Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Handballer2105

schon süchtig

  • »Handballer2105« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 546

Wohnort: bei Heilbronn

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 4. Februar 2018, 08:12

Man könnte das Spiel mit ein paar Maßnahmen deutlich interessanter gestalten. Aber so weit denken sie eben bei der HBL nicht.

An welche Maßnahmen denkst du da?

42

Sonntag, 4. Februar 2018, 10:10

@Borah: Miteinander zu kommunizieren ist eine Sache, Mitspracherecht durch einen Platz im Präsidium eine andere.


Du warst doch jetzt aber keiner der Hanning-Kritiker oder? Oder ist Club-Funktion und DHB-Mandat was anderes als HBL-Funktion und DHB-Mandat?

43

Sonntag, 4. Februar 2018, 10:30

Ich finde es sicherlich nicht gut, dass Hanning bei einem Club und dem DHB ein Amt inne hat und wäre dafür, dass er eines der beiden Ämter ablegt. Tatsächlich finde ich es sogar schlechter, wenn man bei einem Club und dem Verband tätig, als bei der Liga allgemein und dem Verband.

Ich weiß nicht, ob es in Leipzig noch diesen Wettbewerb gab, was Trickwürfe oder sowas angeht. In die Richtung könnte man jede Menge einführen. Dazu könnte man teilweise das Format des Spiels anpassen. Ich denke, dass man nicht die Nationalmannschaft gegen eine Liga-Auswahl spielen lassen sollte. Davon sollte man sich verabschieden und eine Liga-Veranstaltung daraus machen. Also kein Gensheimer, ab 2019 kein Wolff und so weiter. Warum? Nach schlechten Turnieren steht nicht die Nationalmannschaft im negativen Fokus, sondern der wandert direkt wieder zur Liga. Nur ein Grund, warum ich das alte Format Nordost gegen Südwest deutlich besser fand.

44

Sonntag, 4. Februar 2018, 10:44

Es ist aber umgekehrt eine Werbeplattform für die Nationalmannschaft wenn es gut läuft. 2016 war das doch ein Fest mit den "Bad Boys".

Ich finde dagegen das keine grundsätzliche Rivalität zwischen irgendwelchen Handballregionen besteht und fand daher auch die alte Konstellation des Allstar-Games immer ein bisschen Möchtegern an den amerikanischen Systemen orientiert. Die dortige Trennung zwischen Eastern und Western Conference ist doch tatsächlich ein Faktum was nicht von der Hand zu weisen ist und woraus sich eine Konstellation ergibt. Das haben wir im Handball nicht.

45

Sonntag, 4. Februar 2018, 10:55

Welche Rivalität besteht denn nun wirklich zwischen der Nationalmannschaft und einer HBL-Auswahl? Richtig, keine. Und wie gering diese nicht vorhandene Rivalität ist hat man ja beim Endergebnis von Leipzig gemerkt.

Die Liga muss, soweit ich informiert bin, der Nationalmannschaft keine Werbeplattform bieten. Davon hat die während des Turniers davor in gewissem Maße ja durchaus ausreichend.

So, wie jetzt in Leipzig gezeigt kann das jedenfalls nicht weitergehen. Irgendwann werden die zahlenden Zuschauer das nicht mehr mitmachen.

2016 übrigens wurde noch anders agiert und es gab zumindest etwas Körperkontakt.

46

Sonntag, 4. Februar 2018, 11:22

Nein, den gab es nicht. Für meine Begriffe ist dieses Spiel seit mindestens 5-10 Jahren genauso wie dieses Jahr.

Aber wenn du anmerkst das es keine Rivalität gibt. Wie von mir bemerkt gibt es die auch nicht zwischen irgendwelchen Regionen...das wäre genauso künstlich. Es geht auch nicht um die Realität sondern um die Show. Das macht es für uns uninteressant, aber wir sollten daraus nicht schließen das diese Veranstaltung nicht gut ankommt. Das ist nicht für uns Handballfans und es geht auch nicht darum dieses Spiel möglichst spannend zu gestalten.

Warum auch? Ein Allstar-Game gewinnen kann einem Spieler genau wie reizvoll gemacht werden. Und mal ganz ehrlich...wenn sich im Rahmen von sowas jemand verletzt, dann regen sich die Vereine wirklich zurecht auf.

47

Sonntag, 4. Februar 2018, 11:26

Verletzen kann man sich auch wenn man aus dem Bett steigt...sogesehen....

48

Sonntag, 4. Februar 2018, 15:44

Ich sage ja auch nicht, dass es eine Rivalität gibt, wenn regionale Auswahlteams aufeinander treffen. ;)

TCLIP

schon süchtig

  • »TCLIP« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 108

Wohnort: BRD / NRW

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 4. Februar 2018, 16:30

es ist schon erstaunlich, welche themen im fahrwasser der prokopp diskussion
hochgespült werden....

wenn jemand selbst schreibt "wie jetzt in leipzig gezeigt, kann das jedenfalls nicht weitergehen"
und dann weitersagt "irgendwann werden die zahlreichen zuschauer das nicht mehr mitmachen "

darf man zumindest von jemandem erwarten der im bereich medien etc. tätig ist, dass er selbst weiss dass er sich sowas von
widerspricht und einzig und allein irgendwo ein persönlicher grund für ein neues streitthema gesucht wurde....

"zahlreiche" zuschauer sagen doch deutlich aus, was der fan / zuschauer davon hält-
ein event - grantulationen für besondere leistungen - persönliche nähe zu spielern und und und...
dies in einer form, die der fan sonst bei keinem bundesligaspiel geboten bekommt...
dem zuschauer sein eigenes vorhandenes interesse dazu absprechen zu wollen ist schon mehr als dreist

ob und wann ein event nicht mehr angenommen wird, sieht man an den zsuchauern- denn das sind die einzigen die
darüber entscheiden was sie wollen oder nicht-
wenn zu einem musikkonzert von künstler x die halle nur noch 1/3 voll ist, weiss auch jeder, dass sich was ändern muss-
ein anderer künstler her. solange die halle gut gefüllt ist, steht doch keinem zu, daran kritik zu üben nur weil er selbst !!!!!!!
einen anderen künstler lieber singen hört...

also wieso lasst ihr nicht einfach weiterhin die zuschauer entscheiden-
und wenn ihr persönlich dabei mit irgendwas probleme habt, geht ihr solange angeln.....oder singt selbst...

50

Sonntag, 4. Februar 2018, 16:35

Die Frage ist nur ob man das dann im Free TV zeigen muss..welche Quote hatte der Quatsch?

51

Sonntag, 4. Februar 2018, 16:37

Die Frage ist nur ob man das dann im Free TV zeigen muss..welche Quote hatte der Quatsch?


Naja auf einem Sender wo dann halt mal zwei Stunden keine Fußballnews laufen wird es kaum jemandem etwas weggenommen haben.

52

Sonntag, 4. Februar 2018, 19:04

Sorry, TCLIP, aber das kann ich einfach nicht so stehen lassen. Ich finde seit etlichen Jahren, dass dieses Spiel so nicht sinnvoll ist, aus etlichen Gründen. Von daher hat das rein gar nichts mit Prokop zu tun, zumal es dafür einen anderen Thread hier im Forum gibt.

TCLIP

schon süchtig

  • »TCLIP« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 108

Wohnort: BRD / NRW

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 4. Februar 2018, 19:19

ach so.....
was hat dann in dem beitrag zu suchen ...
verbandsspitze-besetzung....
hannings rolle...
liga-werbeplattform natiteam....etc.....?

udn losgelöst von den fragen oben, eine antwort auf meinen beitrag ists nun auch nicht....
da steht ja nun gaaaaaaanz viel von "zahlreichen" zuschauern etwas....

im übrigen dürftest auch du wissen, dass auch in anderen sportarten die vernetzung von verband zur liga
fest verankert ist, in ausschüssen (zb schieri) bis hin zu geschäftsführung/ vorstand...
dies ist im bereich profisport sicherlich auch sinnvoll....warum sollte es im handball anders sein ?
du störst dich doch nur daran, dass es die person bobh ist....nichts anderes....kann man ja mehrfahc deutlich herauslesen....

54

Sonntag, 4. Februar 2018, 20:34

Vorschlag für den Modus:
Die Kapitäne aus Dankersen und Nettelstedt wählen ihre Teams aus den Reihen aller HBL-Spieler. Wer das Tip-Top auf der B 65 gewinnt, hat Erstzugriffsrecht. Das Spiel findet dann in der neuen, noch zu bauenden Halle In Minden statt, alternativ auf neutralem Boden in Gummersbach. Dann hat man Konkurrenz auf engstem Raum, Tradition der Liga, Show-Event, und würde den publikumsmäßig schwächelnden Vereinen aus Ostwestfalen unter die Arme greifen.

55

Sonntag, 4. Februar 2018, 21:03

@TCLIP: Im Gegensatz zu vielen anderen Leuten habe ich ein gutes Verhätlnis zu Bob Hanning und hege auch keinen Groll gegen ihn. ;)

Arcosh

wohnt hier

  • »Arcosh« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 8 616

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

56

Montag, 5. Februar 2018, 02:57

Die Nationalspieler sind nach den EM-/WM-Turnieren nicht motiviert in irgendeiner Form spielerische Akzente zu setzen und so verkommt das Allstar Game von Jahr zu Jahr zunehmend zur Klamauknummer. Ich habe nichts gegen Showeinlagen und schöne Tore, aber gefühlt wird es von Jahr zu Jahr handballerisch unwürdiger.

Mein Wunsch wäre die Rückkehr zum Modus Nordost gegen Südwest und um einen Hauch von Rivalität zu schüren winkt dem Sieger das Heimrecht im nächsten Jahr, d.h. das Allstar Game findet in der Region des Siegers statt. So kann die Veranstaltung zusätzlich durch Deutschland wandern. Für den gewünschten und auch berechtigten Show-Anteil würde ich die Skill-Competitions wieder einführen und evtl. sogar ausbauen. Wer ist der "kompletteste Spieler" der HBL? Drei Würfe von Außen, drei aus dem Rückraum gegen einen Zwei-Mann-Block, drei Siebenmeterm und zum Abschluss Würfe über das komplette Feld auf kleine Ziele im Tor. Das ganze hintereinander weg mit Zeitlimit. Darüber hinaus gerne auch ein Trickwurf-Wettbewerb. Oder ein kruzess 10minütiges Spiel der Trainer aus Nordost gegen die Trainer aus Südwest, ... die Ideen ließen sich noch lange fortführen und alles wäre gehaltvoller als das was dieses Jahr in Leipzig geboten wurde.

57

Montag, 5. Februar 2018, 08:25

Aber was für eine Rivalität denn? Wenn du nicht gerade Ost gegen West machst (was eine super rückwärts gewandte Aussage mit sich tragen würde) oder ne Bayernauswahl gegen den Rest von Deutschland...dann sehe ich einfach keine große zweigeteilte Rivalität zwischen gesamtdeutschen Regionen. Das ist künstlich an den USA orientiert, wo das aufgrund der klassischen Aufteilung dort einfach Sinn macht. Das hätte früher vielleicht auch in einer zweigeteilten ersten Liga noch Sinn gemacht, aber Zug ist schon länger abgefahren als dieses All-Star-Game existiert.

Man sollte einfach nicht so tun, als wenn hier etwas tolles möglich wäre, was man an Potential angeblich nicht nutzt. Es dient als Werbeveranstaltung direkt nach einer EM bewusst dazu die Leute die da vielleicht mal Handball geguckt haben, in die Liga mitzunehmen. Gleichzeitig akzeptieren die Vereine doch nur das es existiert, wenn kein Verletzungsrisiko gegeben ist...man will doch gar nichts anderes als die Show.

Ich sehe einfach nicht den Bedarf das zu verbessern, außer eben diese komische Einstellung von Handballfans es nicht zu ertragen das sowas existiert, obwohl es einem egal sein könnte. Dann guckt man es halt nicht. Gab letzten Monat genug Handball und in einer Woche gehts wieder los.

58

Montag, 5. Februar 2018, 09:44

Eventveranstaltung für Eventpublikum. Die finden das gut, es soll sich keiner verletzen und gut ist es.

Zu den Harlem Globetrotters gehen die Leute auch um Spaß zu haben und wenn der eine oder andere sich danach für "echten" Handball interessiert wurde alles gut und richtig gemacht. Eventuell sollte man "über die Dörfer" ziehen und nicht an einem Ort bleiben, dann spricht man auch Leute die nicht regelmäßig Handball live verfolgen können.

Anzeige
handball-world.com - Partner