Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 20. Juli 2021, 10:33

EHF European League Frauen 2021/2022

Die Fakten: 39 Teams im Wettbewerb, die 1. Qualifikationsrunde entfällt. 22 Teams starten in der 2. Qualifikationsrunde. In der 3. Qualifikationsrunde starten dann gegen die 11 qualifizierten Teams aus Runde 2, weitere 13 Teams, die dann 12 Teilnehmer der Gruppenphase ermitteln.
Bereits gesetzt für die Gruppenphase: M. Mosonmagyarovari KC (HUN), Viborg HK (DEN), CS Minaur Baia Mare (ROU), HC Lada Togliatti (RUS)
Deutsche Teilnehmer: Runde 3 - SG BBM Bietigheim, Runde 2 - TuS Metzingen, Thüringer HC, HSG Blomberg-Lippe
Auslosung: 20.07.21, 11.00 Uhr in Wien, Livestream bei YouTube o. Facebook

2

Dienstag, 20. Juli 2021, 12:48

Metzingen gegen Blomberg :unschuldig: (und der Sieger dann gegen Vaci NKSE)

THC gegen Molde (Sieger dann gegen Chambray)

Bietigheim gegen den Sieger von Tertnes Bergen - ŽORK Jagodina

---

Hätte alles schlimmer werden können. Aber schon wieder gleich ein Deutsches Duell im ersten Anlauf. :unschuldig:

3

Sonntag, 1. August 2021, 13:47

Metzingen gegen Blomberg :unschuldig: (und der Sieger dann gegen Vaci NKSE)


Hätte alles schlimmer werden können. Aber schon wieder gleich ein Deutsches Duell im ersten Anlauf. :unschuldig:
Metzingen vs. Vac hat doch was. Deutsche Talentförderung (=Import von Ausländerinnen gegen Geld) vs. ungarische Talentförderung (Im Prinzip eine U23-Mannschaft und Verzicht auf Ausländerinnen). Ohne Lakatos dürfte es schwer für Vac werden.

4

Montag, 13. September 2021, 00:24

Also eigentlich muss Bietigheim in diesem Wettbewerb mindestens ins Final Four kommen. Bei diesem Kader wäre alles andere eine Enttäuschung.

5

Mittwoch, 13. Oktober 2021, 19:54

Bis jetzt ist noch kein Stream von den Deutschen Heimspielen angkündigt. Bei THC-Molde kann man noch gut auf den MDR hoffen, aber aus Metzingen?

*edit: hier wird THC-Molde gestreamt: https://www.mdr.de/video/livestreams/mdr…dreiww-178.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Harpiks« (16. Oktober 2021, 08:56)


6

Samstag, 16. Oktober 2021, 08:55

Kein Wort von einem Livestream in Metzingen. Vielleicht wird ja ein Metzinger wieder hinter dem Tor steht und das ganze mit dem Smartphone streamen.


Edit: Auf Sportdeutschland wird das Spiel gelistet ?( : https://sportdeutschland.tv/tus-metzinge…-blomberg-lippe

.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Harpiks« (16. Oktober 2021, 09:00)


7

Sonntag, 17. Oktober 2021, 14:38

Das Hinspiel gegen die Norwegerinnen sollte der THC aber schon gewinnen, sonst wird es eine sehr schwere Aufgabe im Rückspiel.

8

Sonntag, 17. Oktober 2021, 14:45

Ich glaub der Zug international ist abgefahren,Man mag zwar national mit solchem Handball im oberen Mittelfeld mitspielen, aber international ist das zu pomadig, zu langsam und wenig druckvoll .Und Molde ist ja nun wirklich kein Hochkaräter-aber sie zeigen dem THC eindeutig seine Grenzen auf und müssen sich dazu nicht mal anstrengen. Wenn man sich in der 2.HZ nicht erheblich steigert wars das schon mit Europa , :wall:

9

Sonntag, 17. Oktober 2021, 15:48

Glückwunsch an Molde. Der THC hat enttäuscht. 36 Gegentore sprechen nicht für eine starke Abwehr. Vorne vergibt man reihenweise klare Torgelegenheiten. Es ist noch nicht alles verloren. Im Rückspiel müssen sich die Thüringerinnen allerdings erheblich steigern-körperlich, mental und taktisch. Viel Glück.
Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
Wolfgang von Goethe)

NSU'ler

Meister

Beiträge: 591

Wohnort: Mit dem Herz in der Hand, in der blauen Wand

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 17. Oktober 2021, 19:55

Also der Kommentator beim MDR hat ja kaum ein gutes Haar am THC gelassen. Wirklich kein "Heim-Kommentator". Ich glaube aber, der THC kann das noch drehen.

Bei Metzingen / Blomberg hat das Team gewonnen, das weniger Fehler gewonnen hat. Michalczik und Degenhardt mit super Leistungen. RL sieht es gut aus für D!

TCLIP

wohnt hier

  • »TCLIP« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 9 310

Wohnort: BRD / NRW

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 17. Oktober 2021, 20:06

thc hat letzte saison auch im rückspiel in blomberg das noch gedreht-
zumindest sehe ich da trotz der heimniederlage immer noch eine 50/ 50 chance.

blomberg hat für mich überrascht-
allerdings sieht man da auch ein bisschen, dass sie wohl breiter aufgestellt sind wie früher,
ich hoffe, sie können das im rückspiel bestätigen und wünsche es ihnen auch.

12

Sonntag, 17. Oktober 2021, 21:23

also wenn ich viel glaube dann sicher nicht das der THC das wie letztes Jahr dreht, da waren die Norwegerinnen schon heute zu clever-und ihr Trainer ist ein alter Fuchs, der weiß die Mannschaft einzustellen-das THC Spiel ist zu durchschaubar-die Spielzüge kennt mittlerweile jede gegnerische Mannschaft-und solange Tsakalou mehr mit meckern als mit zurücklaufen zu tun hat wird es eh nichts
und der Kommentator Sascha Mönch vom MDR ist seit Jahren sowas wie ein Intimfeind des THC-den nervt das wenn er Frauenhandball kommentieren muss zum Sonntag nachmittag

NSU'ler

Meister

Beiträge: 591

Wohnort: Mit dem Herz in der Hand, in der blauen Wand

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

13

Montag, 18. Oktober 2021, 07:25

@TCLIP: Mit der breite hast du denke ich Recht. Blomberg kann den Ausfall von Franz deutlich besser kompensieren, als Metzingen den von Weigel.

14

Montag, 18. Oktober 2021, 10:21

solange Tsakalou mehr mit meckern als mit zurücklaufen zu tun hat wird es eh nichts

Ohne Tsakalou (nach der roten Karte) lief das THC-Spiel gestern genauso gut/schlecht wie mit ihr, am Ende sogar besser. Wenn sie keinen guten Tag hat, merkt man, dass das THC-Spiel (zu) sehr auf sie zugeschnitten ist - und dann werden irgendwelche Notlösungen gesucht. Einen richtigen Plan B gibt es scheinbar nicht.

Molde hat am Ende erheblich nachgelassen, vermutlich auch dem schmalen Kader geschuldet. Wenn es dem THC im Rückspiel gelingt, das Tempo 60 min. hochzuhalten und die Abwehr steht, sehe ich durchaus eine Chance. Aber wetten würde ich nicht auf das Weiterkommen.

15

Montag, 18. Oktober 2021, 12:26

Ich kann im Molde-Kader keine international bekanntere Spielerin entdecken außer Elke Karsten. Das Team müsste der THC mit all seiner Erfahrung eigentlich schon schlagen können, auch auswärts.

NSU'ler

Meister

Beiträge: 591

Wohnort: Mit dem Herz in der Hand, in der blauen Wand

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

16

Montag, 18. Oktober 2021, 13:00

Das "Team" war halt ein "TEAM" und nicht wie der THC eine Ansammlung an Individualisten. Da muss ich dem MDR-Sprecher schon ein wenig zustimmen, das Ziel von Herbert Müller "Typen" zu holen, hat nicht funktioniert. Tsakalou war auch wieder mehr mit reklamieren und kritisieren (Mitspieler & Schiedsrichter) beschäftigt, als mit dem Spiel. Wie Löwenherz geschrieben hat, an einem guten Tag, gewinnt Sie einem das Spiel, ansonsten wäre das "Team" vielleicht besser dran ohne sie.

17

Montag, 18. Oktober 2021, 13:07

Vielleicht hat Tsakalou auch nur darauf miteingestimmt, was die beiden Trainer vorgeben. Die waren gestern ja auch hauptsächlich damit beschäftigt, die Schiedsrichter zu kritisieren. ;)

NSU'ler

Meister

Beiträge: 591

Wohnort: Mit dem Herz in der Hand, in der blauen Wand

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

18

Montag, 18. Oktober 2021, 13:40

@Benson: Stimmt :D Wobei das Lamentieren auch schon von Isi Klein als "too much" kritisiert wurde.

19

Montag, 18. Oktober 2021, 15:09

Zitat

Das "Team" war halt ein "TEAM" und nicht wie der THC eine Ansammlung an Individualisten. Da muss ich dem MDR-Sprecher schon ein wenig zustimmen, das Ziel von Herbert Müller "Typen" zu holen, hat nicht funktioniert. Tsakalou war auch wieder mehr mit reklamieren und kritisieren (Mitspieler & Schiedsrichter) beschäftigt, als mit dem Spiel. Wie Löwenherz geschrieben hat, an einem guten Tag, gewinnt Sie einem das Spiel, ansonsten wäre das "Team" vielleicht besser dran ohne sie.
Tsakalou (deren Art zu spielen ich sehr mag - um nicht missverstanden zu werden!) hat offenbar in der Mannschaft eine Sonderrolle (ähnlich wie in der letzten Saison Jerabkova): Während bei allen anderen Spielerinnen (mehr oder weniger - je nach Verfügbarkeit) durchgewechselt wird, steht sie fast ständig auf der Platte, wenn sie nicht gerade eine Zeitstrafe absitzt - ganz gleich, ob sie gut oder schlecht spielt. Das ist meines Erachtens nicht gut - weder für sie noch für die Mannschaft. Das ganze Spiel auf 1 Spielerin auszurichten, funktioniert zwar bei einer Spielerin vom Format einer Neagu, aber nicht bei einer Tsakalou - bei allem Respekt. Diese Situation geht vor allem zu Lasten von Kündig, deren Rolle jetzt vor allem darauf zugeschnitten (um nicht zu sagen: beschnitten) ist, Tsakalou in Position zu bringen - was sie kaum befriedigen wird. Dies könnte ihre recht wechselhaften Leistungen (mit) erklären. Wann wird das Müller merken und daraus Schlüsse ziehen? Im Laufe der letzten Saison ist ihm das mit einer veränderten Rollenverteilung zwischen Kündig und Jerabkova immerhin gelungen und hat dazu beigetragen, am Ende den kaum noch erwarteten 4. Platz zu ergattern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Löwenherz« (18. Oktober 2021, 15:40)


Anzeige