You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Arcosh

wohnt hier

  • "Arcosh" is male
  • "Arcosh" started this thread
  • Favorite club

Posts: 9,195

Location: Köln

  • Send private message

1

Wednesday, January 20th 2021, 11:36am

Handball-WM 2021 - Hauptrunde, Gruppe 1

Die Ausgangslage
Platz
Team
Punkte
Tore
1Ungarn4:073:46
2Spanien3:156:55
3Deutschland2:271:43
4Polen2:259:50
5Brasilien1:352:62
6Uruguay0:432:87


Der Spielplan
Donnerstag, 21.01.2021
15:30 Uhr: Uruguay - Polen
18:00 Uhr: Ungarn - Brasilien
20:30 Uhr: Spanien - Deutschland

Samstag, 23.01.2021
15:30 Uhr: Uruguay - Spanien
18:00 Uhr: Polen - Ungarn
20:30 Uhr: Deutschland - Brasilien

Montag, 25.01.2021
15:30 Uhr: Brasilien - Uruguay
18:00 Uhr: Spanien - Ungarn
20:30 Uhr: Polen - Deutschland


Ungarn startet mit der optimalen Ausgangslage von 4:0 Punkten in die Hauptrunde. Die Ungarn haben eine gute erste Sieben, aber der Leistungsabfall zu den Bankspielern ist deutlich und da sie im Zwei-Tages-Rhythmus gegen Deutschland, Brasilien und Polen spielen müssen, rechne ich damit, dass sie noch mindestens einen Punktverlust aus den beiden bevorstehenden Spielen erleiden werden. In diesem Fall würde es Gruppe spannend werden.

Spanien hat - wie alle Mannschaften aus Gruppe B - den Vorteil, dass sie zwei sichere Punkte gegen Uruguay einplanen können. Aus deutscher Sicht ist es gut, dass sie gegen Brasilien einen Punkt abgegeben haben und somit "nur" 3:1 Punkte in die Hauptrunde mitbringen. Mit einem Sieg im ersten Spiel gegen Spanien wäre Deutschland wieder voll drin im Rennen um die Viertelfinalplätze. Bei einer Niederlage sind sie auf Schützenhilfe und passende Ergebnisse der Konkurrenz angewiesen. Die Spielweise der Spanier passt leider zu den gegen Ungarn offensichtlich gewordenen Schwächen der deutschen Abwehr und so mache ich mir wenig Hoffnungen. Ein Unentschieden würde ich bereits als Erfolg verbuchen.

Polen und Brasilien können an einem guten Tag jeden ihrer Hauptrunden-Konkurrenten besiegen und somit in dieser Gruppe zum Zünglein an der Waage werden. Bei Brasilien ist die Ausgangslage mit 1:3-Punkten zu schlecht als dass sie für einen Platz unter den letzten Acht in Frage kämen. Bei Polen hingegen könnte der Spielplan in ihre Karten spielen. Ein Pflichtsieg gegen Uruguay, dann das Spiel gegen ausgepowerte Ungarn und zum Abschluss Deutschland, deren Traum vom Viertelfinale zu diesem Zeitpunkt sogar schon ausgeträumt sein könnte.

Ich rechne damit, dass 7:3 Punkte in dieser Gruppe für einen Platz im Viertelfinale reichen werden.


Mein Tipp
1. Spanien
2. Polen
3. Ungarn
4. Deutschland
5. Brasilien
6. Uruguay

Seth Gecko

immer im Vordergrund

  • "Seth Gecko" is male

Posts: 2,030

Location: Saase

  • Send private message

2

Wednesday, January 20th 2021, 11:52am

Bin da nicht ganz bei dir!

Denke zwar auch das die Ungarn eines "umlegen" aber das können sie sich, im Gegensatz zu uns, leisten. Da die Spielweise der Spanier ähnlich zu denen der Ungarn ist, viel im KleinKlein, über den Kreis usw. Habe ich leider die Befürchtung das wir da auch nicht gut aussehen. Polen und Brasilien schlagen wir aber das reicht am Ende leider nicht.

Sollte ich aber falsch liegen, umso besser..... :P

1. Spanien
2. Ungarn
3. Deutschland
4. Polen
5. Brasilien
6. Uruguay

Was sehr schade ist, ist der Quatsch das aus der Vorrunde von vier, drei Mannschaften weiterkommen! Für mich völliger Unfug. Was soll das Uruguay oder, wenn sie den hätten spielen können, Kap Verde bringen wenn sie weiterkommen. Die bekommen jetzt noch dreimal den Hintern voll und gut ist. Statt sich in einem Presidents Cup entsprechend zu messen, was diese Teams zehnmal mehr bringt als mit 45:12 aus der Halle geschossen zu werden.
Ich wäre ja dafür gewesen es kommen aus jeder Gruppe zwei weiter und dann werden Achtelfinale gespielt. Das ist spannend interessant und erspart die Rechnerei. Aber das sind dann den Verantwortlichen wohl zuwenig Spiele einer Mega WM.......... :wall: :wall:

"Komm´ nie auf die unendlich dumme Idee wegzulaufen, denn ich hab 6 kleine Freunde, ...die alle schneller laufen können als du."

Beuger

ehem. SGW-Fan

Posts: 4,162

Location: München

  • Send private message

3

Wednesday, January 20th 2021, 12:01pm

In dieser Gruppe ist ordentlich Spannung drin, vier Teams mit realistischen Chancen aufs Weiterkommen. Deutschland mit dem Vorteil, ausgeruhter zu sein, dafür auch noch nicht so eingespielt. Das Spiel gegen Spanien wird wohl wegweisend. Spanien habe ich in diesem Turnier bisher etwas schwächer gesehen als im letzten Jahr, nicht zuletzt aufgrund des Fehlens von Aguinagalde. Diese Personalie könnte den Deutschen nützen, denn mit einer guten Abwehrleistung könnte es gelingen, die Spanier bei 25 Toren oder weniger zu halten. Voraussetzung dafür: keine unforced errors im Angriff, die den gegenstoßstarken Spaniern leichte Schnellangriffe ermöglichen.

4

Wednesday, January 20th 2021, 12:07pm

vs ESP

sehe ich das auch gar nicht mehr so schwarz. Als Kreisläufer sind Figueras, Guardiola und Marchan für Spanien gelistet. Da sehe ich doch bessere Chancen als gestern für die Abwehr. Ingesamt auch langsamer unterwegs, was Abwehr und damit Torhütern helfen kann.

Und vielleicht gar nicht schlecht, das erste Spiel gegen Spanien zu haben und nicht nach 1-2 knallharten Spielen (BRA,POL) gegen ESP nach deren Spiel gegen Uruguay zu spielen. Spanien musste sich auch mehr Strecken in der Vorrunde als GER.

5

Wednesday, January 20th 2021, 1:20pm

Was sehr schade ist, ist der Quatsch das aus der Vorrunde von vier, drei Mannschaften weiterkommen! Für mich völliger Unfug. Was soll das Uruguay oder, wenn sie den hätten spielen können, Kap Verde bringen wenn sie weiterkommen. Die bekommen jetzt noch dreimal den Hintern voll und gut ist. Statt sich in einem Presidents Cup entsprechend zu messen, was diese Teams zehnmal mehr bringt als mit 45:12 aus der Halle geschossen zu werden.
Ich wäre ja dafür gewesen es kommen aus jeder Gruppe zwei weiter und dann werden Achtelfinale gespielt. Das ist spannend interessant und erspart die Rechnerei. Aber das sind dann den Verantwortlichen wohl zuwenig Spiele einer Mega WM.......... :wall: :wall:

Kann man drüber diskutieren, ja. Niederlagen im Zwanziger-Bereich sind aber neben Uruguay nur der U23 der Südkoreaner und der DR Kongo gegen Dänemark passiert, die ja jetzt auch im President‘s Cup spielen. Dass Uruguay nicht in die Hauptgrunde gehört ist denke ich klar. Klar ist aber auch, dass sie da eigentlich nicht wären und die Kap Verden - insbesondere dann mit einem vollen Kader - ein anderes Kaliber zu sein scheinen. Wenn man nicht wie Uruguay leistungsmäßig vollkommen abfällt kann man aus den Spielen gegen die Großen viel mitnehmen. Von daher, ich finde es auch grenzwertig, dass drei weiterkommen, aber noch in Ordnung. Dass die Belastung so oder so zu hoch ist brauchen wir nicht zu diskutieren.
Die Kraft in uns.

Handballer2105

schon süchtig

  • "Handballer2105" is male
  • Favorite club

Posts: 4,147

Location: bei Heilbronn

  • Send private message

6

Wednesday, January 20th 2021, 1:37pm

Mir macht die offensive Abwehrvariante der Spanier Sorge. Diese spielen sie wirklich sehr gut und zerstören damit den Spielfluß des Gegners und halten die Gegenspieler auch weit vorm Tor fern.

Wenn die deutsche Mannschaft es schafft, hierauf eine gute Antwort zu geben, ist vielleicht ein Sieg möglich.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 7,904

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

7

Wednesday, January 20th 2021, 2:06pm

mir macht tatsächlich eher die deutsche mannschaft sorge-
bisher aufgrund des spielfreien tages ausgeruht,
war mir insgesamt das gebotene gestern einfach zu wenig.

wenn irgendwo ne steigerung kommt, dann ahne ich, dass woanders mehr ausfälle kommen.
wenn wir nicht durch eine top-tw-leistung mal gewinnen, dann wirds gegen spanien unmöglich,
gegen polen sehr schwer und brasilien die wundertüte...

ich tippe auf platz 4 in der hauptrunde, mit viel viel glück evtl. platz 3

was anderes habe ich aufgrund der personalsituation auch nicht erwartet.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 7,904

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

8

Wednesday, January 20th 2021, 2:16pm

gislason gibt bekannt, dass er im 16er kader einiges tauschen möchte.....

ich wäre da zunächst für heinevetter gegen wolff.....

9

Wednesday, January 20th 2021, 2:30pm

gislason gibt bekannt, dass er im 16er kader einiges tauschen möchte.....

ich wäre da zunächst für heinevetter gegen wolff.....

Das wäre vermeintlich der einfachste Tausch. Ich denke auf RR wird Gislason Metzner für Schmidt tauschen. Böhm könnte trotz seiner Aufgaben in der 5-1 auch rausrotierten, dafür Moritz Preuß als KM. Der Rest ist so ziemlich gesetzt.

hlp

wohnt hier

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 5,342

Location: Magdeburg

Occupation: Fließbandkeramiker

  • Send private message

10

Wednesday, January 20th 2021, 2:48pm

Wobei sich Häfner auch nicht mit Ruhm bekleckert hat und Kühn auch nicht. Bei den beiden fand ich auch erschrecckend, dass da auch kein nennenswerter Vorteil des gemeinssamen Klubs zu erkennen war. Das krasseste Missverständnis gab es zwischen Häfner und Kühn. Vielleicht wäre ja auch ein Rückraum mit Weber und Knorr denkbar, in dem die beiden zw. RM und RL rochieren. Schmidt war vielleicht gegen die 2,50 m großen Ungarn eine Fehlbesetzung, aber ganz abschreiben würde ich ihn nicht.
Für Metzner muss dann auch wieder gespielt werden. Der braucht 2-3 Schritte Anlauf.
Slade: "Cum on feel the noize". Long live Noddy Holder! Discipline: "Cum on feel the noize". Old Pride, new Glory!
Die Verklärung der Wirklichkeit gilt als größte Stärke des Optimisten!

11

Wednesday, January 20th 2021, 3:02pm

Bei Schmidt warte ich eigentlich auf die Explosion a la Häfner bei der EM 2016. In der HBL hat er es ja gerade zuletzt öfter gezeigt.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 7,904

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

12

Wednesday, January 20th 2021, 3:18pm

aber schmidt ist längst nicht so beweglich- da ist häfner bei 1 gegen 1 deutlich besser,
da ich schmidt auch nicht als topshooter sehe-dafür passt eben grösse und sprungvermögen nicht-
erwarte ich nicht unbedingt den grossen durchbruch.
eine gute nummer 2, der zudem vlt. öfter mal die lücken der abwehr im halhohen bereich entdeckt...

13

Wednesday, January 20th 2021, 3:34pm

aber schmidt ist längst nicht so beweglich- da ist häfner bei 1 gegen 1 deutlich besser,
da ich schmidt auch nicht als topshooter sehe-dafür passt eben grösse und sprungvermögen nicht-
erwarte ich nicht unbedingt den grossen durchbruch.
eine gute nummer 2, der zudem vlt. öfter mal die lücken der abwehr im halhohen bereich entdeckt...
So wie du es schreibst, könnte man glauben, Häfner sei der deutlich bessere Spieler im Vergleich zu Schmidt. :verbot: Schmidt hat etwas, was Häfner so nicht (mehr) hat. Dynamik und Explosivität.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 7,904

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

14

Wednesday, January 20th 2021, 3:46pm

also die dynamik hält sich dann doch bei schmidt meistens in grenzen,
dafür fehlt ihm m.e. einen bisschen auch die geschmeidigkeit.

udn ja- ich sehe im normalfall häfner deutlich besser,
häfner im natiteam stammspieler, schmidt höcshtens ergänzungsspieler-
ich meine auch, dass häfner im verein mehr gesetzt ist , gefühlt mehr einsatzzeiten als schmidt...aber nachgesehen hab ichs nicht

Marc

schon süchtig

  • "Marc" is male

Posts: 3,810

Location: GM

  • Send private message

15

Wednesday, January 20th 2021, 5:43pm

Am Ende muss man mal überlegen (auch für die Zukunft) ob man mit dem Aufgebot im Rückraum nicht schlecht bzw. auf dem Niveau überhaupt konkurrenzfähig bedient ist?
Kühn im Abschluss zu beschränkt. Drux 1:1, Häfner 1:1, Weber 1:1, Knorr 1:1, Böhm durch seine tragende Rolle in der Abwehr zu aufgerieben.

Wiede wäre der einzige starke Shooter, der aber "leider" aufgrund seiner Spielintelligenz im Nationalteam meist als zweiter Aufbauspieler gefordert ist.
Weinhold auch wieder 1:1 und auch eher auf Abschiedstournee.

Wenn Metzner nicht auf Niveau Glandorf zündet, wirds in naher Zukunft recht mau für einfache Tore aus dem Rückraum, die uns im Int. Vergleich einfach sehr fehlen.

Aber beim "erste 7 Alfred" wird das eh alles sehr schwierig zu installieren sein. so dass wir auf gute Tage von Kühn in den wichtigen Spielen und generell auf eine Rückkehr von Wiede hoffen müssen.

16

Wednesday, January 20th 2021, 6:10pm

Ist dann halt so. Man kann ja keine Spieler " herzaubern". Man wird eben international kleinere Brötchen backen müssen.

obotrit

schon süchtig

  • "obotrit" is male
  • Favorite club

Posts: 4,933

Location: Zuarin

Occupation: Sammler

  • Send private message

17

Wednesday, January 20th 2021, 6:38pm

Am Ende muss man mal überlegen (auch für die Zukunft) ob man mit dem Aufgebot im Rückraum nicht schlecht bzw. auf dem Niveau überhaupt konkurrenzfähig bedient ist?
Kühn im Abschluss zu beschränkt. Drux 1:1, Häfner 1:1, Weber 1:1, Knorr 1:1, Böhm durch seine tragende Rolle in der Abwehr zu aufgerieben.

Wiede wäre der einzige starke Shooter, der aber "leider" aufgrund seiner Spielintelligenz im Nationalteam meist als zweiter Aufbauspieler gefordert ist.
Weinhold auch wieder 1:1 und auch eher auf Abschiedstournee.

Wenn Metzner nicht auf Niveau Glandorf zündet, wirds in naher Zukunft recht mau für einfache Tore aus dem Rückraum, die uns im Int. Vergleich einfach sehr fehlen.

Aber beim "erste 7 Alfred" wird das eh alles sehr schwierig zu installieren sein. so dass wir auf gute Tage von Kühn in den wichtigen Spielen und generell auf eine Rückkehr von Wiede hoffen müssen.


Einfache Tore aus dem Rückraum werden überschätzt. Daher schlage ich Litle Big Ben als Trainer vor. Der formt ein Spitzenteam auch ohne Größe und Wurfgewalt.
"Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)

"Quiet Riot - Cum On Feel the Noize"

Tweedy

Intermediate

  • "Tweedy" is male

Posts: 94

Location: Hessen / Bayern

  • Send private message

18

Wednesday, January 20th 2021, 6:44pm

Schon eine Menge Spiele gesehen :D
Deswegen:
1. Ungarn
2. Deutschland
3. Spanien
4. Polen
5. Brasilien
6. die Urus
:hi:
I have a dream 8o
alles wird gut
von der D-Jugend bis zur A-Jugend - immer bereit :Hail:

hlp

wohnt hier

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 5,342

Location: Magdeburg

Occupation: Fließbandkeramiker

  • Send private message

19

Wednesday, January 20th 2021, 6:49pm

Am Ende muss man mal überlegen (auch für die Zukunft) ob man mit dem Aufgebot im Rückraum nicht schlecht bzw. auf dem Niveau überhaupt konkurrenzfähig bedient ist?
Kühn im Abschluss zu beschränkt. Drux 1:1, Häfner 1:1, Weber 1:1, Knorr 1:1, Böhm durch seine tragende Rolle in der Abwehr zu aufgerieben.

Wiede wäre der einzige starke Shooter, der aber "leider" aufgrund seiner Spielintelligenz im Nationalteam meist als zweiter Aufbauspieler gefordert ist.
Weinhold auch wieder 1:1 und auch eher auf Abschiedstournee.

Kühn hat sich nicht weiterentwickelt und wird es jetzt sicher auch nicht mehr und bei Häfner und Böhm ist leistungsmäßig und auch vom Alter her Ende der Fahnenstange. Drux ist auch irgendwie stehengeblieben in seiner Entwicklung. Bei den Junioren agierte er wie ein kleiner Sagosen. Für mich war Wiede aber noch nie der Shooter. Ist er doch in Berlin auch nicht. Spielintelligenter RR mit guten 1:1, der oft den Durchbruch sucht und nur gelegentlich mal aus der Ferne einen einstreut. Bei seiner Schultervorgeschichte wird er auch garantiert kein Scharfschütze mehr. Das Weinhold Weltklasse sein kann sah man beim F4, aber auch altersmäßig am Ende.
Wenn Metzner nicht auf Niveau Glandorf zündet, wirds in naher Zukunft recht mau für einfache Tore aus dem Rückraum, die uns im Int. Vergleich einfach sehr fehlen.

Metzner wird aller Voraussicht nach kein Glandorf. Knorr muss nur ein guter 1:1-Lückenspieler sein und dann haben wir noch Michalczik und Heymann. Heymann kann der bessere Kühn werden und Michalczik sowas wie ein Duvnjak light, wenn es gur läuft. Wiede-Metzner könnten aber ein Gespann werden, wenn der Wiede endlich mal fit bleibt.
Weber spielt das was er kann.
Slade: "Cum on feel the noize". Long live Noddy Holder! Discipline: "Cum on feel the noize". Old Pride, new Glory!
Die Verklärung der Wirklichkeit gilt als größte Stärke des Optimisten!

Beuger

ehem. SGW-Fan

Posts: 4,162

Location: München

  • Send private message

20

Wednesday, January 20th 2021, 6:57pm

Viele Kommentare hier gehen in die richtige Richtung. Die deutschen Spieler sind sich zu ähnlich, zu schematisch, zu sehr Kopf-Wand, zu eindimensional. Wir haben keine "Zocker" a la Lekai, Duvnjak, Sagosen, oder es muss ja nicht mal Weltklasse sein, Bilyk, Karacic, Sarmiento, Zhitnikov und wie sie alle heißen. Spieler dieses Kalibers würden uns auch unabhängig von der Qualität gut tun. Am ehesten das Potential dazu sehe ich bei Michalczik und Knorr. Wiede hat das auch drauf, ihm fehlt aber ein bisschen der Biss und er ist zu verletzungsanfällig. Meiner Meinung nach sollte man deswegen Michalczik und Knorr ganz bewusst Verantwortung übertragen, sie können die fehlende Rolle ausfüllen. Gepaart mit Troubleshootern a la Weber, Metzner und auch Heymann (auch wenn ich den technisch limitiert finde) könnte das im Angriff was werden. Die Ausbildungsleitlinien in den nächsten Jahren müssen ganz klar mehr individuelle Freiheiten zulassen. Die Internatszwänge des Jugendzertifikats versprechen aber leider wohl das Gegenteil.

Anzeige