You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

41

Sunday, April 18th 2021, 11:43am

Nuja, mein Beitrag war eher an die allgemeinen Situation orientiert - aus einem Spiel gegen Portugal lassen sich halt nicht so recht Schlüsse ziehen (obwohl die sehr wacker gespielt und gekämpft haben, vielleicht entsteht da ja im Windschatten der Männer eine positive Entwicklung). Stolle ist ja offensichtlich gegenwärtig im Angriff gehandicapt (siehe FTC-Spiele), gehe mal davon aus, dass das kein Dauerzustand bleiben wird

Erstaunlich (oder auch nicht) finde ich den Gleichmut des DHBs, in JEDEM anderen Verband, hätte das Verfahlen der Olympiaqualifikations(!)turniere (als Resultat ja nicht nur eines Turniers) unter den vorhandenen Voraussetzungen zu einem Wechsel auf der Trainerposition geführt, zumal, wenn zumindest das Verhältnis von Schlüsselspielerinnen zum Trainer erheblichst gestört ist....

Besonders bedenklich ist natürlich das Auftreten der DHB-Auswahl in Schlüsselspielen - da hat man dann ein größeres Publikum (auch sonst rein männerhandballinteressierte), das sich mit Grausen abwendet und auch eine 'Negativeinstellung' gegenüber Frauenhandball allgemein entwickeln könnte.

Der DHB geht halt den bequemeren Weg (Trainersuchen haben sich in der Vergangenheit ja als kompliziert erwiesen) und ruft die WM 2025 als Masstab für die Entwicklung der Mannschaft aus..Eine hinterfragende und verbandsunabhängige Öffentlichkeit gibt es ja faktisch auch kaum...

Das kann man durchaus als Zeichen des Desinteresses interpretieren....letztendlich geht es auch zu Lasten der Spielerinnen und vor allem der Popularisierung des internationalen Frauenhandballs in Deutschland

@alterSack: naja, wenn Kroatien eine Medaillie holen kann....Der Kader des DHBs ermöglicht sicher sowas, muss natürlich nicht jedes Jahr sein, es gibt ja auch viele Unwägbarkeiten bei so einem Turnier. Die Stammspielerinnen spielen übrigens alle bei professionellen Vereinen - da ist nichts mehr semiprofessionell...(okay, Krömer jammerte neulich rum, dass die Spielerinnen nicht im CL-Finale als Leistungsträgerinnen stehen...nuja...)

42

Sunday, April 18th 2021, 11:47am

Emily Bölk heraushebt, die in der Partie vier Mal nicht in der Lage war, den Ball über 5 Meter auf Maren Weigel (wobei ich Ihr das auch teilweise anrechne) zu passen, dann haben wir mehr Probleme als nur den Bundestrainer.

Also, ich habe in dieser Saison ziemlich viele (fast alle) Spiele Bölks mit ihrem Verein gesehen. Ich möchte nicht behaupten, dass sie regelmäßig Weltklasse leistete, aber so miserabel war sie buchstäblich nie.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

43

Sunday, April 18th 2021, 12:01pm

Das kann man durchaus als Zeichen des Desinteresses interpretieren....letztendlich geht es auch zu Lasten der Spielerinnen und vor allem der Popularisierung des internationalen Frauenhandballs in Deutschland


Der Knackpunkt liegt doch nun einmal in der intrinsischen Motivation jeder einzelnen Spielerin. Es scheint nun einmal zum Lebenskonzept der DHB Spielerinnen zu gehören, dass man mit 21-22 seinen Bachelor in der Tasche hat. Eine Spielerin wie Jana Scheib, welche komplett auf Fernuni setzt, ist in Deutschland die Ausnahme, in Holland dagegen die Regel. Hier sehe ich den einzigen Hebel. Den wird auch der DHB nicht beheben.

44

Sunday, April 18th 2021, 12:12pm

@alter Sack: Du weisst aber, bei welchen Vereinen die Stammnationalspielerinnen spielen?

Ob nun jemand aus dem erweiterten Kader noch ein bissel in Blomberg spielt oder nicht, ist doch erstmal für die Gegenwart irrelevant. Mit dem VORHANDENEN Kader muss man doch erstmal arbeiten - und mit dem könnte man eigentlich eine ganze Menge erreichen.

Und man hat doch einen (altersmäßig extrem günstigen) festen Stamm -----schreibt man den aus Bequemlichkeit ab für ein Luftschloss im Jahre 2025? (und 2025 ist dann bestimmt das nächste Heimturnier schon terminiert).

Die kommende WM am Ende des Jahres könnte übrigens auch eine echte Chance sein, es ist das erste Turnier nach Olympia....(und für die anderen Verbände, die in olympischen Zyklen denken, eine Phase der Neuorientierung und des Übergangs)

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 8,820

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

45

Sunday, April 18th 2021, 12:27pm

also ich bin erstmal froh, dass nele f. noch in blomberg soielt und 200 tore wirft-
als dass sie bei den top2 spielen würde, mit einem drittel spielzeit und 57 toren in der saison.
warum hat sie sich denn so entwickelt ?
weil sie viele spielanteile bekommt-
vlt. liegt daran im frauenhandball auch ein knackpunkt, dass man eben nicht so früh wechselt um sich
top weiterentwickeln zu können.
bis auf ganz ganz wenige ausnahmen seh ich jetzt auch international keine deutsche spielerin, die in letzter zeit
durch ihren wechsel zu einem cl- club in den bereich weltklasse aufgestiegen ist.
vlt. bekommt den spielerinnen ganz einfach die heimische umgebung und entwicklungsmöglichkeiten besser.

ich sehe auch irgendwie keinen zusammenhang zw. bachelor und / oder fernstudium.
der bachelor kann heutzutage vor ort erworben werden, wenn man denn die richtige firma/ sponsor dafür zur verfügung hat- dies sollte
dann auch keine schwierigkeit sein. dort ist dann sogar die absprache mit weiterbildung/ sport meist einvernehmbar zu lösen-
beim fernstudium kann man nicht sagen- hab keine zeit, muss bundesliga spielen. bei der bachelor ausbildung und allem weiterführenden,
geht das heutzutage wesentlich einfacher als früher .
da denke ich schon, dass der vorwurf bachelor/ fernstudium drauf beruht, dass dem user die gegebenheiten nicht bekannt sind.
phoenix contact hat zb. ein schulungszentrum u.a. dafür errichtet, 3 km von der sporthalle entfernt....

realistische medaillienchancen seh ich nicht- die möglichkeit ist aber vorhanden.

solange beim verband die übliche einsicht herrscht "veränderung auf jeden fall- bloss bei uns doch nicht" , wird sich an der
gesamtsituation auch nichts ändern.

46

Sunday, April 18th 2021, 1:10pm

Also, ich weiss ja nicht, welche Ansprüche hier an die Qualität von Spielerinnen gestellt werden - aber das ist doch absolut ein Kader, der kurzfristige Medaillien sehr realistisch macht (und so weit, war man ja auch in den letzten Turnieren nicht weg..)

Dann träum mal schön weiter ... - oder hast Du das Ironie-Zeichen zu setzen vergessen ?
Auch wenn Smits, Stolle und Weigel hier kontovers diskutiert werden: Meines Erachtens wird es im Rückraum nur mit neuem Personal vorwärts gehen (von Bölk einmal abgesehen; einen schlechten Tag muss man jeder Spielerin zugestehen): Bei Smits und Stolle sehe ich klare Rückschritte gegenüber ihrer besten Zeit, bei "Wunderkind" Weigel seit Jahren keine nenneswerte Entwicklung. Ob Zschocke (die lange verletzt war) den Sprung auf das internationale Niveau schafft, ist völlig ungewiss. Aus der Jugend kommt einiges nach, braucht aber noch viel Zeit. 2025 ist da schon ein realistischer Horizont. Die wenigsten Sorgen mache ich mir auf RM (wo der Generationswechsel ja schon begonnen hat), da wird es bald guten Ersatz für das ideenlose Hin- und Her-Gespiele von Naidzinavicius geben. Thomaier hat ihre Sache gestern für den Anfang doch gar nicht so schlecht gemacht. Bei den Außen zeigt sich immer wieder: Wenn sie mittelmäßigen Torfrauen gegenüberstehen, haben sie eine brauchbare Quote. Gegen richtig gute Torfauen machen sie aber zu wenig rein - da zeigen sich dann ihre Grenzen. Zapf und Stockschläder waren gestern in Ordnung, aber Behrend hat wiedermal gezeigt, dass sie dort nicht hin gehört.

47

Sunday, April 18th 2021, 1:24pm

Also Smits war absolute Leistungsträgerin in Metz, Stolle ja nun weltweit vielleicht das größte Linkshändertalent auf ihrer Position. Beide haben seit etwas längerer Zeit offensichtlich mit körperlichen Problemen zu kämpfen, die erstmal vollends überwunden werden müssen, Davon geh ich mal aus, dass es mittelfriistig da eine positive Entwicklung gibt.

Bölks Entwicklung bei FTC kann man ja nun sehr positiv bewerten (etwas mehr Konstanz muss noch erarbeitet werden).Naidzinavicius/Grijssels ergänzen sich doch eigentlich prinzipiell prima.

Dazu hat man prinzipiell gute und körperlich starke Abwehrspielerinen en masse (auch Minevskaja gehört dazu)

Ich frag mich echt, mit welchem Spielerreservoir man hier zufrieden wäre und als gute Ausgangsbasis für eine weitere Arbeit sehen würde...

Man kann natürlich durch eine Abwertung des vorhandenen Kaders die 'Arbeit' einstellen und auf 20jährige sich fixieren...Man braucht z.B. nicht auf iregndwelche Kreisläufertalente zu gucken, wenn es eine Behnke gibt, die prinzipiell ja für die Nationalmannschaft spielen möchte...

This post has been edited 1 times, last edit by "Karl" (Apr 18th 2021, 1:30pm)


alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

48

Sunday, April 18th 2021, 1:27pm

Mit dem VORHANDENEN Kader muss man doch erstmal arbeiten - und mit dem könnte man eigentlich eine ganze Menge erreichen.

Halte ich auch für einen Irrglaubhen. Wieviele Trainingseinheiten hat ein Bundestrainer im Jahr netto zur Verfügung? Vor einem Monat gab es mal einen Wochenlehrgang in Bensheim. Da waren auch viele Neulinge dabei. Kann ein Bundestrainer überhaupt mit seinem Kader "arbeiten"?

Wir können doch jetzt im wesentlichen sehen, wer 2025 bei der WM auflaufen wird und dann die Kohlen aus dem Feuer holen wird.

Bis dahin werden noch noch zwei Juniorenjahrgänge in den Seniorenbereich aufrücken. Doch in in der U17 ist doch momentan kein Megatalent wie es eine Bölk mal war, auszumachen.

Mit Blick auf 2025 sehe ich am Kreis schon jetzt die größte Baustelle. Schulze ist dann Mitte 30. Auf Aussen haben wir dann Berger auf RA und ??? auf LA? RM Thomaier, Franz, Grijseels.

RR kommt vielleicht noch Quist für Weigel in den Kader? RL macht Arwen Rühl vielleicht noch eine Entwicklung. Im Rückraum wird es nach Lage der Dinge so schlecht nicht aussehen, aber eben auf den Aussen und am Kreis.

Nachdem die Aufregung um den Abschied von Behnke und KN abgeebbt ist sehe ich mittlerweile auch gute Chance, dass Groener weitermachen darf. Vielleicht kann Kromer es so drehen, dass man die Vertragsverlängerung auf die Zeit nach der WM verschiebt. Vermutlich ist das mit die größte Sorge: Man verlängert mit Groener im September und dann springt ein 14ter Platz raus. Und das bei der ein Nach-Olympia-WM wo sich die Spitzennationen neu sortieren.

Ist ja auch die Frage, was eine Bewertung 2025 nach sich ziehen wird. Was ist nach 2017 passiert? Kann mich einzig erinnern, dass in diesem Zeitraum der Elitekader unter Leitung von Sommerfeld medial Fahrt aufnahm. Auch ein Abschneiden unter den Erwartungen 2025 wird nicht das Ende des Damenhandballs bedeuten.

49

Sunday, April 18th 2021, 1:40pm

Also, Heidi Löke war mit 34 (Alter dann von Schulze) als Kreisläuferin absolute Weltklasse....(Altersstruktur ist ja eh sehr günstig - wenn sich neue Spielerinnen aufdrängen, umso besser).

Vom Talent zum international arrivierten Spieler ist es ein weiter Weg (nicht nur in Deutschland). Da sollte man doch erstmal zufrieden sein, einen Kader zu haben, der seine Möglichkeiten noch nicht ausgereizt hat und damit arbeiten (wenn sich Ergänzungen ergeben, prima!).

Klar, ergebnismäßig und spielniveaumäßig Narrenfreiheit bis 2025 zu erhalten, ist im Interesse des DHBs und Groeners....(das sind 2 WMs, 2 EMs und 2 Olympische Spiele bis dahin!!)

This post has been edited 3 times, last edit by "Karl" (Apr 18th 2021, 1:47pm)


alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

50

Sunday, April 18th 2021, 1:40pm

Einzig Spannung in der Quali gibt es noch bei AUT-POL und CZE:CHF.

Die Schweizerinnen vielleicht mit den besten Aussichten. In dem Spiel musste wieder einmal Michaela Hrbkova mit neun Treffern die Kohlen im Feuer halten.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 8,820

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

51

Sunday, April 18th 2021, 1:52pm

beisst sich das nicht irgendwie...?

erst aufzählen, welche spielerinnen aufgrund körperlicher defizite i.a. (und auch seit längerem) nur mittelmaß sind-
und dann den vorhandenen kader als realistischen medaillenanwärter zu benennen.

vorhanden heisst doch aktueller stand : der ist dann aber tatsächlich bei einigen nur mittelmaß-
weiterhin sehe ich bölk zumindest nun in der nati nicht herausragend - oder hat sie von den letzten 10 spielen
tatsächlich in vielen spielen sehr gute leistungen abgeliefert ? gestern ja wohl nicht...

und genauso wie ich von -ehemaligen- leistungsträgerinnen erwarte, dass sie in absehbarer zeit- mittelfristig- wieder in topform
kommen, kann ich dies doch genauso von den jüngeren spielerinnen erwarten - aber obs klappt, weiss doch keiner.

die seit jahren kaum vorhandenen erfolge zeigen doch deutlich, dass am system irgendwas nicht stimmt.

körperlich starke abwehrspielerinnen haben gestern zb. gegen die relativ kleinen portugisinnen viel zu viele gegentore auch
aus dem rückraum bekommen.
also wären vlt. nicht körperlich starke spielerinnen das beste, sondern welche die das spiel "lesen" können und sich auf situationen
einstellen können und nicht wie gestern öfter mal wie baumstangen da rumstanden.

52

Sunday, April 18th 2021, 2:09pm

Also, Heidi Löke war mit 34 (Alter dann von Schulze) als Kreisläuferin absolute Weltklasse....(Altersstruktur ist ja eh sehr günstig - wenn sich neue Spielerinnen aufdrängen, umso besser).

Luisa Schulze ist über 190cm groß, ich kenne sehr, sehr wenige Spielerinnen die mit dieser Größe über dreißig noch auf internationalem Niveau spielen können. Schön, dass sie es heute noch schafft! Ob es mit 34 noch klappen wird?

53

Sunday, April 18th 2021, 2:14pm

Vielleicht gibt es ja einen Zusammenhang zwischen den meist nicht so tollen Leistungen von Bölk in der Nationalmannschaft und der generellen Atmosphäre/ Arbeit von Groener? Hinweise darauf gibt es ja nun...

Frauenhandball ist ja auch viel Psychologie und Atmosphäre.....(noch mehr als im Männerhandball, sowas wie Kroatien wäre da fast undenkbar). Und deutsche Spielerinnen sind ja nun auch nicht so die kreativsten Spielerinnen, sondern bedürfen fester Strukturen...(auch gerade eine Bölk mit ihren Standardbewegungsabläufen).

Wenn ein Trainer das nicht bieten kann oder will (das war ja der Kern der Kritik der Zurückgetretenden), dann muss man überlegen...

@germanicus: Nuja. Pintea ist auch schon 31 - und hat grad einen Vertrag von Györ bekommen.

BHC06-JST

immer im Vordergrund

    Favorite club

  • Send private message

54

Sunday, April 18th 2021, 2:16pm

Es scheint nun einmal zum Lebenskonzept der DHB Spielerinnen zu gehören, dass man mit 21-22 seinen Bachelor in der Tasche hat.

Was sehr vernünftig ist.
Die Kraft in uns.

55

Sunday, April 18th 2021, 2:20pm

Einzig Spannung in der Quali gibt es noch bei AUT-POL und CZE:CHF.

Ich habe beide Spiele gesehen. Tschechien - Schweiz wurde im EHF TV mit tschechischem Kommentar übertragen. Ich habe nicht gewußt, dass es in Tschechien immer noch üblich ist, den Namen ausländischer Frauen zu verlängern: es wurde von Brütschová, Freyová, Wicková, Gautschiová, Kündigová gesprochen.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 8,820

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

56

Sunday, April 18th 2021, 2:22pm

da wäre aber hier gleich ein sturm der entrüstung losgegangen-
weil doch der respekt vor der spielerin dann fehlt.... :D

57

Sunday, April 18th 2021, 2:24pm

Ungarn gewinnt heute 41-12, und qualifiziert sich.

58

Sunday, April 18th 2021, 3:09pm

Stolle ja nun weltweit vielleicht das größte Linkshändertalent auf ihrer Position.
??? Verrate uns doch bitte, was Du geraucht hast! Schon beim THC hat sie stagniert, war in ihrer 2. Saison dort nahe am Totalausfall und ist seitdem fast nur noch in der Abwehr zu gebrauchen. Da sind weltweit eine ganze Reihe von Spielerinnen auf dieser Postion an ihr vorbeigezogen! Und ich glaube nicht, dass es bei ihr (obwohl erst 24!) noch den großen Knall gibt. Vieles scheint auch Kopfsache zu sein.

59

Sunday, April 18th 2021, 3:22pm

Dann nenn mir mal andere Linkshänder auf RR (auch mit der Körpergröße) in dem Alter (zumal Stolle ja auch starke Abwehrspielerin ist und dort beim FTC permanent eingesetzt wird)

Sicher, eine spielt in ihrem Verein (Klujber), aber die ist jünger- und viel kleiner, also völlig anderer Spielertyp. Auf den Halbpositionen ist das diese Saison schon so eine Art perspektivische Traumbesetzung gewesen beim FTC, aber nuja....nicht jede Perspektive wird umgesetzt..

Es ist ja nun nicht so, dass es eine unübersehbare Menge von Topspielerinnen gibt - nur die deutschen Spielerinnen können nix ;)

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 8,820

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

60

Sunday, April 18th 2021, 3:23pm

es spielen in anderen vereinen doch überall spielerinnen auf rr -
egal wie sie spielen-

was soll das damit zu tun haben, dass löwenherz doch wohl zurecht erklärt, dass sie schon beim thc stagniert hat und seit geraumer zeit-fast-
nur noch abwehr spielt - das zeigt doch deutlich, dass sie sich im verein auch vorne nicht durchsetzen kann...

Anzeige