You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

pko

schon süchtig

  • "pko" is male

Posts: 2,617

Location: Berlin/Schwetzingen

Occupation: Sklave

  • Send private message

21

Monday, February 15th 2021, 9:07pm

Das "#ausgehenkt" taucht schon 2018 bei
Anna Loerper on Instagram: “DANKE ! #missioncompleted ...
auf
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

Benson

immer im Vordergrund

  • "Benson" is male
  • Favorite club

  • Send private message

22

Monday, February 15th 2021, 10:06pm

Es ist wohl sehr wahrscheinlich, dass wir zu diesem Thema diese Woche noch mehr zu lesen bekommen. Das irgendwelche sportlichen Leistungsgründe hier eine Rolle spielen, halte ich für ausgeschlossen. Es ist auch nicht so, dass Behnke wie handballfan98 schreibt, eine schwache EM gespielt hätte. Sie hat etwa auf ihrem üblichen Niveau agiert und wurde ja sogar fürs AllStar-Team nominiert. Man kann jetzt nur spekulieren, aber mein Eindruck ist, dass es hier zwei verschiedene Lager gibt. Man erinnere sich auch an die überraschend deutliche Kritik von Müller und Wolf nach dem letzten Turnier:
301 Moved Permanently

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

23

Tuesday, February 16th 2021, 7:13am

Ich muss schon sagen, dass das Team diesem Differenzen nach aussen gut verstecken konnte. Die WM in Japan lief ja insgesamt recht gut mit den Siegen über Dänemark und die Niederlande. Gab dort eigentlich auch immer nur gute Statements zu Groener mit der Betonung, dass man endlich mal eine langfristige Lösung hat. Bei den Herren und CP war ja von Anfang an klar, dass er mit dem Team nicht auf einer Linie liegt. Liegt sicherlich auch an der unterschiedlichen medialen Begleitung beider Teams.
Nun haben wir im April die Play-Offs. Bis dahin wird es wohl erst einmal weiter gehen.
Die bekannten Medien werden das Thema sicherlich in den nächsten Tagen aufgreifen. Bin gespannt ob dann Konkretes zum Binnenverhältnis aufgedeckt wird. Bisher gibt es ja auch in unserer Diskussion keinen Hinweis, wo es konkret klemmt.
Die vorherigen umfangreichen Erklärungen von BIKW148 haben ja nichts direkt mit der Nationalmannschaft zu tun. Diese Entwicklung würde Behnke und KN ja auch in in ihren CL Klubs treffen.
Keine angenehmen Wochen für Axel Kromer. Bob Hanning als Vizepräsident Leistungssport wird sich bei den Damen wie gewohnt nicht ins Rampenlicht setzen. Das wird wohl seine alleinige Baustelle.

Finanziell würde sich der Schaden im Unterschied zu CP in Grenzen halten aber angesichts der Trainerhistorie hätte ich anstelle von Axel Kromer schlaflose Nächte, um einen fähigen Kandidaten zu präsentieren, mit dem man bis 2025 planen kann.

  • "gummiball" is male

Posts: 806

Location: Das frage ich mich derzeit auch...zumindest immer ein Hallendach über dem Kopf

  • Send private message

24

Tuesday, February 16th 2021, 8:42am

Kann es am Ende nicht auch sein, dass es einigen Spielerin missfällt wie sich die Nationalmannschaft nur bedingt weiterentwickelt? Haben wir in den letzten Jahren mal einen glaubwürdigen Neuaufbau gesehen? Für mich ist das Auftreten in den Medien einfach seit Jahren von falscheinschätzungen und überhöhten Zielen geprägt mit regelmäßigen Enttäuschungen. Ein solcher Abgang bietet immer neue Chancen ein Team aufzubauen aber das muss es dann auch sein und nicht nur eine Auswahl der Besten.


Der Beitrag ist, für sich gesehen, absolut zutreffend. Das interessante ist aber, wenn man ihn so, im Kontext mit der Männermannschaft liest, passt er ebenfalls :/: . Also kommen wir wieder zur alten Weisheit, dass " der Fisch vom Kopf stinkt"! :rolleyes:
Das Erste, was ein Kind lernt, ist gegen den Ball zu treten! Wenn es intelligent ist, nimmt es ihn später in die Hand !!!

Die Wissenschaftler haben herausgefunden..... und sind auch wieder reingekommen :)

Politiker sind wie Windeln, man sollte sie oft wechseln, und aus den gleichen Gründen! (Mark Twain)

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 3,750

Location: stay away.

  • Send private message

25

Tuesday, February 16th 2021, 11:42am

https://www.bietigheimerzeitung.de/inhal…07a77d7993.html

Quoted

Die BZ hakt nach und lässt weitere Infos zum Naidzinavicus-Rückzug folgen.


Viel Glück damit. :)

bordon

Intermediate

    Favorite club

Posts: 115

Location: Bietigheim-Bissingen

  • Send private message

26

Wednesday, February 17th 2021, 1:58pm

Anbei der Artikel aus der heutigen Ausgabe der Bietigheimer Zeitung:

https://www.bietigheimerzeitung.de/inhalt.bietigheimerin-kim-naidzinavicius-tritt-aus-nationalmannschaft-zurueck-sg-kapitaenin-macht-schluss.2f4e26aa-17ca-437e-9ed4-fae5418d2162.html



Zitat:


Doch was genau ist denn die Philosophie von Bundestrainer Henk Groener, über die es laut Naidzinavicius und Behnke Differenzen gab? Auf Nachfrage der BZ wollte sich die SG BBM-Spielführerin am Dienstag dazu nicht äußern. Fest steht jedenfalls, dass die gemeinsame Aktion wenn schon nicht von langer Hand geplant war, dann doch zumindest eine gewisse Vorlaufzeit benötigte.

27

Wednesday, February 17th 2021, 2:49pm


https://www.bietigheimerzeitung.de/inhal…e5418d2162.html



Zitat:


Doch was genau ist denn die Philosophie von Bundestrainer Henk Groener, über die es laut Naidzinavicius und Behnke Differenzen gab? Auf Nachfrage der BZ wollte sich die SG BBM-Spielführerin am Dienstag dazu nicht äußern. Fest steht jedenfalls, dass die gemeinsame Aktion wenn schon nicht von langer Hand geplant war, dann doch zumindest eine gewisse Vorlaufzeit benötigte.
Es stellt sich die Frage, worum es eigentlich geht: Da fallen in den Beiträgen ganz unterschiedliche Begriffe wie Führungsstil, unzureichende Weiterentwicklung, Spielphilosophie, fehlende Zukunftsorientierung und andere mehr. Auf Nachfragen gibt es Schweigen. Das geht nicht. Wer so einen Ballon startet, muss auch sagen, was drin liegt. Das kann und sollte ganz sachlich geschehen. Aber nur ein paar Sprechblasen loszulassen - das ist zu wenig!

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

28

Wednesday, February 17th 2021, 3:01pm

Das ist doch der Kernsatz dieses Artikels

Quoted

Auf Nachfrage der BZ wollte sich die SG BBM-Spielführerin am Dienstag dazu nicht äußern.

Damit ist der schwarze Peter erst mal bei den beiden. Sehr schwach von KN.
Da hat sie den Journalisten ja auch im Regen stehen lassen. Wenn ich so eine Bombe platzen lasse muss ich die Reaktionen auch zu Ende denken.
Somit kommen ja automatisch Vermutungen, dass es vielleicht doch eine persönliche Sache ist, und JB und KN beispielsweise mit ihren Rollen/Spielanteilen nicht zufrieden sind.
Ich erinnnere an Interviews von Lauenroth und Minewskaja währen der WM in Japan, in welchen Henk Groener gelobt wurde. Minewskaja hatte sich erleichtert gezeigt, dass es endlich mal nach eine längerfristigen Lösung aussieht.

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 3,750

Location: stay away.

  • Send private message

29

Wednesday, February 17th 2021, 3:02pm

Anbei der Artikel aus der heutigen Ausgabe der Bietigheimer Zeitung:

Danke. Ich glaube Deutschland ist auch das einzigste Land, wo Erstligisten und Nationalmannschaft unter "Mehr Lokalsport" abgelegt werden. :/:

Es stellt sich die Frage, worum es eigentlich geht: Da fallen in den Beiträgen ganz unterschiedliche Begriffe wie Führungsstil, unzureichende Weiterentwicklung, Spielphilosophie, fehlende Zukunftsorientierung und andere mehr. Auf Nachfragen gibt es Schweigen. Das geht nicht. Wer so einen Ballon startet, muss auch sagen, was drin liegt. Das kann und sollte ganz sachlich geschehen. Aber nur ein paar Sprechblasen loszulassen - das ist zu wenig!

Sehe es ähnlich. Ich weiß auch nicht, was z.b. mit solchen Sätzen gemeint ist:

Quoted

Leider musste ich in den letzten Jahren erkennen, dass ich mich mit der eingeschlagen Philosophie und Strategie nicht zu 100% identifizieren kann und die angestrebten Ziele und Wege nicht mit meinen übereinstimmen.


100%, wird man wohl selten erwarten können. Die beiden waren eigentlich immer in den Starting Seven, haben viele Tore gemacht und man kann auch nicht unbedingt sagen, dass die Deutsche Nationalmannschaft unter Groener langweiligen Handball spielt. Und auch wenn in den letzten Jahren ein paar Ziele verfehlt wurden, war man doch immer auf Augenhöhe mit (oder sogar besser als) den Niederlanden, Dänemark, Ungarn und Rumänien. Mehr kann man Hierzulande nicht wirklich erwarten.

This post has been edited 2 times, last edit by "Harpiks" (Feb 17th 2021, 5:01pm)


alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

30

Wednesday, February 17th 2021, 4:43pm

Auch den SID verweigert KN die Aussage, womit dann bei Sport1 genauso solche Artikel rauskommen
link welche in Richtung persönlicher Zwist gehen. Und somit driftet man mit jedem Tag von der mit dem Abschied aufgeworfene Frage, was an Strategie und Philosophie falsch sein soll, ab.

31

Wednesday, February 17th 2021, 7:43pm

Ich muss schon sagen, dass das Team diesem Differenzen nach aussen gut verstecken konnte.
Ich glaube sie mussten Nichts verstecken. Sie sind/waren ein Team. Von jeder neuen Spielerin war zu hören, dass sie super vom Team aufgenommen und integriert wurde.
Ich denke eher, dass die älteren Spielerinnen KN, JB oder vielleicht auch Shenia M. überfordert waren, sich komplett auf die neue Trainerphilosophie einzulassen. Groener ist bekannt dafür, dass die Spielerinnen mitdenken und selber entscheiden, was gespielt werden muss. (Manche Hilfestellung von ihm, würde ich mir in den spielentscheidenen Situationen aber wünschen.) Unter Biegler und wahrscheinlich auch davor, wurde fast jeder einzelne Spielzug vom Trainer vorgegeben.
Sehr schade, aber es geht weiter. Nur fehlen mir irgendwie die Alternativen. ?(

Benson

immer im Vordergrund

  • "Benson" is male
  • Favorite club

  • Send private message

32

Wednesday, February 17th 2021, 8:48pm

Da wir offenbar vorerst wohl doch keine neuen Informationen erhalten, wage ich aus den verfügbarem Material mal eine Interpretation. Ich lese da sehr oft den Begriff "Professionalität". Groener hat mehrfach die fehlende Professionalität bei den deutschen Vereinen und bei den Nationalspielerinnen bemängelt. 2019 hat er deshalb gefordert, dass mehr Spielerinnen bei europäischen Top-Clubs unterkommen sollten (das war sogar noch vor Behnkes Wechsel zu Rostov).
Das letzte Turnier verlief abermals unbefriedigend. Gründe dafür waren unter anderem auch folgende:
  • Es wurden keinerlei Vorbereitungsspiele vom DHB geplant. (Die Teams, die ins Halbfinale kamen, hatten aber alle Vorbereitunsspiele gespielt.)
  • Es gab nur einen Vorbereitungslehrgang Ende Oktober. Aber dieser lag außerhalb des EHF Rahmenkalenders, weshalb unter anderem Behnke keine Freigabe für den Lehrgang erhalten hat.
  • Beim Turnier stieß der Headcoach erst über eine Woche später als der Rest zum Team.

Alle diese Gründe lagen im direkten Einflußbereich von Groener und zeugen nicht unbedingt von Professionalität? Aber wie vorher geschrieben, dass ist meine persönliche Einschätzung und ich kann auch komplett daneben liegen.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

33

Wednesday, February 17th 2021, 9:03pm

Alle diese Gründe lagen im direkten Einflußbereich von Groener und zeugen nicht unbedingt von Professionalität?

Dass Groener wegen Coronainfektion erst eine Woche später dazu kommen konnte, ist ihm persönlich anzulasten? Die anderen Gründe muss Kromer in Zusammenarbeit mit der HBF Regeln=

34

Wednesday, February 17th 2021, 9:08pm

Groener hat mehrfach die fehlende Professionalität bei den deutschen Vereinen und bei den Nationalspielerinnen bemängelt.
Groener wurde teilweise falsch verstanden. Er meinte nicht die Vereine, die tun ihr Bestes, sondern die Spielerinnen, die aus ihrer Komfortzone kommen und den Konkurrenzkampf im Ausland annehmen müssen. Sowas erfordert Mut, Flexibilität und ein klares Ziel. Und davor scheuen sich einige, vorausgesetzt natürlich es existiert überhaupt ein Angebot von einem entsprechenden starken Verein.


Benson

immer im Vordergrund

  • "Benson" is male
  • Favorite club

  • Send private message

35

Wednesday, February 17th 2021, 9:15pm

Groener hat mehrfach die fehlende Professionalität bei den deutschen Vereinen und bei den Nationalspielerinnen bemängelt.
Groener wurde teilweise falsch verstanden. Er meinte nicht die Vereine, die tun ihr Bestes, sondern die Spielerinnen, die aus ihrer Komfortzone kommen und den Konkurrenzkampf im Ausland annehmen müssen. Sowas erfordert Mut, Flexibilität und ein klares Ziel. Und davor scheuen sich einige, vorausgesetzt natürlich es existiert überhaupt ein Angebot von einem entsprechenden starken Verein.

Gerade deshalb ist es umso mehr seltsam, dass die Spielerin, die Groeners Forderung von damals mit dem Top-Club als erstes umgesetzt hat, jetzt nicht mehr mitmachen möchte.

36

Wednesday, February 17th 2021, 10:06pm

Ich glaube sie mussten Nichts verstecken. Sie sind/waren ein Team. Von jeder neuen Spielerin war zu hören, dass sie super vom Team aufgenommen und integriert wurde.
Ich denke eher, dass die älteren Spielerinnen KN, JB oder vielleicht auch Shenia M. überfordert waren, sich komplett auf die neue Trainerphilosophie einzulassen. Groener ist bekannt dafür, dass die Spielerinnen mitdenken und selber entscheiden, was gespielt werden muss. (Manche Hilfestellung von ihm, würde ich mir in den spielentscheidenen Situationen aber wünschen.) Unter Biegler und wahrscheinlich auch davor, wurde fast jeder einzelne Spielzug vom Trainer vorgegeben.
Sehr schade, aber es geht weiter. Nur fehlen mir irgendwie die Alternativen.

Das vermute ich genauso. In der Führung der Spielerinnen ist Groener der Anti-Biegler: Er fordert Eigninitiative und Eigenverantwortung von den Mädels und erwartet bestimmt von den beiden Kaptitäninnen, dass sie dabei vorangehen. Soweit von außen zu erkennen war, konnten beide in dieser Hinsicht (gerade bei der EM) nicht überzeugen: Weder im Angriff (K. N.) noch in der Abwehr (J. B.) war bei ihnen eine wirkliche Führungsrolle, einschließlich eines emotionalen Vorangehens zu erkennen. Und wenn sie diese Rollen nicht spielen wollen/können, ist ihr Rücktritt eine logische Konsequenz. Wie @Klaus-Peter sehe ich allerdings auch keine unmittelbaren Alternativen. Im Alter um die 20 gibt es zwar ein paar hoffnungsvolle Mädels, aber die sind eben noch nicht so weit. Wenn das Ziel allerdings 2025 heißt, kann man auch einen mutigen Schnitt machen.

Zur Sichtung sind Regionallehrgänge nicht verkehrt, aber junge Spielerinnen brauchen Bewährungssituationen (zumal die internationalen Nachwuchsmeisterschaften ausgefallen sind bzw. verschoben wurden). Warum stellt man nicht eine A- und eine B-Nationalmannschaft auf (so etwas gab es schon mal) und lässt beide mehrfach gegeneinander spielen, wenn schon internationale Ländervergleiche zurzeit kaum möglich sind?

  • "siebenberger" is male

Posts: 1,126

Location: Süddeutschland

  • Send private message

37

Wednesday, February 17th 2021, 10:23pm

"In den Gesprächen mit Kim Naidzinavicius und Julia Behnke waren sich
Spielerinnen und Bundestrainer einig, dass eine weitere Zusammenarbeit
nicht mehr möglich ist."
Wahrscheinlich damit keine Seite-Trainer auf der einen und Spielerinnen auf der anderen-das Gesicht verliert, hat man sich auf diese Formulierung geeinigt.
Weder Behnke noch Naidzinavicius haben mich bei der EM überzeugt. Der Präsident Michelmann hatte klar gesagt, dass es viele Baustellen bei der Frauen-Nationalmannschaft gibt aber der Trainerstab gehöre nicht dazu.
Vielleicht muss man nicht alles verstehen. Manchmal reicht es Vertrauen in Menschen zu haben die schon bewiesen haben, dass sie sich in ihrem Fach gut auskennen. Henk Groener hat es reichlich bewiesen.
Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
Wolfgang von Goethe)

38

Thursday, February 18th 2021, 8:02am

Es wurden keinerlei Vorbereitungsspiele vom DHB geplant. (Die Teams, die ins Halbfinale kamen, hatten aber alle Vorbereitunsspiele gespielt.)

Falsch. Deutschland hat Anfang Oktober zweimal gegen die Neiderlande gespielt (je am 1. und 3.10.), es gab kaum andere Länderspiele in jenen Tagen. Der DHB hat noch drei Spiele in Norwegen geplant, Ende November, die wurden aber wegen der strengen norwegischen Reisebeschränkungen abgesagt. Danach hat man keinen ernst zu nehmenden Gegner mehr gefunden.

Quoted

Es gab nur einen Vorbereitungslehrgang Ende Oktober. Aber dieser lag außerhalb des EHF Rahmenkalenders, weshalb unter anderem Behnke keine Freigabe für den Lehrgang erhalten hat.

Ja, ich kann mich erinnern, auch die beiden deutschen Spitzenvereine haben sich beschwert, dass gerade vor dem Spitzenspiel am 30.10. die Vereine keine eigene Trainingseinheiten halten konnten. Sehr viel lag aber wahrscheinlich nicht an diesen zwei oder drei Tagen (ich kann mich nicht mehr genau erinnern).
Doch viele französische und norwegische Spielerinnen spielen auch im Ausland (sehr wichtige Spielerinnen, wie Nze Minko, Edwige, Oftedal oder Brattset beim gleichen Verein), diese Nationalmannschaften hatten also sogar noch weniger Möglichkeit gehabt, sich für die EM vorzubereiten. Diese beide haben, wie bekannt, das Finale gespielt.

Quoted

Beim Turnier stieß der Headcoach erst über eine Woche später als der Rest zum Team.

Er wurde isoliert wegen Corona, ist er dafür verantwortlich? Also, ich kann mir echt vieles vorstellen, aber dass etablierte Spielerinnen sich von der Nationalmannschaft entziehen, weil der Bundestrainer Ende November Corona hatte, ist doch unvrostellbar.

This post has been edited 1 times, last edit by "Germanicus" (Feb 18th 2021, 8:07am)


39

Thursday, February 18th 2021, 11:29am

MEINER MEINUNG NACH ZEUGT DAS VERHALTEN VON KN VON ANSTAND UND CHARAKTER UND AUCH VON RESPEKT GEGENÜBER DEM DHB UND HG, DASS SIE SICH EBEN NICHT VOR DIE PRESSE STELLT UND IHRE MEINUNG UND GEDANKEN FREIEN LAUF LÄSST UND INTERNAS PREISGIBT. AUCH WENN GENAU DAS IST, WAS WIR ALS INTERESSIERTE HANDBALLFANS UNS WÜNSCHEN WÜRDEN.
DES WEITEREN KANN MAN DIE ENTSCHEIDUNG DER BEIDEN EVENTUELL EHER NACHVOLLZIEHEN,WENN MAN FOLGENDEN ASPEKT BETRACHTET. MITTLERWEILE SPIELEN VIELE NATIONALSPIELERINNEN IN CL-CLUBS (METZ,FTC,BVB, SGBBM UND VALCEA) IN DENEN SEHR ENGAGIERTE UND KOMPETENTE TRAINER ARBEITEN. HIER ERLEBEN SIE WIE PROFESSIONELL, AKRIBISCH UND COURAGIERT GEARBEITET WIRD (TRAININGSSTRUKTURIERUNG/-STEUERUNG; VIEDEOANALYSEN, SPIELVORBEREITUNG, GEGNERANALYSE, MATCHPLAN ETC). WENN MAN DANN ZUR NATIONALMANNSCHAFT REIST UND ALL DIES EBEN NICHT VORFINDET UND MAN JAHRE LANG ENORM VIEL INVESTIERT, SEINE KNOCHEN HINHÄLT UND DANN DER MEINUNG IST, DASS EBEN GENAU DAS ANGESPROCHENE FEHLT, UM VIELLEICHT MAL DEN NÄCHSTEN SCHRITT ZU ERREICHEN, DANN IST MEINER MEINUNG NACH DIE ENTSCHEIDUNG NACHZUVOLLZIEHEN! VOR ALLEM, WENN DER DHB WEITERHIN AN DIESEM TRAINER UND SEINER "ARBEITSWEISE" FESTHALTEN MÖCHTE. UND WER GLAUBT, DASS SICH DIE SPIELERINNEN NICHT NACH JEDEM SPIEL/TURNIER SELBSTKRITISCH MIT IHRER EIGENEN LEISTUNG AUSEINANDERSETZTEN, DER IST FALSCH GEWICKELT. DIES SOLLTEN JEDOCH VIELLEICHT AUCH MAL ALLE VERANTWORTLICHEN MACHEN - VOR ALLEM EIN HG UND EIN AK. ICH BIN SICHER, DASS VIELE SPIELERINNEN GLEICH DENKEN, ABER DIESE WEITERHIN NATIONALMANNSCHAFT SPIELEN MÖCHTEN - DIESE WERDEN DIE SITUATION ERTRAGEN UND AUSSITZEN.
MIR NÖTIGT DIESE ENTSCHEIDUNG DER BEIDEN HÖCHSTEN RESPEKT AB!!!

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

40

Thursday, February 18th 2021, 11:56am

Du schreibst zu leise, wir können dich nicht verstehen.

Similar threads

Anzeige