Sie sind nicht angemeldet.

721

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 09:51

Dafür ist die CL-Vorrunde genauso aufgebläht wie beim Fußball, viele langweilige Spiele, oftmals maues Interesse beim Publikum.


Frag doch mal in Veszprem nach, in Skopje, in Kielce. Die werden Dir etwas anderes erzählen. Das ist leider die typische Sicht durch die deutsche Brille. Und ich hatte auch nicht das Gefühl, dass Spiele von Flensburg gegen Paris oder das der Löwen gegen Barcelona langweilig waren oder für maues Interesse beim Publikum gesorgt hätten.

722

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 10:03

Dafür ist die CL-Vorrunde genauso aufgebläht wie beim Fußball, viele langweilige Spiele, oftmals maues Interesse beim Publikum.


Frag doch mal in Veszprem nach, in Skopje, in Kielce. Die werden Dir etwas anderes erzählen. Das ist leider die typische Sicht durch die deutsche Brille. Und ich hatte auch nicht das Gefühl, dass Spiele von Flensburg gegen Paris oder das der Löwen gegen Barcelona langweilig waren oder für maues Interesse beim Publikum gesorgt hätten.


Für sich genommen sind diese Spiele toll, nur kann es sowohl Flensburg als auch Mannheim im Grunde egal sein ob diese Spiele verloren werden und im übrigen auch den meisten anderen die gegen Paris oder Barca spielen. Es ist eine Tatsache das man das locker kompensieren kann (gilt auch für besagte Kielce, Skopje, Vezprem). Siehe Montpellier als Beispiel wie sie da rumkrebsen, aber halt nach wie vor alle Möglichkeiten fürs Achtelfinale haben.

Ich würde halt keine Probleme damit sehen das ganze selektiver zu machen. Das können dann immer noch 8er-Gruppen mit diesen Topspielen sein. 6 aus 8 ist einfach fragwürdig und wird es auch in Zukunft sein...denn das macht man wirklich nur um dieses Achtelfinale bzw. in Zukunft ja eher Pseudo-Achtelfinale zu spielen.

TCLIP

schon süchtig

  • »TCLIP« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 598

Wohnort: BRD / NRW

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

723

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 13:06

ich finde, dass hier grade die typische sicht aus deutscher sicht richtig aufgehoben ist....
sollen wir mitleid oder sosntiges mit den anderen ländern haben und nur weil es die deutsche sicht ist sie nicht sagen ?

die anderen länder vereine sollen doch auch ihre sicht der dinge haben-
oder dürfen die die dann auch nicht äussern weil es typisch für sie ist...???

komische logik....

Crusty

schon süchtig

  • »Crusty« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 4 520

Wohnort: SH-Mitte

  • Nachricht senden

724

Freitag, 21. Dezember 2018, 11:16



komische logik....


Die Aussage "typisch deutsch" ist, äh, ...typisch deutsch. ;)

Ich kann ja nur für mich sprechen, aber ich habe derzeit keine Dauerkarte für die CL (weil es einfach zu wenig Wettkampf ist) und verfolge die Gruppenphase nur am Rande. Für mich hat also der Wert der CL deutlich abgenommen. Solange ich aber durch 2 neue Interessenten abgelöst werde, fällt das natürlich nicht weiter auf... ;)

TCLIP

schon süchtig

  • »TCLIP« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 598

Wohnort: BRD / NRW

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

725

Freitag, 21. Dezember 2018, 11:34

da stimm ich dir ia auch zu....

ich bezog mich auf 721-
in deutschland dürfen wir doch auch mal "typisch" deutsch denken-
warum sollen wir da auf kielce -barca und co rücksicht nehmen müssen....

Crusty

schon süchtig

  • »Crusty« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 4 520

Wohnort: SH-Mitte

  • Nachricht senden

726

Freitag, 21. Dezember 2018, 12:41

da stimm ich dir ia auch zu....

ich bezog mich auf 721-
in deutschland dürfen wir doch auch mal "typisch" deutsch denken-
warum sollen wir da auf kielce -barca und co rücksicht nehmen müssen....


Ich bezog mich auch auf 721.

Wat geit mi dat an, was die in Vezsprem so denken.... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Crusty« (21. Dezember 2018, 12:41)


727

Freitag, 21. Dezember 2018, 13:15

da stimm ich dir ia auch zu....

ich bezog mich auf 721-
in deutschland dürfen wir doch auch mal "typisch" deutsch denken-
warum sollen wir da auf kielce -barca und co rücksicht nehmen müssen....


Wir müssen bei unserer persönlichen Meinung nicht auf Kielce, Barca & Co Rücksicht nehmen - richtig.

Aber wir dürfen auch nicht unterstellen, dass die EHF bzw. deren Funktionäre Eigeninteressen verfolgen, nur weil sie nicht primär mit deutschen Interessen konform sind. Denn die dürfen eben nicht nur deutsch denken, sondern gerade die müssen auch die Interessen von Kielce, Barca & Co. berücksichtigen.

Die Schwierigkeit dürfte sein zu erkennen, dass die deutschen Interessen nicht zwangsläufig die dominanten Interessen sind ;)

Im übrigen stellt sich schon noch die Frage, was die deutschen Interessen sind? Eine These könnte sein, dass wir hier über deutsche FAN-Interessen reden. Deutsche CLUB-Interessen könnten da schon anders sein - gerade aufgrund der Belastung in der HBL KÖNNTE es den deutschen CL-Clubs durchaus recht sein, dass man sich in der CL-Gruppenphase den einen oder anderen Ausrutscher erlauben kann. Aber, wie gesagt, das ist eine These - ob es so ist, das weiß ich nicht.

728

Montag, 31. Dezember 2018, 10:03

Nach den bisherigen heutigen Ergebnissen Sieg von Szeged gegen PSG
und Sieg von Barcelona in Kielce sieht es für Flensburg in ihrer Gruppe
leichter aus einen 3. Platz zu erreichen als bei den Löwen.


Möchte meine damalige Aussage nochmals bekräftigen, denn Flensburg könnte in
den restlichen vier Spielen durchaus mit 8:0 Punkten durchkommen und wäre dann
hinter PSG und Szeged noch souveräner Dritter.
Die Löwen dagegen haben eine Herkules Aufgabe nach der anderen zu erledigen.
6.2. gegen Skopje dann wieder so eine Donnerstag/Samstag Geschichte mit 14.2.
BL in Minden und danach die Reise zum Spiel in der CL am 16.2. nach Brest. Heimspiel
am 20.2. gegen Kielce und die Situation Donnerstag BL in Erlangen und ich tippe mal
auf Samstag 02.03. in Barcelona.
Pflicht um hier nur in die Nähe von Platz 3 zu kommen sind die beiden Heimsiege und
auch der AW Sieg in Brest ( wie dies auch immer geschehen soll).

729

Montag, 31. Dezember 2018, 11:01

Naja, Flensburg muss am 8. nach Wetzlar und dann am 10. in der Ukraine bei Zaporozhye antreten. Letztere haben nach dem dortigen Trainerwechsel sehr gute Spiele abgeliefert, wo unter anderem Nantes was von erzählen kann. Selbst wenn im Idealfall nach der WM keine Verletzten zurückkommen, kann man sich wie immer auf solche Spiele nicht vorbereiten, da die Mannschaft sich in Flughäfen aufhält.

Ob das Auswärtsspiel in Zagreb und das Nantes-Spiel so 8-0-Selbstläufer werden, weiß man auch noch nicht. Ich hoffe auf jeden Fall das es kein deutsches Duell gibt. Das fände ich schon recht langweilig.

730

Montag, 31. Dezember 2018, 12:02

Der Witz bei der Diskussion hier ist ja, dass die "deutsche Sicht" selbst aus deutscher Sicht noch nicht mal durchdacht ist.
Macht man z.B. vier Vierergruppen (wie das hier schon mehrfach gefordert wurde) und die Meister werden dann sicher weiterhin in den vorderen Lostöpfen und die Zweiten dahinter einsortiert - dann hätte auf jeden Fall der Zweite aus Deutschland schon mal die Ar...karte gezogen. Dann hätten die Löwen z.B. in dieser Saison eine Gruppe gehabt wie

Paris, Szeged, Irgendwas
Skopje, Barcelona, Irgendwas
Was auch immer - auf jeden Fall zwei Starke, von denen man einen hinter sich lassen müsste, um weiterzukommen.

Da würd ich dann mal gerne BWL-Jenny hören, wenn aus acht CL-Heimspielen (7 Gruppe plus mindestens eine KO-Runde) 3 werden würden. :lol:

Auch für den deutschen Meister wär's dann immer eine 1:4-Wahrscheinlichkeit, mit einem Top-Team und dem franzözischen Zweiten in einer Gruppe zu sein.

Ich glaube, dass man diese "deutsche Sicht" in Deutschland genau eine Saison hätte - und sich dann sehnlichst wünschen würde, zum alten Modus zurückzukehren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rheiner« (31. Dezember 2018, 11:58)


Handballer2105

schon süchtig

  • »Handballer2105« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 581

Wohnort: bei Heilbronn

  • Nachricht senden

731

Montag, 31. Dezember 2018, 14:54

@Rheiner
Erst einmal ist dieses Scenario leider Utopie. Unter den gegebenen Rahmenbedingungen wird es so schnell keine Vierergruppen geben.

Aber nehmen wir mal an es gibt vier Viergruppen. Dann gibt es für keinen Verein eine Garantie zum Weiterkommen. Sollten die Rhein Neckar Löwen sich für die ehfcl qualifizieren dann hätten sie wahrscheinlich dreimla eine gut gefüllte Halle und dadurch unter dem Strich wahrcsheinlich mehr Geld in der Kasse als beim aktuellen Modus. Sollte man sich nicht für das Viertelfinale qualifizieren wäre das genauso schelcht der gut wie beim jetzigen Modus.

Ich kann jetzt nicht erkennen, warum sich die Rhein Neckar Löwen nicht nach diesem Modus sehnen sollten.

Für den THW sieht das vielleicht anders aus, bei Flensburg habe ich nicht genug Informationen.

Anzeige