You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

41

Thursday, February 18th 2021, 12:26pm

MEINER MEINUNG NACH ZEUGT DAS VERHALTEN VON KN VON ANSTAND UND CHARAKTER UND AUCH VON RESPEKT GEGENÜBER DEM DHB UND HG, DASS SIE SICH EBEN NICHT VOR DIE PRESSE STELLT UND IHRE MEINUNG UND GEDANKEN FREIEN LAUF LÄSST UND INTERNAS PREISGIBT. AUCH WENN GENAU DAS IST, WAS WIR ALS INTERESSIERTE HANDBALLFANS UNS WÜNSCHEN WÜRDEN.
DES WEITEREN KANN MAN DIE ENTSCHEIDUNG DER BEIDEN EVENTUELL EHER NACHVOLLZIEHEN,WENN MAN FOLGENDEN ASPEKT BETRACHTET. MITTLERWEILE SPIELEN VIELE NATIONALSPIELERINNEN IN CL-CLUBS (METZ,FTC,BVB, SGBBM UND VALCEA) IN DENEN SEHR ENGAGIERTE UND KOMPETENTE TRAINER ARBEITEN. HIER ERLEBEN SIE WIE PROFESSIONELL, AKRIBISCH UND COURAGIERT GEARBEITET WIRD (TRAININGSSTRUKTURIERUNG/-STEUERUNG; VIEDEOANALYSEN, SPIELVORBEREITUNG, GEGNERANALYSE, MATCHPLAN ETC). WENN MAN DANN ZUR NATIONALMANNSCHAFT REIST UND ALL DIES EBEN NICHT VORFINDET UND MAN JAHRE LANG ENORM VIEL INVESTIERT, SEINE KNOCHEN HINHÄLT UND DANN DER MEINUNG IST, DASS EBEN GENAU DAS ANGESPROCHENE FEHLT, UM VIELLEICHT MAL DEN NÄCHSTEN SCHRITT ZU ERREICHEN, DANN IST MEINER MEINUNG NACH DIE ENTSCHEIDUNG NACHZUVOLLZIEHEN! VOR ALLEM, WENN DER DHB WEITERHIN AN DIESEM TRAINER UND SEINER "ARBEITSWEISE" FESTHALTEN MÖCHTE. UND WER GLAUBT, DASS SICH DIE SPIELERINNEN NICHT NACH JEDEM SPIEL/TURNIER SELBSTKRITISCH MIT IHRER EIGENEN LEISTUNG AUSEINANDERSETZTEN, DER IST FALSCH GEWICKELT. DIES SOLLTEN JEDOCH VIELLEICHT AUCH MAL ALLE VERANTWORTLICHEN MACHEN - VOR ALLEM EIN HG UND EIN AK. ICH BIN SICHER, DASS VIELE SPIELERINNEN GLEICH DENKEN, ABER DIESE WEITERHIN NATIONALMANNSCHAFT SPIELEN MÖCHTEN - DIESE WERDEN DIE SITUATION ERTRAGEN UND AUSSITZEN.
MIR NÖTIGT DIESE ENTSCHEIDUNG DER BEIDEN HÖCHSTEN RESPEKT AB!!!

Endlich mal jemand der Ahnung hat ! :respekt:

Fridulin

Master

  • "Fridulin" is male
  • Favorite club

Posts: 617

Location: Hamburg

  • Send private message

42

Thursday, February 18th 2021, 3:22pm

@alter Sack: Wo ist das Problem? Es wurden sogar Satzzeichen verwendet ;) Denke das ist dieses mal tatsächlich absichtlich so geschrieben um die Emotionen rüberzubringen und nachvollziehbare Aussagen enthält der Beitrag auch noch :D

43

Thursday, February 18th 2021, 3:38pm

MEINER MEINUNG NACH ZEUGT DAS VERHALTEN VON KN VON ANSTAND UND CHARAKTER UND AUCH VON RESPEKT GEGENÜBER DEM DHB UND HG, DASS SIE SICH EBEN NICHT VOR DIE PRESSE STELLT UND IHRE MEINUNG UND GEDANKEN FREIEN LAUF LÄSST UND INTERNAS PREISGIBT. AUCH WENN GENAU DAS IST, WAS WIR ALS INTERESSIERTE HANDBALLFANS UNS WÜNSCHEN WÜRDEN.
DES WEITEREN KANN MAN DIE ENTSCHEIDUNG DER BEIDEN EVENTUELL EHER NACHVOLLZIEHEN,WENN MAN FOLGENDEN ASPEKT BETRACHTET. MITTLERWEILE SPIELEN VIELE NATIONALSPIELERINNEN IN CL-CLUBS (METZ,FTC,BVB, SGBBM UND VALCEA) IN DENEN SEHR ENGAGIERTE UND KOMPETENTE TRAINER ARBEITEN. HIER ERLEBEN SIE WIE PROFESSIONELL, AKRIBISCH UND COURAGIERT GEARBEITET WIRD (TRAININGSSTRUKTURIERUNG/-STEUERUNG; VIEDEOANALYSEN, SPIELVORBEREITUNG, GEGNERANALYSE, MATCHPLAN ETC). WENN MAN DANN ZUR NATIONALMANNSCHAFT REIST UND ALL DIES EBEN NICHT VORFINDET UND MAN JAHRE LANG ENORM VIEL INVESTIERT, SEINE KNOCHEN HINHÄLT UND DANN DER MEINUNG IST, DASS EBEN GENAU DAS ANGESPROCHENE FEHLT, UM VIELLEICHT MAL DEN NÄCHSTEN SCHRITT ZU ERREICHEN, DANN IST MEINER MEINUNG NACH DIE ENTSCHEIDUNG NACHZUVOLLZIEHEN! VOR ALLEM, WENN DER DHB WEITERHIN AN DIESEM TRAINER UND SEINER "ARBEITSWEISE" FESTHALTEN MÖCHTE. UND WER GLAUBT, DASS SICH DIE SPIELERINNEN NICHT NACH JEDEM SPIEL/TURNIER SELBSTKRITISCH MIT IHRER EIGENEN LEISTUNG AUSEINANDERSETZTEN, DER IST FALSCH GEWICKELT. DIES SOLLTEN JEDOCH VIELLEICHT AUCH MAL ALLE VERANTWORTLICHEN MACHEN - VOR ALLEM EIN HG UND EIN AK. ICH BIN SICHER, DASS VIELE SPIELERINNEN GLEICH DENKEN, ABER DIESE WEITERHIN NATIONALMANNSCHAFT SPIELEN MÖCHTEN - DIESE WERDEN DIE SITUATION ERTRAGEN UND AUSSITZEN.
MIR NÖTIGT DIESE ENTSCHEIDUNG DER BEIDEN HÖCHSTEN RESPEKT AB!!!

Endlich mal jemand der Ahnung hat ! :respekt:

Dem kann ich mich nur anschließen! :Hail: :ball:

44

Thursday, February 18th 2021, 4:11pm

Jo, der User Napoleon wirklich mit einem ausgezeichnetem Beitrag (schade nur, dass er wegen der Großschreibung doch recht schlecht zu lesen ist)

Ergänzend könnte man noch hinzufügen, dass Naidkevicius und Behnke sich sicherlich auch nicht alle Türen bei der Nationalmanschaft und DHB wieder zuschlagen möchten - ihr Ziel ist es ja, bald wieder dabei sein zu können!

Ich finde das Schweigen zu den näheren Umständen völlig korrekt. Das ist ja nun wirklich ein Zeichen, der DHB kann das Thema Bundestrainer nicht mehr unter der Decke halten und muss es zumindest intern und mit der Mannschaft diskutieren. Den beiden ist das so wichtig, dass sie auch ein doch recht hohes Risiko eingehen..

In der Tat investieren jetzt sehr viele Nationalspielerinnen einiges in den Handball. alle spielen bei Spitzenvereinen, eine Rekordzahl auch international in der CL. Das ist anders als bei vorangehenden Spielergenerationen.

Und bei den Summen, bei dem es im Frauenhandball geht, ist ja nun die finanzielle Motivation, den Handballsport als absolute Hauptbeschäftigung zu betreiben, eher nachgeordnet...

Wenn (exponierte) Spielerinnen der Auffassung sind, dass der Trainer (und vielleicht noch anderes) beim DHB ein Hauptproblem sind, dann isses nur folgerichtig, so ein Signal zu setzen...

Die internationalen Perspektiven für die DHB-Auswahl sind eigentlich so gut, wie schon sehr lange nicht mehr (man denke nur an die Vielzahl von CL-Spielerinnen). Eine Medaille ist eigentlich bei jedem Turnier prinzipiell drin - das liegt auch an der Inkonstanz/Umbrüchen bei der Konkurrenz

Realität ist: die DHB-Auswahl ist nicht für die Olympischen Spiele qualifiziert..

Ich glaub, das stört aber nur die Spielerinnen...(die natürlich auch selbst daran einen Anteil haben, aber...)

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

45

Thursday, February 18th 2021, 8:01pm

Auch wenn der Beitrag in der Form kaum erträglich ist, bietet er einen neuen und interessanten Aspekt.

Quoted

MITTLERWEILE SPIELEN VIELE NATIONALSPIELERINNEN IN CL-CLUBS (METZ,FTC,BVB, SGBBM UND VALCEA) IN DENEN SEHR ENGAGIERTE UND KOMPETENTE TRAINER ARBEITEN. HIER ERLEBEN SIE WIE PROFESSIONELL, AKRIBISCH UND COURAGIERT GEARBEITET WIRD (TRAININGSSTRUKTURIERUNG/-STEUERUNG; VIEDEOANALYSEN, SPIELVORBEREITUNG, GEGNERANALYSE, MATCHPLAN ETC).


Wenn HG auf diesem Gebieten ein Schluri ist, wäre das nachvollziehbar und passt ja damit auch zur Trennung von Horstmann.
Die Verweigerung von konkreten Gründen als Respekt gegenüber dem DHB zu interpretieren sehe ich nicht so. Man schaue sich den Chatverlauf an. In der Abschiedsmeldung war von Differenzen über Strategie und Philosphie die Rede. Wir haben hier gerätselt ob das an den Zielen oder an der Mannschaftszusammenstellung liegt. Es gab Einwürfe, ob beide mit ihrer Rolle nicht zufrieden wären. So rätseln wir hier rum, auch wenn so eine Diskussion mit guten und sachlichen Beiträgen ja auch einen intellektuellen Reiz hat.

Aber es ist vielleicht gar nicht so unclever die Erklärung nicht rauszulassen. Würden die von Napoleon gebrachten Gründe so an die Mainstreampresse gehen hätte Kromer ein großes Problem sich für HG jetzt zu rechtfertigen. So verflieg der Rauch ( Damenhandball ist hier in der Tat eine Randsportart, man male sich mal aus Uwe Gensheimer würde diesen Schritte gehen oder Manuel Neuer). So hat Kromer Zeit bis zum Vertragsende bzw. realistischerweise vor der WM im Dezember einen Nachfolger zu suchen bzw. erst einmal die Stimmungslage auszuloten.
Zumindest reime ich mir das so zusammen.

This post has been edited 2 times, last edit by "alter Sack" (Feb 18th 2021, 8:01pm)


Benson

immer im Vordergrund

  • "Benson" is male
  • Favorite club

  • Send private message

46

Thursday, February 18th 2021, 8:32pm


Quoted

Beim Turnier stieß der Headcoach erst über eine Woche später als der Rest zum Team.

Er wurde isoliert wegen Corona, ist er dafür verantwortlich? Also, ich kann mir echt vieles vorstellen, aber dass etablierte Spielerinnen sich von der Nationalmannschaft entziehen, weil der Bundestrainer Ende November Corona hatte, ist doch unvrostellbar.
Das war vielleicht etwas überspitzt formuliert, aber ich denke schon, dass auch dieser Punkt zur Unzufriedenheit beigetragen hat. Auch wenn Groener daran natürlich keine direkte Schuld trifft.

So verflieg der Rauch ( Damenhandball ist hier in der Tat eine Randsportart, man male sich mal aus Uwe Gensheimer würde diesen Schritte gehen oder Manuel Neuer). So hat Kromer Zeit bis zum Vertragsende bzw. realistischerweise vor der WM im Dezember einen Nachfolger zu suchen bzw. erst einmal die Stimmungslage auszuloten.

Man darf jedenfalls gespannt sein, ob es für die WM-Qualifikation im April dann vielleicht weitere überraschende Absagen gibt.

47

Friday, February 19th 2021, 8:24am

Auf der Seite vom DHB sind beide Spielerinnen ersatzlos von Heute auf Morgen gestrichen , ohne irgend einen Kommentar.Als wären sie nie dagewesen.

So wichtig sind denen die Spielerinnen gewesen.Und das nach vielen Jahren der Zugehörigkeit.
Ganz toll von der DHB - Führung . Der Fisch stinkt am Kopf !!! :kotzen:

48

Friday, February 19th 2021, 9:03am

erklärungsversuch der ludwigsburger kreiszeitung

https://www.lkz.de/sport/handball_artikel,-bietigheims-kim-naidzinavicius-und-julia-behnke-sind-nationalmannschaft-zurueckgetreten-doch-was-si-_arid,625813.html



Die beiden letzten Turniere endeten aber mit Enttäuschungen und vermutlich kühlte dabei auch das Verhältnis zwischen Groener und Naidzinavcius ab. Bei der WM 2019 landete die deutsche Auswahl auf dem enttäuschenden achten Platz, verpasste so die Olympia-Qualifikation.
Vor zwei Monaten stand bei der Europameisterschaft in Dänemark die Tür zum Halbfinale trotz durchwachsener Leistungen weit offen, doch am Ende wurde Deutschland nur Siebter. Das Fachblatt Handballwoche monierte die Ideenlosigkeit im deutschen Angriff und verpasste Kim Naidzinavicius mit 4- die schlechteste Note aller deutschen Spielerinnen. Auslöser für den Rücktritt der 29-Jährigen könnte vor allem die 20:23-Niederlage gegen Kroatien gewesen sein. In den letzten 20Minuten der für den Halbfinaleinzug entscheidenden Partie verzichtete der Bundestrainer auf die Bietigheimerin, die als sein verlängerter Arm auf dem Feld und Abwehrchefin fungieren sollte.
Wann genau sie sich zum Rücktritt entschloss, weiß nur Kim Naidzinavicius. Es sieht aber so aus, als wäre damit eine Last von ihr genommen. In den letzten vier Spielen für die SG BBM wirkte sie befreit, zeigte ihre besten Saisonleistungen und erzielte 36 Treffer. Bietigheims Trainer Markus Gaugisch zur Entwicklung: „Sie hat diese Entscheidung für sich gefällt und scheinbar damit ein Stück Leichtigkeit zurückgewonnen.“

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

49

Friday, February 19th 2021, 12:53pm

Kennt eigentlich jemand den Sinn der Regionallehrgänge? Ich bisher im Kopf, dass man dort "kurz vorm Ausbruch stehende Aktien" testet, beispielsweise eine Mareike Thomaier.
Jetzt stolpere ich über dieses Aufgebot für einen Regionallehrgang. Dort können sich Perspektivspielerinnen für weitere Einsätz empfehlen.
Ist eine Jule Polsz mit aktuell vielleicht netto 60 Minuten Bundesligazeit oder eine Anabel Krüger aus Liga 2 genauso Perspektivspielerin wie eine Mia Zschocke?

Warum stellt man praktisch eine U23 zusammen und füllt den Kader mit vielversprechenden 25/26 jährigen auf. Um nur mal Carmen Moser in den Raum zu werfen. Oder ein Ingenpass die vor vier Jahren mal ne heisse Aktie war und evt. noch mal steigt.



Quoted

Jana Scheib (HSG Bad Wildungen Vipers)
Maxi Mühlen (HSG Bad Wildungen Vipers)
Jule Polsz (TSV Bayer 04 Leverkusen)
Kim Lara Winkelmann (TSV Bayer 04 Leverkusen)
Jennifer Souza (TSV Bayer 04 Leverkusen)
Mia Zschocke (TSV Bayer 04 Leverkusen)
Lili Matilda Holste (TSV Bayer 04 Leverkusen)
Anna Lena Hausherr (BSV Sachsen Zwickau)
Arwen Rühl (Thüringer HC)
Laura Kuske (Thüringer HC)
Anabel Krüger (HC Leipzig)
Quelle: 301 Moved Permanently

50

Friday, February 19th 2021, 3:10pm

@alter Sack

Ich würde die Regionallehrgänge als pure Verzweiflung betrachten, um irgendwie herauszufinden, wen man noch fördern könnte. Momentan scheint es jede deutsche Spielerin zu sein, der man es zutraut, sich einmal in der Bundesliga zu etablieren. Ich erinnere mich, dass sogar Louisa Wolf mal hier im Süden dabei war oder auch ganz schnell Lena Degenhardt. Tut man sich und den Damen keinen Gefallen. Eine U23 wäre wohl zielführender. Irgendwie stellt das jetzige System auch die ganze Nachwuchsarbeit in Frage, wenn man da Spielerinnen einlädt, die man in der Jugend eigentlich schon für höhere Weihen abgeschrieben hatte. Oder man hat ein paar Jahrgänge die Falschen gefördert und merkt es jetzt.

Fridulin

Master

  • "Fridulin" is male
  • Favorite club

Posts: 617

Location: Hamburg

  • Send private message

51

Friday, February 19th 2021, 3:51pm

Naja wenn wir von allen 14 Bundesligisten annehmen, dass drei der Stammspielerin für die Nationalmannschaft in Frage kommen könnte haben wir "nur" die Auswahl zwischen 42 Spielerin ;) So landet man dann auch schnell bei Namen, die vielleicht noch nicht bekannt oder noch Jugend sind :/: Da stellt sich für mich die Frage warum die Juniorennationalmanschaft nicht direkter eingebunden wird (oder ist das schon der Fall?)


PS: Kim Lara Winkelmann? Konnte auf HBF-info nur eine Kim Lara Hinkelmann finden...

52

Friday, February 19th 2021, 5:45pm


Quoted


Maxi Mühlen (HSG Bad Wildungen Vipers)
Kim Lara Winkelmann (TSV Bayer 04 Leverkusen)

Sie heißen übrigens Mühlner und Hinkelmann (beim DHB waren noch beide Namen in Ordnung):
https://www.dhb.de/de/redaktionsbaum/nat…ruar-und-maerz/
Also, ich kenne beide Polsz und Hinkelmann aus der Leverkusener Jugend. Beide sind zweifelsohne talentiert, die aktuelle Saison ist aber für beide die erste Bundesliga-Saison, und ich muss sagen, sie haben sich in der Liga noch nicht etablieren können. Ja, beide sind 19, sie sind also noch sehr jung, beide haben noch gute Chance, es zu schaffen, aber sie und die Nationalmannschaft sollten aktuell nichts miteinander zu tun haben.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

53

Friday, February 19th 2021, 6:51pm

Das gleiche trifft doch auf Holste zu. Die hat doch selbst nach Keitas Kreuzband kaum Spielanteile, oder? Warum so eine Spielerin bei einer DHB Maßnahme und beispielsweise Blombergs Kynast nicht? Die spielt regelmäßig und ist u23. Ich will den Thread nicht mit solchen Einzelbewertungen zumüllen aber je länger ich mir die Liste anschaue, desto ratloser werde ich.
Die drei aus Leverkusen sind auch nicht im U21 Kader.
Edit: mit hampel ist sogar noch eine U17 dabei, wenn ich nicht irre. Die kann hat noch drei Jahre bei den Juniorinnen im DHB.

This post has been edited 1 times, last edit by "alter Sack" (Feb 19th 2021, 6:51pm)


54

Friday, February 19th 2021, 7:20pm

MITTLERWEILE SPIELEN VIELE NATIONALSPIELERINNEN IN CL-CLUBS (METZ,FTC,BVB, SGBBM UND VALCEA) IN DENEN SEHR ENGAGIERTE UND KOMPETENTE TRAINER ARBEITEN. HIER ERLEBEN SIE WIE PROFESSIONELL, AKRIBISCH UND COURAGIERT GEARBEITET WIRD (TRAININGSSTRUKTURIERUNG/-STEUERUNG; VIEDEOANALYSEN, SPIELVORBEREITUNG, GEGNERANALYSE, MATCHPLAN ETC). WENN MAN DANN ZUR NATIONALMANNSCHAFT REIST UND ALL DIES EBEN NICHT VORFINDET UND MAN JAHRE LANG ENORM VIEL INVESTIERT, SEINE KNOCHEN HINHÄLT UND DANN DER MEINUNG IST, DASS EBEN GENAU DAS ANGESPROCHENE FEHLT, UM VIELLEICHT MAL DEN NÄCHSTEN SCHRITT ZU ERREICHEN, DANN IST MEINER MEINUNG NACH DIE ENTSCHEIDUNG NACHZUVOLLZIEHEN!
Also Nationalmannschaft ohne Videoanalyse, Trainingssteuerung, Spielvorbereitung, Gegneranalyse, Matchplan? Und das fällt keinem auf? Ich fang an zu SCHREIEN!

bordon

Intermediate

    Favorite club

Posts: 115

Location: Bietigheim-Bissingen

  • Send private message

55

Friday, February 19th 2021, 7:34pm

MITTLERWEILE SPIELEN VIELE NATIONALSPIELERINNEN IN CL-CLUBS (METZ,FTC,BVB, SGBBM UND VALCEA) IN DENEN SEHR ENGAGIERTE UND KOMPETENTE TRAINER ARBEITEN. HIER ERLEBEN SIE WIE PROFESSIONELL, AKRIBISCH UND COURAGIERT GEARBEITET WIRD (TRAININGSSTRUKTURIERUNG/-STEUERUNG; VIEDEOANALYSEN, SPIELVORBEREITUNG, GEGNERANALYSE, MATCHPLAN ETC). WENN MAN DANN ZUR NATIONALMANNSCHAFT REIST UND ALL DIES EBEN NICHT VORFINDET UND MAN JAHRE LANG ENORM VIEL INVESTIERT, SEINE KNOCHEN HINHÄLT UND DANN DER MEINUNG IST, DASS EBEN GENAU DAS ANGESPROCHENE FEHLT, UM VIELLEICHT MAL DEN NÄCHSTEN SCHRITT ZU ERREICHEN, DANN IST MEINER MEINUNG NACH DIE ENTSCHEIDUNG NACHZUVOLLZIEHEN!
Also Nationalmannschaft ohne Videoanalyse, Trainingssteuerung, Spielvorbereitung, Gegneranalyse, Matchplan? Und das fällt keinem auf? Ich fang an zu SCHREIEN!
Kann ich mir nicht vorstellen. Falls das doch so sein sollte, hat es ja zumindest bei der niederländischen Nationalmannschaft funktioniert.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

56

Monday, February 22nd 2021, 9:52pm

Als einziges Medium hat kreisab das Thema in 15 Minuten beleuchtet. Erhellendes konnte der Mann von der handballwoche nicht beitragen. Ich sehe nicht so sicher, dass Groener bis zur WM weitermachen wird. Eher 50/50. Der Vertrag wird ja in er Regel ein paar Monate vorher verlängert. Wenn man bis nach der WM wartet, wäre das ja viel zu sehr in Richtung Ultimatum mit Abschneiden bei der WM und die Debatte um nachfolge ja / nein würde das Turnier überschatten.

57

Tuesday, February 23rd 2021, 8:30am

Es ist ein komischer Thread. Klar, ich verstehe, dass der DHB den Abgang zwei wichtiger Spielerinnen in eine Pressemeldung über die WM 2025 veröffentlicht hat, aber vor der nächsten Heim-WM gibt's noch zwei Weltmeisterschaften (2021, 23), zwei Europameisterschaften (2022, 24) und die Olympischen Spiele in Paris in 2024.
Es ist sogar durchaus möglich, dass Groener in 2025 nicht mehr im Amt wird, so die Nationalmannschaft neue "Strategie" und "Philosophie" bekommt, und die betroffenen Spielerinnen siech wieder bereit melden, in der Nationalmannschaft zu spielen.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

58

Tuesday, February 23rd 2021, 9:54am

Störst Du dich am Titel? Der sollte natürlich "Quo vadis Henk Groener" heißen.

59

Tuesday, February 23rd 2021, 9:56am

Die Spielerinnen wollten nicht sprechen, der Verband hält sich (zu) bedeckt. Aber mal ganz ehrlich: Wer glaubt denn bitte, dass Groener 2025 noch im Amt ist? Das wären dann acht Jahre. Wann war das letzte Mal ein Frauen-Bundestrainer auch nur fünf Jahre im Amt? Das war Ekke Hoffmann von 1983 bis 1988. Mehr muss man dazu nicht sagen.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 8,820

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

60

Tuesday, February 23rd 2021, 10:15am

bei manchem traienr mag ja - zur falschen zeit am falschen ort gelten.

bei den leistungen der damennati und den kommentaren des bundestrainers dazu und danach,
sorry- da ist er für mich jeden tag zu viel im amt den er noch weiterwurschteln darf.

Similar threads

Anzeige