You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, May 21st 2021, 8:28am

U17 und U19 EM der Frauen, 2021

Ich öffne den Thread, bevor ich es vergesse.
Nach dem Ausfall der Weltmeisterschaften in 2020, kann man heute damit rechnen, dass die diesjährigen U-Europameisterschaften wie geplant statt finden.

Die U17 EM wird in Podgorica, Montenegro ausgeführt, zwischen dem 5.-15.8. Teilnehmer sind die Jahrgänge 2004 und danach.
Als Austragungsorte wurde eine Universtitätshalle am Stadtrand, und die kleinere Halle in Morača-Komplex angegeben (in dieser Halle hat Budućnost ihre CL-Spiele in dieser Saison ausgeführt, die coronabedingt ohne Zuschauer statt fanden). Die Finalspiele werden möglicherweise in der großen Morača-Halle gespielt.
Deutschland ist in der Gruppe D, mit Frankreich, Rumänien und Tschechien. Da für diese jahrgägne noch gar keine international Wettbewerb gab (der Partille Cup in 2020 entfiel auch), ist es schwierig, über Chancen zu sprechen, aus historischen Erfahrungen kann man wetten, dass die Tschechinnen wahrscheinlich Außenseiter werden.
Eine Webseite der Veranstaltung ist mir noch nicht bekannt, beim europäischen Verband findet man Termine, Gruppen (und später die Ergebnisse) hier:
Dokument verschoben

Die U19 EM wird in Celje Slovenien, ausgeführt, zwischen dem 8.-18.7., in den beiden gleichen Hallen wie vor zwei Jahren in der U17. Der Ort wird also der Spielerinnen bekannt sein. Die beiden Hallen liegen ein paar hundert Metern voneinander entfernt. Betroffen sind die Jahrgänge 2002/03.
Deutschland ist in der Gruppe C, mit Dänemark, Slovenien und der Schweiz. Da man keine Erfahrungen von der U18 hat (die entfiel), ist es schweiriger als üblicherweise, die Chancen zu bewerten, aber ich glaube, die deutschen Mädels haben gute Chancen die Zwischenrunde zu erreichen.
Die Veranstaltung hat eine eigene Webseite:
301 Moved Permanently
Termine, usw. sind auch beim EHF zu finden:
Dokument verschoben

In beiden EM gibt's 4 Gruppen mit je 4 Teilnehmern, die ersten beiden gehen in die Zwsischenrunde, die anderen beiden in die "untere Zwischenrunde" für die Plätze 9-16. Bei beiden Generationen kann man sich aus diesen Europameisterschaften für die jeweiligen WM nächstes jahr qualifizieren, wenn ich mich nicht irre, müssen dazu die 1-10. Plätze erreicht werden. Bei der U17 ist es noch enorm wichtig, die letzten beiden Plätze zu vermeiden, die dürfen nämlich nicht einmal in der U19 in 2023 teilnehmen, so würden also diese Jahrgänge von allen weiteren U-Großereignissen ausfallen (siehe Holland).
Alle Spiele beider Europameisterschaften werden Live im EHF TV gestreamt.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

2

Sunday, May 23rd 2021, 8:26am

Danke für die Zusammenstellung. Celje entwickelt sich für alle Beteiligten zur idealen Location. Scheint wohl auch von den Kosten her der beste Setup.
Bei der U19 bin ich sehr gespannt. Fuhr gibt seine Premiere und dann gibt es schon sehr spannende Spielerinnen. Beispiel RM. Rebecca Rott und Anika Hampel. Bin gestern zwischendurch bei Ketsch-Mainz hängen geblieben. Was Hampel mit ihren 18 Jahren für ein Auge hat und anfängt den Rythmus zu vorzugeben. Die hat in dieser Saison einen Megasprung gemacht.
Arwen Rühl wird spannend. Den Rest kann ich nicht einschätzen. Hat jemand ne Meinung zu den Kreisspielerinnen Gisa, Dreizler, Becker?
Ohne die Gegner überhaupt zu kennen dürfte Platz 2 das Minimalziel in der Vorrunde seien. Was den Favoritenkreis angeht liegt man mit Frankreich wohl immer gut. Was bei uns athletisch mit Rühl Extraklase darstellt ist in Frankreich fast schon Standard.

3

Monday, May 24th 2021, 1:49pm

Ungarn wollte, nach zwei erfolgreichen Großereignissen in weiblichem Bereich dieses jahr die Königsklasse der U-Turniere, die U21 WM fer Männer ausführen - die wurde aber abgesagt.

Was die deutschen Kadern betrifft, es macht die Aufgabe der Auswahle sicher nicht einfacher, dass nach dem Abbruch der Jugend- und der dritten Liga viele Spielerinnen monatelang nicht einmal Trainingseinheiten hatten. Insbesondere bei der U17 muss man mit starkem Verlust rechnen. Der U19-Kader wird wahrcheinlich so stark wie noch nie auf der zweiten Bundesliga gebaut, sie haben die ganze Saison durchgespielt.

Frankfreich ist in der U19 üblicherweise unter den Favoriten, sie lernen das Werfen aus der Distanz früher, als deutsche, dänische oder ungarische Spielerinnen, was sicher mit ihren besseren athletischen Ergebnissen zusammen - klar, bei schwarzen Spielerinnen hilft auch die Genetik. Ungarn hat natürlich auch das klare Ziel, den Titel zu holen. Die ungarischen U-Auswahlen haben in 2018 und 2019 in vier Großturnieren insgesamt ein einziges Spiel verloren (das U18-Finale vor drei Jahren gegen Russland) so die Maßstäbe sind ziemlich hoch gestellt. Und fast alle ungarische U19-Spielerinnen haben in der aktuellen Saison in der ersten ungarischen Liga gespielt.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

4

Monday, May 24th 2021, 2:03pm

Und fast alle ungarische U19-Spielerinnen haben in der aktuellen Saison in der ersten ungarischen Liga gespielt.

Die Frage stellt sich, ob die dann auch eingesetzt werden (Belastungssteuerung). In der Vergangenheut (vor der letzte U21) hat man doch auch desöfteren mal Spielerinnen geschont, oder?

5

Monday, May 24th 2021, 2:31pm

Und fast alle ungarische U19-Spielerinnen haben in der aktuellen Saison in der ersten ungarischen Liga gespielt.

Die Frage stellt sich, ob die dann auch eingesetzt werden (Belastungssteuerung). In der Vergangenheut (vor der letzte U21) hat man doch auch desöfteren mal Spielerinnen geschont, oder?

Viele speielen in der Boglár-Handballakademie, wo es keine ältere Spielerinnen gibt, sie werden also nicht nur eingesetzt, sondern sie müssen die Spiele entscheiden.

6

Thursday, May 27th 2021, 4:26pm

Quoted

Ganz konkrete Schlussfrage an André Fuhr: Im Sommer steht für Sie Ihr erstes Turnier als Bundestrainer an - die U19-EM in Slowenien. Wie ist der Stand der Vorbereitung, mit welchen Zielen geht es zur Europameisterschaft?
André Fuhr: Uns fehlt mindestens ein halbes Jahr an Vorbereitung. Wir hatten nur zwei Lehrgänge zum Scouten, Lernen und Teamaufbau - das kann man nicht alles zusammen bewältigen. Das Problem ist, dass einige Spielerinnen monatelang gar nicht spielen oder trainieren konnten, weil sie in der 3. Liga spielen. Daher sollten wir beim Turnier nicht allzu hohe Erwartungen haben, aber was in dieser Mannschaft auf jeden Fall stimmt, sind Ehrgeiz und Motivation, die geben immer alles. Darauf werden wir aufbauen und sehen, wie weit wir kommen.


https://www.dhb.de/de/redaktionsbaum/ver…augisch-fuhr-2/

Similar threads

Anzeige