You are not logged in.

81

Wednesday, February 24th 2021, 8:18pm

und eine führungsspielerin heisst eigentlich so, weil sie das team führt- deswegen darf sie auch mal schlecht spielen.

Richtig! Und genau das habe ich bei KN und JB bei der EM nicht erlebt - weder bei KN im Angriff noch bei JB in der Abwehr. Deshalb mussten sie sich Kritik gefallen lassen. Zurückzutreten und auf den Trainer zu schießen ist der einfachste Weg, sich dieser zu entziehen.
Für mich eine klare Sache: Der Trainer hat eine Spielphilosophie und eine Führungsstrategie. Die wird von seinem Arbeitgeber weiterhin gedeckt. Spielerinnen, die diese nicht akzeptieren, treten zurück und es geht mit neuen Spielerinnen weiter. Ist doch ein ganz normaler Vorgang. Deshalb verstehe ich die ganze Aufregung nicht.

Die Frage nach personellen Alternativen wurde in diesem Forum schon gestellt. Ich sehe niemanden, der die gegenwärtige Mannschaft kurzfristig in die Weltspitze führen könnte. Dazu sind deren spielerische Mittel einfach zu limitiert.

Forum5

Master

  • "Forum5" is male

Posts: 937

Location: Wien

Occupation: DGKP

  • Send private message

82

Wednesday, February 24th 2021, 8:23pm

Em 2024

Weil hier nur über die WM 2025 diskutiert wird möchte ich anmerken das Deutschland bei der EM 2024 die Vorrunde quasi vor den Toren Deutschlands in Innsbruck spielt. Auch hierfür lohnt es sich eine Mannschaft aufzubauen.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 7,332

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

83

Wednesday, February 24th 2021, 8:45pm

löwenherz

zunächst finde ich es nicht ganz so korrekt, dass du nur einen teil meiner aussage reinstellst...

und du hast ja sogar recht- wenn seine führungsspielerinnen dem anspruch nicht genügen.....
dann-
sollen ssie zurücktreten ?

zunächst erkennt ein guter trainer doch, ob seine avisierten spielerinnen sein konzept überhaupt spielen können-
sonst nimmt er von anfang an andere.
hier hat der bt seit jahren wohl doch die erkenntnis, dass da irgendwas nicht zusammenpasst- laut aussage der spielerinnen
sogar von anfang an.
warum spielen sie also so lange dann ?
ein guter trainer richtet dann eher sein system an dem potential der spielerinnen aus, bevor er über jahre auswegloses versucht-
oder nicht ?

und wenn ich schreibe, dass sie zeitweise zweitklassige lesitungen zeigen, verneinst du das.
schreibst aber selbst, dass die spielerischen mittel einfach zu limitiert sind....

irgendwie passt das doch nicht zusammen.

ich kritisiere keine spielerin persönlich- nur der chef vom ganzen ist der trainer, der sollte bei der ausreichenden ahnung-und da gehe ich von aus-
doch erkennen, welches system sein spielerpotential hergibt und nicht welches system er aufgrund fehlender spielerischer mittel
nicht spielen kann und trotzdem beibehält....

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 7,332

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

84

Wednesday, February 24th 2021, 8:51pm

forum 5

mit aufbauen liegst du m.e. genau richtig-
nur sehe ich seit dem arbeitsanfang des trainers groener in keinem bereich einen aufbau-

hat er irgendeine spielerin besonders heruasgebracht ?
hat er einen umbruch geschafft ?
hat er es geschafft, dass seine handschrift erkennbar ist ?
hat er ein turnier mit insgesamt guter note beendet ?
ist irgendein mannschaftsteil der ausgebildete grundstein für zeitnah positives ?
gibt es eine nati-spielerin, die dort durchgehend gute bis sehr gute leistungen bringt ?

dies würde ich alles mit einem glatten -nein- beantworten.

dann sieh dir mal die trainer unserer oberen bundesligisten an...von dortmudn bis neckarsulm.
stell mal die gleichen fragen - da wirst du verdammt oft auf ein "ja " kommen.

das heist für mich eindeutig, dass die grössten defizite beim trainer liegen- auch wenn er mal sehr erfolgreich war...

85

Wednesday, February 24th 2021, 9:15pm

Naja, die Abwehr kann schon ganz gut sein...

Alle Punkte, die jetzt tclip (vielleicht überpointiert) dargestellt hat, wären aber kein größeres Problem (man hat als Natitrainer einfach nur beschränkte Möglichkeiten), wenn die Mannschaft hinter einem stehen würde.

Ein Rücktritt von Mannschaftführerin und Vize (die sind das ja auch nicht zufällig) ist natürlich schon ein Ding....Da kommt es jetzt echt drauf an, was der Rest der Mannschaft so denkt...

Klar, eine neue Trainersuche wäre für den DHB höchst unangenehm. Einer, der nicht deutsch spricht, ist mit Vestergaard verbrannt (da fände ich Ryde interessant), ein Männertrainer irgendwie mit Biegler auch (na, wär der Schwalb nicht vielleicht einer?) und aus der HBF gibts auch nix unumstrittenes...

Man braucht auch keine großes Visionäre, sondern einen Trainer, der den vorhandenen Spielerstamm (EM-Kader + Stolle) optimal ausschöpft....Man gucke sich doch mal die Konkurrenz an - okay, Norwegen (die hat man aber auch schon mal geschlagen) und Russland sind ein Stück weit weg - aber der Rest...Da ist doch Vertrösten auf 2025 Quatsch..

Und es ist leider so, dass die großen Spiele der deutschen Damenmannschaft (incl. Heim-WM unter Biegler, der es personell aber auch etwas schwerer hatte als Groener) eher Anti-Werbung waren - zumindest für eher primär männerinteressierte Handballfans, die sich halt mal ein entscheidendes Spiel um Einzug ins Halbfinale angucken oder halt Heim-WM (und das ist das einfachste Potenzial, was zu erschließen ist)
CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Detlef Beckschewe aus dem Altkreis Lübbecke:
"Die Kampahalle zu erhalten ist die schlechteste Lösung für alle da draußen"

This post has been edited 1 times, last edit by "Karl" (Feb 24th 2021, 9:49pm)


Benson

immer im Vordergrund

  • "Benson" is male
  • Favorite club

  • Send private message

86

Wednesday, February 24th 2021, 9:16pm

Ich kann Fridulin nur zustimmen, der Artikel ist journalistisch unsauber geschrieben.

Zitat

Naidzinavicius hatte ihr Ticket für Dänemark nach schwankenden Leistungen im Verein auch deswegen bekommen, weil sich andere Spielerinnen auf ihrer Position verletzt hatten.

In meinem Augen widerspricht diese Aussage den Fakten. Falls das von Kromer kommt, müsste das entsprechend als Zitat formuliert sein. Wenn das die persönliche Meinung des Autors ist, gehört das so nicht in den Artikel. KN ist seit fast einem Jahrzehnt eine der besten deutschen Spielerinnen in der Bundesliga. Selbst im Formtief gab es eigentlich keine echte Alternative zu ihrer Nominierung. Und wenn tatsächlich zur Debatte stand, KN nicht zu nominieren, weshalb wurden dann andere ältere Spielerinnen mitgenommen, die ebenfalls in keiner guten Form waren (Großmann, Minevskaja z.B.)?

87

Wednesday, February 24th 2021, 9:26pm

Zitat

Wenn das die persönliche Meinung des Autors ist,


IIch glaub, dass der Autor nicht die Kompetenz hat, sich eine persönliche Meinung zu bilden! (hier geht es spezifische Kenntnisse der Personallage auf einer Spielerinnenposition): das wird ihm schon jemand erzählt haben...(oder er hats falsch verstanden)

Frank Heike ist zwar seit gefühlten Ewigkeiten dabei (als jemand, der in der FAZ über Handball schreibt, vorwiegend natürlich Männer), aber...nuja...man kann es so sagen: der frühere Ruf des FAZ-Sportteils ist nicht hauptursächlich auf ihn zurückzuführen...
CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Detlef Beckschewe aus dem Altkreis Lübbecke:
"Die Kampahalle zu erhalten ist die schlechteste Lösung für alle da draußen"

88

Thursday, February 25th 2021, 8:52am

Völlig unabhängig von diesem Artikel dess Kollegen: Woher weißt Du denn, dass Frank Heiki nicht wöchentlich mehrere Spiele im Frauenhandball guckt und sehr gut informiert ist?

89

Thursday, February 25th 2021, 9:10am

Ahja - und bei diesen mehreren Frauenspielen wöchentlich hat er dann eine Verletzungsserie von deutschen Nationalmannschaftskandidatinnen gesehen, welche die EM-Teilnahme von Naidzinavicius ermöglichten?
CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Detlef Beckschewe aus dem Altkreis Lübbecke:
"Die Kampahalle zu erhalten ist die schlechteste Lösung für alle da draußen"

90

Thursday, February 25th 2021, 9:44am

Frag ihn doch mal, per Mail sind Autoren von Artikeln großer Medienhäuser problemlos erreichbar.

Fridulin

Master

  • "Fridulin" is male
  • Favorite club

Posts: 587

Location: Hamburg

  • Send private message

91

Thursday, February 25th 2021, 11:53am

Ich kann und will nicht beurteilen ob er sich im Handball auskennt oder nicht. Darum geht es nicht und muss es auch nicht. Es wurde halt einfach ein sehr einseitiger Zeitungsartikel veröffentlicht und jeder, der sich nicht auskennt und vielleicht einzig und alleine diesen Artikel liest bekommt jetzt den Eindruck es wäre von Verbandsseite nur Verwunderung über die Rücktritte vorhanden und das wars. Die DHB Verantwortlichen haben sich also öffentlich erklärt und die FAZ hat deren Aussagen kritiklos übernommen. Klassische Öffentlichkeitsarbeit von Verbandsseite. Mit der Art und Weise tut sich weder die FAZ noch der DHB einen Gefallen aber auf den ersten Blick liegt nun der Ball bei den Spielerin. Damit haben die Verantwortlichen entschieden es persönlich statt sachlich zu klären. Verwunderung statt so etwas wie "wir müssen uns Fragen warum es dazu gekommen ist und was wir tun können um einen erfolgreiche Zusammenarbeit zu erreichen und dies zukünftig zu vermeiden" o.ä.. Die Spielerin haben doch erklärt, dass es interne Gespräche gab also kennen die Verantwortlichen die Gründe und haben sich entschieden diese nicht zu nennen und dafür diese Erklärung abzugeben. Die wenige Aufmerksamkeit für den Frauenhandball wird also für eine Presseerklärung des DHB verschwendet und nicht für Spielberichte oder andere sportliche Themen.... Tolle "Lose-lose-Situation" für den Frauenhandball perfekt :(

Edit: Außerdem stelle ich mir die Frage warum die WM vom Dezember 2020 erst Mitte Februar 2021 mit den Spielerin analysiert wird? Wirkt auf mich nicht sehr organisiert oder?

This post has been edited 2 times, last edit by "Fridulin" (Feb 25th 2021, 12:02pm)


alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

92

Thursday, February 25th 2021, 12:09pm

Momemt mal. Hier steht Aussage gegen Aussagen. Behnke in ihrem Statement: "l. Ich sehe diesen Fahrplan aktuell für die deutsche Nationalmannschaft nicht und die Differenzen der letzten Jahre konnten leider nicht beigelegt werden". ergo sie hat die Probleme addressiert.
Kromer: "Behnke kam erst im Dezember zu ihm".

Spielerinnen sagen nichts zur Presse zu ihren Gründen. Wird Kromer lügen? Kann ich mir nicht vorstellen, wenn jetzt Behnke nämlich sagt, sie hätte ihm das schon schon vorher gesagt, dann ist er seinen Job los.

Der Artikel ist kein Öffentlichkeitsarbeit für die DHB in meinen Augen. Wir haben nur die kurzen Statements von JB und KN und können nur dieses interpretieren. Und wenn JB als Co-Kapitänin schreibt, dass es schon lange Differenzen gab, diese jedoch erst im Dezember an Axel Kromer herangetragen wurden (Groener gibt sich ja auch ahnungslos), dann steht nun mal JB im Regen.

Bis zu diesem Artikel haben wir hier doch alle rumgerätselt, warum diese Differenzen nach aussen so lange unter der Decke gehalten wurden. Japan lief doch harmonisch. Das ist die wesentliche Aussage in diesem Artikel.

Ich gehe mal davon aus, dass ein so lange etablierter Journalist wie Frank Heike auch Kontakt zu anderen Nationalspielerinnen hat und dort angeklingelt hat. Wäre die Front um KN und JB breit hätte er dort doch was raus geholt, um die Gründe genauer beschreiben zu können. Schaut für mich so aus als wären beide mit ihrer Meinung isoliert.

Fridulin

Master

  • "Fridulin" is male
  • Favorite club

Posts: 587

Location: Hamburg

  • Send private message

93

Thursday, February 25th 2021, 12:55pm

Wieso stehen hier Aussage-gegen-Aussage? Auf mich wirkt es folgendermaßen:
1. Die Spielerin waren unzufrieden und haben versucht es zwischen Mannschaft und Trainer zu klären und haben zeitgleich ein positives Bild nach Außen getragen.
2. Die Themen ließen sich nicht mit dem Trainer klären also gehts eine Ebene höher zum Sportvorstand. Dieser zeigt sich überrascht? Es gibt entweder ein Problem mit 2 Spielerin, ein Problem zwischen Mannschaft und Trainer oder sogar noch mehr. Nichts davon wäre gut..
3. Die Spielerin erklären ihren Rücktritt mit dem Hinweis es intern begründet zu haben.
4. Der DHB gibt eine PM raus und der Sportvorstand spekuliert in der Zeitung was passiert ist? Sonst ist alles mögliche hinter der Paywall versteck aber dieses Mal nicht? Das ist Schadensbegrenzung um in der Öffentlichkeit nicht schlecht auszusehen aber keine Aussage in der Sache. Kritisiert werden die Spielerin und nicht das eigene Verhalten.

Gab es nicht auch bei den Niederlanden immer Themen mit meinungsstarken Spielerin?
Es ist nicht das erste Problem innerhalb der Nationalmannschaft und vielleicht sind es viele einfach leid sich zu äußern? Außerdem muss eine Spielerin sich das mehr überlegen als ein Sportvorstand. Der kann einfach was anderes machen aber eine Spielerin kann nur in einer deutschen Nationalmannschaft spielen. Wer hat also mehr zu verlieren? Die (semiprofi) Spielerin oder der (bezahlte) Sportfunktionär?

Edit: Habe mir einfach mal angeguckt wie viele Artikel laut Profil von Frank Heike veröffentlich wurden angeguckt. Er hat seit 2015 gerade mal zwei Artikel zu Frauenhandball dort geschrieben aber über alles mögliche zu Fußball und den HSV...

This post has been edited 6 times, last edit by "Fridulin" (Feb 25th 2021, 1:18pm)


alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

94

Thursday, February 25th 2021, 12:55pm

Behnke spricht von "langjährigen Differenzen". Ist halt die Frage warum Kromer dies langjährigen Differenzen entgangen waren.

95

Thursday, February 25th 2021, 2:52pm

Julia Behnke redet (ein bisschen)
301 Moved Permanently


Strategie und Philosophie wäre unterschiedlich. Konkret wird sie nicht, immerhin wäre es nix Persönliches.

96

Thursday, February 25th 2021, 2:59pm

capitano19:

Zitat

Frag ihn doch mal, per Mail sind Autoren von Artikeln großer Medienhäuser problemlos erreichbar.

Ähh, ich lese von Journalisten Texte. Texte zu schreiben ist auch irgendwie deren Job und der Maßstab für den Leser. Absurd allein schon die Vorstellung bei Ihnen anzufragen, wieviel Frauenhandballspiele sie die Woche schauen. Oder ob sie gut informiert sind :lol:

Mit der erfolgten Nominierung von Naidzinavicius wegen Verletzungen anderer Spielerinnen (Plural!), wirft der Autor natürlich bei jedem halbwegs informierten Leser die Frage auf, welche Spielerinnen er denn meint (falls Heike nicht einfach Kromer paraphrasiert - so klar ist das nicht). Jedem, der sich ein bissel mit Frauenhandball auskennt, wäre klar- die verletzten Alternativen (Plural!) zu Naidzinavicius wären hochinteressante Namen. Hier fiel niemanden irgendeine bislang ein...

Die Holschuld liegt jetzt also beim Leser, er soll den Journalisten anschreiben? Weil der einen wirklich kruden und unklaren Artikel geschrieben hat?

Anderer Aspekt: warum sind KN und JB Kapitäninnen der Nationalmannschaft? Wer hat die denn wann gewählt? Na, wenn die so Außenseiterinnen sind, erstaunlich...

Und klar, die zurückgetretenden Spielerinnen gehen schon einen harten Schritt - ohne Nationalmannschaft hat man in Deutschland quasi kaum eine Chance als Frauenhandballerin überregional wahrgenommen zu werden (man stelle sich mal vor, Bölk würde zurücktreten, würden bald nur noch absolute Fachleute kennen). klar, die Wahrnehmung als Nationalspielerin auf ganz breiter Basis ist für die Handballnationalspielerinnen jetzt erstmal vage Zukunftsmusik - ohne ginge es aber überhaupt nicht.

In dem System ist die Spielerin immer die Schwächere - der (freie) Journalist übrigens auch. Über Verbände kann man an Jobs und Verdienstmöglichkeiten rankommen (diese könnten ggfs. auch durchaus Arbeit erschweren), über Spielerinnen im Frauenhandball nicht.

Ps. Hab jetzt auch mal so ganz auf die Schnelle ein paar Frauenhandballartikel von Heike rausgesucht - jo, Porträts von Bölk, z.B. 'Ein 16 Jahre altes Juwel' (der wohnt halt in Hamburg, liegt dann nahe, was zu machen. Soll man jetzt daraus folgern, dass er intimster Kenner aktueller Vorgänge der DHB-Frauenauswahl und der HBF ist?)
CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Detlef Beckschewe aus dem Altkreis Lübbecke:
"Die Kampahalle zu erhalten ist die schlechteste Lösung für alle da draußen"

This post has been edited 5 times, last edit by "Karl" (Feb 25th 2021, 4:15pm)


alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

97

Thursday, February 25th 2021, 3:04pm

Julia Behnke redet (ein bisschen)
301 Moved Permanently


Strategie und Philosophie wäre unterschiedlich. Konkret wird sie nicht, immerhin wäre es nix Persönliches.


Alles sehr nebulös. Strategie und Plan. Personalauswahl? Spielsystem? Aber Henk Groener ist damit wohl etwas aus dem Schussfeld, ist ja nix persönliches.

98

Thursday, February 25th 2021, 3:18pm

Nö, ist ja umso schlimmer, wenn es nix persönliches ist...(jetzt von irgendwelchen Extremgeschichten abgesehen).

In der Handballwoche wurde am Dienstag übrigens die Meinung vertreten, dass es wahrscheinlich sei, dass der DHB mit Groener bis zur WM durchzieht.. und dann guckt, wie die lief (zweite Entlassung nach Prokop wäre halt Imageschaden, wurde erwähnt...der war ja auch irgendwie großer Hoffnungsträger, oder zumindest als solcher gedacht)
CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Detlef Beckschewe aus dem Altkreis Lübbecke:
"Die Kampahalle zu erhalten ist die schlechteste Lösung für alle da draußen"

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 7,332

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

99

Thursday, February 25th 2021, 4:18pm

da hat m.e. karl in grossen teilen recht.

es wird für mich auch immer skuriller.
der eine journalist hat im zweifelsfall seine private meinung gesagt- also kann die brgründung auch noch so absurd sein- ist ja privat.
der andere journailst soll angemailt werden, um seine qualifikation erkunden zu können.

deutlicher als bei der beschriebenen story von heike kann ein hofberichterstattung doch nicht sein.
nebulös zu werten, wenn spielerinnen von sich aus öffentlich begründet aus der nati zurücktreten und gleichzeitig den funktionärsdünkel
mit offenbar fehlerhaftem bericht heike dazu noch positiv zu sehen.....da muss man schon spass dran haben, sehr weit von der realtität entfernt zu sein.

das schwäcshte glied wäre in diesem fall die spielerin/nen . die haben den mut etwas zu sagen - respekt.
die retourkutsche des dhb inklusive seienr versteckten pressearbeit- unterirdisch in form und qualität.

Benson

immer im Vordergrund

  • "Benson" is male
  • Favorite club

  • Send private message

100

Thursday, February 25th 2021, 8:52pm

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Naidzinavicius und Behnke in ihrer Funktion als Kapitänin und Co-Kapitänin direkt vor einem Turnier in ein kritisches Gespräch mit Kromer gehen, ohne dass sie da vorher ein Meinungsbild vom Rest der Mannschaft eingeholt haben. Mag sein, dass es unterschiedliche Meinungen im Team gibt, aber das gerade Kapitänin und Co-Kapitänin komplett isoliert mit ihrer Meinung dastehen wäre ja ein seltsamer Zufall.

Similar threads

Anzeige