Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Arcosh

wohnt hier

  • »Arcosh« ist männlich
  • »Arcosh« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 8 615

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. Juni 2018, 16:39

EHF Champions-League 2018/19

34 clubs apply for a place in the new season

Von den 27 Verbänden denen gemäß dem EHF Ranking ein fixer Startplatz in der EHF Champions-League zustehen würde, haben nur 20 Landesmeister gemeldet. Die besten Mannschaften aus den Niederlanden (Platz 18 im Ranking), Serbien (19), Island (20), Tschechien (21), Israel (25), Belgien (26) und Österreich (27) haben auf eine Teilnahme verzichtet.

Da sich 22 Teams mit fixem Startplatz für die kommende Saison registriert haben, bleiben sechs Wild cards für das 28 Mannschaften starke Teilnehmerfeld zu vergeben. Zu den Berwerbern zählen der östereichische Vizemeister Alpla HC Hard (Meister HC Fivers Margareten scheint auf eine Teilnahme zu verzichten) ebenso wie die letztes Jahr übergangenen OCI Lions, die aber diesmal "nur" niederländischer Vizemeister geworden sind und daher auf eine Wild card hoffen müssen. Als nominell bester Verband ohne teilnehmenden Landesmeister (die Niederlande haben sich gegenüber dem Vorjahr von Platz 23 auf Platz 18 verbessert) gäbe es durchaus sportliche Argumente für eine Wild card an die Niederländer ... aber mit Blick auf die übrigen Bewerber mag ich nicht so recht daran glauben.

Die diesjährigen Finalisten Montpellier HB und HBC Nantes dürften ebenso eine Wild card erhalten wie MKB Veszprem. Damit blieben noch drei Plätze offen und die Bewerber dafür sind u.a. klangvolle Namen wie Wisla Plock, Gorenje Velenje, Bjerringbro-Silkeborg, HC Metalurg oder Füchse Berlin. Bei diesem namhaften Bewerberkreis könnte es trotz Hauptstadt-Flair und Bob Hannings Lobby-Arbeit der EHF leicht fallen bei ihrer Ankündigung zu bleiben keine Wild card an einen Verein aus der HBL zu vergeben.

2

Donnerstag, 7. Juni 2018, 18:41

Gibt es nicht insgesamt 31 Mannschaften, da es für den letzten Platz in Gruppe C/D ja noch ein Qualifikationsturnier gibt, wovon der erste den letzten freien Platz kommt? Demnach würde es 9 Wild cards geben, wo dann mein Tipp wäre, dass Minsk, Lions und Maccabi keine bekommen.

3

Donnerstag, 7. Juni 2018, 18:43

Liest man das richtig, dass die EHF hier schreibt auch Mannschaften aus der 22er-Liste (regulär qualifiziert) einfach ausschließen zu können, wenn diese intransparenten Kriterien nicht erfüllt werden?

foerdefuchs

immer im Vordergrund

  • »foerdefuchs« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 374

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Juni 2018, 18:54

Zitat

Die diesjährigen Finalisten Montpellier HB und HBC Nantes dürften ebenso eine Wild card erhalten

Liegt zwar nahe, allerdings hat auch der Hamburger SV damals als Titelverteidiger keine automatische Wild Card bekommen, sondern musste gegen die Füchse (damals Drittplatzierter) in einem Play-Off-Spiel um den CL-Platz spielen.

Da sich gleich zwei französische Teams bewerben, halte ich daher auch ein Play-Off "Nantes gegen Montpellier" für denkbar. Hätte als Neuauflage des Finales durchaus seinen Reiz ;)
Frankreich insgesamt drei Startplätze zu geben, obwohl nach Liste nur einer zusteht, wäre vielleicht etwas zu viel des Guten...

5

Donnerstag, 7. Juni 2018, 19:18

Frankreich hat doch die letzten beiden Jahre schon 3 Startplätze bekommen, obwohl nach Liste nur einer zustand.

6

Montag, 11. Juni 2018, 13:13

Keine WC für Füchse - Teilnahme von Löwen wird "geprüft" - Heimspiele immer Mittwochs

301 Moved Permanently

Die EHF verhält sich ja beinahe wie Trump...

7

Montag, 11. Juni 2018, 13:48

Auch Löwen nicht in der CL?


kuestentanne

schon süchtig

  • »kuestentanne« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 4 172

Wohnort: Stockholm

Beruf: Jäger und Sammler

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. Juni 2018, 13:57

Ja, zumindest dieses Zappeln lassen war seitens der EHF zu erwarten.

Und Berlin abgelehnt ausser vielleicht die Löwen duerfen nicht ran.

obotrit

immer im Vordergrund

  • »obotrit« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 453

Wohnort: Zuarin

Beruf: Entkerner

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. Juni 2018, 14:10

Wenn´s denn so kommen sollte, bin ich schon gespannt drauf, wer von den Usern hier auch dafür den Bob von der Spree verantwortlich macht.

hlp

immer im Vordergrund

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 266

Wohnort: Magdeburg

Beruf: Gerüstbauer

  • Nachricht senden

10

Montag, 11. Juni 2018, 14:13

Und ich freue mich schon auf den CL-Thread der nächsten Saison. Da ging es ja dieses Jahr schon nur noch wenig um Sport. Das wird dann nächste Saison sicher noch schlimmer.
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!

11

Montag, 11. Juni 2018, 14:16



Betrachtet die EHF tatsächlich alle Kriterien, dann wäre dieser Schritt nur konsequent.

12

Montag, 11. Juni 2018, 14:27



Betrachtet die EHF tatsächlich alle Kriterien, dann wäre dieser Schritt nur konsequent.
Da stellst sich immer die Frage, welche Kriterien es tatsächlich gibt.

13

Montag, 11. Juni 2018, 14:27



Betrachtet die EHF tatsächlich alle Kriterien, dann wäre dieser Schritt nur konsequent.


Wo findet man diese Kriterien denn? Hab kurz gegooglet, aber nicht wirklich was gefunden. Gibt es die überhaupt öffentlich? Danke!

Fuechse_Fan_1982

Fortgeschrittener

  • »Fuechse_Fan_1982« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 69

Wohnort: Berlin

Beruf: ---

  • Nachricht senden

14

Montag, 11. Juni 2018, 14:29

Betrachtet die EHF tatsächlich alle Kriterien, dann wäre dieser Schritt nur konsequent.



Sehe ich auch so. Die Löwen haben den Wettbewerb Champions League über Jahre mit Füßen getreten und in der Öffentlichkeit mit diversen Äußerungen abgewertet. Die zweite Mannschaft nach Kielce zu schicken war dann nur der Höhepunkt.

Genauso verstehe ich aber auch die Ablehnung des Upgrade-Antrages der Füchse. Die EHF muss als Kontinentalverband eine klare Kante gegenüber der HBL zeigen und darf sich von ihr nicht auf der Nase rumtanzen lassen. Auch wenn es jetzt unter Umständen meinen Lieblingsverein trifft.

Fuechse_Fan_1982

Fortgeschrittener

  • »Fuechse_Fan_1982« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 69

Wohnort: Berlin

Beruf: ---

  • Nachricht senden

15

Montag, 11. Juni 2018, 14:35

Da stellst sich immer die Frage, welche Kriterien es tatsächlich gibt.


Die Kriterien sind in diesem Artikel zu finden:

http://www.eurohandball.com/article/30915

16

Montag, 11. Juni 2018, 14:47

Ich könnte mir gut vorstellen, dass die EHF ein Qualifikationsturnier mit den Füchsen, dem THW und zwei Mannschaften aus anderen Ländern veranstaltet.
Der Sieger nimmt dann den Platz ein, der ursprünglich für die Löwen angedacht war.

Wenn es das Reglement hergibt, wird die EHF vermutlich alles versuchen, um die Löwen aus der CL rauszuhalten.

Das war ja auch irgendwie zu erwarten...

Edit:

Interessant finde ich die Kriterien:

Zitat

The confirmation by the EHF EXEC is based on an evaluation of the registered clubs divided into eight different criteria (venue, TV, ranking in the domestic league, spectators, performance in past EHF club competitions, sponsoring potential, implementation of duties and regulations and media).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hbl76« (11. Juni 2018, 14:47)


17

Montag, 11. Juni 2018, 15:05

Seitens der EHf wäre es eine komische Reaktion. So eine zuchtmeisterische Maßregelung fände ich persönlich eines Dachverbandes nicht würdig, da die Löwen gegen keine Regel verstoßen haben. Die hier ja von Fuechse_Fan ins Spiel gebrachte Begründung, dass die Löwen den Wettbewerb mit Füßen getreten haben, hat auch einen doppelten Boden, selbst wenn man dieser Meinung folgt. Denn wenn man das den Löwen vorwirft, dann würde die EHF hier mit gleicher Münze zurückschlagen und auch das ist eines Dachverbandes nicht würdig. Damit meine ich, dass man seinen eigenen Wettbewerb bzw. seine sportlichen Qualifikationskriterien nicht ernst nimmt.

Ich habe ja schon angemerkt das sich das für mich so las, als wenn die 22 qualifizierten Teilnehmern den gleichen intransparenten Kriterien unterliegen würden, wie die WC-Bewerber und das würde sich dadurch bestätigen.

Sollte Berlin davon profitieren, wäre das ironischerweise dann das, was ich und einige andere bei Kiel angenommen haben. Genau wie dort richtig entgegnet würde, dass dies äußerst unfair gegenüber Berlin wäre, würde das ja nochmal doppelt für die regulär qualifizierten Löwen gelten.

18

Montag, 11. Juni 2018, 15:13

Fänd ich völlig richtig, wenn die die Löwen rausschmeißen würden.

Die haben den Wettbewerb auf eine Art beschädigt, wie man es selten im europäischen Spitzensport erlebt.

19

Montag, 11. Juni 2018, 15:15

Bin wohl eher der Meinung, daß dies die Reaktion der EHF ist, auf das Abspringen
der Sponsoren der Löwen beim diesjährigen FF in Köln, das traf den Verband wohl
an einer empfindlichen Stelle. Dennoch meine ich, viel Wirbel um nichts, denn
letztendlich werden die Löwen teilnehmen und halt nicht mehr im Harres spielen
dürfen, war ja eben nur wegen der Sponsoren genehmigt wurde. Also ab nach
Frankfurt oder eben nur Unterrangspiele in der SAP Arena denn vom Rahmenspielplan
her dürften die Terminschwierigkeiten der Deutschen ausgeräumt sein und der jeweilige
Stein des Anstosses (ARD Spiel) fällt ja hoffentlich dieses Jahr für die Löwen weg.

20

Montag, 11. Juni 2018, 15:26

The confirmation by the EHF EXEC is based on an evaluation of the registered clubs divided into eight different criteria (venue, TV, ranking in the domestic league, spectators, performance in past EHF club competitions, sponsoring potential, implementation of duties and regulations and media).

Da ist ja reichlich schwammig formuliert, also genug Potential, um eine Nichtzulassung zu begründen. Frage ist halt, ob bei allen Vereinen gleich beurteilt wird. Es darf nur nicht so aussehen dass die Löwen abgestraft werden. Dass der Konfliktpunkt "Spieltag" offenbar künftig weg fällt, ist schön, aber auch bemerkenswert.

Im Übrigen geht es bei einer solchen Entscheidungen nicht nach "hätten sie verdient" oder "haben sie sich selber zuzuschreiben".

Anzeige
handball-world.com - Partner