You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

301

Saturday, April 7th 2018, 10:44pm

Melinda Szikora, FTC-Torfrau, hat im heutigen Spiel einen Kreuzbandriss erlitten...

302

Saturday, April 7th 2018, 11:56pm

Das ist der für mich entscheidende Passus Deiner Aussage.

Nach Sparten wird der Etat im Haushaltsplan nicht ausgewiesen.


Es gibt kein Fußball bei CSM, wie Du sagst. Also ist davon auszugehen, dass die Handballfrauen den größten Batzen des Etats fressen.

303

Sunday, April 8th 2018, 2:47am

Na, größter Batzen von 16 Millionen wären dann ja mindestens 10 Mio € ....

Da hätte Neagu dann mit ihren 265 000 € ('echtes' Netto wie gesagt geringer, weil von der Auszahlung noch einiges an Abgaben abgeht) aber verdammt schlecht verhandelt (z.B. Männerhandball und Männerbasketball auf EHF-Cup Ebene gibts zudem übrigens bestimmt für lau, das permante Werben um die Weltranglistenerste Simona Halep für die CSM-Tennismannschaft basiert bestimmt auch auf ihre Ehrenamtlichkeit;- ebenso die Organisation und Finanzierung großer Teile des KInder-und Jugendsportbetriebes in einer Millionen- und Hauptstadt, Unterhalt von Gebäuden, Jugendleistungszentren mit hauptamtlichen Strukturen, Tennisplätze und so kosten auch kaum was).

GSP hat übrigens in dem Artikel mit der Kopie des Überweisungsträgers an Neagu das Angebot von Brest an Gullden auf 300 000€ beziffert (detailliert weiß GSP zu berichten, dass da allerdings das Gehalt für ihren Mann, der als TW-Trainer bei CSM arbeitet, mit drin ist)- nicht auszuschließen ist natürlich, dass Brest seit Februar nochmal 'nachgelegt' hat), Im Link findet man übrigens eine halbe Gehaltsliste des europäischen und rumänischen Handballs

Gabi Firea îi dă Cristinei Neagu cel mai mare salariu de bugetar din România: 22.000 de euro pe lună! - Cătălin Tolontan
(von der Adresse nicht irritieren lassen, das ist der Blog eines GSP-Journalisten, der von der führenden Sportzeitung in Rumänien verlinkt wurde, vermutlich haben die das aus aus dem Grund nicht auf ihrer Homepage gemacht, weil die Stoßrichtung politisch ist - das Blog scheint der 'politische Arm' der eigentlichen Sportzeitung zu sein - und ist gegen die Partei von Firea ausgerichtet)

Keine Ahnung, was von den Angaben außer zu Neagu zu halten ist (die sind von der Bürgermeisterin quasi bestätigt worden - die Reaktion von Gabriela Firea ist am Anfang des Artikels verlinkt). - ist ja auch eigentlich nicht so relevant.

Ich halte von solchen nackten Zahlen nicht viel, deren Genese und genaue Bezugnahme auch unklar ist - aber die Ignoranz des sonst durchaus geschätzen Users Capitano lassen einen das bringen.

Ich weiß nicht, wie hoch der Etat der Handball-CL-Mannschaft von CSM ist (woher soll man das auch wissen?), aber das er den "größten Batzen" des 16 Millionen Etats des Gesamtvereins ausmacht, kann man getrost ausschließen...

Aber ist auch alles egal, Gullden dann in der CL bei Brest wird interessant werden (wie die Entwicklung dort), die Verabschiedung aus Rumänien erfolgt mit gegenseitigen 'Liebesbekundigungen'....und natürlich ist es auch spannend, wie das mit der modifizierten CSM-Mannschaft wird...
Raluca Băcăoanu: Wir haben Cristina nicht verloren, denn wir haben sie bei uns. Sie ist das Gehirn und die Seele der Mannschaft

("Nu am pierdut-o pe Cristina, ci o avem lângă noi. Este creierul şi sufletul echipei")

This post has been edited 4 times, last edit by "Karl" (Apr 8th 2018, 2:47am)


304

Sunday, April 8th 2018, 9:15am

Wenn so viele Sportler davon gezahlt werden wie Du sagst, dann sind für mich drei bis fünf Millionen auch schon der größte Batzen, denn der Rest verteilt sich auf etliche Athleten. Ich weiß, dass Du das jetzt gerne so darstellen möchtest, als würden andere Clubs CSM noch groß überbieten, aber der Club verliert Gullden und holt unter anderem mal eben Lekic und Cvijic, zwei der besten Spielerinnen weltweit. Und kommt mir jetzt nicht mit der Aussage, dass sie kaum Optionen gehabt hätten. Sie hätten bestimmt was gefunden, so ist es nicht. Weltklassespielerinnen wachsen nicht auf den Bäumen.

305

Sunday, April 8th 2018, 10:07am

Hierum ging es: Capitano schrieb

Quoted

Du glaubst doch nicht wirklich, dass Gullden in Brest mehr verdient als in Bukarest?]

Und meine Meinung/Antwort auf die Frage dazu: Ja das ist möglich - selbst, wenn die Aufwendungen für die CL-Mannschaft in Bukarest insgesamt erheblich höher wären als in Brest im kommenden Jahr.

Kann man doch irgendwie kaum bezweifeln, auch angesichts der ausführlichen Ausführungen zum Kontext ?(

Übrigens hätte ich es viel besser gefunden, wenn Stenua, Dinamo oder Rapid eine Frauen-CL-Mannschaft aufgebaut hätten als der geschichtslose Verwaltungsverein CSM ohne abteilungsübergreifende Fans. Da wäre dann richtig 'Musik' drinnen... Aber die Ministerien als Träger (Stenua ist, außer Fussball, Verteidigungsministerium; Dinamo: Innen- Polizei; Rapid: Transport/Eisenbahn) gewährleisten da weit weniger Kontinuität als Kommunen und der Wille zu einem dann umstrittenen Vorhaben muss da sein (Dinamos aufwendiger Versuch war ja nur ein Strohfeuer, als trotz Starensemble und CL-Ankündigung der Aufstieg in die Liga Florilor misslang)

Aber ist ja wunderbar, das Brest sich in der CL ernsthaft engagieren will, wäre schön, wenn es in einigen Ländern (incl. Deutschland) noch andere sinnvoll (!) erscheinende Vorhaben gäbe, die umgesetzt werden - gestern konnte man ja sehen, dass die Dominanz der großen Vier so groß ist, dass die Viertelfinalrückspiele nur noch als Formsache erscheinen.... Es gibt im Wettbewerb zudem zu wenig volle Hallen (gerne auch kleiner) mit großen Emotionen bei Publikum und Mannschaft
Raluca Băcăoanu: Wir haben Cristina nicht verloren, denn wir haben sie bei uns. Sie ist das Gehirn und die Seele der Mannschaft

("Nu am pierdut-o pe Cristina, ci o avem lângă noi. Este creierul şi sufletul echipei")

Plymsupp

Intermediate

Posts: 224

Location: Köln

  • Send private message

306

Sunday, April 8th 2018, 10:38am

Hierum ging es: Capitano schrieb

Quoted

Du glaubst doch nicht wirklich, dass Gullden in Brest mehr verdient als in Bukarest?]

Und meine Meinung/Antwort auf die Frage dazu: Ja das ist möglich - selbst, wenn die Aufwendungen für die CL-Mannschaft in Bukarest insgesamt erheblich höher wären als in Brest im kommenden Jahr.

Kann man doch irgendwie kaum bezweifeln, auch angesichts der ausführlichen Ausführungen zum Kontext ?(

Übrigens hätte ich es viel besser gefunden, wenn Stenua, Dinamo oder Rapid eine Frauen-CL-Mannschaft aufgebaut hätten als der geschichtslose Verwaltungsverein CSM ohne abteilungsübergreifende Fans. Da wäre dann richtig 'Musik' drinnen... Aber die Ministerien als Träger (Stenua ist, außer Fussball, Verteidigungsministerium; Dinamo: Innen- Polizei; Rapid: Transport/Eisenbahn) gewährleisten da weit weniger Kontinuität als Kommunen und der Wille zu einem dann umstrittenen Vorhaben muss da sein (Dinamos aufwendiger Versuch war ja nur ein Strohfeuer, als trotz Starensemble und CL-Ankündigung der Aufstieg in die Liga Florilor misslang)

Aber ist ja wunderbar, das Brest sich in der CL ernsthaft engagieren will, wäre schön, wenn es in einigen Ländern (incl. Deutschland) noch andere sinnvoll (!) erscheinende Vorhaben gäbe, die umgesetzt werden - gestern konnte man ja sehen, dass die Dominanz der großen Vier so groß ist, dass die Viertelfinalrückspiele nur noch als Formsache erscheinen.... Es gibt im Wettbewerb zudem zu wenig volle Hallen (gerne auch kleiner) mit großen Emotionen bei Publikum und Mannschaft

Ich finde es auch schade das fast immer nur dieselben Vereine ins Final Four schaffen, daher hab ich mich über den Sieg von Rostov sehr gefreut und war so enttäuscht das Metz so hoch verloren hat und vielleicht kommt Brest ja nächste Saison recht weit. Und Fans gibt es dort tatsächlich auch, kann nur positiv für den Frauenhandball sein. Schade finde ich das keine Vereine aus Skandinavien weit kommen. Ist da kein Geld vorhanden? Frauenhandball ist doch so weit ich weiß in Skandinavien recht beliebt?

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 2,674

Location: In einer Ecke.

  • Send private message

307

Sunday, April 8th 2018, 11:11am

Schade finde ich das keine Vereine aus Skandinavien weit kommen. Ist da kein Geld vorhanden? Frauenhandball ist doch so weit ich weiß in Skandinavien recht beliebt?

In Norwegen interessiert man sich vor allem für die Nationalmannschaft. Die Liga selbst fristet da eher ein Schattendasein, die finanziellen Möglichkeiten sind im Vergleich mit den großen ausländischen Team auch eher bescheiden. Wann wechselte zum letzten mal eine (nicht Norwegische) Nationalspielerin nach Norwegen? Genau, da muss man lange suchen. :/:

Die Dänischen Teams stehen im Vergleich doch ganz gut dar. Das ganze läuft dort halt ohne Bürgermeister, Oligarchen oder irgendwelche staatliche Subventionen.

Schweden - siehe Norwegen, wobei in Schweden wahrscheinlich noch viel weniger Geld vorhanden ist.

308

Sunday, April 8th 2018, 12:21pm

Im Frauenhandball ist momentan Frankreich das einzige Land, wo es ohne großzügigen staatlichen Förderungen relativ viel Geld gibt. Die norwegischen und schwedischen Vereine sind arm, die dänische stehen auch deutlich hinten den südosteuropäischen. Und noch dazu müssen Spitzensportlern in Ungarn kaum Steuer zahlen (keine Ahnung von Rumänien oder Mazedonien), im Skandinavien hingegen ziemlich viel. Also ein monatlicher Gehalt in Győr oder Budapest hat wenigstens 30% mehr Wert, als der präzise gleiche Gehalt in Ikast oder Kristiansand.

Ich verstehe auch den Streit über CSM nicht ganz. Wer Frauenhandbal kennt, dem muss es klar sein, dass der CSM dieses Jahr der (hinten Vardar) zweite, und in der nächsten Saison, nachdem Herr Samsonenko sich vom Frauenhandball auszieht, voraussichtlich der reichste Verein im Bereich Frauenhandball ist bzw. wird. Wer das Gegenteil behauptet hat entweder keine Ahnung, oder versucht die Lage schönzureden.

309

Sunday, April 8th 2018, 1:31pm

Ja, der 'Streit' ist schwer zu verstehen :lol:

Es geht darum, ob eine einzelne Spielerin in Brest mehr Gehalt bekommen könnte als in Bukarest.

Capitano bestreitet das vehement - ich sage, das könnte sein, allein schon, weil CSM schlecht eine Spielerin besser bezahlen kann als die einheimische Neagu

Um mehr gehts nicht ;) (mir zumindest)

In Dänemark scheint mir auch ein Bruch durch die dort doch recht heftige Bankenkrise gekommen zu sein - die waren ja schon wesentlicher Träger. Sich da heute allzusehr zu exponieren (wie einst) durch reihenweise internationale Starverpflichtungen, würde Banken in der Öffentlichkeit angreifbar machen. Aber läuft ja auf sehr ordentlichem Niveau, nur halt unspektakulär, weiter...

In Norwegen und Schweden scheint sich (traditionell) niemand so recht exponieren zu wollen und zur Zielscheibe von Kritik zu machen durch Sportspnsoring mit spektakulären ausländischen Verpflichtungen - trotz durchaus vorhandenen Interesse an der Sportart. Die Norweger aus Molde haben ja schon z.B. einige Ausländer (Link , tippe mal, dass das Halbprofis sind. Durch eine Berufstätigkeit können die ausländischen Spielerinnen in Westeuropa (z.B. Deutschland) ja noch zusätzliche finanzielle Mittel bekommen - in z.B. Rumänien erscheint ein normaler Halbtagsjob nebenbei mit vll. 200€ zusätzlichen Monatsverdienst eher unattraktiv für eine Westeuropäerin.

Tja, wer die CL mal gewinnen will, darf dann halt als einheimische Spielerin in den genannten Ländern nicht spielen (Dänemark im Moment auch) - und geht dann zu den großen Vier....(falls die die Spielerin wollen)

Das Gehalt ist in südostreuropäischen Ländern sicherlich mehr wert (Steuern in z.B. Schweden sollen ja wirklich heftig sein, wie Germanicus auch schrieb) - allerdings ist eine Million z.B. in Ungarn und besonders Rumänien auch viel mehr Geld als in Skandinavien und Westeuropa, was erst mal für Spitzenhandball bereitgestellt werden muss .
Raluca Băcăoanu: Wir haben Cristina nicht verloren, denn wir haben sie bei uns. Sie ist das Gehirn und die Seele der Mannschaft

("Nu am pierdut-o pe Cristina, ci o avem lângă noi. Este creierul şi sufletul echipei")

Plymsupp

Intermediate

Posts: 224

Location: Köln

  • Send private message

310

Sunday, April 8th 2018, 6:50pm

Schade finde ich das keine Vereine aus Skandinavien weit kommen. Ist da kein Geld vorhanden? Frauenhandball ist doch so weit ich weiß in Skandinavien recht beliebt?

In Norwegen interessiert man sich vor allem für die Nationalmannschaft. Die Liga selbst fristet da eher ein Schattendasein, die finanziellen Möglichkeiten sind im Vergleich mit den großen ausländischen Team auch eher bescheiden. Wann wechselte zum letzten mal eine (nicht Norwegische) Nationalspielerin nach Norwegen? Genau, da muss man lange suchen. :/:

Die Dänischen Teams stehen im Vergleich doch ganz gut dar. Das ganze läuft dort halt ohne Bürgermeister, Oligarchen oder irgendwelche staatliche Subventionen.

Schweden - siehe Norwegen, wobei in Schweden wahrscheinlich noch viel weniger Geld vorhanden ist.

Danke für die Infos!

311

Monday, April 9th 2018, 1:09pm

Das ist eine amüsante Eigeninterpretation meiner Aussagen, Karl. Ich habe nicht gesagt, dass Gullden in Brest nicht mehr verdient, sondern meine Aussage zielte daraufhin ab, dass das Finanzielle hier nicht zwangsläufig den Ausschlag gegeben haben muss, da man bei CSM auch mehr als nur ordentlich verdient.

312

Monday, April 9th 2018, 2:15pm

Hab ich doch auch schon in einem der ersten Postings geschrieben (7- April 2018, 17,22 Uhr)

Quoted

...Da kann man halt über verschiedene Erklärungsansätze spekulieren: das in der Mannschaftsarchitektonik sich bei CSM einiges verändert hat (dafür gibt es durchaus - vage- Anzeichen), das sie in Bukarest eigentlich schon 2016 alles erreicht hat und was neues probieren will oder halt finanzielle Anreize.

Kann man spekulieren, das es eine Mischung aus allen drei Faktoren ist (@capitano: den dritten Erklärungsansatz mit den finanziellen Anreizen hast Du ja mit Absolutheit negiert. Darauf bezogen sich meine nachfolgenden Ausführungen, dass das mit einer finanziellen Verbesserung durch den Wechsel durchaus eine Rolle spielen könnte)....


Nuja, in der rumänischen Presse schreibt niemend was aussagekräftiges zu den Gründen (Gullden gibt an, dass sie was reizvolles Neues machen will - naja, irgendwas muss sie ja sagen) - ist da geprägt von 'Dankbarkeit (umgekehrt ist Gullden auch sehr dankbar) , dass 'Queen Bella' drei Jahre bei CSM gespielt und den CL-Sieg 'geschenkt' hat.

Sowas stellt uns Deutsche natürlich nicht zufrieden :D

@Capitano: Achja, schönes Beispiel beiderseits dafür, wie schwer schriftliche Kommunikation ist (vor allem bei einem recht komplexen Gegenstand wie CSM, das man nur versuchen kann 'zu verstehen, durch seinen Kontext - okay, man kann auch sich mit der Feststellung zufriedengeben....der oder der , die oder die geben relativ viel Geld. Viel interessanter find ich aber die Handlungsmotivation dafür und auch die Restriktionen, die daraus erwachsen)
Raluca Băcăoanu: Wir haben Cristina nicht verloren, denn wir haben sie bei uns. Sie ist das Gehirn und die Seele der Mannschaft

("Nu am pierdut-o pe Cristina, ci o avem lângă noi. Este creierul şi sufletul echipei")

Grünfuchs

Intermediate

  • "Grünfuchs" is male

Posts: 102

Location: Südbaden

Occupation: Autor

  • Send private message

313

Thursday, April 12th 2018, 12:42am

CL, Viertelfinale (CSM-Metz, FCM-Vardar)

Metz verliert mit gleich 13 Toren Unterschied - ein absoluter Schock! :( Nur Ana Gros hatte Normalform, und das auch nur in der 1. Halbzeit. Zaadi, Smits abgemeldet, die Abwehr ein Hühnerhaufen, Torfrau Rajcic unterirdisch... Und auf der anderen Seite vor allem der alles überragende Wirbelwind Neagu. Rückspiel Formsache. Was lernen wir daraus? Gruppenspiele bedeuten nicht so viel; wenn's drauf ankommt, ist CSM voll da.
Keine Formsache - überraschenderweise! - Midtjylland vs. Vardar vor ausverkauftem Haus (2509 Zuschauer). FCM in der 1. Halbzeit (16:13) wirklich ansprechend :), die Abwehr von Vardar war schlecht eingestellt. Jedem Zuschauer musste aber irgendwo klar sein, dass das in der 2. Hälfte nicht so weitergehen würde ... und so kam es auch. Vardars Abwehr funktionierte nun perfekt - der FCM hatte eine Phase von mehr als 16 Min.(!!!) ohne Torerfolg, erst in den Schlussminuten klappte es wieder. Am besten bei Vardar wohl Wuchtbrumme Dragana Cvijic (8 Tore), die immer besser wird. Alles in allem aber noch das sehenswerteste Spiel des VFs. Hat Spaß gemacht. Im Rückspiel befürchte ich allerdings "kurzen Prozess", d. h. klaren Sieg von Vardar, alles andere wäre eine riesige Sensation. Ich schau's trotzdem an (die Hoffnung stirbt zuletzt, der Spaß am Handball nie!).

314

Thursday, April 12th 2018, 11:38pm

In meinen Augen ist der jetzige CL-Modus bei den Frauen noch unpassender als der bei den Männern. Diese Zwischenrunde dient doch einzig und allein dazu den Wettbewerb in die Länge zu ziehen. Die vier F4 Teilnehmer standen doch mehr oder weniger schon vor Beginn des gesamten Wettbewerbes fest. Die vier Teams mit den mit Abstand höchsten Etats kommen ins Halbfinale. Nicht wirklich überraschend.

315

Sunday, April 29th 2018, 6:59pm

https://www.ehftv.com/de/video/vardar-fo…jylland/1175091

Toller Auftritt, anscheinend - und hoffentlich nur - eine dänische Spezialität. Ich erinnere mich, dass sich Nyköbing in Rostov ähnlich bescheiden angestellt hat, da sogar mit drei Ballverlusten in Reihe. Ist das das neue Zeichen für "wir wollen nicht mehr, pfeift endlich ab"?

Grünfuchs

Intermediate

  • "Grünfuchs" is male

Posts: 102

Location: Südbaden

Occupation: Autor

  • Send private message

316

Sunday, May 6th 2018, 10:13pm

CL-Modus

In meinen Augen ist der jetzige CL-Modus bei den Frauen noch unpassender als der bei den Männern. Diese Zwischenrunde dient doch einzig und allein dazu den Wettbewerb in die Länge zu ziehen. Die vier F4 Teilnehmer standen doch mehr oder weniger schon vor Beginn des gesamten Wettbewerbes fest. Die vier Teams mit den mit Abstand höchsten Etats kommen ins Halbfinale. Nicht wirklich überraschend.
Vielleicht wäre es gar keine schlechte Idee, einen CL-Modus ähnlich dem der WM einzuführen. Soll heißen: Vorrunde mit vier Gruppen à sechs Teams, von denen sich die ersten vier für ein Achtelfinale im K.O.-System qualifizieren. Das ergäbe etwa gleich viel Spiele pro Team wie die jetzige Austragungsform und würde uns die langweilige Hauptrunde ersparen. Allerdings müsste man bei der EHF über seinen Schatten springen, da natürlich einige Leute mosern werden "von der IHF abgekupfert" oder so ähnlich. Aber etwas spannender wär's schon, und vielleicht könnte man dadurch auch einige der wenig attraktiven Qualiturniere streichen (hängt von der Teilnehmerzahl ab).

317

Thursday, May 10th 2018, 12:44pm

In diesem Wochenende wird in Budapest die Final Four gespielt. Alle Spiele werden vom EHF TV übertragen und werden auch in Deutschland sichtbar.

318

Thursday, May 10th 2018, 2:32pm

In diesem Wochenende wird in Budapest die Final Four gespielt. Alle Spiele werden vom EHF TV übertragen und werden auch in Deutschland sichtbar.

Prognosen sind schwierig. Vor ein paar Wochen hätte ich Györ abgeschrieben wg. der vielen Verletzten. Aber einige Spielerinnen sind nun wieder fit und das Team hat zuletzt besser gespielt. Ich mag ja Rostovs Spielweise, aber ich denke sie werden das F4 nicht gewinnen.

Plymsupp

Intermediate

Posts: 224

Location: Köln

  • Send private message

319

Friday, May 11th 2018, 1:26pm

In diesem Wochenende wird in Budapest die Final Four gespielt. Alle Spiele werden vom EHF TV übertragen und werden auch in Deutschland sichtbar.

Bin lieber live dabei und hoffe sehr das Rostov gewinnt obwohl ich denke das Györ den Titel verteidigen wird!

320

Saturday, May 12th 2018, 7:42pm

... welch katastrophale Leistung von Rostow. Noch mal schlechter als Bukarest zuvor.

Anzeige