You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Grünfuchs

Intermediate

  • "Grünfuchs" is male

Posts: 102

Location: Südbaden

Occupation: Autor

  • Send private message

321

Sunday, March 10th 2019, 7:19pm

Stimmt

Nein. Die Vipers haben 12 Punkte, CSM 11, FTC 10. FTC spielt gegen Krim heute um 14:30 Uhr. Wenn der ungarische Verein das Spiel gewinnt, werden sie 12 Punkte haben, und kommt alles so wie du geschrieben hast. Gewinnen sie nicht, haben sie nur 10 oder 11 Punkte. Ja, FTC hat sehr gute Chance, aber ein Sieg steht definitiv nicht fest :-)


Stimmt. 100prozentig stand's gestern noch nicht fest. Einen Sieg von FTC gegen Krim hatte ich vorausgesetzt, eigentlich sogar höher.

Grünfuchs

Intermediate

  • "Grünfuchs" is male

Posts: 102

Location: Südbaden

Occupation: Autor

  • Send private message

322

Tuesday, March 12th 2019, 1:35am

VF-Paarungen

Die Tabellen sind dort am Ende der Hauptrunde oft falsch. :verbot:


Professionell ist ja was anderes.. Aber inzwischen ist's korrigiert. Immerhin. :rolleyes:

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male
  • "Harpiks" started this thread

Posts: 2,678

Location: In einer Ecke.

  • Send private message

323

Wednesday, March 13th 2019, 11:07am

Es wird jetzt mal Zeit, dass die EHF dem zweiten Deutschen Team eine goldene Wildcard gibt. Ich kann mich nämlich nicht erinnern, wann eine Deutsche Mannschaft zuletzt eine Qualifikation nicht gewonnen hat. Das müssen die anderen 'Zweiten' Teams in anderen Ländern (Ausnahme Dänemark und Ungarn) erst einmal beweisen und nicht gleich mit einer goldenen Wildcard belohnt werden.

324

Wednesday, March 13th 2019, 1:01pm

Das Györ Mörk nicht behalten wollte, wird jetzt hier in der Diskussion einfach vorausgesetzt?

Die Spielerin selber behauptet, der Verein hat ihr kein neues Angebot gegeben. (Der Artikel ist leider nur gegen einen Preis zu lesen). In diesem Fall bin ich ganz sicher, dass diese Aussage stimmt.
Győr, wie früher schon geschrieben, wollte ihr eine Vertragsverlängerung nur anbieten, wenn der Verein sicher sein kann, dass Mörk wieder ganz gesund ist. Sie hat eine Prüfung abgelehnt (sie selber anerkennt, eine Prüfung abgelehnt zu haben). Ich schreibe "Prüfung", und nicht "medizinische Untersuchung", weil Győr vorausgesetzt hat, Mörk in Handballspielen zu beobachten.

Obwohl sie noch in Győr unter Vertrag steht, spricht sie schon davon, dass sie hofft, sie kann mit dem CSM die Champions League gewinnen, es wäre für sie ein Rückschlag gegen Győr, für kein neues Angebot bekommen zu haben.

This post has been edited 1 times, last edit by "Germanicus" (Mar 13th 2019, 1:36pm)


325

Wednesday, March 13th 2019, 1:04pm

DEL

This post has been edited 1 times, last edit by "Germanicus" (Mar 13th 2019, 1:35pm)


326

Wednesday, March 13th 2019, 8:27pm

@germanicus: Klasse, danke für die Info! Bei den absoluten Spitzenhandballerinnen scheint ja nur noch Chaos zu sein, nicht gut für den Frauenhandball

Im ersten Programm des staatlichen Rundfunks heute um 20 Uhr (21 Uhr Ortszeit) wird übrigens der Knaller Valcea gegen CSM in der Liga Florilor übertragen. Valcea mit 0 Minuspunkten, Bukarest mit 2 (-3 verloren daheim gegen Valcea - es zählt in der Endabrechnung der direkte Vergleich)

Wer es angucken will, vll. ist hier der Geoblock aufgehoben: 302 Found, ansonsten z.B. über TVR 1 Online - Program TVR 1 Gratis pe Net oder andere Streamingportale...wird bestimmt stimmungsvoll

Ich tippe auf CSM, weil ich mir vorstellen kann, dass bei Valcea die Nerven nicht halten (ähnlich wie daheim gegen Ikast in der Quali zur EHF Hauptrundengruppe).

Edit: hier ein funktionierender Link: 302 Found

(kann das Spiel wegen 'Not-Internetverbindung leider nicht sehen, Spielstand nach 18 Minuten 7-8 für CSM)
Raluca Băcăoanu: Wir haben Cristina nicht verloren, denn wir haben sie bei uns. Sie ist das Gehirn und die Seele der Mannschaft

("Nu am pierdut-o pe Cristina, ci o avem lângă noi. Este creierul şi sufletul echipei")

This post has been edited 1 times, last edit by "Karl" (Mar 13th 2019, 8:27pm)


327

Wednesday, March 13th 2019, 10:19pm

CSM hat gewonnen, steht aber im direkten Vergleich hinter Vâlcea, und wird wahrscheinlich kein Meister. Bleibt es so, kommt Vâlcea wieder in die CL, und CSM muss einen Upgrade beantragen. Aber das gehört schon zum Thema CL 2019/20 :-)

Grünfuchs

Intermediate

  • "Grünfuchs" is male

Posts: 102

Location: Südbaden

Occupation: Autor

  • Send private message

328

Thursday, April 4th 2019, 11:42pm

Viertelfinale - es wird ernst!

Morgen 18 h wird es ernst in Bukarest. Metz sinnt auf Vergeltung für das 21:34-Desaster vom letzten Jahr, und diesmal sind die Chancen besser. Auch wenn sich CSM in der Hauptrunde merklich zurückgehalten hat und nun im VF Vollgas geben wird, könnte diesmal das Gaspedal ein wenig klemmen. Cristina Neagu, Amanda Kurtovic und Dragana Cvijic werden fehlen, und Andrea Lekic laboriert noch an einer Rückenverletzung. Also: Allez Messines!

Bei Ferencvaros-Rostov fehlt definitiv Anna Vyakhireva, und mit dieser bei Rostov hätte die launische Diva FTC wohl kaum eine Chance. So aber ... kommt drauf an, ob sich die Nachwuchsbomberinnen Katrin Klujber und Noemi Hafra bewähren.

Buducnost-Vipers. Die Norwegerinnen gelten wohl als Favorit, sollten sich aber keineswegs schon im Final Four wähnen. Das heimstarke Team aus Montenegro ist, auch wenn sie noch immer in einer Aufbauphase sind, stets für eine Überraschung gut.

Lediglich bei Odense gegen Györ habe ich keine Illusionen. Die Startruppe wird wohl Katz und Maus mit den Däninnen spielen, je nach Lust und Laune. Leider.

Also, ich hoffe auf immerhin drei spannende VF-Paarungen!

Posts: 1,162

Location: im grünen herzen deutschlands

  • Send private message

329

Friday, April 5th 2019, 8:08pm

5 Tore vor auswärts für Metz...da muss Bukarest ein Wunder schaffen...denke mal Metz ist der erste Teilnehmer am F4...und ich seh sie sogar im Endspiel..
Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

Grünfuchs

Intermediate

  • "Grünfuchs" is male

Posts: 102

Location: Südbaden

Occupation: Autor

  • Send private message

330

Friday, April 5th 2019, 8:11pm

CSM- Metz 26:31

Vor wenigen Minuten landeten die Handballerinnen aus der alten Merowinger-Hauptstadt einen wichtigen Sieg in der Metropole Rumäniens. Sie schufen damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Samstag in einer Woche, 20 Uhr. Allerdings kann Coach Emmanuel Mayonnade nicht hunderprozentig zufrieden sein. Denn der Sieg der Messines hätte gegen CSM, das ohne Neagu, Kurtovic und Cvijic auskommenen musste und ohne diese nur die Hälfte wert war, weitaus höher ausfallen können, ja müssen. Sehr schnell führte Metz mit 5:0 und 6:1, und CSM brauchte nahezu sieben Minuten bis zum ersten Erfolgserlebnis. Nachdem Dragan Djukic sein Team neu eingestellt hatte, versiebten die Blaugelben jede Menge Chancen, und CSM kam besonders durch Jovanka Radicevic, seine beste Spielerin heute, zum Ausgleich, schaffte es allerdings nie, in Führung zu gehen. In der Folge verlief die Partie ausgeglichener, Metz hielt im Schnitt zwei bis drei Tore Abstand und baute diesen gegen Ende wenigstens noch auf fünf Treffer aus. Noch eine Menge Arbeit in Metz, je nachdem auch, wen CSM dort wieder zum Einsatz bringen kann!

Plymsupp

Intermediate

Posts: 224

Location: Köln

  • Send private message

331

Friday, April 5th 2019, 9:49pm

Vor wenigen Minuten landeten die Handballerinnen aus der alten Merowinger-Hauptstadt einen wichtigen Sieg in der Metropole Rumäniens. Sie schufen damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Samstag in einer Woche, 20 Uhr. Allerdings kann Coach Emmanuel Mayonnade nicht hunderprozentig zufrieden sein. Denn der Sieg der Messines hätte gegen CSM, das ohne Neagu, Kurtovic und Cvijic auskommenen musste und ohne diese nur die Hälfte wert war, weitaus höher ausfallen können, ja müssen. Sehr schnell führte Metz mit 5:0 und 6:1, und CSM brauchte nahezu sieben Minuten bis zum ersten Erfolgserlebnis. Nachdem Dragan Djukic sein Team neu eingestellt hatte, versiebten die Blaugelben jede Menge Chancen, und CSM kam besonders durch Jovanka Radicevic, seine beste Spielerin heute, zum Ausgleich, schaffte es allerdings nie, in Führung zu gehen. In der Folge verlief die Partie ausgeglichener, Metz hielt im Schnitt zwei bis drei Tore Abstand und baute diesen gegen Ende wenigstens noch auf fünf Treffer aus. Noch eine Menge Arbeit in Metz, je nachdem auch, wen CSM dort wieder zum Einsatz bringen kann!

Das läuft schon einmal gut. Metz hat nun beste Chancen auf das Final Four. Würde mich sehr freuen, besonders für Xenia Smits, und vor allem das nicht immer dieselben Teams nach Budapest fahren!

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male
  • "Harpiks" started this thread

Posts: 2,678

Location: In einer Ecke.

  • Send private message

332

Sunday, April 7th 2019, 7:08pm

Nix los beim Viertelfinale in Montenegro. Das Publikum interessiert das ganze scheinbar recht wenig. Wahrscheinlich auch noch bei kostenlosem Eintritt, wie dort so üblich. :hi:

Plymsupp

Intermediate

Posts: 224

Location: Köln

  • Send private message

333

Sunday, April 7th 2019, 7:39pm

Nix los beim Viertelfinale in Montenegro. Das Publikum interessiert das ganze scheinbar recht wenig. Wahrscheinlich auch noch bei kostenlosem Eintritt, wie dort so üblich. :hi:

Läuft aber wenigstens gut für die richtige Mannschaft. Hoffentlich nehmen die Norwegerinnen ein gutes Polster mit nach Hause

Grünfuchs

Intermediate

  • "Grünfuchs" is male

Posts: 102

Location: Südbaden

Occupation: Autor

  • Send private message

334

Sunday, April 7th 2019, 8:44pm

Buducnost-Vipers 19:24

Nix los beim Viertelfinale in Montenegro. Das Publikum interessiert das ganze scheinbar recht wenig. Wahrscheinlich auch noch bei kostenlosem Eintritt, wie dort so üblich. :hi:


Leider wahr. Da hab ich bei Buducnost-Spielen schon eine ganz andere Stimmung erlebt. Und das Team ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Verdienter 24:19-Sieg der Vipers, bei denen man den Eindruck hatte, dass sie nach Belieben nachlegen konnten. :hi:

Grünfuchs

Intermediate

  • "Grünfuchs" is male

Posts: 102

Location: Südbaden

Occupation: Autor

  • Send private message

335

Sunday, April 7th 2019, 8:57pm

VF - Sonntagsspiele

Ferencvaros - Rostov 26:29. Harte Landung auf dem Boden der Tatsachen für die Ungarinnen, trotz guter Anfeuerung in der Halle. Der FTC hatte einfach zu viele Ballverluste bei seinen Angriffsaktionen, was von den Frauen vom Don eiskalt ausgenutzt wurde. Hafra und Klujber zwar je sieben Tore, aber das nützte ebensowenig etwas wie die gute Torhüterleistung von Blanka Biro. Letztlich dank der besseren Teamleistung ein verdienter Sieg für Rostov.

Odense - Györ 28:29. Konnte leider nur die 2. Hälfte sehen, aber die war gut. Die Odense-Mädels kämpften toll, stellten von 18:24 auf 27:26 und verloren am Ende etwas unglücklich. Sie können stolz auf ihre Leistung sein und durften erhobenen Hauptes aus der Halle schreiten. Ins Final Four kommen sie leider wohl dennoch nicht.

Zu Buducnost - Vipers habe ich ja im vorherigen Post schon etwas geschrieben. Da gilt im Wesentlichen das gleiche wie bei Ferencvaros - Rostov; wäre nur noch hinzuzufügen, dass auf Torfrau Katrine Lunde wieder einmal Verlass war.

Forum5

Master

  • "Forum5" is male

Posts: 636

Location: Wien

Occupation: DGKP

  • Send private message

336

Sunday, April 7th 2019, 8:58pm

Ferencvaros kann sich ein "Final4 dahoam" abschreiben, im Viertelfinale ist leider wieder mal Endstation. Die Russinnen das routiniertere Team gewesen.
Györ mit einer schwachen Leistung in Dänemark, im Rückspiel wohl klarer Favorit, aber noch nicht durch.

337

Sunday, April 7th 2019, 10:00pm

Harte Landung auf dem Boden der Tatsachen für die Ungarinnen

Ja, richtig gesagt. Es reicht leider nicht, wenn nur die jungen leisten, was in einem CL-Viertelfinale geleistet werden soll, bzw. sollte. Man hat mehr gehofft (obwohl ich nicht optimistisch war), und so ist die Realität ein bisschen bitter.
FTC hat das vierte Mal in Folge das Viertelfinale erreicht, aber es war immer die Endstation, und voraussichtlich bleibt es auch dieses Jahr so. Im siebten Viertelfinalspiel die siebte Niederlage.

Und, ja, wenn die Schiedsrichtern immer wieder angeworfen ung gespuckt werden, soll man nicht überrascht werden, dass die Schiris den Verein nicht besonders mögen.

YPJ161

Intermediate

    Favorite club

  • Send private message

338

Friday, April 12th 2019, 12:56am

Interessant, dass Mörk bei Györ nicht gespielt hat. Ihrem Gesichtsausdruck nach zu urteilen hat ihr das gar nicht gepasst. Es wäre interessant zu wissen, ob sie nicht spielt, weil sie laut Trainerempfinden noch nicht wieder tauglich genug ist, oder ob es andere Gründe sind.
Jedenfalls sollte Györ das Rückspiel sicher gewinnen. Im Notfall wechseln sie einfach Pintea ein, die kann eh niemand halten. Ist mir ein Rätsel, dass man sie nach Bukarest abgibt, es ist tatsächlich für einen Großteil der Spielerinnen unmöglich, sie am Torwurf zu hindern.

339

Sunday, April 14th 2019, 3:37pm

Im Viertelfinale haben sich alle Favoriten erwartungsgemäß durchgesetzt. Györ spielt aktuell in Bestbesetzung, selbst Mörk scheint wieder voll einsetzbar zu sein. Insofern wäre alles andere als der CL-Sieg wohl eine ziemliche Überraschung.

YPJ161

Intermediate

    Favorite club

  • Send private message

340

Monday, April 15th 2019, 1:15pm

Ich wünsche mir das Finale Györ gegen Metz, da die Französinnen derzeit die einzigen sind, die Györ wirklich ernsthaft Paroli bieten können. Es wäre schade, wenn es diese Partie schon im Halbfinale gäbe, denn ein Finale von Györ gegen Vipers oder Rostov wäre vermutlich nicht wirklich spannend und eine Sache von +5/6 Toren. Diese Saison war die CL relativ langweilig, das Hinspiel im Viertelfinale Odense-Györ war das einzige wirklich spannende KO-Spiel bisher. Nächste Saison sehe ich (wie hier schon geschrieben) Bukarest mit Neagu-Lekic-Mörk im Rückraum stärker als Györ, hoffen wir, dass die gesamte CL dann etwas mehr Abwechslung bietet.

Anzeige