You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

hlp

schon süchtig

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 2,922

Location: Magdeburg

Occupation: Auftragstroll

  • Send private message

1,521

Sunday, January 28th 2018, 2:25pm

oborit...

deinen beitrag 1485

irgendwie erinnert mich dieser beitrag frappierend an die vorgehensweise einiger scm- schreiber hier,
wenn es um den scm geht...
man braucht nur die namen der betreffenden personen (zb prokpp - wiegert) auszutauschen und schon
hat man das übliche gebashe beim scm....

ist also das in der form bei der nati (was ich selbst auch nicht in ordnung fände) von euch verpönt,
was ihr selbst im bezug auf den scm als legales mittel beschreibt und nutzt ?

Ich bin nicht obo, aber nur ganz kurz, was mir dazu einfällt. Du hast nicht die Deutungshoheit was Bashing ist. Des Weiteren sprechen wir beim SCM von verschenkten Jahren, bei Prokop geht es um ein paar Wochen. Nach ein paar Wochen hatte auch Wiegert bei uns noch ne Menge Kredit. Aber ein paar Rheinländer gibt's bei uns natürlich auch, die alles schon vorher wussten. Im wesentlichen geht es uns um die Ära Schmedt und die währt seit 2010. Seit 2011 sprach Schmedt von CL. Wo steht der SCM? Sind wir der CL näher gekommen? Ist also IMHO nicht vergleichbar.
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!
Die Verklärung der Wirklichkeit gilt als größte Stärke des Optimisten!

TCLIP

schon süchtig

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 4,410

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

1,522

Sunday, January 28th 2018, 2:50pm

bei mir steht drüber..."erinnert mich"
und nicht andere- womit ich damit eine deutungshoheit beanspruche, wenn ich meine meinung extra anspreche...

und im übrigen geht es weder um deutungshoheit-noch um bashing-noch um verschenkte jahre oder schmedt

es geht schlicht um die form des wiedergegebenen-mit beleidigungen,vorverurteilungen und all dem was in dem beitrag
von obo angeführt wird...
das kann natürlich auch nicht jeder erkennen....

1,523

Sunday, January 28th 2018, 3:21pm

Nur mal so in den Raum geworfen, auch unter Dagur war nicht alles Gold.
Auf der einen Seite gab es die klasse Leistungen bei der EM 2016 und die guten Leistungen bei Olympia 2016.
Auf der anderen Seite das Viertelfinalsaus bei der WM 2015 und das Achtelfinalaus bei der WM 2017.

Mir wird hier Dagurund seine Äre zu hoch stirilisiert. bei dem ein oder anderen könnte man meinen das wir
die dominate Handballnation der letzten Jahre waren, und nicht nur ein klasse Jahr hatten.

Prokop hat seine seine Fehler gemacht, wichtig ist das er aus diesen lernt.
Wir haben viele junge Spieler mit Potential, nun ist es wichtig eine gute Basis zu finden.
Persönliche Abneigungen haben in der Vergangenheit schon viel zu viel kaputt gemacht.

1,524

Sunday, January 28th 2018, 3:30pm

es geht schlicht um die form des wiedergegebenen-mit beleidigungen,vorverurteilungen und all dem was in dem beitrag von obo angeführt wird...


Ich sag das gerne noch mal (und wiederhole das auch immer wieder, solange du die Tatsachen verdrehst):

Die, die hier andauernd beleidigt werden, sind die Kritiker von Prokop - und nicht Prokop selbst!

TCLIP

schon süchtig

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 4,410

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

1,525

Sunday, January 28th 2018, 3:54pm

also ich bin eher kritiker von prokop-
aber auch eher dafür ihm bei geänderter sachlage eine chance zu geben..

in dem beitrag oben ging es aber losgelöst von allen personen nur um die
form udn wortwahl

1,526

Sunday, January 28th 2018, 4:23pm

Die Sachlage wie stark das Tischtuch zerschnitten ist, müssen die Verantwortlichen intern abschätzen.


Ich bin froh, dass die Situation offen liegt.

1,527

Sunday, January 28th 2018, 5:12pm


Auf der anderen Seite das Viertelfinalsaus bei der WM 2015


Gut, aber das war schon ein Erfolg damals. 2015 waren wir nun wirklich kein Halbfinalkandidat (ganz abgesehen von der WC-Geschichte). Allerdings eben auch etwas was Heuberger 2013 auch hingekriegt hat. Daher ist es immer eine Frage wie sowas einzuordnen ist.

1,528

Sunday, January 28th 2018, 5:18pm

Nur mal so in den Raum geworfen, auch unter Dagur war nicht alles Gold.
Auf der einen Seite gab es die klasse Leistungen bei der EM 2016 und die guten Leistungen bei Olympia 2016.
Auf der anderen Seite das Viertelfinalsaus bei der WM 2015 und das Achtelfinalaus bei der WM 2017.

Mir wird hier Dagurund seine Äre zu hoch stirilisiert. bei dem ein oder anderen könnte man meinen das wir
die dominate Handballnation der letzten Jahre waren, und nicht nur ein klasse Jahr hatten.

Prokop hat seine seine Fehler gemacht, wichtig ist das er aus diesen lernt.
Wir haben viele junge Spieler mit Potential, nun ist es wichtig eine gute Basis zu finden.
Persönliche Abneigungen haben in der Vergangenheit schon viel zu viel kaputt gemacht.


Natürlich war bei Dagur auch nicht alles Gold, aber dafür als Beispiel die WM 2015 heranzuziehen, ist auch nicht sehr fair. Schließlich war er da erst ein paar Monate BT und es war nach einer mieserablen Qualifikation nur eine Wildcard, die die Teilnahme ermöglicht hat. Auch die WM 2017 ist für mich schwer zu beurteilen. War es nur das eine schwache Spiel und die NM hätte eigentlich ohne dieses weit kommen können? Hat da vielleicht das Wissen um Dagurs Weggang schon hereingespielt? Das kann keiner wissen. Was mich seinerzeit aber schon beeindruckt hat, dass Dagur die Größe hatte, diesen Misserfolg vollständig auf seine Kappe zu nehmen. Es geht auch nicht um jahrelange Dominanz, sondern sich auf Dauer wieder in der Weltspitze festzusetzen, also beständig zu dem Kreis der 6 - 8 Manschaften zu gehören, die ein Halbfinale erreichen können. Ab da ist es eh alles möglich.

Ansonsten sehe ich die Personalie Prokop emotionslos. Er ist jetzt noch nicht lang genug BT, und meine erste Reaktion geht eher in die Richtung, dass er weitermachen sollte. Es ist kein leichter Schritt vom Bundesliga- zum Bundestrainer. Ihm fehlt da eine Menge internationale Erfahrung. Allerdings muss er aus den Erfahrungen der EM auch lernen. Das hörte sich in seiner ersten Reaktion aber nicht so an. Damit wird es dann schwierig. Und falls sich die Vorfälle, die nicht nur hier kolportiert werden als wahr erweisen, ist er meiner Meinung leider nicht zu halten. Egal, wer da in Zukunft unter ihm spielen würde, hätte immer ein Problem mit dem Vertrauen und der Wertschätzung und diese Werte sind in einer Manschaftssportart wie Handball der Weg zum Erfolg.

Wer mir perönlich am meisten leid getan hat, dass sind die beiden Jungs aus Leipzig. Die sind bei dieser unorthodoxen Benennungscharade kräftig unter die Räder geraten und das ohne ihr perönliches Zutun. Das konnte eigentlich nicht gut gehen, zwei sicherlich gute (eben nur gute) Handballer so in das kalte Wasser zu werfen. Und so viele unentdeckte Karabatics, Narcisses oder Dinards gibt es in Deutschland nicht.

1,529

Sunday, January 28th 2018, 6:56pm

Natürlich war bei Dagur auch nicht alles Gold, aber dafür als Beispiel die WM 2015 heranzuziehen, ist auch nicht sehr fair. Schließlich war er da erst ein paar Monate BT und es war nach einer mieserablen Qualifikation nur eine Wildcard, die die Teilnahme ermöglicht hat. Auch die WM 2017 ist für mich schwer zu beurteilen. War es nur das eine schwache Spiel und die NM hätte eigentlich ohne dieses weit kommen können? Hat da vielleicht das Wissen um Dagurs Weggang schon hereingespielt? Das kann keiner wissen. Was mich seinerzeit aber schon beeindruckt hat, dass Dagur die Größe hatte, diesen Misserfolg vollständig auf seine Kappe zu nehmen. Es geht auch nicht um jahrelange Dominanz, sondern sich auf Dauer wieder in der Weltspitze festzusetzen, also beständig zu dem Kreis der 6 - 8 Manschaften zu gehören, die ein Halbfinale erreichen können. Ab da ist es eh alles möglich.
Stimmt... Prokop ist ja im Vergleich dazu schon ein alter Hase!!!! :irony:
Das Argument wird hier immer wieder von gewissen Personen ignoriert und konsequent unter den Tisch gekehrt. Auch ein CP muss sich in diesem Job erstmal akklimatisieren!
Gebt ihm diese Chance, ohne ständig auf ihn einzudreschen. Das wird so langsam echt erbärmlich!

1,530

Sunday, January 28th 2018, 7:07pm

Er ist ein Jahr im Amt und konnte dieses Jahr offensichtlich nicht nutzen, sich richtig einzufinden (das ist ja eure eigene Argumentation, dass das Jahr zu wenig war).

Und jetzt soll dieses Jahr 2018, mit dem EM-Malus, und ohne Pflichtspiele (die er im letzten Jahr hatte!), die entscheidende Eingewöhnung bringen, um dann in die Heim-WM zu gehen?

Ich verstehe diese Logik nicht. ?(

hlp

schon süchtig

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 2,922

Location: Magdeburg

Occupation: Auftragstroll

  • Send private message

1,531

Sunday, January 28th 2018, 8:30pm

bei mir steht drüber..."erinnert mich"
und nicht andere- womit ich damit eine deutungshoheit beanspruche, wenn ich meine meinung extra anspreche...

und im übrigen geht es weder um deutungshoheit-noch um bashing-noch um verschenkte jahre oder schmedt

es geht schlicht um die form des wiedergegebenen-mit beleidigungen,vorverurteilungen und all dem was in dem beitrag
von obo angeführt wird...
das kann natürlich auch nicht jeder erkennen....

Siehste, ist zwar irgendwie Kindergarten, aber genauso kommst du mir hier seit dem 01.01.2017 vor. Ich habe von dir noch nix anderes gehört als Vorverurteilungen oder Unterstellungen, gewürzt mit den 3 B permanenter Bashingvorwürfe, Belehrungen und eigenem Beleidigtsein.
Das es hier nicht um Schmedt und den SCM geht ist mir auch klar, aber dann verkneife du dir doch auch die Anspielungen darauf und darüber hinaus habe ich zumindest versucht etwas zu erklären, aber das willst du ja offensichtlich gar nicht hören, sondern nur deine Psalme loswerden.
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!
Die Verklärung der Wirklichkeit gilt als größte Stärke des Optimisten!

This post has been edited 1 times, last edit by "hlp" (Jan 28th 2018, 9:08pm)


hlp

schon süchtig

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 2,922

Location: Magdeburg

Occupation: Auftragstroll

  • Send private message

1,532

Sunday, January 28th 2018, 8:33pm

Er ist ein Jahr im Amt und konnte dieses Jahr offensichtlich nicht nutzen, sich richtig einzufinden (das ist ja eure eigene Argumentation, dass das Jahr zu wenig war).

Und jetzt soll dieses Jahr 2018, mit dem EM-Malus, und ohne Pflichtspiele (die er im letzten Jahr hatte!), die entscheidende Eingewöhnung bringen, um dann in die Heim-WM zu gehen?

Ich verstehe diese Logik nicht. ?(

Ist doch ganz einfach lieber Rheini. 2 Jahre sind eins mehr als eins. Das mit dem Malus hat übrigens auch einen Bart. Ist also die Entlassung nach einem verkackten Turnier ein Naturgesetz?
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!
Die Verklärung der Wirklichkeit gilt als größte Stärke des Optimisten!

ojessen

immer im Vordergrund

    Favorite club

  • Send private message

1,533

Sunday, January 28th 2018, 8:57pm

Ich halte Prokop für lernfähig und er wird sich darauf einstellen, dass eine Nationalmannschaft anders trainiert und eingestellt werden muss als eine Vereinsmannschaft. Komplexe Spielsysteme sind mit einer Nationalmannschaft so nicht möglich.


Christian Prokop wird ja immer und immer wieder dieses "Akribische" iSv aufgebaute Komplexität zugeschrieben.

Insofern meine Fragezeichen, ob er dies überhaupt anders machen will, Selbsterkenntnis und Reflektion hin oder her, wozu er sicherlich in der Lage ist.

Bedenklich stimmt mich, dass der Druck im Kessel, bei wem auch immer, wohl so groß war, dass ein leak (Trainingsabbruch oder wie auch immer) lanciert wurde.

Bedenklich stimmt mich allerdings auch, dass Christian Prokop im ESP Spiel für meinen Geschmack viel zu früh das Handtuch warf (Auszeit: "mit Respekt zu Ende spielen - nicht respektlos"). Da waren doch noch ... 15min, 18min zu spielen, oder irre ich mich jetzt? Das war wohl eine realistische Einschätzung, dass er die Spieler nicht erreicht oder die sich nicht erreichen lassen wollen von ihm - und das ist bedenklich.

Na ja, und Selbstkritik hörte ich hier auch nicht sonderlich heraus

https://www.sport.de/news/ne3051120/prok…-ausschliessen/

und eine Aussage wie :

"Es gab während des Turniers hier und da Störfeuer, auch seitens der Verbandsspitze. Haben Sie das auch so gesehen?
Ich habe versucht, mich auf den Sport zu konzentrieren. Aber natürlich muss man ehrlich festhalten, dass sehr viel drumherum berichtet wurde, was uns sicherlich nicht sehr geholfen hat. Aber wir sind eine Mannschaft, die zusammensteht. Wir wollten es sportlich zeigen, aber das ist uns nicht gelungen."

klingt im Lichte des lancierten leaks auch nicht sonderlich überzeugend sondern nach Floskel und die Berichterstattung vor einer Heim WM 2019 wird noch viel grösser werden (zumal er seinen Beitrag zur "vielen Berichterstattung" leistete mit dem nun anerkannten Fehler der Nichtnominierung Lemkes.

Das ist alles nicht souverän.



Das liest sich jetzt auch nicht so, als würde er sich als Teil eines Teams sehen, dass zusammenarbeiten muss.

Quoted

Wie werden Sie das Ganze analysieren? Mit dem Trainerteam, mit dem Verbandsvorstand? Oder werden Sie das Gespräch auch noch einmal mit der Mannschaft suchen?

Es wird an erster Stelle meine Aufgabe sein, die richtigen Schlüsse aus dieser EM zu ziehen. Die Spiele, die Eindrücke drumherum noch einmal zu analysieren und dann die richtigen Schlüsse für die Zukunft zu ziehen.

ojessen

immer im Vordergrund

    Favorite club

  • Send private message

1,534

Sunday, January 28th 2018, 9:08pm

ganz davon ab, dass ich einen thread "quo vadis c. prokopp" für absolut daneben halten würde-
würde er m.m.n. auch gegen die richtlinien von handballecke verstossen und dürfte nicht eröffnet werden...


Und wie sieht es da mit dem Thread "Welcher Trainer fliegt als nächstes" aus?

1,535

Sunday, January 28th 2018, 9:10pm

Siehste, ist zwar irgendwie Kindergarten, aber genauso kommst du mir hier seit dem 01.01.2017 vor. Ich habe von dir noch nix anderes gehört als Vorverurteilungen oder Unterstellungen, gewürzt mit den 3 B permanenter Bashingvorwürfe, Belehrungen und eigenem Beleidigtsein.


Ich stimme dir selten zu - aber hier muss ich das uneingeschränkt machen!

ojessen

immer im Vordergrund

    Favorite club

  • Send private message

1,536

Sunday, January 28th 2018, 9:10pm

Eventuell versucht der DHB ja Prokop zu bewegen von selbst hinzuschmeißen..das hätte ja monetär einige Vorteile

Kommt drauf an, aus welcher Sicht man das betrachtet. Für Prokop halten sich die Vorteile dann eher in Grenzen. :D



Da gehörte Prokop aber für geschlagen, wenn er von sich aus einen 5-Jahres-Vertrag kündigt.

1,537

Sunday, January 28th 2018, 9:22pm

Einen schlechteren Start hätte der BT nicht haben können. Was da alles schief gelaufen ist. Wow.

Ist er denn wirklich in der Lage nach dem Schlamassel den Karren wieder aus dem Dreck zu ziehen.

Klar, gibt es hier Befürworter, die ihm das wünschen.

Er hat es sich selbstverschuldet aber nicht leicht gemacht und Entscheidungen gefällt, die die meisten falsch fanden.

Wenn sein System fruchten soll, dann müssen definitiv in der Mannschaft eine Menge Spieler aussortiert werden oder Spieler werden sich zurückziehen.

Das ist ja bei dem großen Reservoir an Spielern kein Problem.

Drücken wir diesem Weg die Daumen.


Auf geht's Deutschland

ojessen

immer im Vordergrund

    Favorite club

  • Send private message

1,538

Sunday, January 28th 2018, 9:26pm

Persönliche Meinung: Die Mannschaft ist der Star, und die Mannschaft muss die Leistung auf die Platte bringen. Es wäre falsch, die Mannschaft kaputtzumachen, um der Eitelkeit des Trainers eine Plattform zu geben.

  • "rocco1307" is male
  • Favorite club

Posts: 717

Location: Zollernalbkreis

  • Send private message

1,539

Sunday, January 28th 2018, 10:00pm

Viva Espania !!! :hi:
Wer etwas Wichtiges vorhat, sollte nicht lange Reden halten, sondern nach ein paar Worten zur Sache kommen.
Sagoyewatha, RED JACKET (Seneca)

1,540

Monday, January 29th 2018, 12:10am

Natürlich war bei Dagur auch nicht alles Gold, aber dafür als Beispiel die WM 2015 heranzuziehen, ist auch nicht sehr fair. Schließlich war er da erst ein paar Monate BT und es war nach einer mieserablen Qualifikation nur eine Wildcard, die die Teilnahme ermöglicht hat. Auch die WM 2017 ist für mich schwer zu beurteilen. War es nur das eine schwache Spiel und die NM hätte eigentlich ohne dieses weit kommen können? Hat da vielleicht das Wissen um Dagurs Weggang schon hereingespielt? Das kann keiner wissen. Was mich seinerzeit aber schon beeindruckt hat, dass Dagur die Größe hatte, diesen Misserfolg vollständig auf seine Kappe zu nehmen. Es geht auch nicht um jahrelange Dominanz, sondern sich auf Dauer wieder in der Weltspitze festzusetzen, also beständig zu dem Kreis der 6 - 8 Manschaften zu gehören, die ein Halbfinale erreichen können. Ab da ist es eh alles möglich.
Stimmt... Prokop ist ja im Vergleich dazu schon ein alter Hase!!!! :irony:
Das Argument wird hier immer wieder von gewissen Personen ignoriert und konsequent unter den Tisch gekehrt. Auch ein CP muss sich in diesem Job erstmal akklimatisieren!
Gebt ihm diese Chance, ohne ständig auf ihn einzudreschen. Das wird so langsam echt erbärmlich!


Touche´. Vielleicht hätte ich noch erwähnen sollen, dass meiner Meinung Dagur einen desolaten, gerupften Hühnerhaufen übernommen hat, jedoch der jetzige BT eine gefestigte Manschaft bekam, die jedoch natürlich auch ihre Problemstellen hatte und hat. Des weiteren gab es nach der WM 2015 nicht so viel Staub, wie er gerade aufgewirbelt wird. Dagur hat sehr viele Spieler ausprobiert und einige Spiele gebraucht, bis er schließlich die Truppe zusammenhatte, um die er ein System aufbauen konnte.

Und ich glaube auch nicht, dass ich in meinem Post auf Prokop eingedroschen habe. Wie geschrieben, bin ich ihm gegenüber ziemlich emotionslos. Er hat die Aufgabe, die NM zu Erfolgen zu führen und das sind bei mir keineswegs nur Titel. Bei der kommenden WM würde ich ein gutes Abschneiden in der Hauptrunde schon als Erfolg werten. Sollte sich jedoch in den von "Bob dem Baumeister" postulierten sechs Wochen herausstellen, dass sich die bisher als Gerüchte wiedergegebenen Vorfälle und Befindlichkeiten der Spieler als Wahrheit herausstellen, dann ist Prokop meiner Meinung nicht zu halten.

Anzeige