Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Sonntag, 18. November 2018, 17:44

Immerhin kann so ein EHF-Cupspiel überhaupt in Craiova ausgetragen werden, in der achtgrößten Stadt Deutschlands ist das ja nicht möglich ...

Die BVB-Spielerinnen kenne ich nicht so, aber Ticu ist für das Angriffsspiel von Craiova zentral bei dem sehr engen Kader, war ja auch im Hinspiel die erfolgreichste Torschützin (zumal ja auch das Linkshänderproblem da ist)

Tja, Craiova zur Hz. einen vor - war klar, dass das kein Handballeckerbissen ist und wird es auch nicht mehr werden...

62

Sonntag, 18. November 2018, 18:02

Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
Wolfgang von Goethe)

63

Sonntag, 18. November 2018, 18:30

craiova-bvb 19:18
zu viele klare gelegenheiten nicht genutzt.
Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
Wolfgang von Goethe)

64

Sonntag, 18. November 2018, 18:34

craiova-bvb 19:18
zu viele klare gelegenheiten nicht genutzt.

Ja, Chancen waren genügend vorhanden, um das Spiel zu gewinnnen. Wenn die freien Bälle nicht reingemacht werden, braucht man sich über das Ergebnis nicht zu wundern.

65

Montag, 19. November 2018, 08:49

Nach der 3 Tore Führung (= genug zum weiterkommen) von Dortmund hagelte es leider auf einmal Stürmerfouls gegen den BVB. Die Bewertung dieser überlasse ich aber Schiedsrichter-Experten. :hi:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Harpiks« (19. November 2018, 08:55)


66

Montag, 19. November 2018, 08:53

Die letzten 16 Teams in der Gruppenphase. :hi:



Herning-Ikast Handbold
Nykøbing Falster Håndbold
Team Esbjerg
Viborg HK



SCM Craiova
SC Magura



TusSies Metzingen
SG BBM Bietigheim



Storhamar Handball Elite
Larvik HK



E.S Besancon Feminin


Siófok KC


Kuban


Super Amara Bera Bera


IK Sävehof


HC Podravka Vegeta

67

Montag, 19. November 2018, 08:58

Nichts unerwartetes. Ungarische Vereine haben keine Absicht, in der Gruppenphase des EHF-Pokals sich zu streben. Es lohnt sich weder sportlich, noch finanziell.

Dann setzt ich mal 500 Euro auf das ausscheiden aller Ungarischen Teams, ja? :)

Ich wäre jedenfalls nicht überrascht. Auch wenn die zweite Saison nacheinander ohne ungarische Vertreter in der Gruppenphase ein bisschen peinlich wäre.

Jetzt habe ich kein Geld mehr für Weihnachtsgeschenke! :D

68

Montag, 19. November 2018, 11:27

http://www.eurohandball.com/article/031657/

Eigentlich sollte der Länderschutz in der Gruppenphase bestehen, also wird BBM nicht mit Metzingen aufeinandertreffen.

Zitat

Topf 1
HC Podravka Vegeta (CRO)
SG BBM Bietigheim (GER)
Larvik HK (NOR)
IK Sävehof (SWE)

Topf 2
Team Esbjerg (DEN)
ES Besoncon Feminin (FRA)
Siofok KC (HUN)
SCM Craiova (ROU)

Topf 3
Viborg HK (DEN)
Super Amara Bera Bera (ESP)
TUSSIES Metzingen (GER)
Storhammar Handball Elite (NOR)

Topf 4
Herning-Ikast Handbold (DEN)
Nykøbing Falster Håndbold – NFH (DEN)
Sports Club Magura Cisnadie (ROU)
Kuban (RUS)

69

Montag, 19. November 2018, 16:35

Nach der 3 Tore Führung (= genug zum weiterkommen) von Dortmund hagelte es leider auf einmal Stürmerfouls gegen den BVB.

Ja, da waren einige - sagen wir es neutral - 50/50 Entscheidungen, die ich auch nicht als Stürmerfouls gesehen habe. In dieser Situation noch ein oder zwei Tore für den BVB, und der Drops wäre gelutscht gewesen. Aber letztlich hat sich der BVB - wie schon geschrieben - die Niederlage durch die vergebenen Großchancen selbst zuzuschreiben.

70

Montag, 19. November 2018, 17:36

Jo. der BVB geht in der Printausgabe der Ruhrnachrichten gut auf die SRs los....(da ist auch von einem sonst so ruhigen und bedächtigen Smits die Rede - wohl um das zu untermauern: Nuja, wenn man ein paar Tage beim THC zurückdenkt...).

Angeführt wird da vom BVB/RN namentlich die Szene 58.21 - imho glasklares Stürmerfoul von der BVB-Spielerin im Gegenstoß beim Stand von 18-18. Aber was haben die SRs gepfiffen gegen Craiova im Angriff bei 58.14??

Richtig ist, dass die generell zurückhaltende Linie bem Anzeigen vom passivem Spiel eher Craiova entgegengekommen ist (nach TW-Abwehr ins Seitenaus haben die SRs ja z.B. wirklich neu 'anfangen' lassen - ist ja auch richtig, wenngleich häufig nicht praktiziert)

@ungarische Vertreter: Also Siofok hab ich gestern gesehen, die waren gegen Lada hochmotiviert - ist doch auch logisch...(an FTC und Györ kommen sie dieses Jahr in der ungarischen Meisterschaft nicht vorbei - und als EHF-Cupsieger könnte man ja z.B. auch auf einen CL-Qualifreiplatz spekulieren; attraktive Gegner sind im Wettbewerb ja auch reichlich vorhanden, gerade für eine ambitionierte Mannschaft im Aufbau)

Insgesamt hat der Wettbewerb durch die Gruppenphase erheblich an Attraktivität gewonnen - wenn man sich die Töpfe jetzt mal so anguckt (nach welchen Kriterien die auch immer zusammengestellt sind), dann könnten sich da hochinteressante Konstellationen ergeben. Und anders als in der CL kommen nur 2 weiter... Früher gewann man 3mal (davon womöglich 2 mal durch Auslosungsglück) und stand im Halbfinale....Jetzt gilt es erstmal die Hauptrunde zu ereichen (bei Paarungen wie z.B. Siofok-Lada oder Valcea-Ikast schwer genug) und in der Hauptrunde kann es nun auch alles anders als einfach werden (da sind echte Hammergruppen möglich). Und dann kommt KO-Runde...

Macht Spaß der Wettbewerb, bin schon gespannt auf die Auslosung!

YPJ161

Fortgeschrittener

    Lieblingsverein

Beiträge: 58

Beruf: Revolutionärin

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 20. November 2018, 00:41

http://www.eurohandball.com/article/031657/

Eigentlich sollte der Länderschutz in der Gruppenphase bestehen, also wird BBM nicht mit Metzingen aufeinandertreffen.

Zitat

Topf 1
HC Podravka Vegeta (CRO)
SG BBM Bietigheim (GER)
Larvik HK (NOR)
IK Sävehof (SWE)

Topf 2
Team Esbjerg (DEN)
ES Besoncon Feminin (FRA)
Siofok KC (HUN)
SCM Craiova (ROU)

Topf 3
Viborg HK (DEN)
Super Amara Bera Bera (ESP)
TUSSIES Metzingen (GER)
Storhammar Handball Elite (NOR)

Topf 4
Herning-Ikast Handbold (DEN)
Nykøbing Falster Håndbold – NFH (DEN)
Sports Club Magura Cisnadie (ROU)
Kuban (RUS)

Von den Teams die aus der CL runter kommen schätze ich Larvik am stärksten ein, immerhin haben sie Buducnost geschlagen und das Rückspiel erst in der letzten Minute mit einem Tor verloren. Das Team ist extrem jung und steckt noch in frühen Stadien der Weiterentwicklung, aber die Tendenzen die schon jetzt ersichtlich sind, beispielsweise wie in beiden Spielen gegen Buducnost, sind enorm.
Siofok schätze ich am stärksten ein, im Normalfall sollten sie eigentlich Favoriten auf den Titel sein aber ich stimme meinen Vorrednern zu, allein im Vergleich zur letzten Saison hat der Wettbewerb enorm an Attraktivität gewonnen. Mit Herning und Nykobing zwei dänische Teams, die letzte Saison noch CL gespielt haben in Topf 4, nicht nur das spricht für die Qualität in der Breite in der oberen Tabellenhälfte der dänischen Liga.

72

Dienstag, 20. November 2018, 08:38

301 Moved Permanently

Albtraum-Gruppe für Viborg HK ist laut Jakob Vestergaard:

Bietigheim
Siofok
Kuban

Seine Traum-Gruppe:

Podrovka
Besancon
Cisnadie

*edit: Allerdings sollte er sich m.M.n. für Sävehof 'entscheiden'. Die sind sogar noch schwächer als Larvik und Podravka - außerdem ist es gleich um die Ecke.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Harpiks« (20. November 2018, 09:11)


Grünfuchs

Fortgeschrittener

  • »Grünfuchs« ist männlich

Beiträge: 55

Wohnort: Südbaden

Beruf: Autor

  • Nachricht senden

73

Mittwoch, 21. November 2018, 00:43

EHF-Cup attraktiver als CL?

Wenn man sich da einige Ergebnisse vom Wochenende anschaut, scheint im EHF-Cup ganz schön Musike drin zu sein! Während in der CL ein Finale Györ gegen Rostov fast schon sicher ist, können im EHF-Pokal mehrere Clubs den Cup holen - Craiova, Cisnadie, Siofok, Besancon, Kuban oder ein sogar ein Team aus dem Norden. Selbst Metzingen oder Bietigheim könnte was erreichen! Interessant übrigens, wie die Russinnen in den Rückspielen abgesoffen sind: Das hoch eingestufte Lada 26:37 bei Siofok, einem Team ohne viel Europacup-Erfahrung(!), Zvezda 18:26 in Cisnadie, für die dasselbe gilt. Nun bin ich auf die Gruppenteilung gespannt. Jakob Vestergaard mit seinen Sorgen und Hoffnungen würde ich weitestgehend recht geben, aber ich glaub' nicht, dass Viborg diese Saison noch viel erreichen kann.

Grünfuchs

Fortgeschrittener

  • »Grünfuchs« ist männlich

Beiträge: 55

Wohnort: Südbaden

Beruf: Autor

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 21. November 2018, 00:48

VHK/Sävehof

edit: Allerdings sollte er sich m.M.n. für Sävehof 'entscheiden'. Die sind sogar noch schwächer als Larvik und Podravka - außerdem ist es gleich um die Ecke


Allerdings würden die Schwedinnen gegen Viborg ganz schön motiviert sein und denen wohl zwei harte Kämpfe liefern. Schließlich wäre das ja ein Derby, wo es um's Prestige geht. Zugegeben indes: Gegen Kopenhagen galt dasselbe, und das war ruckzuck entschieden.

75

Mittwoch, 21. November 2018, 08:14

Craiova, Cisnadie, Siofok, Besancon, Kuban oder ein sogar ein Team aus dem Norden. Selbst Metzingen oder Bietigheim könnte was erreichen!

Wenn du schon Craiova, Cisnadie, Besancon und Kuban nennst, dann kannst Du auch gleich die beiden letztgenannten mit auflisten. :hi:

Allerdings würden die Schwedinnen gegen Viborg ganz schön motiviert sein und denen wohl zwei harte Kämpfe liefern. Schließlich wäre das ja ein Derby, wo es um's Prestige geht.

Nene, das ist schnell vorbei. :) Das wären zwei sichere Siege für Viborg (und wahrscheinlich auch für 90% aller anderen Teams).

76

Mittwoch, 21. November 2018, 18:17

Wenn man sich da einige Ergebnisse vom Wochenende anschaut, scheint im EHF-Cup ganz schön Musike drin zu sein! Während in der CL ein Finale Györ gegen Rostov fast schon sicher ist, können im EHF-Pokal mehrere Clubs den Cup holen - Craiova, Cisnadie, Siofok, Besancon, Kuban oder ein sogar ein Team aus dem Norden. Selbst Metzingen oder Bietigheim könnte was erreichen! Interessant übrigens, wie die Russinnen in den Rückspielen abgesoffen sind: Das hoch eingestufte Lada 26:37 bei Siofok, einem Team ohne viel Europacup-Erfahrung(!), Zvezda 18:26 in Cisnadie, für die dasselbe gilt. Nun bin ich auf die Gruppenteilung gespannt. Jakob Vestergaard mit seinen Sorgen und Hoffnungen würde ich weitestgehend recht geben, aber ich glaub' nicht, dass Viborg diese Saison noch viel erreichen kann.
Na ja, also Siofok als Team ohne viel Europacup-Erfahrung zu bezeichnen, ist ein wenig schräg. Dreiviertel der Mannschaft hat an Europa- oder Weltmeisterschaften teilgenommen. Kobetic (Penezic), Khmyrova und Gonzalez haben sich letzte Saison, wenn ich mich nicht irre noch im Finale der Championsleague gegenüber gestanden. Elghaoui und Jezic haben, glaube ich auch schon mal Final Four gespielt. Und Nze Minko ist zweifellos eine der stärksten Mittelspielerinnen überhaupt momentan.

Und der Kader von Cisnadie kann es zweifellos mit Zvezda aufnehmen.


Aus meiner Sicht werden sehr sicher weder Craiova, noch Besancon oder Kuban den Cup holen. Das halte ich für ausgeschlossen.

Grünfuchs

Fortgeschrittener

  • »Grünfuchs« ist männlich

Beiträge: 55

Wohnort: Südbaden

Beruf: Autor

  • Nachricht senden

77

Donnerstag, 22. November 2018, 00:55

Auflistung

Wenn du schon Craiova, Cisnadie, Besancon und Kuban nennst, dann kannst Du auch gleich die beiden letztgenannten mit auflisten.


Na ja, gewissermaßen sind sie ja mit aufgelistet... :hi:

Grünfuchs

Fortgeschrittener

  • »Grünfuchs« ist männlich

Beiträge: 55

Wohnort: Südbaden

Beruf: Autor

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 22. November 2018, 00:59

Siofok

Na ja, also Siofok als Team ohne viel Europacup-Erfahrung zu bezeichnen, ist ein wenig schräg.


Also, das Team von Siofok als Ganzes genommen hat nicht so viel EC-Erfahrung, das lässt sich bei eurohandball ja sehr leicht nachvollziehen. Einzelne Spielerinnen natürlich schon.

Grünfuchs

Fortgeschrittener

  • »Grünfuchs« ist männlich

Beiträge: 55

Wohnort: Südbaden

Beruf: Autor

  • Nachricht senden

79

Donnerstag, 22. November 2018, 01:02

EHF-Sieger-Kandidaten

Aus meiner Sicht werden sehr sicher weder Craiova, noch Besancon oder Kuban den Cup holen. Das halte ich für ausgeschlossen.


Wer wären deine Hauptkandidaten? Einen richtigen Favoriten gibt es eigentlich nicht. Ist auch gut so!

Grünfuchs

Fortgeschrittener

  • »Grünfuchs« ist männlich

Beiträge: 55

Wohnort: Südbaden

Beruf: Autor

  • Nachricht senden

80

Donnerstag, 22. November 2018, 01:05

Sävehof-Viborg

Nene, das ist schnell vorbei. :) Das wären zwei sichere Siege für Viborg (und wahrscheinlich auch für 90% aller anderen Teams)


Klar gewänne Viborg da auf jeden Fall. Nur, zu welchem Preis (wie viele Verletzte)?

Anzeige
handball-world.com - Partner