Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 21. April 2017, 13:18

Qualifikation zur Frauen-EM 2018 ausgelost

Die EHF hat heute die Qualifikationsrunde für die Europameisterschaft der Frauen, dessen Endrunde vom 30. November bis 16. Dezember 2018 in Frankreich gespielt wird, ausgelost. 28 Nationalmannschaften müssen in 4 Gruppen jeweils

Dies ist die 2. und finale Qualifikationsrunde.
Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Gruppe 7
NorwegenMontenegroSchwedenRumänienDänemarkSpanienNiederlande
KroatienPolenSerbienRusslandTschechienDeutschlandUngarn
UkraineSlowakeiMazedonienÖsterreichSlowenienTürkeiWeißrussland
SchweizItalienGewinner Q 1 Gr. APortugalIslandLitauenGewinner Q 1 Gr. B


Das ist die 1. Qualifikationsrunde. Die beiden Gruppensieger ziehen in die 2. Runde ein.
Gruppe A
Gruppe B
FinnlandIsrael
Färöer-InselnKosovo
GriechenlandGeorgien


Die 1. Qualifikationsrunde wird zwischen 9. und 11. Juni 2017 gespielt. Die 2. Qualifikationsrunde hat 6 Spieltage. Spieltag 1 und 2 finden zwischen dem 27. September und 1. Oktober 2017 statt, der 3. und 4. Spieltag ist zwischen 21. und 25 März 2018 und die letzten beiden Spieltage werden zwischen den 30. Mai und 3. Juni 2018 ausgetragen.

Die 2 Gruppenbesten qualifizieren sich für die Endrunde. Außerdem qualifiziert sich der beste Gruppendritte. Frankreich ist als Ausrichter schon für die Endrunde qualifiziert.

2

Freitag, 21. April 2017, 13:56

Ist natürlich ne machbare Gruppe für uns. Ansonsten hat Gruppe 5, gemessen an den Ergebnissen in der jüngsten Vergangenheit, wohl die meiste Qualität. Bleibt die Frage, wer dann Trainer(in) der DHB-Frauen sein wird :)
sLOVEnija

3

Freitag, 21. April 2017, 16:44

Gruppe 4 hat es aber auch in sich.
Für mich die wahrscheinlich stärkste .

netter59

Erleuchteter

Beiträge: 1 074

Wohnort: im grünen herzen deutschlands

  • Nachricht senden

4

Freitag, 21. April 2017, 17:12

2018 laufen einige trainer und natioaltrainer verträge aus..vielleicht kommen ja die bis dahin ungefragten in frage...was beim DHB passiert ist immer eine Wundertüte
Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

5

Freitag, 28. April 2017, 02:30

In Gruppe 4 sind Rumänien - auch jetziger Gegner der Österreicherinnen im WM-Play-Off und Russland die Topfavoritinnen, für Österreich wird es nicht ganz einfach zweimal gegen Portugal zu gewinnen. Das letzte Spiel gegen die Portugisinnen bei einem WM-Qualievorturnier 2014 war eine enge Kiste. Für eine Qualifikation sehe ich in dieser Gruppe keine Chance.
Ich hätte Österreich gerne in Gruppe 1 gehabt.
Interessant für mich ob der Abwärtstrend einiger Nationen wie Montenegro oder Ungarn weiter anhält und wer das Ticket als bestes gruppendritte Team lösen wird, meine Favoritinnen hier Weißrussland.

6

Donnerstag, 22. März 2018, 21:38

Ungarn daheim gegen Holland 18:19 unterlegen, die Talfahrt hält weiter an. Endstand schon 3 Minuten vor dem Ende gegeben, amateurhafte Angriffsbemühungen der Ungarinnen scheiterten kläglich, der Ausgleich blieb ihnen versagt. Keine positiven Aspekte weiterhin, welche an eine Trendwende deuten könnten.

7

Donnerstag, 22. März 2018, 22:43

Ob man jetzt bei 19 Toren der Niederlande von so hochklassigen Angriffsbemühungen sprechen kann wage ich mal zu bezweifeln. ;)

8

Freitag, 23. März 2018, 00:34

Qualifikation

Die Erstgenannten jeder Gruppe sind die üblichen Verdächtigen und sollten die Qualifikation schaffen. Die Viertgenannten werden wohl ausscheiden. In einigen Gruppen kommen aber neben den Zweitgenannten auch noch die Drittgenannten für die Qualifikation in Frage.

9

Freitag, 23. März 2018, 08:18

Die Trendwende dürfte Österreich geschafft haben. Ohne den Sieg in Portugal überbewerten zu wollen könnte man nun auf 6 Punkte/vl im abschließenden Gruppenheimspiel gegen die dann schon fix Gruppenersten Rumäninnen ein 7. Punkt erreicht werden und damit die Qualifikation als bester Gruppendritter gut möglich sein.

netter59

Erleuchteter

Beiträge: 1 074

Wohnort: im grünen herzen deutschlands

  • Nachricht senden

10

Freitag, 23. März 2018, 10:06

wäre den Össis zu wünschen,der Sieg gegen Russland hat ja gezeigt das man ,wenn alles passt, mithalten kann..die 2 Punkte sollten Gold wert sein wenn es um den besten Dritten geht...
Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

11

Sonntag, 25. März 2018, 17:37

Tja, da wurde den Niederländerinnen doch glatt das Unentschieden verwehrt. Aber als neutraler Zuschauer ein sehr unterhaltsames Spiel.

12

Sonntag, 25. März 2018, 17:56

War ein Lebenszeichen des ungarischen Damenhandballsports auf Nationalteamebene, vor allem Eva Kiss im Tor zu verdanken. Deutliche Steigerung zum Hinspiel in Györ. Vermeintlicher Ausgleich - da muss man den Schiedsrichtetentscheid zur Kenntniss nehmen.
Damit Ungarn in guter Ausgangslage sogar den Gruppensieg einzufahren, auswärts Kosovo und daheim Belarus sollten machbar sein, das würde bei der EM sogar Topf 2 bedeuten, Niederlande aus Topf 3 kommend wird sich wohl niemand der Teilnehmer bei der Auslosung in der Gruppe wünschen.

netter59

Erleuchteter

Beiträge: 1 074

Wohnort: im grünen herzen deutschlands

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 25. März 2018, 19:20

Wieso Topf 2 oder 3 ? ?(
Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

14

Sonntag, 25. März 2018, 20:00

Ungarn hat nun aufgrund Sieg im direkten Vergleich gegen Holland (beim Sieg mehr Treffer erzielt, beide Spiele endeten mit einem Tor Differenz) gute Chancen auf den Gruppensieg. Topf 1 und 2 mWn dem Veranstalter und den 7 Gruppensiegern vorbehalten, hier nach der WRL die Einteilung, dadurch Ungarn in Topf 2.
Töpfe 3 und 4 den Gruppenzweiten, der beste Gruppendritte fix aus Topf 4. Das würde nach jetzigen Stand Holland (und wohl auch Deutschland) aus Topf 3 bedeuten.

15

Sonntag, 25. März 2018, 23:46

Ich habe das Spiel Niederlande-Ungarn auch gesehen. Letzte Entscheidung für mich grenzwertig. Vor allem weil die ungarische Spielerin vorher aus meiner Sicht schon einmal deutlich geschauspielert hatte. Und Snelder (wenn sie es denn tat) gar nicht direkt die Wurfbahn freizog.
Sei es drum. :)
Insgesamt überzeugt mich Helle Thomsen irgendwie nicht mehr. Zu Zeiten von "Midtjylland" war ich wirklich ein Fan von ihr. Aber weder in Bukarest, noch als Nationaltrainerin von Schweden oder Niederlanden überzeugt sie, aus meiner Sicht. Auch wenn sie mit den Niederlanden Medaillen geholt hat.

Rumänien - Russland mit Wahnsinnsstimmung übrigens. :cool:

netter59

Erleuchteter

Beiträge: 1 074

Wohnort: im grünen herzen deutschlands

  • Nachricht senden

16

Montag, 26. März 2018, 16:46

danke forum5 für die antwort..
ich hab mir auch das foul von snelder an tomori angesehen,es war eine normale abwehraktion,ohne übermässige härte,selbst die 2 minuten hätte man nicht geben brauchen..sie befand sich auch nicht in der luft,so das sie ihre bewegung nicht kontrollieren konnte..
Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

Ähnliche Themen

Anzeige
handball-world.com - Partner