You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Steinar

vorm. meteokoebes

  • "Steinar" is male
  • Favorite club

Posts: 20,625

Location: CCAA

  • Send private message

41

Sunday, April 10th 2005, 9:47pm

Split - Leverkusen 20:38 (11:15)

Bayer 04 Leverkusen:
Woltering, Englert
Byl (4), Neukamp, Müller (5), Uhlig (5), Loerper (1), Glankovicova (5), Krause (8/1), Ahlgrimm (5), Hilster (5), Bohrmann
Original von rro.ch
Beliebte Sportarten aber auch Randsportarten wie Handball kommen beim Publikum an.


42

Monday, April 11th 2005, 12:12am

Aus der NZ:

NÜRNBERG — Stehende Ovationen in der BBZ-Halle für ein hart erkämpftes Unentschieden: Die erfolgsverwöhnten Fans der Nürnberger Handballerinnen bewiesen nach dem 31:31 (13:16) gegen RK Podravka Vegeta Koprivnica mit ihrem Applaus viel Feingefühl für die Leistung der Club-Frauen im Halbfinal-Hinspiel des Europapokals der Pokalsieger. weiterlesen

zmagoválec

wohnt hier

  • "zmagoválec" is male

Posts: 7,784

Location: Handballtempel

  • Send private message

43

Monday, April 11th 2005, 10:54am

Was ist eigentlich mit dem Torkreis in der Nürnberger Halle los? Haben die Reinigungskräfte dort ihren Dienst eingestellt? Sieht ja grauenhaft aus.
sLOVEnija

Muravej

schon süchtig

Posts: 3,808

Location: Hessen

  • Send private message

44

Monday, April 11th 2005, 1:18pm

überhaupt, der Fußboden in dieser Halle....da sind so viele Linien, es ist wirklich erstaunlich, dass die Spielerinnen (vor allem die Gäste) noch wissen, wo sie hinlaufen müssen.......
:love:ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA :love:

45

Tuesday, April 12th 2005, 2:59pm

die quotenfrauen...

Quoted


Quotensieg für HCL-Frauen

12.04.2005
Quelle: "Leipziger Volkszeitung" von Uwe Köster

Eigentlich stehen Handball-Frauen klar im Schatten der angeblich attraktiver spielenden, viel besser bezahlten und sich auch sonst in einer anderen Sphäre wähnenden Männer. Am Sonntag wurde an der Hierarchie kräftig gerüttelt: Das TV-Duell der Europapokal-Halbfinals der Frauen vom HC Leipzig (gegen Györ) und der Männer des SC Magdeburg (gegen Gummersbach) im MDR ging mit 170.000:150.000 Zuschauern beziehungsweise 6,4:5,9 Prozent Marktanteil klar an die Frauen! Eine kleine Sensation und der i-Punkt auf einen wunderbaren Handball-Nachmittag in der Arena, von dem 33:27 wird sicher noch lange erzählt. Doch nicht alles war zum Jubeln, was da am Sonntag zu sehen war. Am wenigsten natürlich die rote Karte für Nina Wörz bereits nach 17 Minuten. Die bleibt zum Glück ohne Folgen, denn nach dem EHF-Reglement gilt die Rot-Sperre nur für das jeweilige Spiel. Lediglich ein Ausschluss wegen Schiedsrichterbeleidigung oder grober Tätlichkeit hätte ein weiteres (oder mehrere) Spiel(e) Sperre nach sich gezogen, was wiederum die Referees auf dem Protokoll vermerkt hätten. Nichts von all dem war der Fall, Nina Wörz ist also beim Rückspiel am Sonntag dabei. Das gilt auch für Nikola Pietzsch, die nach der Partie wegen starker Schmerzen am Daumengelenk in die Klinik gebracht werden musste. Die Ärzte waren nach Röntgenbild und eingehender Untersuchung ratlos, ob es sich um eine neue oder ältere Verletzung handelt und wollten den Daumen sofort in Gips legen. Nikola Pietzsch lehnte dankend ab, sie sei den Schmerz gewohnt, und überhaupt, ein Ausfall käme jetzt nicht in Betracht. Dann wäre noch der heftige Streit zwischen Trainer Martin Albertsen und Milica Danilovic aufzuklären. Kurz vor Spielschluss zofften sie sich vor den Augen des Publikums auf der Bank, es sah irgendwie dramatisch aus. "Alles kein Problem", wiegelt die Spielerin jedoch ab, "das war nicht schlimm. Wir haben halt mal Meinungsverschiedenheiten." So sieht es auch Albertsen, der solche Debatten sogar gut findet."Ich will Emotionen haben, die Spielerinnen sollen ihre Meinung sagen, das ist gut so!" Gerade mit Milica Danilovic fetze er sich oft. "Wir sind doch befreundet. Sie weiß Bescheid, ich weiß Bescheid. Wir haben beide kein Problem damit, uns zu streiten", sagt der Däne. Auch mit Nikola Pietzsch und Else Marthe Sirlie Lybekk tausche er oft "sehr emotional" Meinungen aus. "Und das ist gut so." Nur eines sei absolut klar, stellt Martin Albertsen lachend fest: "Der Trainer hat natürlich immer Recht." Schon dieser Satz wäre Grund für eine neuerliche emotionale Diskussion. So geht es also mit Nina Wörz, Nikola Pietzsch, gepflegter Streitkultur und 6-Tore-Polster zum Rückspiel nach Györ (Sonntag, 17.30 Uhr). Die Abreise erfolgt bereits am Donnerstag. Bis dahin wird noch viermal trainiert - mit Ohrstöpsel, die wegen des zu erwartenden Lärms auch am Sonntag getragen werden. Ein neuerliches TV-Quoten-Duell findet leider nicht statt. Das EC-Finale der Magdeburger Männer steigt erst Ende des Monats; und für eine Live-Übertragung im MDR beginnt das HCL-Spiel zu spät.
quelle

Muravej

schon süchtig

Posts: 3,808

Location: Hessen

  • Send private message

46

Tuesday, April 12th 2005, 3:04pm

Emotionen.....eindeutig das Lieblingswort von Albertsen...... :)
:love:ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA :love:

Steinar

vorm. meteokoebes

  • "Steinar" is male
  • Favorite club

Posts: 20,625

Location: CCAA

  • Send private message

47

Sunday, April 17th 2005, 7:20pm

Europapokal der Frauen, Halbfinalpartien:

Champions League:
Dunaferr SE/HUN - Slagelse FH/DEN 25:28 17:21 42:49
Hypo Niederösterreich - Kometal Skopje/MKD 32:30 18:22 50:52

Europapokal der Pokalsieger:
Tertnes Bergen - Larvik HK/NOR 24:32 20:31 44:63
1. FC Nürnberg - P.V. Koprivnica/CRO 31:31 27:37 58:68

EHF-Pokal:
HC Leipzig - ETO Györ/HUN 33:27 31:43 64:70
Cornexi Alcoa/HUN - FTC Budapest 30:31 31:29 61:60

Challenge Cup:
ZRK Split - Bayer Leverkusen 20:38 20:28 40:66
Buxtehuder SV - Cercle Dijon/FRA 22:20 23:26 45:46
Original von rro.ch
Beliebte Sportarten aber auch Randsportarten wie Handball kommen beim Publikum an.

This post has been edited 9 times, last edit by "Steinar" (Apr 18th 2005, 8:52am)


Jens M.

Master

  • "Jens M." is male

Posts: 664

Location: Frankfurt (Oder)

  • Send private message

48

Sunday, April 17th 2005, 7:52pm

Leipzig wird von Györ vorgeführt und fliegt mit Pauken und Trompeten raus. Na ja mein FHC ist schon vorher gescheitert. Ob es wirklich an den Schiris lag oder an der schlechten Torhüterleistung ist da auch egal.

Buxte scheitert knapp. In den letzten Minuten gelang kein Tor mehr sonst hätten Sie es geschafft. Schade so kommt es nun doch nicht zum Finale Buxte vs. Bayer.
Schöne Grüße vom Oderstrand

Steinar

vorm. meteokoebes

  • "Steinar" is male
  • Favorite club

Posts: 20,625

Location: CCAA

  • Send private message

49

Monday, April 18th 2005, 8:55am

In den Finalspielen stehen folgende Teams:

Champions League:
Slagelse FH (DEN)
Kometal Skopje (MKD)

Pokalsieger:
Larvik (NOR)
Koprivnica (CRO)

EHF-Pokal:
ETO Györ (HUN)
Cornexi Alcoa (HUN)

Challenge Cup:
Bayer Leverkusen (GER)
Cercle Dijon (FRA)
Original von rro.ch
Beliebte Sportarten aber auch Randsportarten wie Handball kommen beim Publikum an.


Muravej

schon süchtig

Posts: 3,808

Location: Hessen

  • Send private message

50

Monday, April 18th 2005, 10:14am

Wenn man liest, wer das Spiel in Györ gepfiffen hat, dann kann man den Leipziger Aussagen bezüglich der schlechten bzw. einseitigen Pfeiferei schon glauben....die beiden waren internatioal doch schon mal gesperrt, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Ich glaube, derzeit gibt es keine bestechlicheren Schiedsrichter als diese...ich habe die beiden selten mal gut/neutral pfeifen sehen.......

Und Buxte, das ist ja wohl wirklich schade. Oder eher dämlich? Aber jetzt bin ich sicher, dass Bayer den Pott holt!!!

Und zu Nürnberg: Dass es so eine Klatsche gibt hätte ich nicht erwartet. Ob diese Finanzgeschichte da vielleicht doch etwas bewirkt in negative Hinsicht? Mal sehen, ob die sich fangen können zum Final Four!! Aber für den HCL gilt ja das Gleiche....insofern...... :)
:love:ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA :love:

zmagoválec

wohnt hier

  • "zmagoválec" is male

Posts: 7,784

Location: Handballtempel

  • Send private message

51

Monday, April 18th 2005, 11:22am

Immerhin haben die Nachevski-Brüder zuletzt das EM-Finale in Budapest gepfiffen!

So schlecht fand ich die da nicht, aber was so ein paar ungarische Salamis bewirken können, weiß ich natürlich nicht ;)
sLOVEnija

52

Monday, April 18th 2005, 11:25am

na ja - die sind so scharf, da kommt's schon mal zur (tränenreichen) gesichtsfeld-eintrübung.

das meintest du ja sicher.

This post has been edited 1 times, last edit by "härter_schneller" (Apr 18th 2005, 11:25am)


Muravej

schon süchtig

Posts: 3,808

Location: Hessen

  • Send private message

53

Monday, April 18th 2005, 11:30am

Naja, bei der EM waren die Dänen ja auch ziemlich knapp dran an den eigentlich viel besseren Norwegerinnen (über das ganze Turnier gesehen), meinste nicht auch??? Ich traue diesen Schiedsrichtern schon einiges zu..die haben z.B. 1999 in Norwegen bei der WM das Viertelfinale Norwegen-Ungarn gepfiffen.....ich habs gesehen....sensationelle Leistung der beiden für Norwegen....da wurde halt Ungarn verschaukelt...die pfeifen immer für die, die am meisten bieten....wobei...vielleicht sind sie ja auch bei der letzten EM von beiden Seiten bestochen worden, jeder der Brüder von einer Seite....und das hat es wieder ausgeglichen und neutral werden lassen! :) :) :) Nein, Spaß beiseite...ich denke mal, es war schon was dran....und wenn Du dann auch noch komplett ohne Torhüter spielst....dann kann es eben nix werden!
:love:ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA :love:

54

Monday, April 18th 2005, 11:48am

Quoted

Original von Muravej
Wenn man liest, wer das Spiel in Györ gepfiffen hat, dann kann man den Leipziger Aussagen bezüglich der schlechten bzw. einseitigen Pfeiferei schon glauben....die beiden waren internatioal doch schon mal gesperrt, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Ich glaube, derzeit gibt es keine bestechlicheren Schiedsrichter als diese...ich habe die beiden selten mal gut/neutral pfeifen sehen.......


Nach 31:43??? Die Leipziger haben nichts falsch gemacht?

55

Monday, April 18th 2005, 11:49am

wobei ich ganz abgesehen von den sr'n von vornherein erwartet habe, dass der hcl gegen györ nicht weiterkommt. dazu halte ich die ungarinnen einfach für das bessere team.

Muravej

schon süchtig

Posts: 3,808

Location: Hessen

  • Send private message

56

Monday, April 18th 2005, 12:14pm

Quoted

Original von kerusz

Quoted

Original von Muravej
Wenn man liest, wer das Spiel in Györ gepfiffen hat, dann kann man den Leipziger Aussagen bezüglich der schlechten bzw. einseitigen Pfeiferei schon glauben....die beiden waren internatioal doch schon mal gesperrt, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Ich glaube, derzeit gibt es keine bestechlicheren Schiedsrichter als diese...ich habe die beiden selten mal gut/neutral pfeifen sehen.......


Nach 31:43??? Die Leipziger haben nichts falsch gemacht?




Das ist ja unbestritten....natürlich kann es kein optimales Spiel gewesen sein, vor allem, was die Torleute angeht. Aber 31 Tore im EC auswärts zu werfen, das ist schon nicht so übel. Und wenn es denn stimmt, was Hähner sagt, dann haben die Schiris sehr eindeutig Schritte immer nur auf einer Seite gepfiffen....dann nutzt auch die beste Abwehrarbeit nix mehr! Und wenn dann die Torleute noch dazu keinen Ball halten, lassen sich 43 Gegentore schon erklären.
:love:ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA :love:

zmagoválec

wohnt hier

  • "zmagoválec" is male

Posts: 7,784

Location: Handballtempel

  • Send private message

57

Monday, April 18th 2005, 1:27pm

Habe Györ zuvor zuletzt 2003 beim Masters in Leipzig gesehen. Im Vergleich zu damals haben die sich heute echt super weiterentwickelt. Es war vor vornherein klar, dass Leipzigs Chancen gegen die nicht sehr groß sein würden.
sLOVEnija

58

Tuesday, April 19th 2005, 12:12am

die wahren gründe...

Quoted


Wegen des bekannten Temperaments der Ungarn und des zu erwartenden Krachs - die Besucher beim Hinspiel in der Arena bekamen bei den Gesängen der mitgereisten 150 Schlachtenbummler eine Ahnung -werden die Leipzigerinnen mit Stöpseln im Ohr auflaufen. Diese Idee brachte Albertsen aus Dänemark mit, wo so etwas nicht unüblich sei. Um die Kommunikation dennoch zu gewährleisten, übten die Leipzigerinnen die ganze Woche über interne Verständigung mit Zeichensprache.


na da ist dann wohl was schiefgelaufen.
-----------------------------------------------------------------
und zum thema geld _& eurocups...

Quoted


Europapokal fürs Image

Schöner könnte die Welt für den HCLeipzig im Moment nicht aussehen: Eitel Sonnenschein in Györ, alle sind gesund, allseits herrscht gute Laune und viel Optimismus vor dem Rückspiel im Halbfinale des EHF-Pokals am morgigen Sonntag (17.30 Uhr). Der Finaleinzug wäre der größte Erfolg des Vereins seit 1997. "Erfolge auf europäischer Ebene sind gut fürs Image und natürlich mehr wert als eine deutsche Meisterschaft", lässt HCL-Manager Kay-Sven Hähner keinen Zweifel am Stellenwert des Europapokals. Finanziell profitiert der Verein vom Europapokal jedoch nicht, das EC-Abenteuer ist aktuell sogar ein Zuschussgeschäft. Das beginnt mit Abgaben. Nur in der Champions League schüttet der Europäische Verband Prämien aus, in den anderen Wettbewerben (EHF-, Pokalsieger- und Challenge-Cup) müssen die Vereine Antrittsgelder bezahlen. Im EHF-Cup sind das in den ersten beiden Runden 375 Euro, im Achtel- und Viertelfinale dann schon je 750, im Halbfinale 1500 und im Finale 3000 Euro. Schwerer fallen die Reisekosten ins Gewicht. Auch deswegen geht bei jeder Auslosung der bange Blick nach Wien. Während die Mannschaft auf einen günstigen Gegner hofft, steht für den Manager die Frage im Mittelpunkt: Muss geflogen werden oder ist die Tour mit dem Bus machbar? Letzteres ist bedeutend günstiger, auch darum waren die beiden letzten Lose (Metz und Györ) gute Lose für den HCL. Ferner muss der jeweilige Heimverein die Kosten für die Schiedsrichter und den EHF-Delegierten (Reisekosten, Aufenthalt und Aufwandsentschädigung) tragen, die 5000 Euro pro Spiel ausmachen können. Auch der Aufenthalt der Gastmannschaft (18 Personen, zwei Nächte plus Verpflegung) geht zu Lasten der Gastgeber. Auf der Haben-Seite stehen zusätzliche Zuschauereinnahmen. Bei einem attraktiven Gegner ist die Halle voll, allerdings stehen dem HCL laut Arena-Nutzungsvertrag die vollen Erlöse nur für die ersten 2000 Besucher zu, ab dem 2001. Gast sind 70 Prozent der Ticket-Einnahmen abzuführen. Erst im Fall eines Europapokal-Gewinns winkt ein Bonus von den Sponsoren. Und auch nur dann bekommen die Spielerinnen eine Extra-Prämie, die in den Verträgen genau fixiert ist. Alles in allem hat der Europapokal dem HC Leipzig in dieser Saison bisher 130 000 Euro gekostet, denen Einnahmen von rund 85 000 Euro gegenüber stehen. Macht also ein Minus von 45 000 Euro. "Egal was passiert, selbst wenn die Halle immer voll wäre, der Europacup bleibt in jedem Fall ein Zuschussgeschäft", resümiert Manager Hähner. "Aber im Erfolgsfall ist das Abenteuer uns jeden Cent wert." Denn natürlich ist ein auf internationaler Bühne erfolgreicher Verein für Sponsoren lukrativer. So würde der Einzug in ein EC-Finale, von einem Europacup-Sieg ganz zu schweigen, den Wert der "Marke"HC Leipzig beträchtlich steigern. Das ist ja auch nicht zu verachten, im Gegenteil, das wiegt sehr schwer.

This post has been edited 1 times, last edit by "härter_schneller" (Apr 19th 2005, 12:12am)


59

Saturday, May 14th 2005, 8:39pm

finale pokalgewinner:
Podravka Vegeta, Koprivnica - Larvik HK 26:31

Muravej

schon süchtig

Posts: 3,808

Location: Hessen

  • Send private message

60

Sunday, May 15th 2005, 6:23pm

Larvik ist schon sensationell. Ist vielleicht ganz gut, dass Nürnberg nicht gegen die spielen musste ;)
Bin mal gespannt wie die sich nächste Saison ohne Nyberg schlagen.


EHF-Cup Hinspiel: Györ - Cornexi 27:21
:love:ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA ROSSIJA :love:

This post has been edited 1 times, last edit by "Muravej" (May 15th 2005, 6:23pm)


Anzeige