You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 2,826

Location: hier und da.

  • Send private message

21

Tuesday, June 18th 2019, 6:35am

Das Szenario halte ich auch für wahrscheinlich. Wenn der THC dann nicht direkt für die Gruppenphase gesetzt ist, könnte es also durchaus passieren, dass dort in den Qualifikationsgruppen noch 2-3 andere starke Teams auftauchen (z.B. Siofok, Brest oder Podravka, die sich nochmals verstärkt haben). Dann könnte es schon eng für den THC werden.

Ich spekuliere mal, wie es werden könnte:

Quoted

2.9.3 The National Champions of the Federations ranked 1 to 10 of the EHF Seeding list for the 2019/20 season will have a place in the Group Matches.

Nord Mazedonien wird wohl kaum Interesse an ihrem Startplatz haben. Also sind diese 9 Teams in der Gruppenphase:

DEN - Team Esbjerg
FRA - Metz Handball
GER - SG BBM Bietigheim
HUN - Györi Audi ETO KC
MNE - WHC Buducnost
NOR - Vipers Kristiansand
ROU - SCM Rm Valcea
RUS - Rostov-Don
SWE - IK Sävehof ( :unschuldig: )


Bleiben also noch 7 Plätze übrig. Mal angenommen, dass diese Teams Favoriten auf eine Goldene Wildcard für die Gruppenphase sind:

DEN - Odense HC
HUN - FTC - Rail Cargo Hungaria
FRA - Brest Bretagne
ROU - CSM Bucuresti


Jetzt sind wir bei 13 gesetzten von 16 möglichen Teams.

Wird ziemlich sicher leer ausgehen:
HUN - Érd HC

Wird möglicherweise leer ausgehen:
HUN - Siofok KTC KFT

Wurde in den letzten beiden Jahren für die CL ignoriert. Dieses Jahr auch wieder?
CZE - DHK Banik Most

Jetzt haben wir also noch 3 Freie Plätze in der Gruppenphase und 8 übriggebliebene Teams:

CRO - RK Podravka Vegeta
ESP - Rocasa Gran Canaria
POL - MKS Perla Lublin
SRB - ZORK Jagodina
TUR - Kastamonu Belediyesi GSK
GER - Thüringer HC
NOR - Storhamar Handball Elite
SLO - RK Krim Mercator


Jetzt könnte man den THC noch in die Gruppe upgraden und entweder Most oder Siofok doch noch in die Qualifikation setzen. Dann passt alles: 14 Teams in der Gruppenphase, 8 Teams für 2x Qualifikation. :hi:

22

Tuesday, June 18th 2019, 2:48pm

@harpiks: warum sollte Krim als slowenischen Meister nicht direkt für die CL qualifiziert sein? (auch wenn der Verband nicht in den Top 10 ist)

Beim Thc wird es auf Qualifikationsturnier hinauslaufen, Ranglistenposition der deutschen Liga lässt schwer was anderes rechtfertigen, die Fernsehsituation ist in Deutschland zudem so schlecht wie in keinem anderen Teilnehmenland. Siofok kann man als Ehf-cup Sieger aus dem Ranglistenland Nr. 1 kaum völlig ausser acht lassen, könnte schon eine sehr schwierige Qualigruppe für den Thc werden.
Raluca Băcăoanu: Wir haben Cristina nicht verloren, denn wir haben sie bei uns. Sie ist das Gehirn und die Seele der Mannschaft

("Nu am pierdut-o pe Cristina, ci o avem lângă noi. Este creierul şi sufletul echipei")

This post has been edited 1 times, last edit by "Karl" (Jun 18th 2019, 2:48pm)


Forum5

Master

  • "Forum5" is male

Posts: 679

Location: Wien

Occupation: DGKP

  • Send private message

23

Tuesday, June 18th 2019, 3:23pm

Mehr als 2 Ungarn wird es kaum geben. Siofok wäre allerdings sportlich sehr wohl zu berücksichtigen.
Weiß jemand um den Status der österreichischen Vertreter WAT Atzgersdorf und Hypo Niederösterreich?

YPJ161

Intermediate

    Favorite club

  • Send private message

24

Tuesday, June 18th 2019, 6:50pm

Ich kann mir weiterhin gut vorstellen, dass Odense einen Platz bekommt. Sportlich würde es Sinn machen, ist man doch mit Bakkerud- Groot- Hagman relativ stark im Rückraum aufgestellt, ebenso ist Tess Wester im Tor eine sehr starke Keeperin.

25

Tuesday, June 18th 2019, 9:42pm


Bleiben also noch 7 Plätze übrig. Mal angenommen, dass diese Teams Favoriten auf eine Goldene Wildcard für die Gruppenphase sind:

DEN - Odense HC
HUN - FTC - Rail Cargo Hungaria
FRA - Brest Bretagne
ROU - CSM Bucuresti


Jetzt sind wir bei 13 gesetzten von 16 möglichen Teams.

Wird ziemlich sicher leer ausgehen:
HUN - Érd HC

Wird möglicherweise leer ausgehen:
HUN - Siofok KTC KFT

Wurde in den letzten beiden Jahren für die CL ignoriert. Dieses Jahr auch wieder?
CZE - DHK Banik Most

Jetzt haben wir also noch 3 Freie Plätze in der Gruppenphase und 8 übriggebliebene Teams:

CRO - RK Podravka Vegeta
ESP - Rocasa Gran Canaria
POL - MKS Perla Lublin
SRB - ZORK Jagodina
TUR - Kastamonu Belediyesi GSK
GER - Thüringer HC
NOR - Storhamar Handball Elite
SLO - RK Krim Mercator


Jetzt könnte man den THC noch in die Gruppe upgraden und entweder Most oder Siofok doch noch in die Qualifikation setzen. Dann passt alles: 14 Teams in der Gruppenphase, 8 Teams für 2x Qualifikation. :hi:

Alternativvorschlag: Man packt 12 Teams in die Quali und veranstaltet vier Turniere mit drei Mannschaften, wo jeweils der erste weiterkommt. Das wäre sportlich gesehen vermutlich fairer. Aber ja ich weiß, die EHF ist kein Wunschkonzert. ;)

26

Friday, June 21st 2019, 11:27am

Nur ein deutscher Verein in der CL

European Handball Federation - EXEC confirms participants for the 2019/20 season / Article

Der Antrag des THC wurde abgelehnt, sie müssen in der folgenden Saison im EHF-Pokal teilnehmen.

Je zwei Vereine aus Ungarn und Rumänien (die aktuelle 1. und 2. der Rangliste) ist nachvollziehbar, doch Brest direkt in der Gruppenphase, aber Odense und der THC nicht einmal in der Quali teilnehmen dürfen, ist schwer zu verstehen.

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 2,826

Location: hier und da.

  • Send private message

27

Friday, June 21st 2019, 11:33am

Hätte man Brest ebenso abgelehnt, hätte ich es als "back to the roots" (also CL=Hauptsächlich Champions) verstanden. Aber die sind in ihrer Liga mit Ach und Krach nur Dritter geworden. Die bisherigen CL-Ergebnisse waren auch bescheiden. :rolleyes:

This post has been edited 2 times, last edit by "Harpiks" (Jun 21st 2019, 11:39am)


28

Friday, June 21st 2019, 11:40am

Das ist eine harte Nummer seitens der EHF, vor allem wenn man sich die vier Teams ansieht, die in der Qualifikation spielen.

29

Friday, June 21st 2019, 11:47am

wenn man sich die vier Teams ansieht, die in der Qualifikation spielen.

Die sind alle Meister geworden in den jeweiligen Ligen, d.h. sie sind automatisch CL-Teilnehmer (wenigstens in der Quali), wenn sie sich anmelden.
Die Anmeldung der Tschechinnen wurde in den letzten zwei Jahren wegen der Hallensituation abgelehnt (obwohl sie theoretisch automatische CL-Teilnehmer sind), dieses Mal haben sie es geschafft, wenigstens in die Qualifikation.

  • "netter59" is male
  • Favorite club

Posts: 1,200

Location: im grünen herzen deutschlands

  • Send private message

30

Friday, June 21st 2019, 11:54am

In der EHF hat man eben schnell die Lobbypolitik des Fussballs gelernt...
Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

31

Friday, June 21st 2019, 1:55pm

Kann man prinizipiell so seitens der EHF machen - dann ist allerdings Brest ein sehr schwerer Sündenfall...

Ein zweites Qualiturnier hätte ich besser gefunden - so haben einige Vereine gar keine Chance mehr reinzukommen - und für die betroffenen Vereine wäre es immer noch besser, im Qualiturnier gegen starke Gegner zu scheitern als erst gar keine Chance zu haben.

So werden sich z.B. die THC-Verantwortlichen und Förderer fragen, ob der THC überhaupt noch langfristig eine CL-Perspektive hat (wenn Bietigheim seine finanziellen Möglichkeiten auf dem Spielfeld umsetzt in der Meisterschaft). Glaub schon, dass die CL für die wichtig ist.....(um so richtig als Aushängeschild eines kleinen Bundeslandes zu fungieren, sollte man da schon mitspielen)

Hmja, wäre schin nicht schlecht, wenn die CL Platz für 20 Mannschaften hätte (24 wären zuviel)
Raluca Băcăoanu: Wir haben Cristina nicht verloren, denn wir haben sie bei uns. Sie ist das Gehirn und die Seele der Mannschaft

("Nu am pierdut-o pe Cristina, ci o avem lângă noi. Este creierul şi sufletul echipei")

32

Friday, June 21st 2019, 3:58pm

Naja...Herbert Müller sagt doch immer, das der EHF Cup der perferkte Wettbewerb für Deutsche Mannschaften sei ;)
Ob da die Sponsoren jetzt wirklich so negativ reagieren, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Aber für die Zukunft wird es sehr interessant sein, wenn sich nur noch eine Deutsche Mannschaft für die Champions League qualifizieren sollte.

  • "netter59" is male
  • Favorite club

Posts: 1,200

Location: im grünen herzen deutschlands

  • Send private message

33

Friday, June 21st 2019, 4:05pm

ein gutes hat es man kann sich voll auf die Meisterschaft konzentrieren..die Belastung wird ja für Bietigheim um einiges höher sein...die CL Gruppen sollten dann auch in diesem jahr um einiges einfacher sein,so das Bietigheim auch mal die Hauptrunde schaffen sollte...
Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

34

Friday, June 21st 2019, 4:09pm

Genau! Die Belastung für die Champions-League Teilnehmer sind größer, als für EHF Cup Teilnehmer.
Und Bietigheim hat sich für die neue Saison bisher nicht gerade verstärkt. Eher im Gegenteil! Man muss sich aktuell nur mal den RR anschauen.
Für die Bundesliga ist das natürlich auf die Dauer schlecht.

35

Friday, June 21st 2019, 6:53pm

Ich hatte eigentlich angenommen, dass der amtierende EHF-Cup-Sieger eine Wildcard für die Champions League erhält.
War die EHF auch noch so vermessen und hat den EHF-Cup-Sieger (Siofok) gleich mit rausgeschmissen? Unabhängig davon, dass schon drölfzig ungarische Mannschaften am Start sind?

Wo ist denn da noch der Anreiz beim EHF-Cup?

36

Friday, June 21st 2019, 7:15pm

Ich hatte eigentlich angenommen, dass der amtierende EHF-Cup-Sieger eine Wildcard für die Champions League erhält.
War die EHF auch noch so vermessen und hat den EHF-Cup-Sieger (Siofok) gleich mit rausgeschmissen?
Wo ist denn da noch der Anreiz beim EHF-Cup?

Beim Fußball hat man sich doch auch über Jahrzehnte nicht qualifiziert für die Champions League "nur" weil man den Uefa-Cup bzw. die Europa League gewonnen hat. Das gibt es erst seit ein paar Jahren dort.

Odense ist auch nicht dabei! Als Champions League Viertelfinalist! Das wird Tess Wester nicht schmecken :D
Dann werden Vertragsgespräche in Zukunft auf jeden Fall noch schwieriger. Bisher konnte man als 2. in der Bundesliga immer davon ausgehen in die Champions-League zu kommen, wenn auch durch eine (machbare) Quali.

Wenn ich mir das Teilnehmerfeld der Champions League anschaue, muss ich ehrlich sagen, dass das Viertelfinale für Bietigheim eigentlich schon drin sein kann/muss. Ich sehe keine 8 Mannschaften vor der SG BBM. Aber mit einem aktuellen 15 Frau Kader wird es natürlich trotzdem schwer.

38

Saturday, June 22nd 2019, 3:25pm

Da steht was von *nicht nachvollziehbar* und *enttäuschend*. Kann man so sehen, kann man auch anders sehen. Siehe THC-Homepage. Wie sagte Müller, jetzt eben EHF-Cup rocken. Vielleicht bleibt ja was kleben...

  • "netter59" is male
  • Favorite club

Posts: 1,200

Location: im grünen herzen deutschlands

  • Send private message

39

Saturday, June 22nd 2019, 3:37pm

Deutschland hat eben keine Lobby in der EHF-da kommen aus speziellen Ländern sicher andere Anreize für eine Teilnahme als Meisterschaftsdritter...Das was sie im letzten und diesem Jahr mit den Männern durchgezogen haben,wird eben nun bei den Frauen weiter verfolgt...Damit steht das F4 Turnier im nächsten Jahr fest...6 Mannschaften könnten dort spielen die immer mal dabei sind,der Rest ist wie mal hier einer treffend sagte "Fallobst"... :pillepalle:
Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

40

Saturday, June 22nd 2019, 3:41pm

Ich denke man sollte am Anfang der Saison wissen, mit welchem Platz man sich für was qualifiziert. So wie das aktuell gehandhabt wird, ist das ein Unding!
Beim Frauenhandball international Spielen ist sowieso ein Draufzahlgeschäft.

Anzeige