You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

61

Tuesday, February 23rd 2021, 11:11am

bei manchem traienr mag ja - zur falschen zeit am falschen ort gelten.

bei den leistungen der damennati und den kommentaren des bundestrainers dazu und danach,
sorry- da ist er für mich jeden tag zu viel im amt den er noch weiterwurschteln darf.


Da sieht man mal wie scheissegal der DHB Führung die Spielerinnen sind !

Den einen passt es nicht - kommen halt die nächsten . Wen juckts ? :ficken:

62

Tuesday, February 23rd 2021, 11:37am

bei manchem traienr mag ja - zur falschen zeit am falschen ort gelten.

bei den leistungen der damennati und den kommentaren des bundestrainers dazu und danach,
sorry- da ist er für mich jeden tag zu viel im amt den er noch weiterwurschteln darf.
Ok., wir haben durchgängig hochmotivierte Weltklassespielerinnen im Kader, nur der unerfahrene Trainer ist unfähig, daraus eine internationale Spitzenmannschaft zu machen. Dabei wissen wir doch, dass die Mehrzahl unserer EM-Spielerinnen bei den meisten vor uns platzierten Mannschaften keine Chance hätte, in der Nationalmannschaft zu spielen. Anstatt das einzusehen und realistische Ziel zu setzen, wird vor jeder Meisterschaft vom Halbfinale geschwafelt und nun der Aufstand geprobt. Das hat für mich schon etwas von gestörter Wahrnehmung und Panoptikum.

  • "netter59" is male
  • Favorite club

Posts: 1,457

Location: im grünen herzen deutschlands

  • Send private message

63

Tuesday, February 23rd 2021, 12:12pm

Die Medallie hat immer zwei Seiten-und jeder sieht seine Meinung im richtigen Licht. Es gibt sicher schwerwiegende Meinungsverschiedenheiten wenn Spielerinnen zurücktreten (gab es ja schon mal zb. K.Wohlbold ua,). Was mich so aufregt sind die Funktionäre die die Bodenhaftung verlieren und Ziele ausgeben die von vorn herein mit diesem Kader nicht zu schaffen sind und hinterher tönen es war Pech, knapp am Halbfinale vorbei usw. Es wird vorher ein Druck erzeugt , der dann eher belastet als beflügelt. HG mag ein sehr guter Trainer sein, aber ein guter Trainer muss eben auch eine Mannschaft haben die zu seiner Trainerphilosphie passt, und das scheint mit der deutschen Nationalmannschaft eben gerade nicht so zu sein.
Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 7,388

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

64

Tuesday, February 23rd 2021, 12:20pm

löwenherz

ich...habe nirgends von den übernatürlichen kräften einiger spielerinnen gesprochen.

ich glaube aber trotzdem, dass es eine gestörte wahrnehmung wäre, wenn man die aussagen des bundestrainer bzgl. der
darbeitungen seines teams vergleicht mit der realität.
genau wie...netter59....schreibt, kommt evtl. dazu, dass die ausgerufenen zielsetzungen zu einer falschen wahrnehmung
der leistungen beitragen- in jede richtung.

was aber nicht von der hand zu weisen ist : bis auf wenige ausnahmen, war das gebotene der nati einfach nur zweitklassig-
oder siehst du das anders ?
es mag nichtmal am trainer leigen, weil evtl. nicht (viel) mehr heruaszuholen ist aus dem potential- aber dann muss er auch
den mut haben, genau das zu sagen und dem fan nicht erklären zu wollen, dass die leistung doch genau bis auf wenige ausnahmen
andersherum war : gut

die demission von 2 leistungsträgerinnen zeugt nun auch deutlcih davon-auch ihre aussagen dazu- dass die meinung des bundestrainers
deutlich von der ihren abwich - ob nun über die gezeigten leistungen oder die methode wieder vorwärts zu kommen.
und bei den spielerinnen kann ich mir nicht vorstellungen, dass sie nicht "mehr" wollten- in allen belangen.

65

Tuesday, February 23rd 2021, 12:48pm

Zweitklassig ist Käse, das Problem ist das Norwegen, Frankreich und Russland aktuell weit vor allen stehen und auch zukünftig kaum einzuholen sind, egal welche Spielerinnen und Trainer aktiv daran teilhaben. In der zweiten Reihe bewegt man sich mit Ungarn, Rumänien, Kroatien, Serbien, Spanien, Brasilien und sogar Dänemark und Niederlande einigermaßen auf Augenhöhe. Ziel ist es vermutlich diese Teams zu schlagen. Enttäuschungen sind aber sowieso vorprogrammiert, weil man die Big 3 nicht schlagen kann und man gegen die erweiterte Weltspitze auch nicht jedes Spiel gewinnen kann/wird.

Allerdings könnte sich auch in wilde Phantasien reinsteigern wie Arwen Rühl, Lucie-Marie Kretzschmar und Emily Bölk den WM-Titel 2025 gemeinsam holen werden :cool:

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 7,388

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

66

Tuesday, February 23rd 2021, 12:55pm

na ja- schönreden nutzt da auch nichts....

zunächst schreibst du selbst, dass wir usn in der 2. reihe bewegen-
dann konnte jeder am fernseher sehen, dass wir teilweise eine zweitklassige leistung dort gezeigt haben-
vlt. ordne ich da manche leistung einfach schlechter ein.

aber ich glaube dennoch nicht, dass jemand der leistungseinschätzung des bundestrainers folgen kann nach den gezeigten leistungen
oder
der eigene anspruch ist derart niedrig.....dann sidn wir tatsächlich fast weltklasse....

67

Tuesday, February 23rd 2021, 12:56pm

Allerdings könnte sich auch in wilde Phantasien reinsteigern wie Arwen Rühl, Lucie-Marie Kretzschmar und Emily Bölk den WM-Titel 2025 gemeinsam holen werden
Man muss sich ja nicht gleich in wilde Phantasien hineinsteigern. In einem ersten Schritt würde es vielleicht schon mittelfristig etwas bringen, wenn man Spielerinnen wie Rühl, Kretzschmar und andere dieser Jahrgänge trotz der nun abgesagten Nachwuchs-WM als eine Art B-Nationalmannschaft zusammenhalten und regelmäßig auf hohem Niveau spielen lassen würde. Doch das wird wohl nicht passieren.

68

Tuesday, February 23rd 2021, 3:56pm

Wilde Phantasien Teil 2.

Olympia-Teilnahme 2021
Der Hintergrund: Bei den Frauen fehlt nach Angaben des Weltverbands derzeit Thailand als Teilnehmer in Turnier 3. Neben Gastgeber Montenegro, Rumänien und Norwegen scheint der vierte Startplatz damit wieder offen.
Quelle: 301 Moved Permanently

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 7,388

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

69

Tuesday, February 23rd 2021, 4:06pm

das hätte aber nur mit der qualität der funktionäre zu tun-
nicht mit der qualität des trainers/ teams

wobei ich ihnen uneingeschränkt die teilnahme durch die hintertür gönnen würde....

Fridulin

Master

  • "Fridulin" is male
  • Favorite club

Posts: 589

Location: Hamburg

  • Send private message

70

Tuesday, February 23rd 2021, 6:08pm

Ich kann nichts zur Arbeitsweise und zur Person sagen aber man hat ihn geholt weil er einen Namen hat auf Grund der Erfolge der Vergangenheit? Das ist aber wie gesagt vergangen und der Handball von heute ist ein anderer als vor 10-15 Jahren. Vielleicht war die große Lösung wieder mal nicht ganz passend. Würde mich einfach mal über einen richtigen Aufbau freuen um dann wieder ein Team zu haben. Mir kommt es immer so vor als ob der DHB was von "langfristige Entwicklung" schwafelt um dann nicht bereit zu sein auch Misserfolge zu haben. Jetzt wird nach jedem kleinen positiven Trend sofort von Medaillien geschrieben und dem Anspruch an Weltspitz.... Auch der Titel der PM zeigt doch wie merkwürdig die Planung ist.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

71

Tuesday, February 23rd 2021, 7:30pm

Die Frage ist doch wer ein Nachfolger sein könnte. Schaut man sich bei den Spitzenteams um, so haben die oft erfolgreiche Klubtrainer in Personalunion. Ambros Martin, Mayonnade, der spanische Damencoach. Ergo: gebt den Job Andre Fuhr oder irgendeinem der nebenbei nicht ausgelastet ist.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

72

Wednesday, February 24th 2021, 4:48pm

Da ist der lang ersehnte Hintergrundarktikel link
durch Frank Heike FAZ. Sogar ohne Paywall.

Damit sind Behnke und KN in der Defensive. Zumindest scheint Groener von Behnkes langen Differenzen nichts bekommen zu haben. Kromer setzt ein fettes Ausrufezeichen.


Zitat

Wie zu hören ist, gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Kritik aus dem Spielerinnenkreis am jeweiligen Bundestrainer. Dazu sagt Kromer: „Wir lassen uns in unserer Meinung zum Trainer nicht davon beeinflussen, was eine Spielerin sagt. Wir hören uns das an und beurteilen es dann intern.“ Kromer war zudem irritiert, als er von Naidzinavicius und Behnke im Dezember hörte, sie seien vom ersten Tag an nicht überzeugt gewesen von Groeners Führungsstil. Das wäre doch besser Inhalt eines sehr frühen Gesprächs der beiden mit Groener gewesen, statt es nach drei Jahren vorzubringen, findet er.

73

Wednesday, February 24th 2021, 5:05pm

Nuja, Frank Heike ganz DHB-treu...

Zitat

Naidzinavicius hatte ihr Ticket für Dänemark nach schwankenden Leistungen im Verein auch deswegen bekommen, weil sich andere Spielerinnen auf ihrer Position verletzt hatten.

Stimmt das?

Jo, jetzt greift Kromer die beiden Spielerinnen offen an (mit Frank Heike als offensichtliches Sprachrohr). Na, mal abwarten, ob Mitspielerinnen von Behnke und Naidkevicius jetzt reagieren..

Kromer hat sich jetzt persönlich vor Groener gestellt (und vor allem gegen die Mannschaftsführerin, die eigentlich leistungsmäßig ja eh nicht in die Mannschaft gehört) - wird kaum mehr haltbar sein, falls Groener demissioniert..
CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Detlef Beckschewe aus dem Altkreis Lübbecke:
"Die Kampahalle zu erhalten ist die schlechteste Lösung für alle da draußen"

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

74

Wednesday, February 24th 2021, 5:25pm

Verletzt war ja einzig Mia Zschocke und wegen Zschocke wäre KN nicht zu Hause geblieben. In der Tat irreführend. Kromers Message ist doch:
Auch Horstmanns Rücktritt erwähnt Heike nicht. "Euch kann man nichts recht machen." Und das ist ein valider Punkt. Die Alternative muss ja besser sein. Und die angeführten organisatorischen Missstände erwähnt Heike auch nicht. Fraglich ob Napoleons Einwurf hierzu in der Realität so abläuft.

75

Wednesday, February 24th 2021, 5:45pm

Ich finde die Forderung nach festeren Strukturen im Spiel und mehr Abläufen schon plausibel.

Selbst eine Emily Bölk ist (bei allen Qualitäten) ja nun nicht gerade die welt-kreativste Spielerin. in Erinnerung hab ich schon, dass in kritischen Phasen die Spielerinnen nicht so richtig wussten, was sie spielen sollten...

Kroatien erschien mir da ein krasses Gegenbeispiel (obwohl die ja riesige Vorbereitungshindernisse hatten und wegen dem Fehlen der Spielerinnen von Podravka praktisch das erste Mal zusammengespielt haben - da wirkte es aber immer so, dass die genau wussten, was sie tun sollten). Und wenn man die Einzelspielerinnen vergleicht....(und deren Vereine)

Das hier finde ich ziemlich übel, neben der angeblichen Fast-Nichtnominierung von Naidkevicius aufgrund mangelnder Leistung (Kromer lässt hier Heike offensichtlich für sich sprechen - kann sich natürlich rausreden, dass das von Heike kommt):

Zitat

Zum wiederholten Male mangelte es an Charakteren, die in den entscheidenden Minuten kühlen Kopf bewahren. Das ging auch an Behnkes und Naidzinavicius’ Adresse.

Nee, da macht es sich der DHB zu einfach und sowas sorgt einfach nur für böses Blut (dann lieber weiter schweigen...)
CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Detlef Beckschewe aus dem Altkreis Lübbecke:
"Die Kampahalle zu erhalten ist die schlechteste Lösung für alle da draußen"

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 7,388

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

76

Wednesday, February 24th 2021, 5:45pm

für mich ein schwacher artikel mit viel vermutungen und aus dem zusammenhang genommene aussagen.

wenn kromer gesagt hat, dass sie sich kritik der spielerinnen anhören und das dann intern aufarbeiten-
wie passt dann seine aussage dazu, dass sie sich früher hätten äussern sollen.

in so einer gemengelage geht es ja erfahrungsgemäss auch ein paarmal hin- und her. da wird es von allen beteiligten deutlich
mehr aussagen geben - nur die artikelverfasserin hat die ausgesucht, die in ihre meinung passten - schwacher journalismus !

insgesamt werde ich das gefühl nicht los, dass dieser artikel nur publiziert wurde, um in dies gewisse vakuum in dem bereich nach der demission
der beiden spielerinnen einne kleinen gegenpol zu setzen, ohne dass sich jemand offizielles dazu hergibt.
denn eigentlich dürfte jedem klar sein : nach dem näcshten misserfolg-sprich spielerisch mau und ergebnistechnisch lau wird es für
den bundestrainer ganz ganz eng.
lächeln musste ich, nachdem natürlich vermerkt war, dass sie immer knapp das halbfinale verpasst haben - jo.
genauso wertvoll wäre die feststellung, dass sie vor dem 1. spiel tatsächlich immer noch ungeschlagen wären im turnier.

77

Wednesday, February 24th 2021, 6:40pm

Meines Eachtens ist der Kern des Problems relativ klar (was zumindest auch andeutungsweise im FAZ-Artikel sichtbar wird): Auf der einen Seite ein Trainer, der auf Eigenverantwortung auf der Platte setzt und diese auch immer wieder einfordert, insbesondere von seinen beiden Kapitäninnen. Auf der anderen Seite Spielerinnen, die einen solchen Führungsstil nicht gewohnt sind, sich dieser Verantwortung nicht stellen wollen/können und diese an den Trainer zurückzugeben versuchten. Dass sich Groener diese Jacke nicht anzieht, ist doch klar. Moderner erfolgreicher Handball geht nun mal nur über Kreativität und Eigenverantwortung der Spielerinnen. Der Erfolg der Kroatinnen bei dieser EM beruht doch gerade darauf, dass sie mit hohem Einsatzwillen immer selbst Lösungen gesucht und gefunden haben. Das sah nicht immer schön aus, war aber recht zielführend.


Bemerkenswert ist für mich auch, dass mit KN und JB gerade zwei jener Spielerinnen den Aufstand geprobt haben, die bei der EM am meisten unter den Erwartungen (und auch unter ihren eigenen Möglichkeiten) geblieben sind. Wie hatte doch die FAZ am 16.12.2020 geschrieben:
"Gerade die Führungsspielerinnen mit Auslandserfahrung enttäuschten. Kim Naidzinavicius, Emily Bölk, Xenia Smits – der Rückraum wirkte fahrig, schlecht eingespielt,mutlos. Am Kreis blieb Julia Behnke unter ihren Möglichkeiten.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 7,388

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

78

Wednesday, February 24th 2021, 6:50pm

du schreibst es doch selbst :
fahrig-schlecht eingespielt !! - mutlos
das sind doch die primären aufgaben eines trainers dies abzustellen- oder nicht ?

und eine führungsspielerin heisst eigentlich so, weil sie das team führt- deswegen darf sie auch mal schlecht spielen.
da liegt dann aber der verdacht nahe, dass es um die führung der anderen spielerinnen geht und nicht um die der zurückgetretenen.

das was du anführst, möchte jeder sehen ....kreativ-modern etc....
dafür sind aber nicht die führungsspielerinnen verantwortlich.......sondern der trainer- der gibt die spielidee vor- oder nicht ?
und wenn die führungsspielerinnen dann dies nicht schaffen, muss er doch andere nehmen, dazu hatte er nun mehrfach zeit,
mehrere turniere ....resultat....larifari auch beim letzten turnier-nicht nur, aber viel zu oft.

79

Wednesday, February 24th 2021, 7:03pm

Löwenherz schreibt:

Zitat

Moderner erfolgreicher Handball geht nun mal nur über Kreativität und Eigenverantwortung der Spielerinnen]

IIst das wirklich in Absolutheit so? (ich hab auch die Kroatinnen eher als strukturiert in Erinnerung - der durchaus dosierte Einsatz der langen Ćamila Mičijević erfolgte z.B. sehr überlegt und mit Spielsystemveränderung, der Trainer Nenad Šoštarić hatte auch ein absolut gutes Gefühl dafür, wann es ohne seine beste Torschützin besser läuft )

Nicht vergessen darf man ja auch, dass in der deutschen Mannschaft keine echte Spielmacherin zur Verfügung steht! Und was macht man, wenn Kreativität und Eigenverantwortlichkeit nicht zu den Stärken der eigenen Mannschaft gehören? (und spielerisch ist die deutsche Mannschaft ja nun wirklich nicht allererste Sahne, wie wurftechnisch auch - die hat aber andere Qualitäten...)

Nicht vergessen darf man übrigens auch taktische Blamagen, wie etwa bei der vorletzten Europameisterschaft in Frankreich die haushohe Niederlage gegen Rumänien...(da wurde hier im Forum auch diskutiert, ob überhaupt eine taktische Spielvorbereitung der DHB-Auswahl durch den Trainer stattgefunden hat, die von Ambros Martin war auf jeden Fall von ganz anderem Kaliber). Übrigens: im Kroatienspiel wusste das deutsche Trainerteam und die Mannschaft schon ganz genau, was sie erwartet....(war ja nicht am Turnieranfang)

Okay, man kann natürlich als Trainer sagen: seid kreativ und eigenverantwortlich....Und wenn ihr es nicht seid, seid ihr selbst schuld. Na, dann haben wir hier im Forum x-Kandidaten für die Groener-Nachfolge (ist jetzt natürlich überspitzt dargestellt)
CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Detlef Beckschewe aus dem Altkreis Lübbecke:
"Die Kampahalle zu erhalten ist die schlechteste Lösung für alle da draußen"

This post has been edited 2 times, last edit by "Karl" (Feb 24th 2021, 7:12pm)


Fridulin

Master

  • "Fridulin" is male
  • Favorite club

Posts: 589

Location: Hamburg

  • Send private message

80

Wednesday, February 24th 2021, 7:15pm

Der Artikel ist ein bemerkenswerter Beweis wie schlechtes journalistisches Handwerk heute wohl Standard geworden ist. Es gibt ein paar oberflächliche Aussagen als Einleitung mit einer These ohne wirkliche Fakten. Dann folgen in Form von Zitaten Aussagen von einer Seite (Verantwortliche, die nicht verantwortlich sein wollen), die einfach so geschrieben werden ohne zu Hinterfragen welche Rolle die befragten dabei gespielt haben. Hauptsache sie wurden gefragt und durften etwas sagen. Das ist wirklich leicht verdientes Geld gewesen ohne großen Aufwand... In der Sache bringt er nur eins: Klicks, keinen Erkenntnisgewinn und keine Veränderungen. Danke FAZ und DHB! :nein: Offensichtlich gibt es keine Grund was zu Ändern und der Erfolg ist vorprogrammiert, wenn die Spielerin einfach machen würden was der DHB will.

Similar threads

Anzeige