You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

zocker12

Master

  • "zocker12" is male
  • "zocker12" started this thread
  • Favorite club

Posts: 552

Location: Göppingen

  • Send private message

1

Tuesday, August 6th 2019, 2:30pm

2019 Men’s Youth World Championship

Hat jemand Infos. Hat Deutschland wirklich 26:33 gegen Portugal verloren???!!

2

Tuesday, August 6th 2019, 3:00pm

Laut Live.Ticker.com ist das Spiel Deutschland-Portugal, U 19 WM beendet und endete 26:33

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

4

Tuesday, August 6th 2019, 3:39pm

Der nächste portugiesische Jahrgang scheint ja auch der Hammer. Da wächst eine interessante Handballgroßmacht heran.

5

Tuesday, August 6th 2019, 3:54pm

Der Deutsche Nachwuchs ist dann wohl nicht so der "Hammer". Naja, Niederlagen gegen Portugal im Nachwuchsbereich sind ja mittlerweile normal. Gegen die neue Großmacht ist halt kein Kraut gewachsen

6

Tuesday, August 6th 2019, 4:02pm

Der nächste portugiesische Jahrgang scheint ja auch der Hammer. Da wächst eine interessante Handballgroßmacht heran.


„Die kennen wir ebenfalls sehr gut“, sagt Wudtke, der großen Respekt vor den Portugiesen hat, die als EM-Zwölfter nur dank des WM-Verzichts einer ozeanischen Mannschaft bei der Weltmeisterschaft dabei sein können.

Quelle:
https://www.dhb.de/de/redaktionsbaum/nat…-vorbericht-wm/


Sind das dann nicht die selben Portugiesen?
Wenn ja scheinen sie ja im jetzigen Alter gerade riesige Fortschritte zu machen oder die DHB Schützlinge machen gerade ordentliche Rückschritte, auch möglich.
Vor dem Turnier hatte man Island uns Serbien als größte Widersacher in der Gruppe ausgemacht, da ist ne recht deutliche Auftaktniederlage gegen Portugal definitiv suboptimal
Morgen gegen Tunesien muss man nun unbedingt gewinnen
Immerhin kommen 4 von 6 Mannschaften aus der Gruppe weiter
Und in der ersten KO Runde trifft man auf eine Gruppe in der laut DHB Homepage der Gruppenzweite (hinter Dänemark) vermutlich bereits schwächer ist als der Gruppenvierte in der deutschen Gruppe
Nur dann sollte man halt möglichst nicht Gruppenvierter werden und ob es sonderlich angenehm ist in der ersten KO Runde auf den Gastgeber zu treffen sei auch mal dahingestellt


Immer wenn man beim Handball liest "WM-Verzicht einer ozeanischen Mannschaft" schüttelt es einen irgendwie direkt
Egal ob davon dann Deutschland, Portugal oder sonst wer profitiert

7

Tuesday, August 6th 2019, 4:05pm

Der Deutsche Nachwuchs ist dann wohl nicht so der "Hammer". Naja, Niederlagen gegen Portugal im Nachwuchsbereich sind ja mittlerweile normal. Gegen die neue Großmacht ist halt kein Kraut gewachsen


na na na
da tust du aber unserer weiblichen U17 ganz schön Unrecht
immerhin da hat man doch Portugal besiegt ;-)

zocker12

Master

  • "zocker12" is male
  • "zocker12" started this thread
  • Favorite club

Posts: 552

Location: Göppingen

  • Send private message

8

Tuesday, August 6th 2019, 5:19pm

Irgendwie geht mir das nicht in den Kopf. Klar Juri Knorr fehlt. Aber eigentlich ist der 2000er Jahrgang doch eher sehr stark??? Allerdings sind mir Namen wie Röller,Pfeiffer, Bergener, Fuss nicht so als Topspieler aus der Jugend bekannt. Sind wahrscheinlich über die Erwachsenenschiene dazu gekommen. Jeppsen, Dietrich, Tobler,Lichtlein, Meddeb,Köster,Ahouansou,Damm,Reimann(halt sehr klein) und Mävers haben ja alle mindestens gehobenes Drittliganiveau. Da ist irgend was extrem schief gelaufen!!?? Aber kann ja noch besser werden. Vielleicht hatten sie ja nur die Nase zu weit oben. :wall: ?(

This post has been edited 1 times, last edit by "zocker12" (Aug 6th 2019, 5:19pm)


9

Tuesday, August 6th 2019, 5:19pm

Naja getreu dem Motto: Mal verliert man, mal gewinnen die anderen :P

blocker

Intermediate

  • "blocker" is male
  • Favorite club

  • Send private message

10

Tuesday, August 6th 2019, 5:29pm

Wutke halt. Der Rückraum, wenn möglich über 2 Meter.

Gesendet von meinem Nokia 6.1 Plus mit Tapatalk

zocker12

Master

  • "zocker12" is male
  • "zocker12" started this thread
  • Favorite club

Posts: 552

Location: Göppingen

  • Send private message

11

Tuesday, August 6th 2019, 5:41pm

Auf Sportdeutschland kann man ja nur die letzten 20 Minuten anschauen, da sind wir ja nur ein Tor hinten. Also bis dahin sicher nicht desaströs. Aber das was man da sieht ist unwürdig. Da deckt keiner, geschweige denn zusammen!!! Das sind ja alles Jungs die noch ihre Erfahrungen machen müssen, deshalb sollte man sich da Namen und Einzelkritik sparen. Aber das war willenlos! Das kann nur besser werden. Denn schlimmer als diese letzten 20 Minuten geht nimmer.

  • "gogi oder "Der Ägypter"" is male
  • Favorite club

Posts: 38

Location: München

  • Send private message

12

Tuesday, August 6th 2019, 6:25pm

Portugal und Ägypten sind Nationen, die man in den kommenden Jahren auch bei den Großen auf dem Zettel haben muss. Nach zwischenzeitlich 6 Toren Rückstand und sehr vielen Konzentrationsfehlern haben die Pharaonen am Ende doch überzeugend und recht undramatisch Europameister Schweden mit 32:29 aus dem Weg geräumt.

13

Tuesday, August 6th 2019, 7:20pm

Anscheinend gelingt es Portugal mit seinen Strukturen besser zu entwickeln als der DHB. Darüber sollte man sich mal Gedanken machen.
Schwankungen in diesem Altersbereich sind ja durchaus normal, aber das lust - und willenlose Auftreten in der zweiten Halbzeit in der Abwehr finde ich schon sehr bedenklich.
42

Grüße aus der Barbarossastadt

Beuger

ehem. SGW-Fan

Posts: 3,552

Location: München

  • Send private message

14

Wednesday, August 7th 2019, 12:28am

Und wieder diskutieren wir den gleichen Punkt wie vor zwei Wochen. Deutschland nur mit Kraft und Körper gegen technisch UND taktisch überlegene Portugiesen. Wie kann es sein, dass ein Land, in dem die erste Liga wahrscheinlich nicht mal, bis auf drei Ausnahmen, mit unserer dritten mithalten kann, uns in beiden Junioren Nationalmannschaften schlagen? Unglaublich.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

15

Wednesday, August 7th 2019, 7:39am

Deutschland nur mit Kraft und Körper gegen technisch UND taktisch überlegene Portugiesen.

Gerade NIederlagen gegen solchen Handballzwerge sind hilfreich, damit mal der Groschen fällt. Ich sehe eine große Diskrepanz zwischen den formalen Anforderungen an eine Handballrainerausbildung innerhalb des DHB und dem, was momentan international der neueste Stand ist. Was für eine langer Weg ist es in Deutschland zum A-Schein? In Portugal gibt es im Nachwuchshandball vielleicht 10 Trainer, von denen vielleicht fünf davon auch noch leben können. Meine Vermutung.

16

Wednesday, August 7th 2019, 8:16am

Der Trainerschein mag das eine sein, das andere ist die "Masse" auf die zugegriffen werden kann.
Wie ich gehört habe, gehört Handball in Portugal zum Schulsport und da ist die Auswahl an potentiellen Spielern natürlich größer als in Deutschland.
Mir hat ein angehender Sportlehrer erzählt, daß Handball in der Sportlehrerausbildung nicht mehr verpflichtend ist und das sagt wohl einiges.

gummiball

Professional

  • "gummiball" is male

Posts: 467

Location: Das frage ich mich derzeit auch...zumindest immer ein Hallendach über dem Kopf

  • Send private message

17

Wednesday, August 7th 2019, 9:36am

Der Trainerschein mag das eine sein, das andere ist die "Masse" auf die zugegriffen werden kann.
Wie ich gehört habe, gehört Handball in Portugal zum Schulsport und da ist die Auswahl an potentiellen Spielern natürlich größer als in Deutschland.
Mir hat ein angehender Sportlehrer erzählt, daß Handball in der Sportlehrerausbildung nicht mehr verpflichtend ist und das sagt wohl einiges.


Ich glaube nicht, dass in der Schule die überragenden Handballer ausgebildet werden. Der maximale Synergieeffekt wird sein, dass Kinder in der Schule Spaß am Handball haben und dann in einen Verein gehen. Dennoch ist es absolut schade, dass der Handball aus den Schulen verschwindet, aber angesichts der Komplexität auch verständlich. Ich habe mal an der Schule von meinem Sohn eine Einheit in der Handball-AG mitverfolgen können, das hat mich wirklich erschüttert, wie groß die körperlichen und koordinativen Defizite bei einem Großteil der Kinder sind. Da sich die "Handballer" eine solche AG dann lieber nicht antun, da es letztlich kein wirkliches Handballspielen ist, wird Handball mangels Interesse vom Lehrplan genommen - ein Teufelskreis.

Aber dennoch bin ich ebenfalls der Meinung, dass sich der DHB, runtergebrochen in die Landesauswahlen und bereits Bezirksauswahlen, mit seinem Konzepthandball (Stoßen-Rückstoßen, leeres Kreuzen als Auftakt, Passkontinuum usw.) in eine Sackgasse bewegt. Die Kinder, die auf Grund ihrer individuellen Klasse gesichtet wurden, bekommen diese sukzessive abtrainiert, da alles mit den entsprechenden statischen Auftakthandlungen erfolgen soll. Wo ist unser Karabatic, Sagosen, Zarabec, Bezjak, Vranjes, Palmarsson uva, die blitzschnell eine Spielsituation erkennen und dann zum Entscheidungsspieler werden. Bei diesen Spielern wurden die Stärken weiterhin gestärkt und das generelle Konzept trotzdem implantiert. Spieler, die ich in den letzten Jahren im Juniorenbereich gesehen habe, die "Handball frei Schnauze" spielen ( z.B. Vincent Sohmann, Kenji Hövels oder Björn Zintel) kommen wohl nicht über die 2. Liga hinaus, da man sie als zu klein äh schmächtig ansieht. Aber auch das ist eine schon lange eingefahrene Denkweise, das die förderungsfähigen Handballer möglichst groß oder breit, ach am besten beides, sein müssen. Mal sehen, was z.B. mit einem Jerome Müller oder Alexander Feld, die ebenfalls Spieler für die besonderen Momente sind, weiterhin passiert.

Ich bin der Meinung, gerne auch exklusiv, dass in einer A- oder B-Lizenz heutzutage nicht wirklich das verpackt ist, was die Entwicklung des einzelnen fördert, sondern ein Einheitsbrei, den wir jede Woche auf's neue in allen Hallen sehen und meistens nur der körperliche Vorteil einer Mannschaft am Ende den Unterschied macht.
Das Erste, was ein Kind lernt, ist gegen den Ball zu treten! Wenn es intelligent ist, nimmt es ihn später in die Hand !!!

Die Wissenschaftler haben herausgefunden..... und sind auch wieder reingekommen :)

18

Wednesday, August 7th 2019, 11:07am

Da kann man dir leider nur zustimmen.Bereits die Sportschulsichtungen erfolgen doch getreu dem Motto "je größer, je besser".

Was genau da der einzelne kann und ob er das Spiel verstanden hat spielt dabei schon seit Jahren keine große Rolle. Wichtig ist das der C-Jugendliche mindestens 1,90 groß ist-den Rest lernt er. Und wenn nicht wird der nächste großgewachsene Junge gesucht der das Spiel dann VIELLEICHT versteht. Der SCM macht das schon seit Jahren so. Das reicht auch um in den Jugendmannschaften vorn mit zu spielen. Aber letztlich gibt es ja offenbar Gründe warum hier abgesehen von Musche kein Magdeburger Eigengewächs im Kader ist.

blocker

Intermediate

  • "blocker" is male
  • Favorite club

  • Send private message

19

Wednesday, August 7th 2019, 11:38am

Der letzte wirklich erfolgreiche deutsche Rückraumspieler unter 1,9m, der immer für besondere Momente gut war, ist in meinen Augen Mimi Kraus.
Habe ich welche übersehen? Erfolgreich heißt für mich 1. Liga/ Nationalspieler/ den ein oder anderen Titel

kuestentanne

schon süchtig

  • "kuestentanne" is male
  • Favorite club

Posts: 4,517

Location: Stockholm

Occupation: Jäger und Sammler

  • Send private message

20

Wednesday, August 7th 2019, 12:01pm

Ja, du hast den erfolgreichsten deutschen Rückraumspieler übersehen.
Zeitz.

Anzeige