Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 10. Januar 2019, 19:14

Reform der Europapokal-Wettbewerbe ab 2020/21

Moin zusammen,


im Rahmen meines Sportmanagement-Studiums habe ich die Aufgabe erhalten, mich mit der Reform der europäischen Pokalwettbewerbe ab 2020/21 durch die EHF auseinanderzusetzen. Für mich als Fußballfan und auch noch Engländer dazu, gar nicht so einfach.


Mich würde interessieren von euch zu hören, wie ihr das seht.


Inwieweit trägt die Reform zur Attraktivitätssteigerung der EHF-Wettbewerbe (sprich ab 2020/21 Champions League, European Handball League, EHF-Pokal) bei?


Wie findet ihr die neuen Wettbewerbe sowie die Fixierung der Spieltage der verschiedenen Europapokal-Wettbewerbe?


Was haltet ihr von der Reduzierung der Teilnehmerzahl bei der Champions League?


Wie könnte das Format des internationalen Spielkalenders verbessert werden?


Inwieweit wurden die Fans in die Entscheidungsfindung der EHF mit eingebunden? (Gar nicht, nehme ich mal an!)


Ich würde mich freuen, von euch zu hören. Wichtig: Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden anschließend auch mit Vertretern der EHF erörtert.


Vielen Dank!


Stuart

Anzeige