in Magdeburg nicht eines Final 4 würdig und im Vergleich zum Vorjahr in Göppingen regelrecht schwach organisiert.

Man hatte monatelang Zeit, etwas zu planen und dann fängt das Dilemma schon draußen vor der Halle an. Alles war extrem minimalistisch gehalten: zwei Essensversorgungen, ein Bierwagen, der Wernesgrüner-Truck - wurde auch nicht wirklich für irgendetwas genutzt - dann gab es einen Stand mit Früchten und einen mit Softeis, drei Autos eines BMW-Händlers und das wars.
Es gab keine Sitzmöglichkeiten (!), es haben sich keine Unternehmen vorgestellt, es gab keine Möglichkeiten irgendetwas anderes zu machen (Torwurf, Wurfgeschwindigkeitsmessungen etc.).
Hätte es geregnet, wäre der komplette Außenbereich nicht nutzbar gewesen und ohne den Wurststand am Parkplatz bei der MDCC-Arena (Arenabiergarten), hätte man auch ewig auf sein Essen warten können.

In der Halle ging es weiter. Auch dort nur wenige Stände, keinerlei Final4-spezifische Fanartikel (wir Magdeburger hatten nicht mal Final4-Shirts) oder ähnliches. Vor dem Einlauf der Mannschaften bzw. der Eröffnung wurde von Michme mehrmals eine spektakuläre Eröffnungszeremonie angekündigt, die muss mir wohl entfallen sein.
Die Nachwuchs-Cheerleader in den Auszeiten am ersten Tag wirkten ziemlich überfordert, zum Vergleich, in Göppingen gab es im letzten Jahr mit den Alba Dancers die besten Cheerleader Europas.


Insgesamt war Göppingen da im letzten Jahr mit der Organisation um einiges weiter.
Das schreibe ich jetzt nicht aus Enttäuschung über unser sportliches Abschneiden, sondern, weil ich persönlich von dieser gesamten Organisation der Veranstaltung enttäuscht war. Meiner Meinung nach hat MHS darauf geachtet, jeden Cent zu sparen und auf jeden Fall die schwarze Null zu halten. Schwach für die Ottostadt und den Verein! :hi:
Aber das ist nur meine persönliche Meinung...
Um mal vom sportlichen zum organisatorischen zu kommen, meinte obotrit vorhin in 337, dass ihm die Organisation gefallen hat.
Ich fand das gesamte Event in Magdeburg nicht eines Final 4 würdig und im Vergleich zum Vorjahr in Göppingen regelrecht schwach organisiert.

Man hatte monatelang Zeit, etwas zu planen und dann fängt das Dilemma schon draußen vor der Halle an. Alles war extrem minimalistisch gehalten: zwei Essensversorgungen, ein Bierwagen, der Wernesgrüner-Truck - wurde auch nicht wirklich für irgendetwas genutzt - dann gab es einen Stand mit Früchten und einen mit Softeis, drei Autos eines BMW-Händlers und das wars.
Es gab keine Sitzmöglichkeiten (!), es haben sich keine Unternehmen vorgestellt, es gab keine Möglichkeiten irgendetwas anderes zu machen (Torwurf, Wurfgeschwindigkeitsmessungen etc.).
Hätte es geregnet, wäre der komplette Außenbereich nicht nutzbar gewesen und ohne den Wurststand am Parkplatz bei der MDCC-Arena (Arenabiergarten), hätte man auch ewig auf sein Essen warten können.

In der Halle ging es weiter. Auch dort nur wenige Stände, keinerlei Final4-spezifische Fanartikel (wir Magdeburger hatten nicht mal Final4-Shirts) oder ähnliches. Vor dem Einlauf der Mannschaften bzw. der Eröffnung wurde von Michme mehrmals eine spektakuläre Eröffnungszeremonie angekündigt, die muss mir wohl entfallen sein.
Die Nachwuchs-Cheerleader in den Auszeiten am ersten Tag wirkten ziemlich überfordert, zum Vergleich, in Göppingen gab es im letzten Jahr mit den Alba Dancers die besten Cheerleader Europas.


Insgesamt war Göppingen da im letzten Jahr mit der Organisation um einiges weiter.
Das schreibe ich jetzt nicht aus Enttäuschung über unser sportliches Abschneiden, sondern, weil ich persönlich von dieser gesamten Organisation der Veranstaltung enttäuscht war. Meiner Meinung nach hat MHS darauf geachtet, jeden Cent zu sparen und auf jeden Fall die schwarze Null zu halten. Schwach für die Ottostadt und den Verein! :hi:
Aber das ist nur meine persönliche Meinung...
Ich sehe es anders. Rundum gute Orga mit attraktivem Programm in den Pausen. Das beste waren die jungen Akrobaten am Schlusstag. Auch das Saxn Anhalt Orchester am ersten Tag gut. Ich schrieb es hier schon: Nicht schön, regelrecht störend fand ich, dass den Füchsen ein eigener "Bespaßer" gestattet wurde. So einen Schreihals halte ich notfalls in BL- und EC-Heimarenen aus, aber ins EHF-Final Four gehört das nicht. Das Pfeifkonzert dabei braucht niemanden zu wundern. Das hätte, wie bei allen anderen, Michme machen können. Ich finde, der hat das gut und neutral gemacht.

FuexxeFan3

immer im Vordergrund

    Favorite club

  • Send private message

355

Monday, May 21st 2018, 4:01pm

Freundschaft!

Wo kommt denn dieser Hass gegen die Füchse Berlin her?

Das ist doch ganz einfach. Genau in der Phase, in der dem SCM der "Swag" abhanden kam, sind die Füchse vor der Haustüre aufgetaucht und machen seitdem mit vergleichbaren Mitteln alles ein klein wenig besser (sportliche Konstanz; auf den Punkt da sein für Titel etc.; deutsche Nationalspieler haben; Erfolge in der Jugend und die Durchlässigkeit nach oben).

Es nervt, wenn man immer wieder gezeigt bekommt, daß einem konsequent fünf Prozent in jedem Bereich fehlen und andere das hinbekommen.


Danke ALF für Deine offenen Worte. Ich kann und will das nicht gross kommentieren, dazu fehlt mir die Kenntnis. Allerdings höre ich einen sehr kritischen Ton heraus, den ich generell auch im SCM thread insofern verwunderlich finde, weil doch zB ein DHB Pokal gewonnen wurde, weil der SCM eine bärenstarke Runde spielt. Spiele gegen den SCM sind stets und zuverlässig auf Augenhöhe/sehr spannend. Noch viel mehr ... geht das denn ohne Etatsprung?

@JA!
Die facebook/Weber Geschichte kenne ich nicht und las noch niemals etwas darüber. Ich zweifle nicht an der Tatsache, aber daran, dass dies eine enorme Sprengkraft hatte?
Die shirts ...
.. das "Otto krönt" als unbotmäßige Provokation zu betrachten, come on.
.. das "Wer regiert" ist eine Retourkutsche, klaro. Aber rein von der zeitlichen Abfolge her kann es als Erklärung für die hyperaggressive Stimmung ab Spielbeginn nicht taugen, denn sie waren ja noch nicht bekannt.

Es ist doch so, dass ich persönlich seit Jahren nicht mehr so gerne zu Heimspielen gg den SCM gehe, weil eben diese gesunde Rivalität zu oft in etwas jenseits häßliches davon kippt - massiv vorgetragene verbale Entgleisungen, nur mit Security einzufangene Spinner auf der Tribüne, ohrenbetäubendes Pfeifkonzert bei Verabschiedung von Nenadic. Das gestern war eine nochmal neue Qualität und es hilft dann auch nicht es lustig als "tolle Endspielstimmung" zu bezeichnen. Das war zielgerichtete Frustbewältigung fokussiert auf den innig verhaßten Nachbarn. Warum die Füchse so verhaßt sind war meine Ausgangsfrage und das Sammelsurium an Antworten bietet ja einen interessanten Querschnitt von Meinungen.

Aber klar und richtig ist ja nun auch - Deeskalation von Füchse Seite nun auch nicht mehr zu beobachten ist. Hat die Jahre vorher ja auch keinen Unterschied gemacht. Insofern hat sich die Spirale einfach nur weiter gedreht und es dürfte eher noch unschöner werden.
mit Petko so geht nicht!
(Velimir Petkovic

Mein Herz schlägt links, der Kopf arbeitet rechts und die Brieftasche ist in den USA (André Kostolany)

356

Monday, May 21st 2018, 4:25pm

Alle haben so ihre Meinung und ihre Wahrnehmung. Meine haben ich ja schon weiter oben geschildert.

Was aber noch gar nicht so richtig rübergekommen ist, ist dass z. B. die Göppinger Trommler im Finale bei den Franzosen gesessen haben. Auch aus der Göppinger Ecke wurden für Franzosen unterstützt, also waren das nicht nur die Magdeburger. (Nur mal so als Hinweis für B. Hanning)

falkenfuchs

IG-Handball: Förder-Mitglied

    Favorite club

Posts: 407

Location: Berlin

  • Send private message

357

Monday, May 21st 2018, 4:26pm

Dass es eine Rivalität zwischen dem SCM und den Füchsen gibt ist wohl real und wird anscheinend auch zweckdienlich genutzt.
Wobei sich die Aggressionen und verbalen Ausfälle gegen Heine und wenn es gerade nicht passt gegen Bob Hanning richten - nicht gegen den real existierenden Füchse Fan.

Wir hatten unabhängig des Erfolges der Füchse zwei tolle (und anstrengende) Tage in Magdeburg - ohne jegliche Aggressionen seitens irgendwelcher Magdeburger ob Fan oder nicht. Und dies obwohl wir sowohl beim EHF Cup als auch bei der A Jugend mit dem Füchse Otto Shirt versehen waren. Wir haben mit vielen Magdeburgern gesprochen - keiner hat sich über das Shirt aufgeregt - alle haben sich nur gefragt warum einzig der Ausrichter der SCM nicht in der Lage war ein Final4Shirt anzubieten.

Dass die Magdeburger für die Franzosen geklatscht haben stört mich nicht weiter - die verbalen Ausfälle einzelner Magdeburger Fans dagegen schon.
Dies war jedoch die Minderheit und wurde von 1 oder 2 Vorbrüllern initiert. Die schweigende Mehrheit hat zwar die Franzosen unterstützt aber auch bei guten Aktionen der Füchse geklascht!
Hier regiert der Haupstadtclub war nur eine Reaktion auf das Hier regiert der SCM Gekröle mancher SCM Fans beim Pokalsieg des SCM in Berlin.
Und Gekröle meine ich wörtlich: Während einzelne SCM Fans bei den Auswärtspielen in Berlin regelmäßig volltrunken durch Beschimpfungen und Provokationen auffallen, war dies - bis auf die genannten verbalen Entgleisungen - beim Final4 in Magdeburg nicht der Fall ! Auch dafür Danke :hi:

This post has been edited 4 times, last edit by "falkenfuchs" (May 21st 2018, 4:47pm)


HolgerMD

Professional

  • "HolgerMD" is male
  • Favorite club

Posts: 272

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

358

Monday, May 21st 2018, 4:51pm

Dass es eine Rivalität zwischen Füchsen und dem SCM gibt ist wohl real und wird anscheinend auch zweckdienlich genutzt.
Wobei sich die Aggressionen und verbalen Ausfälle gegen Heine und wenn es gerade nicht passt gegen Bob Hanning richten - nicht gegen den real existierenden Füchse Fan.

Wir hatten unabhängig des Erfolges der Füchse zwei tolle (und anstrengende) Tage in Magdeburg - ohne jegliche Aggressionen seitens irgendwelcher Magdeburger ob Fan oder nicht. Und dies obwohl wir sowohl beim EHF Cup als auch bei der A Jugend mit dem Füchse Otto Shirt versehen waren. Wir haben mit vielen Magdeburgern gesprochen - keiner hat sich über das Shirt aufgeregt - alle haben sich nur gefragt warum einzig der Ausrichter der SCM nicht in der Lage war eine Final4Shirt anzubieten.

Dass die Magdeburger für die Franzosen geklatscht haben stört mich nicht weiter - die verbalen Ausfälle einzelner Magdeburger Fans dagegen schon.
Dies war jedoch die Minderheit und wurde von 1 oder 2 Vorbrüllern initiert. Die schweigende Mehrheit hat zwar die Franzosen unterstützt aber auch bei guten Aktionen der Füchse geklascht!
Hier regiert der Haupstadtclub war nur eine Reaktion auf das Hier regiert der SCM Gekröle mancher SCM Fans beim Pokalsieg des SCM in Berlin.
Und Gekröle meine ich wörtlich: Während einzelne SCM Fans bei den Auswärtspielen in Berlin regelmäßig volltrunken durch Beschimpfungen und Provokationen auffallen, war dies - bis auf die genannten verbalen Entgleisungen - beim Final4 in Magdeburg nicht der Fall ! Auch dafür Danke :hi:
Die Rufe gegen Heinevetter kamen nicht nur von Magdeburgern. Ich vermute, der hat sich auch anderswo schon unbeliebt gemacht. Da ist vor allem sein Benehmen gegen Weber im BL-Auswärtsspiel in frischer Erinnerung, wobei dieses Spiel aus anderen Gründen nicht gewonnen wurde. Gegen Spieler wie Drux und Wiede hat niemand etwas einzuwenden. Das sind wie andere auch anständige Jungs. Generell finde ich, dass man unterscheiden muss zwischen Verhalten von Verein und Fans. Das hat etwas mit Verantwortung zu tun. Von Magdeburger Seite habe ich da nicht Erinnerung, dass an der Eskalationsschraube gedreht wurde.

JA!

immer im Vordergrund

  • "JA!" is male
  • Favorite club

Posts: 1,565

Location: bei MD

  • Send private message

359

Monday, May 21st 2018, 5:14pm

Mein lieber FF3, jetzt schreiben wir aber (absichtlich ?( ) etwas aneinander vorbei.
Ob das Bild enorme Sprengkraft hatte, keine Ahnung, das Ottoshirt unbotmäßig? mE nicht- fand die Idee schon cool (hätte mir den Slogan von den SCM Verantwortlichen gewünscht) - provokant war er allemal und ganz sicher auch nicht aus Versehen ;) die Sieger T-Shirts - es ging ja wohl auch darum, dass bei der Siegerehrung eine sehr gereizte Stimmung war. Anyway: was ich von irgendwelchen Hassparolen etc. halte, ist dir hinlänglich bekannt und das würde ich auch nicht verallgemeinern! Post 358 von Holger rundet die Erklärung nochmal ab.
Eine gewisse Lokalrivalität ist nicht von der Hand zu weisen, auch wenn es immer noch Leute gibt, die fast 30 Jahre nach Mauerfall mit Westberlin um die Ecke kommen, ich habe im Heimatkundeunterricht gelernt, dass Berlin östlicher als Magdeburg liegt. Diese Lokalrivalität wurde und wird ganz besonders von Berliner Vereinsseite immer wieder befeuert und wer Wind sät... ;)
Ich muss hier auch mal klarstellen, dass ich weder "Hier regiert der SCM" skandiere noch die Füchse auspfeife oder diffamiere, finde die sportliche Rivalität aber gut.

Zu @ALF s Begründung, das ist sicher auch ein Punkt, ein gewisser Neidfaktor, wobei das für mich eher die Begründung dafür ist, mit der eigenen Führung immer mal wieder ins Gericht zu gehen.

Für immer erster deutscher Championsleaguesieger!

Magdeburg ist Handball, Handball ist Magdeburg. So ist das! (J.Abati)

scm_ole

Professional

  • "scm_ole" is male
  • Favorite club

Posts: 403

Location: Magdeburg

  • Send private message

360

Monday, May 21st 2018, 5:46pm

Um mal vom sportlichen zum organisatorischen zu kommen, meinte obotrit vorhin in 337, dass ihm die Organisation gefallen hat.
Ich fand das gesamte Event in Magdeburg nicht eines Final 4 würdig und im Vergleich zum Vorjahr in Göppingen regelrecht schwach organisiert.

Man hatte monatelang Zeit, etwas zu planen und dann fängt das Dilemma schon draußen vor der Halle an. Alles war extrem minimalistisch gehalten: zwei Essensversorgungen, ein Bierwagen, der Wernesgrüner-Truck - wurde auch nicht wirklich für irgendetwas genutzt - dann gab es einen Stand mit Früchten und einen mit Softeis, drei Autos eines BMW-Händlers und das wars.
Es gab keine Sitzmöglichkeiten (!), es haben sich keine Unternehmen vorgestellt, es gab keine Möglichkeiten irgendetwas anderes zu machen (Torwurf, Wurfgeschwindigkeitsmessungen etc.).
Hätte es geregnet, wäre der komplette Außenbereich nicht nutzbar gewesen und ohne den Wurststand am Parkplatz bei der MDCC-Arena (Arenabiergarten), hätte man auch ewig auf sein Essen warten können.

In der Halle ging es weiter. Auch dort nur wenige Stände, keinerlei Final4-spezifische Fanartikel (wir Magdeburger hatten nicht mal Final4-Shirts) oder ähnliches. Vor dem Einlauf der Mannschaften bzw. der Eröffnung wurde von Michme mehrmals eine spektakuläre Eröffnungszeremonie angekündigt, die muss mir wohl entfallen sein.
Die Nachwuchs-Cheerleader in den Auszeiten am ersten Tag wirkten ziemlich überfordert, zum Vergleich, in Göppingen gab es im letzten Jahr mit den Alba Dancers die besten Cheerleader Europas.


Insgesamt war Göppingen da im letzten Jahr mit der Organisation um einiges weiter.
Das schreibe ich jetzt nicht aus Enttäuschung über unser sportliches Abschneiden, sondern, weil ich persönlich von dieser gesamten Organisation der Veranstaltung enttäuscht war. Meiner Meinung nach hat MHS darauf geachtet, jeden Cent zu sparen und auf jeden Fall die schwarze Null zu halten. Schwach für die Ottostadt und den Verein! :hi:
Aber das ist nur meine persönliche Meinung...
Schwach war allem die SCM-Seite im offiziellen EHF-Programmheft. Als größte Erfolge werden u.a. irgendwelche Achtel-, Viertel-, oder Halbfinalteilnahmen im EHF-Cup oder Pokalsieger-Cup aufgezählt, aber nicht die Titel im Europapokal der Landesmeister. Und das der SCM auch mal im Finale des Pokalsieger-Cups stand, findet ebenso keinerlei Erwähnung. Ein nur schwach recherchiert und sollte eigentlich bekannt sein! Im Impressum steht ja drin, wer's verbrochen hat, da kann Schmedt, nachdem er bei der Mannschaft Tacheles geredet hat, sich anschließend die lokalen Presse-Fuzzies zur Brust nehmen!

Edit: Im EM-Finale in Kroatien gab es eine Ecke für Fans, wo ältere und aktuelle Handball-Stars für Fototermine zur Verfügung standen. Das hätte man noch reinbringen können, ansonsten fand ich die Organisation hier bei uns gut.
SC Magdeburg - von 1974 bis 1986 zu Hause ungeschlagen

This post has been edited 2 times, last edit by "scm_ole" (May 21st 2018, 5:45pm)


Anzeige