Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

301

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 16:30

Nuja, Harpiks, ich denke, die Antwort hast Du dir ja eigentlich schon selbst gegeben:

Zitat

Obwohl man bei den Resourcen (FIA, Audi, BMW, etc.) schon nicht mehr von Randsportart reden kann. :unschuldig:

Da steigt dann natürlich auch das Ö-R-Fernsehen ein...(und dann noch Elektro-Sport, ganz toll, Umweltschutz und so...)

Seit der Emig Affäre und der Mohren-Affäre, weiss man ja auch sicher, wie es im öffentlich-rechtlichen Fernsehen bei Programmentscheidungen auch so laufen kann...

Wenn der DHB jemanden finden würde, der direkt oder indirekt einiges an Geld dafür auf den Tisch legt, dann wäre das Turnier ganz flink im deutschen Fernsehen....(okay, nicht Samstag 20.15 auf der ARD)

Ich glaub, reine Einschaltquoten sind in der Größenordnung, von der Du sprichst (80 000 oder 100 000 oder 150 000) fast für einen Sender egal (zumal ja auch die Zahlen von ihrer Aussagekraft methodisch zweifelhaft sind), da sind andere Kriterien für Programmauswahlentscheidungen für einen Privatsender relevanter. Handballzuschauer sind zudem vielleicht kein für Werbetreibende attraktives Publikum wegen ihrer Zusammensetzung (wenn die gleichen Leute z.B.vor dem TV sitzen, die in den Frauenbundesligahallen dominieren....)
Raluca Băcăoanu: Wir haben Cristina nicht verloren, denn wir haben sie bei uns. Sie ist das Gehirn und die Seele der Mannschaft

("Nu am pierdut-o pe Cristina, ci o avem lângă noi. Este creierul şi sufletul echipei")

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Karl« (6. Dezember 2018, 16:41)


302

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 16:35

Nur mal zur Einordnung:

Das Finale der Heim-WM letztes Jahr hatte 510.000 Zuschauer (bei allen Zuschauern).
In der werberelevanten Zielgruppe waren es 1,9 Prozent Marktanteil!

Und jetzt sollen die Sender Geld dafür hinlegen, um eine EM aus Frankreich zu übertragen?

?(

303

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 16:40

Also zuerst mal: Sehr schön, dass wir mit dem Handball so gute Quoten erreichen. Aber als - auch - motorsportinteressierter Mensch muss ich Dir leider sagen, dass die Formel E aktuell genau das ist: Eine Randsportart. Nur, weil dort die FIA das WM-Siegel vergeben hat und Marken wie Audi, BMW und Porsche teilnehmen, heißt das noch nicht, dass es der Elekro-Rennsport aus der Nische geschafft hat. Vielen fehlt der Motorenlärm, es sind keine bekannten Rennstrecken und mit so etwas wie dem "Fan-Boost" hat man sich ein gutes Stück weit vom klassischen Motorsport entfernt.

Als (ehemaliger) Motorsport Fan pflichte ich Dir bei: die Formel E ist ein müder Abklatsch des echten Motorsports. Aber, man hat (z.b.) werbetechnisch Resourcen vom dem der (Frauen) Handball nur träumen kann. Allein dass hilft denen schon etwas aus dem Randsport-Schatten herauszukommen und ein größeres Interesse auf sich zu ziehen. Es zieht offensichtlich trotzdem nicht.

Interessanter wäre ein Vergleich zum Curling oder zur Darts-WM der BDO (die bei Eurosport läuft, nicht das Saufgelage bei Sport1).


Zitat

Auch den ganzen Abend über zeigte Eurosport Curling-Partien, die allesamt jeweils um die 80.000 Zuschauer erreichten.

Olympia im Ersten startet ordentlich, Eurosport hat's schwer

Darts? Keine Ahnung. Als die Frauen WM/EM noch dazu parallel auf Sport1 lief, waren beide (also Handball und Darts) in etwa gleichauf. Als es dann beim Darts so langsam (Ende Dezember?) in die Entscheidung ging, wurden es dort natürlich immer mehr.

So, genug OT. Wird Eurosport die Hauptrunde auch übertragen?

Ich denke nicht.

Nur mal zur Einordnung:

Das Finale der Heim-WM letztes Jahr hatte 510.000 Zuschauer (bei allen Zuschauern).
In der werberelevanten Zielgruppe waren es 1,9 Prozent Marktanteil!

Und jetzt sollen die Sender Geld dafür hinlegen, um eine EM aus Frankreich zu übertragen?

?(

Über 500.000 auf Sport1, ohne Deutsche Beteiligung! Informier dich mal. Das sind Traumquoten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Harpiks« (6. Dezember 2018, 16:49)


304

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 16:49

Über 500.000 auf Sport1, ohne Deutsche Beteiligung! Informier dich mal. Das sind Traumquoten.


Nee, nicht für eine Heim-WM, für die monatelang intensiv Werbung gemacht wurde.

Das hier ist ne EM, kein Heim-Turnier. Interessiert in Deutschland nen Toten.

305

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 17:10

Nee, nicht für eine Heim-WM, für die monatelang intensiv Werbung gemacht wurde.

Ob eine Frauen WM/EM 'Zuhause' stattfindet, interessiert hier keinen wirklich - besonders wenn die eigene Mannschaft schon längst ausgeschieden ist.

Welche intensive Werbung? Hätte ich mich nicht mit dem Sport auseinandergesetzt, wüsste ich überhaupt nichts von einer WM vor einem Jahr.

306

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 17:11

"Einfach froh": Xenia Smits nach Tschechien-Sieg erleichtert und glücklich

Zitat

Wir haben am Samstag gegen Norwegen gewonnen, doch wenn wir gegen Tschechien verloren hätten, hätte uns das gar nichts gebracht.

Sag ich doch. :bier:

307

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 18:29

Ich bin hierüber gestolpert:

Zitat

„In der Hauptrunde hoffe ich, dass die Mannschaft permanent zeigt, was sie ausmacht: Kampf, Moral und Siegeswille“, sagte Groener.

301 Moved Permanently

Hm, wäre irgendwie schön, wenn Groener auch etwas fordern würde, was mit Handball SPIELEN direkt zu tun hat....(und nicht nur Tugenden, die ein Marathonläufer auch haben muss - und übrigens eigentlich alle teilnehmenden Mannschaften auch haben, man denke z.B. an Montenegro)

Nen bissel stutzig wurde ich, als Spielerinnen nach dem Rumäninnenspiel sagten, dass sie den Gegner nicht so kannten....Hm....(interpretier ich vielleicht hoffnungslos über, dass dafür eigentlich die Mannschaftsführung zuständig ist). Man wusste ja ein halbes Jahr, dass man gegen die spielt.

Trainerdiskussion ist natürlich völliger und absoluter Quatsch und will ich auch nicht führen/hier anstoßen (maße ich mir ein Urteil oder Meinung auch nicht an), aber man sollte schon Akzentsetzungen von Groener in der Hauptrunde und kommenden Turnieren im Auge behalten.... (interessieren würde mich ja, was denn Vorbehalte von Experten gegenüber Gröner bei seinem Amtsantritt waren, die Zmago mehrere Male andeutete, wenn ich das recht in Erinnerung habe)
Raluca Băcăoanu: Wir haben Cristina nicht verloren, denn wir haben sie bei uns. Sie ist das Gehirn und die Seele der Mannschaft

("Nu am pierdut-o pe Cristina, ci o avem lângă noi. Este creierul şi sufletul echipei")

308

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 18:52

Hui, wieder eine Steigerung: :klatschen: 450.000 Handball-Fans in der Spitze sehen Sieg der DHB-Frauen bei Eurosport

Verdammt noch mal, wer jetzt immer noch auf dem Schlauch steht: Bitte runter davon! :hi:

Aber ne....

Zitat

Die Kooperation umfasste ausschließlich die Vorrundenspiele. Alle weiteren Spiele sind live auf Sportdeutschland.TV und Handball-Deutschland.TV zu sehen.

309

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 19:14

Verzeih mir bitte mein wenig konstruktives Misstrauen, aber über die Zahlen wüsste ich gern etwas genaueres hinsichtlich der Erhebung.... (Basis des Handball-Worldartikels ist eine Pressemitteilung von Discovery/Eurosport)

Nuja, eigentlich liegen die Frauenturniere im Dezember recht günstig, relativ wenig Sportkonkurrenz (grad am frühen Abend), ungemütliches Wetter...
Raluca Băcăoanu: Wir haben Cristina nicht verloren, denn wir haben sie bei uns. Sie ist das Gehirn und die Seele der Mannschaft

("Nu am pierdut-o pe Cristina, ci o avem lângă noi. Este creierul şi sufletul echipei")

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karl« (6. Dezember 2018, 19:13)


310

Freitag, 7. Dezember 2018, 00:48

Internationale Vergleichszahlen sind ja bei TV-Einschaltquoten ganz interessant:

In Rumänien wurden 609 000 Zuschauer im Schnitt beim Vorrundenspiel gegen Norwegen gemessen (bei ungefähr 19,5 Mio Einwohnern), das entspricht einem Marktanteil von 8,3 % (was als gut eingestuft wird). Weiß jetzt nicht, ob die Zuschauer auf dem zweiten Übertragungskanal TVR HD (das ist teilweise ein eigenständiges Programm, hat das Spiel aber auch übernommen) da mit drin sind
https://www.paginademedia.ro/2018/12/aud…ia-norvegia-tvr

Das Spiel wurde im ersten Programm des staatlichen Fernsehens übertragen von 22.00 Uhr bis 23.30 Uhr Ortszeit (vielleicht ist auf die späte Zeit zurückzuführen, dass relational mehr Leute in der Stadt als auf dem Land zugeguckt haben)

Eigentlich zeigt TVR fast alle Spiele der EM kommentiert im TV (dann auf TVR HD, Unmut gab es, weil das wohl nicht jeder auf dem Land das empfangen kann und dann nur auf Streams angewiesen ist), bei Parallelspielen der Vorrunde allerdings nur eins - rumänische Spiele, Semi- und Finale werden dann im Hauptprogramm des staatlichen Fernsehens übertragen (mit Begleitung dann durch Studiogäste und so - kurz vor dem Abflug wurde die gesamte Mannschaft in einer 45 minütigen Sendung um 21 Uhr Ortszeit im Hauptprogramm verabschiedet)
Exclusivitate TVR: Campionatul European de Handbal feminin Franţa 2018 (29 nov-16 dec) | Stiriletvr.ro - Site-ul de stiri al TVR

Weiß jemand über andere Länder Bescheid?
Raluca Băcăoanu: Wir haben Cristina nicht verloren, denn wir haben sie bei uns. Sie ist das Gehirn und die Seele der Mannschaft

("Nu am pierdut-o pe Cristina, ci o avem lângă noi. Este creierul şi sufletul echipei")

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Karl« (7. Dezember 2018, 00:48)


Grünfuchs

Fortgeschrittener

  • »Grünfuchs« ist männlich

Beiträge: 65

Wohnort: Südbaden

Beruf: Autor

  • Nachricht senden

311

Freitag, 7. Dezember 2018, 02:20

Sportsgeist

Schöne Geste: Echten Sportsgeist bewiesen die beiden Montenegrinerinnen Katarina Bulatovic und Ema Ramusovic - sie trugen die nach einem Foul von Milena Raicevic schwer verletzte Schwedin Daniela Gustin gemeinsam vom Spielfeld. :) Die 2 Min. gabs natürlich trotzdem. Fand man auch bei sportdeutschland.tv erwähnenswert: http://sportdeutschland.tv/em-frauen-201…chwedin-gegnern

312

Freitag, 7. Dezember 2018, 07:31

Ja, "schön", man hätte natürlich diesen Schubser gleich sein lassen können. :unschuldig: Das Spiel war sowieso schon entschieden. Sicher 6 Monate Pause jetzt für Gustin und die Schmerzen noch dazu....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Harpiks« (7. Dezember 2018, 07:37)


313

Freitag, 7. Dezember 2018, 08:08

Ja, "schön", man hätte natürlich diesen Schubser gleich sein lassen können. :unschuldig: Das Spiel war sowieso schon entschieden. Sicher 6 Monate Pause jetzt für Gustin und die Schmerzen noch dazu....

Da hast du absolut recht.
Aber Raicevic ist da nicht gerade zurückhaltend.
(Ich erinnere mich gut an ein vollkommen sinnloses übles Foul von ihr (damals noch Knezevic) gegen A. Görbicz.Seitdem hält sich meine Sympathie für sie sowieso in Grenzen.)

314

Freitag, 7. Dezember 2018, 08:11

Da hast du absolut recht.
Aber Raicevic ist da nicht gerade zurückhaltend.
(Ich erinnere mich gut an ein vollkommen sinnloses übles Foul von ihr (damals noch Knezevic) gegen A. Görbicz.Seitdem hält sich meine Sympathie für sie sowieso in Grenzen.)

Ja, und dann bekommt sie 4 Minuten später auch noch den "Player-of-the match" Preis. Auf jeden Fall mangelndes Fingerspitzengefühl...

Selbst Montenegros eigener Trainer redet die Situation nicht schön:

https://www.svt.se/sport/handboll/gustin…fran-incidenten

Google-Übersetzt:

Zitat

"Ich habe mit Henrik (Signell) und den Spielern gesprochen und gesagt, ich bin sehr enttäuscht von diesem Vorfall, dafür stehe ich nicht", sagt Per Johansson, Montenegros Konföderation, gegenüber SVT Sport.

315

Freitag, 7. Dezember 2018, 08:25

Selbst Montenegros eigener Trainer redet die Situation nicht schön

Ja, aber er selber ist ein Schwede, er muss sich im Fall äußern.

Ich halte aber für wichtig, die montenegrinische Mannschaft nicht kollektiv zu verurteilen, ich finde zum Beispiel Ema Ramusović (die auch bei der Verletzung mitgeholfen hat) eine sympatische Spielerin, Majda Mehmedović hat zwar eine typische südosteuropäische Persönlichkeit, aber unsportliches Verhalten ist auch bei ihr alles andere als typisch, usw.

316

Freitag, 7. Dezember 2018, 09:44

Raicevic wurde übrigens bei 20,26 im Spiel (Videolink in der 1. Hz. bei 33.40) selbst heftigst in der Luft von Jenny Alm angegangen und minutenlang behandelt (SRs pfiffen nix - hätten eigentlich die Auswahl gehabt zwischen 2 Minuten und Roter Karte)

http://sportdeutschland.tv/best-of/re-li…egro?autoplay=1 (bei Sportdeutschland leider keine dirkte Verlinkung auf Spielzenen möglich?

Zu der Tempogegenstoßszene besteht natürlich ein erheblicher zeitlicher Abstand in dem ansonsten recht normalen Spiel (ein direktes Revancefoul war es daher nicht)

Die beiden Szenen geben aber einen völlig falschen Eindruck von dem Spiel; Montenegro eigentlich für ihre Verhältnisse fast tiefenentspannt und mit den zaubernden Außen Mehemedovic und Radicevic (die beiden sind richtig gut drauf).

Tja, Verletzung kam durch das Aufkommen - so ist das leider mit den Risiken bei Störungen im Tempogegenstoß
(es ist leider so, dass oft leichte Störungen und schon schwerere wie durch Raicevic beide mit 2 Minuten bestraft werden, da ist Differenzierung und der Griff zur Roten Karte öfter angebracht)

Player of the match war natürlich wenig angebracht....zumal es mit Mehedemovic und Radičević zwei viel näherliegendere Kandidaten gegeben hat (ironischerweise wollten die Juroren wohl das spielerische Vermögen von Raičević , trotz nur eines Tores, würdigen). Vielleicht spielte für die Auszeichnung von Raicevic sogar das ungeahndete Foul von Alm eine Rolle...Einen Pranger für Raicevic halte ich jetzt aber nicht für angebracht....
Raluca Băcăoanu: Wir haben Cristina nicht verloren, denn wir haben sie bei uns. Sie ist das Gehirn und die Seele der Mannschaft

("Nu am pierdut-o pe Cristina, ci o avem lângă noi. Este creierul şi sufletul echipei")

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Karl« (7. Dezember 2018, 10:04) aus folgendem Grund: Videolinks eingefügt


317

Freitag, 7. Dezember 2018, 09:47

Raicevic selbst wurde übrigens bei 20,26 in der 1. Hz. selbst heftigst in der Luft von Jenny Alm angegangen und minutenlang behandelt (SRs pfiffen nix - hätten eigentlich die Auswahl gehabt zwischen 2 Minuten und Roter Karte)

http://sportdeutschland.tv/best-of/re-li…n-vs-montenegro

* minutenlang behandelt = 70 Sekunden - *edit: Sind sogar nur 40 sekunden, wenn man bei betätscheln überhaupt von Behandlung reden kann.

Nach dem sie sich nach diesem "Foul" "minutenlang" am Boden wälzte, können wir ja froh sein, dass sie überhaupt wieder spielen konnte. Rote Karte für Schwedens zweite Hauptorschützin nach 20 Minuten? Ja klar, Das würde Montenegro natürlich gefallen. :unschuldig:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Harpiks« (7. Dezember 2018, 10:05)


318

Freitag, 7. Dezember 2018, 09:53

Wenn eine Nordländerin attackiert wird, dass ist es natürlich was ganz anderes als wenn dies einer Montenegrinnerin passiert...

Beide Fouls waren unschön (aber jetzt auch keine Skandale), das eine mit, das andere ohne Folgen für die gefoulte Spielerin....
Raluca Băcăoanu: Wir haben Cristina nicht verloren, denn wir haben sie bei uns. Sie ist das Gehirn und die Seele der Mannschaft

("Nu am pierdut-o pe Cristina, ci o avem lângă noi. Este creierul şi sufletul echipei")

319

Freitag, 7. Dezember 2018, 10:44

Ich finde nicht, dass man die beiden Szenen miteinander vergleichen kann.

Das Foul in der ersten Hälfte kommt zehnmal pro Spiel vor. Die Spielerin ist minimal in der Luft und kriegt nen
leichten Schubser (eigentlich eher ein Schübserchen). Sie kommt dann erst auf den Füßen auf, fällt dann auf den Rücken, sehr unglücklich.
Man muss natürlich immer die Auswirkung beachten, aber wenn man jetzt immer Rot gibt, wenn eine Spielerin liegen bleibt,
dann bekommt man ein Problem. Die Spielerin von Montenegro hatte ja hier überhaupt keine Körperspannung.

Vergleicht das mal mit dem Stoß in der Luft bei Dänemark - Polen. Das war klar Rot (wurde auch gegeben).

Der Gegenstoß ist ne völlig andere Situation als die Szene in der ersten Hälfte. Das ist für mich klar Rot, weil es völlig rücksichtslos ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Rheiner« (7. Dezember 2018, 10:44)


320

Freitag, 7. Dezember 2018, 11:56

Nuja, bei der Störung im Gegenstoß ist aber auch noch eine Steigerung in punkto Rücksichtslosigkeit sehr gut vorstellbar...Raicevic dreht sich ja auch noch leicht weg um eine Kollosion zu verhindern (Zeitlupe von der Seite, das vermittelt noch einen etwas anderen Eindruck als von der Führungs- und Hintertorkamera - im Sportdeutschlandvideo bei 0.26 http://sportdeutschland.tv/em-frauen-201…chwedin-gegnern )

Leider ist das bei manchen montenegrinischen Spielerinnen (Jaukovic ist auch manchmal so eine Kandidatin) häufiger, dass sie hochmotiviert auf Gegner zulaufen um dann erst im letzten Moment zurückziehen, das aber dann nicht mehr richtig unter Kontrolle haben....(hängt natürlich auch mit der Vermeidung von Zeitstrafen/Roten Karten zusammen)

Tja, wie es halt immer ist, wenn was passiert, ist die Aufregung groß...(ist ja auch ganz natürlich)

Leider weiss ich absolut nicht mehr welches Spiel es in diesem Turnier war (muss in dem Turnier gewesen sein, hab ich erst kürzlich gesehen), aber manchmal sind Störungen beim Gegenstoß rational.

Situation UNGEFÄHR war: noch 1 Minute zu spielen, 2 oder 3 Tore Vorsprung für A - Gegenstoß von B - Wurfverhinderung im Gegenstoß durch A- 7 Meter und 2 Minuten.

Jo, etliche Sekunden gewonnen durch den 7 m-Pfiff (sofort halten die SRs dann ja nicht die Zeit an), während der Ausführung konnte sich A sammeln und für die noch verbelibenden Sekunden vorbereiten, TW holte erstmal den Ball gemütlich nach der Verwandlung des 7m aus dem Netz...Die Dynamik war aus dem Spiel raus
Raluca Băcăoanu: Wir haben Cristina nicht verloren, denn wir haben sie bei uns. Sie ist das Gehirn und die Seele der Mannschaft

("Nu am pierdut-o pe Cristina, ci o avem lângă noi. Este creierul şi sufletul echipei")

Anzeige
handball-world.com - Partner