Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 141

Donnerstag, 12. April 2018, 18:30

Ich finde, dass es ein gutes Interview ist. Er hat keinen von Kritik ausgenommen, die Spieler und sich mit einbezogen und den BT ausdrücklich für sein Krisenmanagement gelobt.
Heine mache ich auch nicht so sehr einen Vorwurf, der redet eh, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Bei mir fängt es an mit der Überschrift, die anderes vermuten lässt, als was Heine ausdrückt, auch wenn der Satz tatsächlich fällt. Interessant finde ich und deshalb von mir die Worte Stimmungsmache und nachkarten, vielleicht weniger vom Spieler als vom Fragenden, dass nun Heinevetter Wochen später erklären "muss", wie es denn nun funktioniert und was denn überhaupt war. Also das mit dem Spielerrat (hatte ich schon mal vage gelesen), das mit Roggisch auf der Bank (wurde das schon irgendwo mal vom DHB erzählt?), nochmal den Krach bei der Trainingseinheit aufgetischt, was soll das? Ist doch schon alles durchgekaut, dann Kühn persönlich ansprechen etc. Und zum Schluss das Runterspielen, wer den nun Trainer ist; sollte vielleicht nur der Hinweis darauf sein, dass sich die Natispieler eher nicht überlegen, ob sie wegen eines Trainers nicht zur Heim-WM fahren. Aber jemand wie Karl denkt sich dann seinen Teil anders.
Ich wunderte mich, dass das alles wieder hochgespuckt wurde und dass sich Heinevetter dafür hergibt, der ist doch sonst eher von der Sorte Schwamm drüber. Und warum fragt man nicht den DHB, Bob, Roggisch o.ä. dazu, um offizielle Statements zu bekommen. Daran ist man nicht interessiert? Oder die Offiziellen sind nicht interessiert?

hlp

immer im Vordergrund

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 266

Wohnort: Magdeburg

Beruf: Gerüstbauer

  • Nachricht senden

1 142

Freitag, 13. April 2018, 15:32

Heine mache ich auch nicht so sehr einen Vorwurf, der redet eh, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Bei mir fängt es an mit der Überschrift, die anderes vermuten lässt, als was Heine ausdrückt, auch wenn der Satz tatsächlich fällt. Interessant finde ich und deshalb von mir die Worte Stimmungsmache und nachkarten, vielleicht weniger vom Spieler als vom Fragenden, dass nun Heinevetter Wochen später erklären "muss", wie es denn nun funktioniert und was denn überhaupt war. Also das mit dem Spielerrat (hatte ich schon mal vage gelesen), das mit Roggisch auf der Bank (wurde das schon irgendwo mal vom DHB erzählt?), nochmal den Krach bei der Trainingseinheit aufgetischt, was soll das? Ist doch schon alles durchgekaut, dann Kühn persönlich ansprechen etc. Und zum Schluss das Runterspielen, wer den nun Trainer ist; sollte vielleicht nur der Hinweis darauf sein, dass sich die Natispieler eher nicht überlegen, ob sie wegen eines Trainers nicht zur Heim-WM fahren. Aber jemand wie Karl denkt sich dann seinen Teil anders.
Ich wunderte mich, dass das alles wieder hochgespuckt wurde und dass sich Heinevetter dafür hergibt, der ist doch sonst eher von der Sorte Schwamm drüber. Und warum fragt man nicht den DHB, Bob, Roggisch o.ä. dazu, um offizielle Statements zu bekommen. Daran ist man nicht interessiert? Oder die Offiziellen sind nicht interessiert?

Ich bin der Meinung, dass man weder Heinevetter, noch dem Journalisten Vorwürfe machen muss. Was man aber tun sollte, ist, das Gesagte und Gefragte richtig oder zumindest distanziert, objektiv und offen zu lesen und nicht nur das rein zu interpretieren, was irgendwie der erste Reflex oder die eigene Denke ist. Man sollte zumindest die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass generell interpretierbare Aussagen auch anders zu interpretieren sind.
Es ist doch gängige Praxis, dass sich für eine Überschrift der Satz mit dem größten Aufreger- bzw. Sensationspotenzial rausgegriffen wird, egal, ob das aus dem Zusammenhang gerissen ist oder sich im Kontext dann gar nicht mehr so sensationell anhört.
Ich bin ja z. B. mit dem R-SR eher selten einer Meinung, aber ich gebe ihm natürlich dahingehend Recht, dass die Medien noch eine Weile in den verheilenden Wunden der EM herumbohren werden, einfach weil es eben geiler ist und sich besser verkauft als heile Welt und so lange die EM-Eindrücke noch frisch sind und noch nicht genug heilende Ergebnisse den EM-Eindruck langsam nach hinten drängen, wird das auch so bleiben. Ich finde das zwar nicht toll, aber das hat sich die Nati eben auch selber zuzuschreiben. Es ist immer schneller getan einen negativen Eindruck zu erwecken als diesen mit positiven Leistungen und Ergebnissen wieder aus der Welt zu schaffen.
Ich diskutiere die ganze Zeit schon nicht als Prokop-Verteidiger, weil der hat nunmal auch Mist gebaut, aber ich diskutiere für die 2. Chance und auf die der Wiedergutmachung und ich diskutiere gegen den Irrsinn der Leute, die ständig wiederholen ohne es wissen zu können, dass der Untergang des deutschen Männerhandballs jetzt mit Prokop besiegelt ist. Das kann schlicht und ergreifend jetzt noch keiner wissen, genauso wenig wie das es ein Schwalb oder sonst wer sofort besser machen würde.
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!

1 143

Freitag, 13. April 2018, 16:41

@ hlp: Naja, für mich ist das zurzeit eher Sommerloch (was es für die Nationalmannschaft ja ist) als sonst irgendwas.

Das geht im Herbst richtig los, wenn die Heim-WM unmittelbar bevorsteht.
Dann sind die Gegner bekannt, dann sind schon Hallen ausverkauft, dann kommt der große Druck usw.
Und dann kommt sicher auch noch mal auf den Tisch, dass der Trainer die Zustimmung des halben Präsidiums hat und es wird noch mal das Verhältnis Mannschaft - Trainer beleuchtet.
Dann (spätestens wenn es losgeht) sieht man erst, ob die Wunden wirklich verheilt sind, oder ob sie nur mit Pflastern bedeckt sind.
Und vor allem sieht man ab dem Eröffnungsspiel, ob Prokop mittlerweile internationale Klasse hat oder nicht.
Dass Testspiele nichts aussagen, hat man ja vor/bei der EM eindrucksvoll gesehen.

Das im Moment ist alles Vorgeplänkel.

1 144

Freitag, 13. April 2018, 17:50

Und nicht zu vergessen dieser Malus...dieser gottverdammte Malus. Ich sehe zappenduster

1 145

Freitag, 13. April 2018, 17:54

Und nicht zu vergessen dieser Malus...dieser gottverdammte Malus. Ich sehe zappenduster


Du merkst gar nicht, dass du das Wort mit "M" hier mittlerweile viel öfter benutzt hast als ich, oder?

1 146

Freitag, 13. April 2018, 18:01

Ich wollte doch nur dass das nicht in Vergessenheit gerät...das wäre ja nicht In Deinem Sinne :hi:

1 147

Freitag, 13. April 2018, 23:48

@ hlp: Naja, für mich ist das zurzeit eher Sommerloch (was es für die Nationalmannschaft ja ist) als sonst irgendwas.

Das geht im Herbst richtig los, wenn die Heim-WM unmittelbar bevorsteht.
Dann sind die Gegner bekannt, dann sind schon Hallen ausverkauft, dann kommt der große Druck usw.
Und dann kommt sicher auch noch mal auf den Tisch, dass der Trainer die Zustimmung des halben Präsidiums hat und es wird noch mal das Verhältnis Mannschaft - Trainer beleuchtet.
Dann (spätestens wenn es losgeht) sieht man erst, ob die Wunden wirklich verheilt sind, oder ob sie nur mit Pflastern bedeckt sind.
Und vor allem sieht man ab dem Eröffnungsspiel, ob Prokop mittlerweile internationale Klasse hat oder nicht.
Dass Testspiele nichts aussagen, hat man ja vor/bei der EM eindrucksvoll gesehen.

Das im Moment ist alles Vorgeplänkel.

Und wenn es mal zu ruhig bleibt, wirst du dafür mit deiner "sympathischen Art" dafür sorgen, dass das Thema in deinem Sinne am Lodern bleibt. Du wirst sicherlich wieder zwischen allen Zeilen lesen, wild hinein interpretieren, in Glaskugeln schauen. Und glaub mir die Welt wartet geradezu auf deine Beiträge. Nicht.

Anzeige
handball-world.com - Partner