You are not logged in.

81

Thursday, July 18th 2019, 9:51am

U20 Wm

Noch eine Hinweis, vielleicht ist es nicht allem hier klar: due U20 WM 2020 wird in Rumänien ausgeführt. Es gibt keine Qualifikationsspiele in Europa, die Kandidaten können sich durch die U19 EM qualifizieren. Deutschland, ebenso wie Österreich, braucht noch einen Sieg, in der WM nächstes Jahr teilnehmen zu können.

82

Thursday, July 18th 2019, 11:08am

Nach dem bisherigen Turnierverlauf dürfte Ungarn mit Russland keine Probleme haben.
Diesen Absatz verstehe ich entweder falsch oder teile ihn absolut nicht. Russland war mMn vor dem Turnier Favorit auf den Titel und haben auch so gespielt. Die Einzige Niederlage war gegen die Niederlande jetzt und da haben sie das hauptsächlich selbst vergeigt durch fahrlässige Fehler. Maslova hat in dem Spiel auch nichtmal annäherend das gezeigt was sie kann. Ungarn hat eine gute Torfrau und einen guten Rückraum. Die außenpositionen sind im Vergleich zu den anderen Spitzenmannschaften allerdings qualitativ deutlich hinterher. Denke das Spiel wird sehr knapp, aber Russland gewinnt.

83

Thursday, July 18th 2019, 12:42pm

Nach dem bisherigen Turnierverlauf dürfte Ungarn mit Russland keine Probleme haben.
Diesen Absatz verstehe ich entweder falsch oder teile ihn absolut nicht. Russland war mMn vor dem Turnier Favorit auf den Titel und haben auch so gespielt. Die Einzige Niederlage war gegen die Niederlande jetzt und da haben sie das hauptsächlich selbst vergeigt durch fahrlässige Fehler. Maslova hat in dem Spiel auch nichtmal annäherend das gezeigt was sie kann. Ungarn hat eine gute Torfrau und einen guten Rückraum. Die außenpositionen sind im Vergleich zu den anderen Spitzenmannschaften allerdings qualitativ deutlich hinterher. Denke das Spiel wird sehr knapp, aber Russland gewinnt.

Naja, auch gegen Dänemark hatte Russland lange Zeit Probleme. Es wurde viel verworfen (auch wieder von Maslova) und die Abwehr ließ auch zu wünschen übrig. Als es zwischenzeitlich auf der Kippe stand, haben die Torfrauen, die deutlich stärker waren als gegen Holland, den Russinnen den Arsch gerettet. Der deutliche Sieg am Ende täuscht über den Spielverlauf hinweg. Bei zwei etwa gleichwertigen Mannschaften könnte der Heimvorteil den Ausschlag geben.

84

Thursday, July 18th 2019, 4:10pm

Was ist das für eine Schlamperei seitens des Veranstalters!?! Wir haben heute den 18.07., und das Bulletin von 16.07. ist immer noch nicht online, geschweige denn das vom 17.07.! @Germanicus, weißt Du, wer dafür zuständig ist?

85

Friday, July 19th 2019, 7:35pm

Klarer Sieg unserer Mädels mit einer Superabwehr in der 1.Hz (nur 4 Gegentore!). In der 2.Hz war die Abwehr dann nicht mehr so präsent; vielleicht machte sich auch der Kräfteverschleiß bemerkbar. Der Angriff wieder mit vielen Fehlwürfen. Was allein von beiden Kreisläuferinnen frei vom Kreis verdaddelt wurde, war unsäglich; auch Bleckmann heute nicht sehr treffsicher. Die Abwehr auf beiden Seiten war hart, aber nicht überhart; ich habe die Montenegrinerinnen schon weitaus heftiger erlebt. Aber bei manchen Aktionen unserer Mädels spürte man schon den Respekt vor dieser Abwehr.

Das Minimalziel, die WM-Qualifikation, ist erreicht - mehr aber nicht. Wenn man sich das Parallelspiel angesehen hat, weiß man, welcher Riesenabstand uns von der Weltspitze trennt.

86

Saturday, July 20th 2019, 10:05am

Deutschland hat, mit dem Sieg gestern, die Qualifikation für die U20 geschafft, d.h. die deutsche Mannschaft wird dabei in Rumänien 2020. Durch den Platz 9-10. ist auch die Teilnahme in der U19 in 2021 gesichert.
Heute kommt das letzte Spiel für den Platz 9, gegen einen bekannten Gegner, nämlich Kroatien. Das Spiel wurde, wegen organistorischen Gründen, in dei Audi Arena verlegt (geplant war die Magvassy-Halle), und beginnt um 17:30.

87

Saturday, July 20th 2019, 10:14am

Wenn man sich das Parallelspiel angesehen hat, weiß man, welcher Riesenabstand uns von der Weltspitze trennt.

Einerseits ist es so, ohne Zweifel. (Auch wenn es von einem Ungar wahrscheinlich nicht ganz ehrlich klingt).
Andererseits: beim Los waren die Niederlande und die Slowakei im gleichen Topf, nämlich Topf 3. Die Niederlande spielt morgen für den Titel, die Slowakei gerade jetzt für den Platz 15. Die deutschen Mädels haben direkte Erfahrungen von beiden, mit sehr, sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Mit ein bisschen Glück könnte Deutschland in der Gruppe gegen die Slowakei oder Schweden (ebenso Topf 3, spielen heute für Platz 13) gespielt haben, anstelle Larissa Nüsser und Co. Damit wäre, die Weltspitze nicht, aber ein Platz 6-7. wohl sicher gewesen.

88

Saturday, July 20th 2019, 10:49am

Mit ein bisschen Glück könnte Deutschland in der Gruppe gegen die Slowakei oder Schweden (ebenso Topf 3, spielen heute für Platz 13) gespielt haben, anstelle Larissa Nüsser und Co. Damit wäre, die Weltspitze nicht, aber ein Platz 6-7. wohl sicher gewesen.

Damit hast Du natürlich recht. Losglück ist die eine Seite (damit sind die deutschen Frauenmannschaften zurzeit nicht gerade gesegnet), aber die Defizite der Mannschaft sind unübersehrbar, insbesondere im Angriff - sowohl in der Spielgestaltung als auch in der Wurfeffiziez. Fragen wir doch mal so: Welche unserer Mädels würden bei Ungarn, Holland oder Russland im Kader stehen? Vielleicht Bleckmann - aber das war es dann auch schon.

@Germanicus, wie hast Du das Spiel Ungarn-Russland erlebt? Nach der klaren Führung der Ungarinnen wurde es nochmal eng, und das Spiel begann zu kippen. Die Frauenmannschaften beider Länder galten ja bisher als recht anfälig für weiche Knie in ktitischen Phasen, aber diesmal haben die Ungarinnen die stärkeren Nerven gehabt - trotz der verworfenen Siebenmeter. Übrigens hätte ich - trotz der Niederlage - die russische und nicht die ungarische Torfrau als Player of the Match ausgezeichnet. Oder stellt sich das ais Hallensicht anders dar?

89

Saturday, July 20th 2019, 11:22am

Ich bin schon in der Halle. Ich werde abends gerne länger antworten.

90

Saturday, July 20th 2019, 7:05pm

Ger-Cro

Im leztzten Spiel haben sich unsere Mädels nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Im Gruppenspiel gegen Kroatien noch mir 10 Toren gewonnen, diesmal mit Ach und Krach mit einem Tor. Wie kann frau nur so viele Bälle verwerfen, sowohl im Torwurf als auch im Zuspiel. Bälle werfen und fangen sollte man doch als Nationalspielerin können. Von strukturiertem, geduldigem Angriffsspiel war über weite Stecken nix zu sehen. Völlig unnötige Hektik, wildes kopfloses Drauflosgerenne und massenweise unnötige Abspiele, die niemals ankommen konnten ... Unser Glück war es, dass bei den Kroatinnen schon nach 40 min. die Körner alle waren, sonst hätte es eine böse Überraschung geben können. Aber letztendlich passt auch dieses Spiel in den Auftritt unserer Mädels in diesem Turnier. Sie stehen auf einem Niveau um Platz 10 herum, gegen alle vor ihnen platzierten Mannschaften, gegen die sie in den letzten Wochen gespielt haben (außer Norwegen) haben sie verloren, entweder bei der EM oder in der Vorbereitung. Und da waren z. B. Ungarn und Russland bei den Gegnern gar nicht dabei. Deshalb halte es für zu optimistisch, wenn @Germanicus unsere Mädels auf Platz 6 - 7 einordnet. Oder sagen wir es mal so: In der Abwehr würde ich zustimmen, aber im Angriff eher noch hinter Platz 10.

This post has been edited 2 times, last edit by "Löwenherz" (Jul 20th 2019, 7:12pm)


91

Saturday, July 20th 2019, 9:37pm

Sorry, ich versuche meinen Rückstand abzubauen :-)

Was ist das für eine Schlamperei seitens des Veranstalters!?! Wir haben heute den 18.07., und das Bulletin von 16.07. ist immer noch nicht online, geschweige denn das vom 17.07.! @Germanicus, weißt Du, wer dafür zuständig ist?


Im Auftrag des EHF, die ungarischen Veranstalter. Und ja, ich bin mit deiner Meinung völlig enverstanden. In anderen, von Ungarn aus gerne als "wo Handball unbekannt ist" gekennzeichneten Länder wäre so was unvorstellbar.
Und auch im Allgemeinen, organisatorisch ist diese EM alles andere als gut. Klar, man muss anerkennen, dass der europäische Verband EHF deutlich weniger professionell funktioniert als die IHF, aber auch der ungarische Veranstalter hat jede Menge Probleme (ich kenne einige Leute da, und kenne auch Details, die öffentlich vielleicht nicht einmal vor Ort erkannt werden können...). Ich möchte aber unbedingt mitteilen, dass die EM zwar in Györ, aber nicht vom Verein Győri ETO veranstaltet wird, der Verein ist gar nicht zuständig.

Die Halle ist übrigens für den Finaltag ausverkauft, 4.500 Zuschauer sind erwartet. Ein kleiner Teilerfolg des Veranstalters.

  • "siebenberger" is male

Posts: 869

Location: Süddeutschland

  • Send private message

92

Saturday, July 20th 2019, 10:02pm

Mariel Wulf ist die beste Rückraumwerferin. Warum sie in den lertzten beiden Spielen so wenig zum Einsatz kam ist mir ein Rätsel. Mit Bleckmann auf Mitte und Wulf auf RL war die Mannschaft am effektivsten im Angriff. Bleckmann macht das Spiel aus der RM-Position unglaublich schnell und dynamisch. Es war ein Turnier mit Licht und Schatten für die DHB-Auswahl.
Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
Wolfgang von Goethe)

Forum5

Master

  • "Forum5" is male

Posts: 665

Location: Wien

Occupation: DGKP

  • Send private message

93

Saturday, July 20th 2019, 10:07pm

Also ich war nur am 1. Turniertag in Györ, da war mMn an der Organisation vor Ort nichts zu meckern.
Vor ??? Jahren war ich auch bei einer U18(U20?) EM in Györ, damals hat Ungarn das Finale gegen Norwegen verloren, da ist dieses Turnier eine deutliche Steigerung.
Jetzt war ich eine Woche in Ungarn auf Urlaub, aber im Osten. Medial ist diese EM leider etwas untergegangen, die selten gewordenen Erfolge im int. Vereinsfußball und Wasserball beherrschten die Berichterstattung, auch in Nemzetisport war auf der Handballseite mehr über die Saisonvorbereitung der Fradigirls zu lesen als über die EM.
Die Finalteilnahme ist natürlich ein starkes Ausrufzeichen, dass die ungarische Nachwuchsarbeit im Damenhandball funktioniert, die Zuseherzahlen in Györ sind bemerkenswert und in kaum anderen Ländern möglich.
Österreich hat sich heute als letztes Land für die nächstjährige WM qualifiziert, für mich bei den Voraussetzungen hierzulande sportlich gleichzusetzen mit der Finalqualifikation Ungarns.
Für mich das Überraschungsteam aber Holland, habe wohl Ungarn im Finale erwartet, aber als Gegner eher jene Länder, welche das Spiel um Platz 3 bestreiten. Die Voraussetzungen Österreichs mit denen in Ungarn nicht vergleichbar, aber das Holland, wo kaum bessere Möglichkeiten bestehen dürften, im Damenhandball dauerhaft so stark auftritt und Österreich den Abschluß verloren hat stimmt schon nachdenklich.

94

Saturday, July 20th 2019, 10:08pm

die Defizite der Mannschaft sind unübersehrbar, insbesondere im Angriff - sowohl in der Spielgestaltung als auch in der Wurfeffiziez.

Es steht außer Frage. Doch diese Elite ist ganz klein: Ungarn, Holland und Russland. Danach kommt noch Dänemark und Norwegen, schon klar schwächer, als jene drei.

Zitat

Fragen wir doch mal so: Welche unserer Mädels würden bei Ungarn, Holland oder Russland im Kader stehen? Vielleicht Bleckmann - aber das war es dann auch schon.

Bleckmann sicher, bei allen. Sonst ist der niederländische Kader ziemlich eng, da gäbe es noch reichlich Platz. Zum Beispiel Nikita van der Vliet is zweifelsohne die beste Kreisläuferin des ganzen Turniers, meiner Meinung nach sogar die allerbeste Spielerin. Aber sie muss 55 Minuten auf der Platte stehen, Spiel für Spiel. Eine Maxi Mühlner, die die für 10-15 Minuten entlasten könnte, wäre für sie wie ein Geschenk von der Himmel.

Zitat

@Germanicus, wie hast Du das Spiel Ungarn-Russland erlebt?

Schwer :-)
Die ersta Halbzeit war wie ein Traum, dann die zweite, wie ein Albtraum, bis zur 52. Minute. Ich glaube, mit 7 Tore Führung in der Halbzeitpause, haben die ungarischen Spielerinnen gedacht, dass das Spiel so gut wie erledigt ist. Es war immar klar, dass die ungarische Mannschaft immer in der zweiten Halbzeit stärker ist (der Trainer Golovin baut das Spiel immer so auf), und bei den Russinnen die Konzentration immer in der zweiten Halbzeit nachlässt. Also ein Kantersieg war zu erwarten. Ich, in meinem Alter und mit meinen Erfahrungen war sicher, dasss es noch etwas unerwartetes kommt, aber die 18-19-Jährigen haben zu früh gefeiert. 4 Tore in 22 Minuten, (HZ: 19-12, 53. Min. 23-24), katastrophal.

Zitat

aber diesmal haben die Ungarinnen die stärkeren Nerven gehabt - trotz der verworfenen Siebenmeter.

Es lag an drei Personen. Trainer Golovin, und die Spielerinnen Kácsor und Vámos. Petra Vámos ist nicht die beste ungarische Spielerin, ihre technischen Fähigkeiten bleiben klar hinten Kácsor, Kuczora oder Tóth, aber sie ist sehr intelligent, und agiert wie eine Erwachsene.

Zitat

Übrigens hätte ich - trotz der Niederlage - die russische und nicht die ungarische Torfrau als Player of the Match ausgezeichnet. Oder stellt sich das ais Hallensicht anders dar?

Ich hätte die russische Rückraumspielerin Jelena Michajlitschenko nominiert. Die Torhüterin war in der zweiten Halbzeit stark, in der ersten hat sie aber buschstäblich keinen Ball gehalten. Doch ich kann auch verstehen, dass die Delegierten vor dreitausend einheimischen Zuschauern lieber eine Ungarin auszeichnen wollten, und Lili Herczeg war dafür die einzige glaubwürdige Kandidatin.

95

Saturday, July 20th 2019, 10:13pm

Im leztzten Spiel haben sich unsere Mädels nicht gerade mit Ruhm bekleckert...

Schön, und wahr, aber du könntest wenigstens Mariel Wulf gelobt haben, wieder eine ganz ordentliche Leistung von ihr. Glückwunsch.

Zitat

Deshalb halte es für zu optimistisch, wenn @Germanicus unsere Mädels auf Platz 6 - 7 einordnet. Oder sagen wir es mal so: In der Abwehr würde ich zustimmen, aber im Angriff eher noch hinter Platz 10.

Weißt du, ich habe im ganzen Turnier jeden Tag 4 Spiele gesehen. Da sind ein bisschen mehr als die Hälfte aller Spielen. Ich kenne nicht nur Deutschland, sondern auch die anderen, die um diese Plätze erwähnt werden können. ;-)

96

Saturday, July 20th 2019, 11:48pm

@Germanicus: "Schön, und wahr, aber du könntest wenigstens Mariel Wulf gelobt haben, wieder eine ganz ordentliche Leistung von ihr. Glückwunsch."

Wo Du recht hast, hast Du recht! Ja, das ist mir im Frust über die deutsche Leistung weggerutscht. Auch wieder ein Beispiel dafür, dass ein Mädel nicht richtig eingesetzt wurde. Sie muss spielen, spielen, spielen, um ihre Leistung abzurufen. Sie mal kurz auf die Platte zu schieben, um ein paar Tore machen zu lassen, klappt meist nicht. Wie ich schon schrieb: Ich hoffe, sie kommt bald in die richtigen Trainerhände.

Auch bei Michajlitschenko gebe ich Dir recht. Ich fand sie im gesamtem Turnier stärker als Maslova. Sie hat nicht nur einen tollen Wurf, sondern geht auch dorthin, wo es wehtut.

Danke für Deine sehr guten Berichte!

97

Yesterday, 9:09am

Österreich hat sich übrigens in die U20 WM qualifiziert.
Glückwunsch!

98

Yesterday, 7:10pm

Aus meiner Sicht ein tolles Finale mit einem verdienten Sieger Ungarn.(20:27,Halbzeit 7:14)

Die ungarischen Mädchen hatten einfach mehr Power und Druck zum Tor und eine klare Strategie.(und natürlich die Unterstützung aus der Halle)
Dazu eine überragende Torfrau.Lili Herczeg völlig verdient Player of the match.
(Bin auf den Bericht von Germanicus zur Atmosphäre in der Halle gespannt)

Forum5

Master

  • "Forum5" is male

Posts: 665

Location: Wien

Occupation: DGKP

  • Send private message

99

Yesterday, 7:30pm

Die Ungarinnen haben von Beginn an das Heft in die Hand genommen, aus dem gestrigen Spiel gegen Rußland, wo man einen klaren Vorsprung verspielt hatte, ehe man im Finish noch die Ernte einfahren konnte, scheinbar gelernt. War bald nur noch die Höhe des Sieges fraglich. Wie ich im TV vernehmen konnte tolle Stimmung in der Audi Arena.
Die ungarischen Damen 2018 U20Weltmeisterinnen, 2019 U18Europameisterinnen. Das ist das Zeugniss einer hervorragenden Nachwuchsarbeit zu der man nur gratulieren kann.
Vielleicht schafft auch das Nationalteam diesen Sprung zurück an die Weltspitze, zu der man in letzter Zeit ein wenig den Anschluß verloren hat.

Forum5

Master

  • "Forum5" is male

Posts: 665

Location: Wien

Occupation: DGKP

  • Send private message

100

Yesterday, 9:43pm

Der 11. Platz Österreichs und die WM-Qualifikation finden sich auch in der österreichischen Presse in Form einer Kurznotiz wieder. War mMn das maximal Mögliche, eine weitere Verbesserung kaum möglich. 2011 hatte man sensationell Bronze geholt, das wird wohl nicht mehr möglich werden. Die letzte Damenhandballveranstaltung hierzulande gab es 2005 mit einer U18EM in der Hollgasse und der Südstadt, vor einigen 100 Zusehern, organisatorisch alles ziemlich amateurhaft. Wenn es wahr sein sollte, will sich aber Österreich nach unzähligen Veranstaltungen im Männerhandballbereich zeitnah mit Partnern um eine DamenEM bewerben. Mit der Schweiz und Ungarn sollen Gespräche geführt werden. Wäre nach gut 30 Jahren wieder ein Großereigniss im Handballdamensport. Für ein Land, in welchem Gleichberechtigung so politisiert wird sowieso schon traurig genug. Wasser wird gepredigt und Sekt getrunken. :(
Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht nur bei Gesprächen bleibt. Die Kombination als Handballfest Mitteleuropa würde passen. Für das Wertgefühl der Frauen in Österreich wäre es wichtiger als so manche geschlechtlich korrekte Schreibung in Dokumenten und ähnlich pseudomäßigen Aktionen, welche das Ansehen der Frau heben sollten.

7 users apart from you are browsing this thread:

1 member(1 thereof are invisible) and 6 guests

Anzeige