Sie sind nicht angemeldet.

481

Gestern, 22:38

Tja, wenn man sich so ein paar Schlachten die letzten Tage angeguckt hat (auch von Mannschaften, bei denen es um nix mehr ging), hatte das schon den Charakter eines Freundschaftsspiels (wieviel Zeitstrafen gab es?)

Auch wenn die deutsche Mannschaft einen vergleichsweise sehr günstigen Turnierterminplan hatte, muss man aber wirklich das Alter von Bölk und Stolle in Betracht ziehen. Smits ist allerdings die RL von Metz. War doch klar, dass das ein Übergangsturnier ist...(und bald steht hoffentlich wieder Hubinger zur Verfügung, Naidkevicius kann man ja fest einplanen). Aber das hätte heute schon etwas mehr sein können hinsichtlich kämpferischer Einstellung..

Ungarn ist sicherlich eine Zukunft (vll. die) des Frauenhandballs (imponierend fand ich, wie Rasmussen Rita Lakatos im Laufe der letzten Spiele aufgebaut hat). Ob die deutsche Mannschaft mittelfristig auf einem ähnlichen Niveau mit Ungarn mitspielen kann (hinsichtlich des Erfolgs, Mentalität und Spielstil sind anders), tja das hängt auch von der Prioritätensetzung der Spielerinnen ab...(die Möglichkeit ist gegeben)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Karl« (Gestern, 22:48)


482

Gestern, 22:40

Meine letzte Prognose hat sich bewahrheitet. D-NL 21:27. Zu viele leichte Fehler hat die deutsche Mannschaft gemacht. Im Angriff hat sie zu viel verworfen. Abwehr war im Großen und Ganzen gut. Tendenz für die Zukunft ist POSITIV-der Mannschaftsgeist scheint sehr gut zu sein. Es waren spannende Spiele bei denen wir mitgefiebert haben und unsere Mädels mit allen anderen Mannschaften auf Augenhöhe waren. Ich möchte aber nicht alles nur auf Unerfahrenheit schieben. Die Qualität der Spielerinnen spielt auch eine Rolle und die aktuelle Form. Mal schauen, wie es bei der WM 2019 aussieht. Wünsche der deutschen Nationalmannschaft alles Gute für die nächste Zeit!!! :)
Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
Wolfgang von Goethe)

483

Gestern, 22:45

@Siebenberger: Wieso scheint der Mannschaftsgeist der deutschen Mannschaft sehr gut zu sein? (also im Vergleich zu anderen Mannschaften?)

484

Gestern, 22:57

Man kann nicht alles auf die Erfahrung schieben. Der Start war super, man führt gleich 2:0, aber dann schenkt man es sofort wieder her. In dieser Phase muss man den Niederländerinnen zeigen, dass man heute voll da ist. Wobei es nicht wirklich an der Abwehr lag, der Angriff war eine Katastrophe. Natürlich darf man Fehler machen, aber wo sind die klaren Abläufe? Mir ist das immer noch zu kopflos, zu wenig vorbereitet.

Aber klar, der Ausfall von Naidzinavicius tut natürlich verdammt weh. Es fehlt die ordnende Hand.

485

Gestern, 22:58

Jau, 'klare Abläufe' ist ein Problem - das meinte ich u.a. mit Prioritätensetzungen der Spielerinnen.

Die internationale Konkurrenz 'lebt' Handball...

Ein Beispiel/Illustration (ohne ihr das irgendwie zum 'Vorwurf' machen zu wollen): von Stolle wusste ein Sportdeutschlandkommentator zu berichten, dass sie sich in den freien Tagen im Turnier mit Psychologiebüchern für ihr Studium beschaftigt - Cristina Neagu hat mal auf die Frage, was ihr Lieblingsbuch sei, geantwortet: ich habe noch nicht viele Bücher in meinem Leben gelesen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karl« (Gestern, 23:04)


486

Gestern, 22:59

und bald steht hoffentlich wieder Hubinger zur Verfügung

Nach aktuellem Sachstand wird Hubinger in dieser Saison nicht mehr spielen. Darüber hinaus ist unklar, ob sie überhaupt wieder zurückkommen wird. Stolle wird sicherlich ihren Weg machen. Aber was kommt dahinter? Da ist zumindest für die nächsten zwei, drei Jahre auf dieser Position nix in Sicht. Norwegen hat gezeigt, wie man ein solches Problem auf RR lösen kann (Auch wenn es am Ende mit dem Halbfinale nicht ganz geklappt hat.).

BlKW168

Anfänger

Beiträge: 6

Wohnort: Kleinstadt vor den grünen Bergen

  • Nachricht senden

487

Gestern, 23:02

insgesamt eine durchaus ordentliche Vorstellung bei den Ausgangsbedingungen nach der verpatzten WM

Weiterhin sollte man immer bedenken:
...Ich möchte aber nicht alles nur auf Unerfahrenheit schieben. Die Qualität der Spielerinnen spielt auch eine Rolle und die aktuelle Form. ...
Die Qualität der einzelnen Spielerinnen ist natürlich von den Rahmenbedingungen abhängig. Solange selbst die Spielerinnen des deutschen Serienmeisters allenfalls als Halbprofis agieren können, sollte man nicht viel mehr erwarten. Die Spielerinnen werden nun mal in den Clubs gemacht. Da ist z.B. Ungarn schon viel weiter, alle wissen, wer Gyor sponsert und welche Sahnebedingungen die Spielerinnen dort haben. Hier sind unsere Verbände gefordert, die Frage ist nur, ob man dort überhaupt will. Zumindest in den Hirarchien oberhalb des DHB hat man ganz andere Prioritäten. Dabei bietet Handball immer tollen, attraktiven Sport. Und der Nachwuchs erhält im Trainings- und Spielbetrieb die beste Schule für's Leben, die man sich denken kann ... Auch und gerade jenseits der Dollarnoten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlKW168« (Gestern, 23:14)


488

Gestern, 23:04

@Siebenberger: Wieso scheint der Mannschaftsgeist der deutschen Mannschaft sehr gut zu sein? (also im Vergleich zu anderen Mannschaften?)
Mir ging es nicht um andere Mannschaften sondern um die deutsche. Alle deutschen Spielerinnen behaupten sie würden sich in der Gemeinschaft wohlfühlen und hätten viel Spass und Freude zusammen. Daraus muß nicht unbedingt Erfolg entstehen.(Ich denke an Trefilov oder Tadici) Es kann aber die Spielerinnen zu besserer Leistung motivieren. ALLES KANN, NICHTS MUSS!!!
Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
Wolfgang von Goethe)

489

Gestern, 23:25

Am Ende bleibt Platz 9 in the middle of nowhere.
Was bleibt am Ende? Ein Überraschungssieg gegen Norwegen. Ansonsten?

Laut handball-world.com schließt man das Turnier nun nur als 10. ab.

490

Gestern, 23:53

Laut handball-world.com schließt man das Turnier nun nur als 10. ab.

Das passt schon. Besser ist diese Mannschaft nunmal (noch) nicht.

491

Gestern, 23:56

Ambros Martin übrigens nach dem Spiel der Rumäninnen gegen die Ungarinnen und dem mit der nur knappen Niederlage verbundenem de-facto Halbfinaleinzug: E cea mai tristă zi de când sunt aici ("Es ist der traurigste Tag, seitdem ich hier bin")

Der ungarische Trainer Rasmussen griff mit scharfen Worten die Spielplangestaltung der Hauptrunde an (zu der es ja auch überhaupt keine Notwendigkeit gab)

492

Heute, 00:00

Das war keine Werbung für den Frauenhandball und ob das nur am sechsten Spiel in solch einem kurzen Zeitraum lag, sei dahingestellt. Zusätzlich ist das Wasser auf die Mühlen derer, die meinen solch eine Veranstaltung nicht im TV übertragen zu müssen. Nichtsdestotrotz ist die Spielplangestaltung ein Witz. Die Verbände lassen sich aber alles gefallen und sind dadurch mitschuldig.

Groener wird sich über die Niederlage nicht allzu sehr ärgern, hatte jedenfalls den Anschein; seine Ex-Truppe steht im Halbfinale, wird's aber dann vielleicht/hoffentlich wieder mit Groot, die ja keine Gehirnerschütterung davon getragen haben soll, nicht einfach gegen Frankreich haben.

MNE und NOR raus, das Beste am heutigen Tag. Cristina Neagus Kreuzbandriss verdächtige Verletzung das Schlechteste. Russland auch dadurch dem Anschein nach mit besten Chancen ins Finale einzuziehen.

Bis zum nächsten Handball-Highlight sind es ja noch ein paar Wochen ... vielleicht übt man bis dahin im Großraum HH, Sachsen und anderenorts in der Zwischenzeit mal das Aufsummieren und Auswerten von Ergebnissen, bevor man auf andere zeigt.

493

Heute, 07:55

Hier sind unsere Verbände gefordert, die Frage ist nur, ob man dort überhaupt will. Zumindest in den Hirarchien oberhalb des DHB hat man ganz andere Prioritäten.

Weil das in Deutschland auch überhaupt nicht funktionieren würde und staatlich gefördertes Profitum hirnrissig ist.? Was würde denn eine Vollprofitum in Deutschland bringen? Einzig die Erhöhung der Attraktivität für ausländische Spielerinnen. Das typische deutsche Handballmädel ist eben die gewissenhafte Abiturientin aus dem Mittelstandmilieu, welche einzig durch den logistischen Fahrdienstaufwand von Mama und Papa Abitur und Leistungssport verbinden kann. In Frankreich sehe ich Handball ganz klar als Chance für Migranten hoch zu kommen. Im kompletten Ostblock sowieso für praktisch jede Leistungssportlerin. 4 Riesen netto und ein Sportstudium haben dort doch eine ganz andere Bedeutung als bei uns, wo Papa seinen Schatz Jahrelang mit der Limousine zum Training fährt. Mit 100 Prozent Handball a la Neagu wie von Karl beschrieben würden doch die meisten Spielerinnen intellektuell vereinsamen.
Das klingt jetzt sicher polemisch, aber so ist doch die Realität. (welche ich im übrigen auch gar nicht als negativ sehe).
Ich habe nur zwei Spiele der Deutschen Mannschaft bei diesem Turnier gesehen, mit einer Nacht Abstand, stelle ich mir aber schon die Frage, was da gestern in Henk Groener gefahren ist. Ich hatte nie das Gefühl, dass die richtig brennen. Smits und Bölk waren von Anfang an völlig von der Rolle. Wobei ich bei 80 Stunden Regenerationszeit seit dem Ungarnspiel da auch eher eine geistige als körperliche Müdigkeit verorte.
Schlechter als Smits hätte Zschocke es doch nicht machen können. Das waren in Summe doch gefühlt 10 Pässe ins absolute Nirgendwo. Grijseels kam ebenfalls viel zu spät. Geschke hat alles getroffen und bleibt in HZ 2 wieder auf der Bank.
Aber gut, immerhin hat man einen Damentrainer gefunden, auf den sich alle einigen können, und welcher fachlich ja auch ein gute Vita aufweist.
Die beiden Kommentatoren haben ja philosophiert, dass man von Groeners Erfahrung beim Aufbau der holländischen Mannschaft profitieren könne. Halte ich für illusorischen. Die Niederlande haben ihr erfolgreiches Modell mit dem Olympiastützpunkt unter Groener aufgebaut, in welchem die Nationalspielerinnen jede Woche zusammen trainieren. wird in Deutschland nicht umsetzbar sein bzw. ich habe von einer derartigen Diskussion im DHB noch nichts gehört.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alter Sack« (Heute, 07:55)


Anzeige
handball-world.com - Partner