You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Plymsupp

Intermediate

Posts: 246

Location: Köln

  • Send private message

161

Monday, October 7th 2019, 6:10pm

Ich weis nicht wo Györ von der EHF bevorzugt werden sollte. Sie haben den Topf 1 nicht geschenkt bekommen, sondern sich durch die Erfolge in den letzten Jahren erarbeitet. Natürlich hatten Sie Losglück, die Gegner in der Vorrunde hätten Stärkere sein können. Für mich überhaupt ein wenig lustig, dass man sich gerade in Deutschland über das Losglück und ähnliches anderer Länder beschwert. Györ oder das ungarische Team haben im Gegensatz zu Deutschland noch nie eine Wild Card für irgendwas bekommen (was in Deutschland aber sicher nicht als Glück bezeichnet wird sondern als verdient).
Für den F4Finalort haben sich nur Budapest und anfänglich Lubjana beworben. Vom Rest Europas Schweigen. Györ ist nun mal mehr oder weniger die Damenhandballcity Europas, aber auch erst geworden. Beim Spiel gestern die Halle mit 5200 Zusehern restlos ausverkauft, Tageskarten Fehlanzeige, ich bin froh, dass ich am 17. November für das Spiel gegen Most die Abokarte eines ungarischen Freundes übernehmen kann, der da keine Zeit hat. Nicht nur das Geld von Audi ist die Grundlage für den Erfolg. In Ungarn lebt der Damenhandball, wie wohl in keinem anderen Land, die Nachwuchs EM und WM Titel der letzten zwei Jahre zeigen, dass auch an der Basis ordentlich gearbeitet wird. Die 7000 Zuseher beim U20WM/5000 beim U18EM Finale zeigen welch großes Intetesse besteht. Und viele Zuseher sind nicht nur bei den Ungarnspielen in der Halle gewesen, sondern auch beim Rest.
Einmal hat's schon ein F4 ohne nationale Beteiligung gegeben, 7000 Zuseher waren trotzdem vorOrt, die Stimmung besser als so bei manchen Heimspiel einer Damenmannschaft in der CL.
Wenn sich jemand über die Erfolge Györs beklagen dürfte, dann am ehesten Ferencvaros, welche als Viertelfinalist der letzten drei Jahre immer nur aus Topf 4 kommen können, oder Siofok, denen die CL als Sieger der EHF-Liga verwehrt geblieben ist.
Von einem F4 mit Györ in Budapest profitiert nicht nur Györ, sondern der ganze Damenhandballsport, der sich mit einer mit 10.000 Zuseher ausverkauften Halle (2022 vielleicht sogar mit 20.000 Zusehern) in die Auslage stellen kann.
Und Györ bekommt die Teilnahme nicht geschenkt, spätestens im Viertelfinale gibt es keinen leichten Gegner mehr.

Ich weis nicht wo Györ von der EHF bevorzugt werden sollte. Sie haben den Topf 1 nicht geschenkt bekommen, sondern sich durch die Erfolge in den letzten Jahren erarbeitet. Natürlich hatten Sie Losglück, die Gegner in der Vorrunde hätten Stärkere sein können. Für mich überhaupt ein wenig lustig, dass man sich gerade in Deutschland über das Losglück und ähnliches anderer Länder beschwert. Györ oder das ungarische Team haben im Gegensatz zu Deutschland noch nie eine Wild Card für irgendwas bekommen (was in Deutschland aber sicher nicht als Glück bezeichnet wird sondern als verdient).
Für den F4Finalort haben sich nur Budapest und anfänglich Lubjana beworben. Vom Rest Europas Schweigen. Györ ist nun mal mehr oder weniger die Damenhandballcity Europas, aber auch erst geworden. Beim Spiel gestern die Halle mit 5200 Zusehern restlos ausverkauft, Tageskarten Fehlanzeige, ich bin froh, dass ich am 17. November für das Spiel gegen Most die Abokarte eines ungarischen Freundes übernehmen kann, der da keine Zeit hat. Nicht nur das Geld von Audi ist die Grundlage für den Erfolg. In Ungarn lebt der Damenhandball, wie wohl in keinem anderen Land, die Nachwuchs EM und WM Titel der letzten zwei Jahre zeigen, dass auch an der Basis ordentlich gearbeitet wird. Die 7000 Zuseher beim U20WM/5000 beim U18EM Finale zeigen welch großes Intetesse besteht. Und viele Zuseher sind nicht nur bei den Ungarnspielen in der Halle gewesen, sondern auch beim Rest.
Einmal hat's schon ein F4 ohne nationale Beteiligung gegeben, 7000 Zuseher waren trotzdem vorOrt, die Stimmung besser als so bei manchen Heimspiel einer Damenmannschaft in der CL.
Wenn sich jemand über die Erfolge Györs beklagen dürfte, dann am ehesten Ferencvaros, welche als Viertelfinalist der letzten drei Jahre immer nur aus Topf 4 kommen können, oder Siofok, denen die CL als Sieger der EHF-Liga verwehrt geblieben ist.
Von einem F4 mit Györ in Budapest profitiert nicht nur Györ, sondern der ganze Damenhandballsport, der sich mit einer mit 10.000 Zuseher ausverkauften Halle (2022 vielleicht sogar mit 20.000 Zusehern) in die Auslage stellen kann.
Und Györ bekommt die Teilnahme nicht geschenkt, spätestens im Viertelfinale gibt es keinen leichten Gegner mehr.


Vielen Dank!!! Besser hätte man es nicht schreiben können! Ich hab meine Karte fürs nächste Final Four in Budapest schon und freue schon wieder riesig und es werden ganz sicher die Teams im Finale stehen die auch sportlich die 4 Besten sind und ja, der Frauenhandball sollte überglücklich sein das AUDI Geld für diese tolle Randsportart zur Verfügung stellt und wenn GYÖR die nächsten 20 Jahre gewinnt, und dieser Verein hat es nicht nötig bevorteilt zu werden. Ich hoffe aber trotzdem das diesmal ein anderes Team gewinnen wird.

zocker12

Master

  • "zocker12" is male
  • Favorite club

Posts: 554

Location: Göppingen

  • Send private message

162

Friday, October 11th 2019, 9:34am

""ein Finale in Budapest ohne Györ würde wohl eher eine weniger stimmungsvolle Veranstaltung"" genau das sag ich doch..""EHF was willst du mehr."". Rostov Don,Metz,Kristiansand und und Brest wären der Supergau fürs F4..aber die nächsten 5 Jahre wird ja Györ immer sicher dabei sein...Audi sollte das Geld nicht ausgehen

Kann man den Etat von Győri Audi ETO KC ungefähr beziffern? Sind das mehr als 2 Millionen Euro?

163

Friday, October 11th 2019, 9:47am

Kann man den Etat von Győri Audi ETO KC ungefähr beziffern? Sind das mehr als 2 Millionen Euro?

Deutlich mehr, ca. 5-6 Millionen.

164

Friday, October 11th 2019, 10:02am

Das entspricht etwa dem der Herren von Frisch Auf Göppingen - da glaube ich nicht dran!

zocker12

Master

  • "zocker12" is male
  • Favorite club

Posts: 554

Location: Göppingen

  • Send private message

165

Friday, October 11th 2019, 10:53am

5 Millionen ist ein Brett! Gut ist sicher dann nicht alles in Mannschaft investiert. Die haben mit Sicherheit auch mindestens 50 Hauptamtliche und in Jugendherbergen werden die auch nicht wohnen , wenn sie auf Reisen sind.

166

Friday, October 11th 2019, 3:49pm

Das entspricht etwa dem der Herren von Frisch Auf Göppingen - da glaube ich nicht dran!
Da glaube ich aber für Dich mit dran. Es ist keine Seltenheit im Frauenhandball, dass absolute Topspielerinnen einen sechsstelligen Jahresbetrag verdienen und davon hat Györ nicht nur eine in ihren Reihen.

167

Friday, October 11th 2019, 4:09pm

Hört doch auf zu träumen! Die Durchschnittliche Kaufkraft in Ungarn liegt bei 30% von der in Deutschland.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

168

Friday, October 11th 2019, 4:11pm

Na und. Man muss nur schauen, wer dorthin verpflichtet wird. über 5 mio. absolut plausibel.

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 2,893

Location: stay away.

  • Send private message

169

Friday, October 11th 2019, 4:22pm

Die lokale Wirtschaft ist doch unerheblich. Frauen-Handball ist in diesen Ländern oft die einzigste Möglichkeit International Sportlich 'mitzuhalten', deshalb hilft halt zur Not der Staat beim finanzieren - und sei es nur durch Steuervergünstigungen.

In Norwegen hat die Handball Frauen-Nationalmannschaft auch so ziemlich die einzigste Chance für dieses Land auf eine Gold-Medaille bei Olympische Sommerspielen. Also wird auch dort unter die Arme gegriffen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Harpiks" (Oct 11th 2019, 4:27pm)


170

Friday, October 11th 2019, 4:57pm

Das ist nicht ganz korrekt Da hast Du wohl die Leichtathletik WM verpasst. Ok, war in Katar :hi:

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 2,893

Location: stay away.

  • Send private message

171

Friday, October 11th 2019, 5:07pm

Ja, dann könnten es in Zukunft vielleicht auch Zwei Goldmedaillen werden. :D

https://en.wikipedia.org/wiki/Norway_at_…by_Summer_Games

Die Tendenz ist ja eher fallend.

  • "netter59" is male
  • Favorite club

Posts: 1,222

Location: im grünen herzen deutschlands

  • Send private message

172

Friday, October 11th 2019, 5:10pm

Also da ich Crina P. sehr gut kenne weiss ich das sie dort einen guten 6 stelligen Vertrag hatte ...ich hab mich zur CL mal mit Verantwortlichen von Györ unterhalten können zur CL in Nordhausen...also der Gesamtetat geht konstant auf eine zweistellige Millionensumme zu..dazu gehören dann aber auch alle Posten..Gehälter,Wohnungen;Auto,Hauptamtliche,Hallenunterhaltung, Werbung ,Versicherungen usw.Audi soll wohl davon bis zu 5 Millionen (was im Verhältnis zum Fussball die Portokasse ist ) stemmen,wobei pikanterweise der grösste Batzen aus dem VW Werk in Bratislava transferiert wird...das hängt aber wohl mit steuerlichen Aspekten zusammen..
Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

zmagoválec

wohnt hier

  • "zmagoválec" is male

Posts: 7,807

Location: Handballtempel

  • Send private message

173

Friday, October 11th 2019, 7:20pm

ja, in einigen osteuropäischen Staaten können Firmen, statt Steuern zu zahlen, diese in Vereine investieren. Davon profitiert dort halt der Leistungssport enorm.
sLOVEnija

Grünfuchs

Intermediate

  • "Grünfuchs" is male

Posts: 117

Location: Südbaden

Occupation: Autor

  • Send private message

174

Friday, October 11th 2019, 9:42pm

CSM - Rostov 23:23

Gerade zu Ende gegangen: CSM Bukarest gegen Rostov, mit einem für CSM eher glücklichen Unentschieden nach einem packenden Kampf. Bei den Hauptstädterinnen, immer noch ohne Cristina Neagu, schien man nach dem Match ganz schön erleichtert zu sein... Bei Rostov hingegen, das mehrere Male Latte oder Pfosten traf, herrschte Enttäuschung vor, besonders bei der überragenden Anna Vyakhireva. Dort hat man offenbar hohe Erwartungen. Nicht ganz zu Unrecht; die Frauen vom Don sind so ziemlich das einzige Team, das Györ ernsthaft gefährden könnte; allenfalls noch Metz; aber erst mal sehen, wie's bei denen weitergeht.

  • "siebenberger" is male

Posts: 895

Location: Süddeutschland

  • Send private message

175

Saturday, October 12th 2019, 12:05am

Das Unentschieden in Bukarest war absolut Leistunggsgerecht. Schade, daß die Stars von Bukarest für lange Zeit ausser Gefecht sind.
Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
Wolfgang von Goethe)

Grünfuchs

Intermediate

  • "Grünfuchs" is male

Posts: 117

Location: Südbaden

Occupation: Autor

  • Send private message

176

Saturday, October 12th 2019, 2:28am

Leistungsgerecht

Das Unentschieden in Bukarest war absolut Leistunggsgerecht


Ja, leistungsgerecht auf jeden Fall, was "glücklich für CSM" meiner Meinung nach nicht ausschließt. Das Wort soll nicht heißen, dass deren Leistung nicht gut war. Glücklich für CSM wegen der ca. drei Latten-/Pfostentreffer Rostovs - und verdient wegen der guten Teamleistung, sowie besonders der Einzelleistungen von Andrea Lekic und Jelena Grubisic (2. Hälfte).

Plymsupp

Intermediate

Posts: 246

Location: Köln

  • Send private message

177

Saturday, October 12th 2019, 7:38am

Das Unentschieden in Bukarest war absolut Leistunggsgerecht


Ja, leistungsgerecht auf jeden Fall, was "glücklich für CSM" meiner Meinung nach nicht ausschließt. Das Wort soll nicht heißen, dass deren Leistung nicht gut war. Glücklich für CSM wegen der ca. drei Latten-/Pfostentreffer Rostovs - und verdient wegen der guten Teamleistung, sowie besonders der Einzelleistungen von Andrea Lekic und Jelena Grubisic (2. Hälfte).

Es war einfach nur ein tolles Handballspiel, das sind doch mal 2 Kandidaten fürs Final Four. Werbung für den Frauenhandball!

178

Saturday, October 12th 2019, 12:52pm

Ich fand es auch Werbung für den Handball. Sicher war Rostov an sich ein bisschen besser, aber den Punkt hat sich Bukarest fleißig erarbeitet. Ich finde, die Stimmung in der Mannschaft wirkt deutlich besser als unter Ryde. Zudem ist der Kader trotz der Verletzungen von Neagu und Mörk weiterhin stark. Vor allem Omoregie, die ich weiterhin für äußerst talentiert halte, kam gestern teilweise zu "alter" Qualität zurück. Mal abgesehen von einigen Stürmerfouls :)
Die Saison ist noch lang und ich bin gespannt, was sich spielerisch in Bukarest noch entwickeln wird.

Ich habe nicht das gesamte Spiel gesehen, jedoch saß Behnke die ganze Zeit auf der Bank. Das war für mich nicht ganz verständlich, da über den Kreis im Angriff bei Rostov ja wenig bis nichts lief und Behnke aus meiner Sicht im Angriff stärker ist als Makeeva ?(

bordon

Intermediate

    Favorite club

Posts: 54

Location: Bietigheim-Bissingen

  • Send private message

179

Saturday, October 12th 2019, 7:41pm

Brest führt zur Halbzeit locker mit 22:9 gegen Valcea.
Heißt: die SG BBM sollte morgen gegen Podgorica gewinnen, wenn man in der CL verbleiben will.

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 2,893

Location: stay away.

  • Send private message

180

Saturday, October 12th 2019, 7:49pm

Erfolgversprechender wäre es Valcea genauso zu überfahren wie es Brest heute macht.

Anzeige