You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 6,578

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

221

Sunday, November 15th 2020, 1:44pm

ich kann auch nirgends nachlesen, dass irgendjemand geschrieben hat, die vereine sollen die wm absagen...

aber die vereine können sich selbstverständlich gegen die teilnahme ihrer spieler stellen-
rechtlich gesehen ist ein spieler für den zeitraum der teilnahme an maßnahmen der nati, an diese abgestellt- mit allen pflichten für die nati-
und selbstverständlich kann ein arbeitgeber seinem arbeitnehmer gewisse freizeitaktivitäten im arbeitsvertrag untersagen,
ob er bei einem streit damit durchkommt, sit was anderes. aber so wie man mitbekommt, ist bei fussballern und auch f1 fahrern
skifahren nicht der hit- evtl. gibts dann auch ne klasuel, wo sich das gehalt ändert, wenn der angestellte sich an bestimmte
sachen nicht hält. aber das steht faktisch schon in jedem arbeitsvertrag, dass der angestellte seine ganze arbeitskraft einzubringen hat etc.
verstösst er dagegen, gibts halt ärger mit dem lohn. beispiel : kommt jemand sturzbetrunken zur arbeit- kann ihn der arbeitgeber
nach hasue schicken und muss dann keinen lohn zahlen.
ein schuh wird eh nur draus, wenn sich spieler, verein und am besten auch andere vereine einig sind.

das international beste beispiel ist übrigens die nichtteilnahme an den olympischen spielen in russland damals.

sMash8835

Beginner

    Favorite club

Posts: 10

Location: Kassel

  • Send private message

222

Friday, November 20th 2020, 7:14pm

https://www.hna.de/sport/regionalsport/michael-roth-nicht-mehr-trainer-im-bahrain-90107330.html


M. Roth tritt als Trainer von Bahrain zurück.
Interessant ist der Teilsatz über die Hygienebedingungen vor Ort in Ägypten.

223

Friday, November 20th 2020, 7:50pm

Was aktuell in Ägypten los ist und wie die Blase bei einer WM aussieht, das kann man schwer miteinander vergleichen. Die IHF will eine extrem harte Blase herstellen.

224

Friday, November 20th 2020, 7:55pm

Was aktuell in Ägypten los ist und wie die Blase bei einer WM aussieht, das kann man schwer miteinander vergleichen. Die IHF will eine extrem harte Blase herstellen.


Doch kann man, denn je schwieriger die Situation desto aufwendiger ist die Blase herzustellen. Wir haben jetzt das letzte Novemberdrittel. Wenn du so überzeugt bist, dann frag du oder deine Kollegen doch mal an....Knapp zwei Monate vorher sollte doch das Konzept für so eine perfekte Blase stehen.

Hier könnt ihr euch als Journalisten wirklich nicht mehr auf reine Funktionärsbehauptungen verlassen bzw. auf diese verweisen.

225

Friday, November 20th 2020, 8:26pm

Sollen wir alle nach Ägypten reisen, um die Bedingungen vor Ort zu prüfen? Zunächst muss ich mal dem IHF-Funktionär glauben, der sich aktuell gegenüber Handball Inside geäußert hat. Mehr geht eben nicht.

226

Friday, November 20th 2020, 8:52pm

Nehmen wir an das wäre so. Jede Blase kann platzen.

227

Friday, November 20th 2020, 9:33pm

Die Tour de France hat funktioniert.

Warum soll die WM nicht funktionieren?
Vielleicht reißt sich die Familie zusammen und findet eine Lösung.
Zum Termin X sind alle Truppen vor Ort... Das wäre doch ein Ansatzpunkt.
Das bedeutet dann auch, dass diese alberne EM Qualispiele gegen die Ösis kurz vor der WM nicht stattfinden

228

Friday, November 20th 2020, 9:50pm

Sollen wir alle nach Ägypten reisen, um die Bedingungen vor Ort zu prüfen? Zunächst muss ich mal dem IHF-Funktionär glauben, der sich aktuell gegenüber Handball Inside geäußert hat. Mehr geht eben nicht.


Du verlangst wenn du kritisiert wirst immer einen fairen Umgang...daher...willst du mich gerade ein bisschen veräppeln? Ich spreche davon das die IHF der Öffentlichkeit ein Konzept vorlegen soll bzw. eure Pflicht als Journalisten es ist so etwas vorgestellt zu bekommen...und bei dir kommt dann an das du nach Ägypten reisen sollst?

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

229

Friday, November 20th 2020, 10:52pm

Du verlangst wenn du kritisiert wirst immer einen fairen Umgang...daher...willst du mich gerade ein bisschen veräppeln? Ich spreche davon das die IHF der Öffentlichkeit ein Konzept vorlegen soll bzw. eure Pflicht als Journalisten es ist so etwas vorgestellt zu bekommen...und bei dir kommt dann an das du nach Ägypten reisen sollst?

Ich verstehe nicht, was diese aggressive Anmache soll. du vergreifst dich im ton. Die IHF hat in Ihrer PM vor ein paar Wochen veröffentlicht, dass man das Bubble-konzept verfolgt. Bei mir ist hängengeblieben, dass dort die Mannschaften, IHF-Journalisten, alle die zur IHF gehören und lokale Journalisten mit drin waren. da stand schon einiges drin (keine mixzone, writuelle PK etc.)

Somit bleiben Fragen offen wie z.b. ob dann überhaupt Journalisten vor Ort zugelassen sind. Aber man kann auch nicht erwarten, dass 2 monaten vor der WM das letzte Detail veröffentlicht wurde. Spätesten wenn die Akkreditierung offen ist, wäre beispielsweise diese Frage detalliert zu klären.


Hier tauschen sich keine Entscheidungsträger aus. Wir machen nichts anderes als die Situation zu begleiten und zu spekulieren ob die WM stattfindet oder nicht. Statements a la "des wäre a Wahnsinn" sind ermüdend und redundant. Es gibt bei allen Akteuren pro und contra doch letztlich warten auch dort alle ab. Wer weiss, vielleicht verhandelt die IHF ja schon mit der Pifzer & Co.weil man glaubt, dass man a la Olympia alle relevanten Teilnehmer Mitte Januar impfen kann. Bach und Co. haben damit ja eine Volte für Olympia 2021 geritten.
Vielleicht setzt die Moustaphalobby auch darauf.
Wie man an der Frauen EM sehen kann, wird sich die Entscheidung ob die WM abgesagt wird bis sehr spät hinziehen. Ich glaube nicht, dass es vor Januar eine Entscheidung geben wird.

This post has been edited 1 times, last edit by "alter Sack" (Nov 20th 2020, 10:50pm)


230

Friday, November 20th 2020, 11:08pm

Du verlangst wenn du kritisiert wirst immer einen fairen Umgang...daher...willst du mich gerade ein bisschen veräppeln? Ich spreche davon das die IHF der Öffentlichkeit ein Konzept vorlegen soll bzw. eure Pflicht als Journalisten es ist so etwas vorgestellt zu bekommen...und bei dir kommt dann an das du nach Ägypten reisen sollst?

Ich verstehe nicht, was diese aggressive Anmache soll. du vergreifst dich im ton..


Sollen wir alle nach Ägypten reisen war natürlich überhaupt nicht polemisch. Bitte bei Einmischung kein selektives einmischen.

Ja, die IHF hat hier nachzulegen. Das Wort Bubble-Konzept reicht nicht. Man hat konkret darzustellen wie 32 Mannschaften + Tross + Journalisten in einer Bubble unterzubringen sind und wie das logistisch und finanziell zu funktionieren hat. Das kann man nicht ad hoc regeln und das kann man auch nicht in letzter Minute organisieren...und ja, ich verlange von Journalisten das zu erfragen. Wenn man diese Information nicht bekommt ist das eine andere Sache, aber nicht schreiben " der IHF-Funktionär sagt das doch, glauben wir ihm erstmal". Das kritisiere ich.

Handballer2105

schon süchtig

  • "Handballer2105" is male
  • Favorite club

Posts: 3,961

Location: bei Heilbronn

  • Send private message

231

Saturday, November 21st 2020, 6:18am

Also ich bin hier bei Paul Jonas. Je besser das Bubble Konzept ist und bekannt ist, um so einfacher ist es, zu erkennen, dass man so die WM durchziehen kann.
Und wenn es ein 500 Seiten Dokument ist, dann ist es eben so.
Je länger man damit wartet, um so größer werden die Sorgen und die damit einhergehenden Diskussionen.
Und wie will man denn die Maßnahmen organisieren und dafür sorgen, dass sie auch eingehalten werden können, wenn man nicht frühzeitig damit anfängt.
Und man braucht ein lückenloses Konzept.
Da ich es nicht sehe, glaube ich, dass es noch nicht existiert. Und in meinen Augen ist es jetzt schon fast zu spät.
Und wenn ich dann lese, die IHF wird das schon hinbekommen, dann sehe ich hier wieder das Prinzip "Hoffnung" in Reinkultur.
Auch wäre eine Aussage der ehf sinnvoll, dass sie alles tun wird, damit die WM in Ägypten sicher stattfinden kann. Aber hier kocht doch jeder sein eigenes Süppchen.
Nur weiter so, und die Handballsaison ist im Februar so nicht mehr zu retten.

  • "Bonecrusher" is male
  • "Bonecrusher" has been banned
  • Favorite club

Posts: 737

Location: Düsseldorf

  • Send private message

232

Saturday, November 21st 2020, 8:53am

Ich bin ja fast geneigt jeden Geldbetrag zu wetten, dass die WM so nicht stattfinden wird. Entweder nicht in Ägypten oder nicht (mehr) zum geplanten Zeitpunkt.
Ich bin gespannt.

Crusty

schon süchtig

  • "Crusty" is male
  • Favorite club

Posts: 4,975

Location: SH-Mitte

  • Send private message

233

Saturday, November 21st 2020, 10:44am

OK, wir stocken unsere Liga völlig unnötig um zwei Mannschaften auf und haben derzeit schon so viele Spiele nachzuholen die wir schon in einer normalen Saison kaum noch reinpacken könnten. Angesichts dieser Tatsache alleine scheint mir die Diskussion um irgendwelche "Blasen" eher akademisch, wenn nicht völlig obsolet..... :rolleyes:

234

Saturday, November 21st 2020, 11:17am

Ich will das auch gar nicht nur als persönliche Attacke gegen capitano verstanden wissen. Wohl aber an seinem Standpunkt.

Wir als Fans und auch Sportjournalisten haben sich zu sehr an Funktionärsgefasel gewöhnt. Was daraus normalerweise kommt, nimmt man zur Kenntnis oder ignoriert ist. Meinetwegen diskutiert man es auch hier. Aber hier geht das halt nicht. Sportverbände können froh sein ihren Sport ausüben zu dürfen, gerade wenn sich daraus offensichtliche Risiken ergeben. Andere Berufsgruppen haben dieses Privileg nicht. Dann müssen sie aber eben auch liefern und kontrolliert werden.

235

Saturday, November 21st 2020, 12:36pm

Die "Handballfamilie" mit ihrer Event- und Spielüberfrachtung in der Coronasaison 20/21 möchte ins Guinnessbuch der Rekorde für unvernünftiges Handeln. Aus Vereinssicht würde ich meine Spieler bitten, sich auf Meisterschaft und ggf. einen Pokal-Wettbewerb zu konzentrieren. Den Rest sollten die Spieler sausen lassen. Das machen die US-Basketballer auch ab und an. Diese Reißleine sollten insbesondere Spieler der Topclubs hierzulande reißen. Eine WM mit Teams ohne Bulispieler der Topclubs wäre absolut okay. Davon ginge die Handballwelt nicht unter!!!

236

Saturday, November 21st 2020, 12:47pm

Tut mir leid, Paul, aber woran soll ich mich denn aus journalistischer Sicht halten, wenn nicht an die offiziellen Aussagen der IHF? Dass Funktionäre die Wahrheit oft flexibel auslegen, logisch, das ist bekannt. Aber mehr wird man aktuell nicht erfahren. Und deswegen finde ich den Wunsch oder die Forderung nach mehr Informationen oder mehr Recherche seitens der Journalie nur bedingt fair. Die IHF ist weitaus weniger kommunikativ als die EHF. Es ist teilweise kaum möglich an Informationen zu kommen. Die IHF hat, wie hier schon erwähnt, ihr erstes Konzept bereits vorgestellt und angekündigt, dass ein einer "Hard bubble", so will ich sie mal nennen, noch gearbeitet wird. Die Zeit sollte man der IHF dann auch geben. Was nützt es denn, wenn wir aus Neugier eine Woche früher nur halbgare Informationen bekommen? Mitnichten muss man jetzt schon alles bis ins Detail wissen. Das Turnier kannst Du, wenn es gar nicht anders geht, auch Anfang Januar noch absagen.

237

Saturday, November 21st 2020, 1:01pm

OK, wir stocken unsere Liga völlig unnötig um zwei Mannschaften auf und haben derzeit schon so viele Spiele nachzuholen die wir schon in einer normalen Saison kaum noch reinpacken könnten. Angesichts dieser Tatsache alleine scheint mir die Diskussion um irgendwelche "Blasen" eher akademisch, wenn nicht völlig obsolet..... :rolleyes:

Auf jeden Fall ein Spiel, wo man sich fragt;" Was soll das?"
Ständig wird über die Überbelastungen gemeckert und dann bindet sich die HBL vier zusätzliche Spiele ( nebst Reisen trotz bekannter Pandemie) ans Bein. daher kann ich auch nur den Kopf schütteln, wenn z.B. Viktor Szilágyi sich über die Belastungen beklagt, Da hätten die Manager einen Riegel vorschieben können.
wasp

Naja, so einen Spruch kann man als THW Fan ja mal los lassen aber für Vereine wie Essen, Balingen, Coburg und Nordhorn sind das eben keine "zusätzlichen Spiele" sondern der Lohn, sich aus der 2. Liga hochgekämpft zu haben. Das kann Jemand deren Mannschaft Supercup, DHB-Pokal, Championsleague und was weiß ich, Vereinsweltmeisterschaft spielt vielleicht nicht verstehen..

Wir haben nicht unnötig aufgestockt... :hi:

Beuger

ehem. SGW-Fan

Posts: 3,748

Location: München

  • Send private message

238

Saturday, November 21st 2020, 2:00pm

Tut mir leid, Paul, aber woran soll ich mich denn aus journalistischer Sicht halten, wenn nicht an die offiziellen Aussagen der IHF? Dass Funktionäre die Wahrheit oft flexibel auslegen, logisch, das ist bekannt. Aber mehr wird man aktuell nicht erfahren. Und deswegen finde ich den Wunsch oder die Forderung nach mehr Informationen oder mehr Recherche seitens der Journalie nur bedingt fair. Die IHF ist weitaus weniger kommunikativ als die EHF. Es ist teilweise kaum möglich an Informationen zu kommen. Die IHF hat, wie hier schon erwähnt, ihr erstes Konzept bereits vorgestellt und angekündigt, dass ein einer "Hard bubble", so will ich sie mal nennen, noch gearbeitet wird. Die Zeit sollte man der IHF dann auch geben. Was nützt es denn, wenn wir aus Neugier eine Woche früher nur halbgare Informationen bekommen? Mitnichten muss man jetzt schon alles bis ins Detail wissen. Das Turnier kannst Du, wenn es gar nicht anders geht, auch Anfang Januar noch absagen.

Mich stört ein bisschen folgender Satz: aber woran soll ich mich denn aus journalistischer Sicht halten, wenn nicht an die offiziellen Aussagen der IHF?
Es ist doch genau die journalistische Aufgabe, eben nicht offizielle Aussagen eins zu eins zu übernehmen, sondern sie auf ihren Wahrheits- und Machbarkeitsgehalt zu überprüfen. Beispielsweise könnte man kritisch überlegen, ob die Vorquarantäne Zeit bei der ägyptischen bubble ausreichen wird. Ich wage das aufgrund des engen Zeitplans zu bezweifeln. Und direkt hätten wir keine NBA-bubble mehr, sondern eine sehr riskante Halb-bubble.

239

Saturday, November 21st 2020, 5:26pm

Ob für die WM ein taugliches Blasen-Konzept entwickelt wird (ich bezweifel es..) ist für mEn völlig gleichrangig. Die Forderung, die WM abzusagen begründet sich für mich nicht in Zweifeln an der Gewährleistung von Sicherheit und reibungslosem Spielbetrieb sondern in der Tatsache, dass das Turnier für die Spieler medizinisch-gesundheitlich im Kontext dieser skandalös geplant und durchgeführten Saison eine nie da gewesene Zumutung ist. Und zwar besonders für die Spieler international spielender Vereine, die ja häufig eben auch Nationalspieler sind. Man kann davon ausgehen, dass dieses gesamte Spielabsagen-/Verschiebungen-Thema noch deutlich länger so weiter gehen wird. Wann sollen die Nachholspiele der Ligendurchgeführt werden? Und viel wichtiger: Wie ist das ansatzweise mit einer wissenschaftlich begründeten Belastungssteuerung vereinbar? Das wären die Fragen, auf die die IHF mal antworten liefern sollte. Medizinische Gutachten, Studien oder sonstwas. Die Sicherheit in Ägypten ist bumsegal. Im übrigen steht mit Olympia im Sommer schon das nächste Großturnier an. Das ist alles ein einziger Raubbau an den Spielern. Und allein aus diesem Grund ist die WM eine unverantwortliche Farce, auch wenn sie "sicher" ausgetragen wird.

240

Saturday, November 21st 2020, 5:34pm

Nun, das ist allerdings nicht nur die Schuld der IHF. Von der reinen Belastung kann man hier keinen Vorwurf anbringen. Die WM war immer so geplant wie sie geplant war. Zusatzbelastungen gibt es durch die anderen Akteure.

Was ich aber eben auch denke...sagen wir mal das könnte man alles so durchführen mit nahezu perfektem Konzept. Der Grund warum man es durchführen will, wird auch dadurch untermauert, dass man behauptet den Handballsport zu repräsentieren, im Spiel zu halten, Schaufenster zu sein usw.

...nur befürchte ich das das ganz schnell nach hinten losgehen kann. Ähnlich wie im Radsport, wo es nach vielen Skandalen vermutlich eines der engmaschigsten Dopingkontrollsysteme gibt (wie effektiv sowas sein kann, lass ich mal dahingestellt)...aber trotzdem jeder weitere Dopingfall der letzten 10 Jahre nicht dazu führt zu sagen "ha seht ihr, das System funktioniert" sondern eben nur "Radsport wieder.

Wenn hier ein tolles System installiert würde, das quasi greift und dann durch so einen Mechanismus...sagen wir mal Norwegen aus dem Turnier genommen wird...dann würde man nicht sagen "ha, System funktioniert"....sondern was für eine Farce, unnötiges Risiko, Amateursport usw.

Anzeige