You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

41

Sunday, October 10th 2021, 9:46pm

und eine Alina ( die heute sehr blass blieb)durchspielen lässt, ist für mich absolut nicht nachvollziehbar.
Und wen hätte er bringen sollen? Thomaier, die gegen Waiblingen nicht auffällt?
Nein! Zum Beispiel eine X. Smits. Ma muss nicht immer Positionsgetreu wechseln.



Germanicus

immer im Vordergrund

    Favorite club

  • Send private message

42

Sunday, October 10th 2021, 9:46pm

Im Damenhandball dürfte jetzt einiges enger zusammen rücken.
Was ich ja nicht schlecht finde.
Rumänien erzittert sich einen Punkt in Österreich.
Ungarn hat lange Zeit Probleme mit der Slowakei.
Vor kurzem wäre hier nur die Frage gewesen:
+ 10 / mehr oder weniger ...

Was das Problem ist: nicht die Slowakei oder Belarus sind stärker geworden. Und Österreich hat sich zear spürbar entwickelt, doch gegen die rumänische Nationalmannschaft vor 4-5 Jahren hätten so gar keine Chance. Spanien hat übrigens in der letzten Minute einen Sieg in portugal geholt - und, ja, nicht die Portugiesinnen sind stärker geworden.
Also, ich finde es schlecht, was mit dem Frauenhandball in Europa passiert.

Aber das darf keine Ausrede für die deutsche Nationalmannschaft sein. Das Argument "die anderen haben es auch kaum, oder nicht geschafft", zählt nicht.

43

Sunday, October 10th 2021, 9:51pm

@julischka: Pintea hat zudem wegen Verletzung nur die ersten Minuten gespielt, Buceschi ist verletzt....gegen die Färoern-Inseln war es übrigens Mitte der Woche über 50 Minuten sehr, sehr mühevoll

Gegenüber der rumänischen Mannschaft heute ist die deutsche Mannschaft eigentlich recht erfahren und gut besetzt (zumindest wenn man nach den Herkunftsvereinen geht - im rumänischen Kader waren 2 CL-Spieler, - bei Podravka - + Kurzzeiteinsatz Pintea)...und klar, gehört die deutsche Frauenmannschaft prinzipiell zur Weltspitze (die haben sogar 2 Linkshänderinnen auf RR) ....mit Behnke und Naidkevicius allerdings noch mehr

Die Aussichten auf eine gute WM müssten doch eigentlich beflügeln und motivieren....

Germanicus schreibt;

Quoted

Also, ich finde es schlecht, was mit dem Frauenhandball in Europa passiert.

Yepp, bekommt nur kaum einer in Deutschland mit...(der 'Aufstieg' der deutschen Frauennationalmannschaft ist eigentlich kaum zu verhindern - aber weniger aus eigener Stärke, aber...)

This post has been edited 7 times, last edit by "Karl" (Oct 10th 2021, 10:11pm)


44

Sunday, October 10th 2021, 9:53pm

Abwehr fand ich nicht so dramatisch schlecht. 24 Gegentore ist vertretbar. Was aber im Angriff an 100%igen Torchancen liegengelassen wurde, ist schon krass.
Anstatt gleich mit 3-4 Toren in Führung zu gehen, beißen sich die Weißrussen fest und es wird sehr schwer- befreit aufzuspielen.
Das der Trainer aber 50 Minuten auf eine Emily Bölk im Angriff (trotz 3 Fehlwürfe) komplett verzichtet und eine Alina ( die heute sehr blass blieb)durchspielen lässt, ist für mich absolut nicht nachvollziehbar. Sie ist tatsächlich die einzige -mit Abstrichen auch J. Maidhof, die aus der zweiten Reihe werfen kann.
Ohne Gefahr aus der Fernwurfzone ist es für jede Abwehr ziemlich einfach.

Alina Grijseels hat NICHT durchgespielt. Sie hatte nicht ihren besten Tag, genau wie Emily Bölk. Was das Ein- bzw Auswechseln angeht kann ich dem Trainer keine Vorwürfe machen.
Ich meine ja auch im Angriff und die 3 Minuten , die Thormeier für sie in der 1. HZ rein durfte, zähle ich gar nicht.
Wie gesagt, ich kann es nicht verstehen 50 Minuten auf solche Qualität im Angriff freiwillig zu verzichten.

45

Sunday, October 10th 2021, 10:00pm

Quoted

EURO 2022 Frauen: Slowenien, Montenegro und Nordmazedonien


Irgendwie ist der Titel etwas unglücklich benannt, sollte es nicht die gesamte EURO 2022 Frauen heißen?
An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

46

Sunday, October 10th 2021, 10:15pm

doch gegen die rumänische Nationalmannschaft vor 4-5 Jahren hätten so gar keine Chance.
Vor 6 Jahren waren die Rumänen 3. bei der WM. Kader bestand aus vielen Spielerinnen um/über 30. Frankreich war 7.. Kader bestand aus vielen Spielerinnen, die im Alter von deinen Ungarinnen waren. 2 Jahre später war Frankreich Weltmeister und jetzt Olympiasieger. Die Rumänen waren zwei Jahre später 10. und dieses Jahr nicht bei Olympia.

Deine Ungarn habe heute im Feld mit Marton (22), Lukasz (25), Hafra (23), Vamos (20), Klujber (22) und Bordas (24) gestartet.

Man muss auch sehen wie alt der Kader ist. Die anderen haben den Kader verjüngt und die Deutschen haben den Kader kaum verjüngt. Und allzuviel kommt nicht nach.

47

Sunday, October 10th 2021, 10:23pm

Die deutsche Mannschaft hat doch gegenwärtig eine relativ günstige Altersstruktur...

Übrigens war Rumänien 2014 äußerst souverän Juniorenweltmeister...(so einfach ist das nicht mit den 'Hochrechnungen' - und alle halbwegs relevante Spielerinnen der Mannschaft wurden Profis und hatten/haben auch Spielanteile in angemessenen Mannschaften, incl. A-Nationalmannschaft). 2014 - tja, wäre doch jetzt optimales Alter

48

Sunday, October 10th 2021, 10:37pm

Die deutsche Mannschaft hat doch gegenwärtig eine relativ günstige Altersstruktur...
Auf Außen sind zwei Ü30 gestartet. Grijseels ist 25 und in der 2.CL-Saison. Maidhof mit 23 Ersatz in Bietigheim. Schmelzer 28 (im 1. Spiel begann Schulze (31)). Eckerle 25 und Ersatz in der CL. Nur Bölk hat mit 23 eine tragende Rolle bei FTC. Und dahinter spielen viele bei NSU, Buxtehude, Blomberg, Leverkusen und Co.

In der 50. spielte eine Ersatzspielerin von Metzingen und eine von Bietigheim sowie Grijseels, die man mangels Alternative nicht wechseln konnte, im Rückraum.

  • "siebenberger" is male
  • "siebenberger" started this thread

Posts: 1,247

Location: Süddeutschland

  • Send private message

49

Sunday, October 10th 2021, 10:39pm

Quoted

EURO 2022 Frauen: Slowenien, Montenegro und Nordmazedonien


Irgendwie ist der Titel etwas unglücklich benannt, sollte es nicht die gesamte EURO 2022 Frauen heißen?
Die Länder habe ich eingetraghen um zu wissen wo die EM stattfindet. Aber es geht natürlich um den gesamten Prozess: von Qualifikation bis Finale.
Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
Wolfgang von Goethe)

  • "siebenberger" is male
  • "siebenberger" started this thread

Posts: 1,247

Location: Süddeutschland

  • Send private message

50

Sunday, October 10th 2021, 10:49pm

Die deutsche Mannschaft hat doch gegenwärtig eine relativ günstige Altersstruktur...
Auf Außen sind zwei Ü30 gestartet. Grijseels ist 25 und in der 2.CL-Saison. Maidhof mit 23 Ersatz in Bietigheim. Schmelzer 28 (im 1. Spiel begann Schulze (31)). Eckerle 25 und Ersatz in der CL. Nur Bölk hat mit 23 eine tragende Rolle bei FTC. Und dahinter spielen viele bei NSU, Buxtehude, Blomberg, Leverkusen und Co.

In der 50. spielte eine Ersatzspielerin von Metzingen und eine von Bietigheim sowie Grijseels, die man mangels Alternative nicht wechseln konnte, im Rückraum.
Am Ende kommt es auf die Qualität der Spielerinnen UND auf ihre Tagesform an. Z.B. hat eine Bölk heute - trotz ihrer Qualitäten - nicht ihr Potential zeigen können.
Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
Wolfgang von Goethe)

Germanicus

immer im Vordergrund

    Favorite club

  • Send private message

51

Sunday, October 10th 2021, 10:54pm

Man muss auch sehen wie alt der Kader ist. Die anderen haben den Kader verjüngt und die Deutschen haben den Kader kaum verjüngt. Und allzuviel kommt nicht nach.


Der deutsche Kader ist äußerst jung. Hier etwa zu verjüngern, hätte nicht viel Sinn.
Und die meiste Spielerinnen von der Jugendauswahl 1998/99, die nie besonders erfolgreich gewesen sind, sind schon Nationalspielerinnen. Die Stammaufstellung in U20 vor drei Jahren war Rühter - Berger, Maidhof, Zschocke, Antl, Degenhardt, Souza. Verjüngern, die 2000/01-er zu holen? Michalczik, Bleckmann, Kynast, van Wingerden, Agwunedu, Thomeier, Reinemann, Steffen, Golla, Kockel? Ich glaube nicht, dass es vernünftig wäre...

52

Sunday, October 10th 2021, 11:04pm

Am Ende kommt es auf die Qualität der Spielerinnen UND auf ihre Tagesform an. Z.B. hat eine Bölk heute - trotz ihrer Qualitäten - nicht ihr Potential zeigen können.
Kommt mit 22 vor. Vielleicht wird auch ein bißchen zuviel von ihr erwartet. Man sollte FTC nicht an der Meisterschaft messen, sondern am Achtelfinal-Aus in der CL und dabei gab es einige Niederlagen (z.B. gegen Bietigheim).

Und die meiste Spielerinnen von der Jugendauswahl 1998/99, die nie besonders erfolgreich gewesen sind, sind schon Nationalspielerinnen.
Nichts was für die Zukunft groß hoffen lässt.

Ich bin gespannt, ob die Spiele gegen CZ und Slowaken so einfach gewonnen werden, wie einige hier meinen.

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 3,914

Location: stay away.

  • Send private message

53

Monday, October 11th 2021, 11:41am

So richtig überzeugt hat mich in beiden Spielen nur Berger.

Von den Spielerinnen aus dem Ausland war eigentlich nur Schmelzer gut mit dabei. Die Anderen (die mit den 'Rahmenbedingungen') - naja, nicht viel davon gesehen.

NSU'ler

Master

Posts: 648

Location: Mit dem Herz in der Hand, in der blauen Wand

Occupation: Rentner

  • Send private message

54

Monday, October 11th 2021, 11:57am

Habe mir das zweite Spiel live in Trier angeschaut. Wirklich sehr traurig in so einer großen leeren Halle zu sitzen und sich zu erinnern, dass hier mal der deutsche Meister der Bundesliga gespielt hat. Aber das nur am Rande.

Für mich war auffällig, dass eigentlich keine Spielerin auch nur annähernd auf das Niveau aus dem Verein gekommen ist. Das galt eigentlich nahezu für die erste Sieben. Selbst Maidhof und Berger (für mich noch die besten Feldspielerinnnen) ja auch mit keinem perfekten Spiel. Berger vorne gut, dafür wie gegen Griechenland hinten mit 2,3 Unachtsamkeiten die zu direkten Toren führten(wobei sie zwei mal wirklich ganz stark zurückgelaufen ist). Maidhof ebenfalls in der Abwehr mit Schwächen, verwirft vorne 2 Siebenmeter und 2 Durchbrüche. Wenn das die beiden besten sind/waren, sagt das auch viel aus über den Rest der Mannschaft. 24 Gegentore gegen Weißrussland sollten eigentlich zum Sieg reichen, aber im Vergleich zum Spiel gegen Holland, haben dieses Mal beide Torfrauen mehr als nur überzeugt oder eben unsere Spielerinnen zu schwach geworfen.

Für mich war aber eine andere Szene im Spiel irgendwie sinnbildlich für das Ganze, was so auf der Bank passiert. Grisjeels hatte einen 7 Meter verworfen, Maidhof schon zwei (Kalf hatte zwischen durch getroffen, saß aber auf der Bank). Es gab erneut 7 Meter, alle gingen weg vom Ball, Grisjeels lief direkt auf die Bank (Abwehr/Angriff Wechsel), Kalf zog die Jacke aus, unterhielt sich mit dem Co-Trainer und Grisjeels, Maidhof blickte fragend und eigentlich schon fast hilfesuchend zur Bank, der Bundestrainer schien von dem Ganzen nichts mitzubekommen. Am Ende hat Maidhof erneut geworfen und getroffen (großer Respekt). Aber kann es sein, dass bei so einem engen Spielstand, gut 10 Minuten vor dem Ende so ein "Chaos" und Desorganisation auf der deutschen Bank herrscht? Erwartet auch in dieser Situation der Trainer, dass das die Mannschaft selber regelt? Oder was ist sein Anspruch? Weiß nicht ob das im TV auch zu sehen war, aber für mich irgendwie ein gutes Beispiel.
Diese Situation hätte man doch als Trainer schon eher lösen können in dem man entweder Kalf sagt, dass Sie beim nächsten Mal für den 7 Meter kommt oder eben der Kapitänin Grisjeels sagt, du hast zwar den ersten an den Pfosten gesetzt, aber ich vertraue Dir und beim nächsten Mal gehst du wieder mit Selbstvertrauen hin und haust das Ding rein. Für mich zeigen sich durch solche Aktionen, dass ein Plan, Struktur, Vorgaben und vor allem Absprachen fehlen und das sicherlich nicht nur beim 7 Meter.

Bevor es falsch rüberkommt, wollte Maidhof und Berger nicht schlecht machen. Haben beide gut gespielt, der Rest nicht. Um international zu bestehen, braucht man aber eigentlich 1-2 zwei Spielerinnen die sehr gut spielen und der Rest eben gut. Ansonsten reicht es wie man gesehen hat, auch gegen Weißrussland nicht.

This post has been edited 1 times, last edit by "NSU'ler" (Oct 11th 2021, 12:03pm)


55

Monday, October 11th 2021, 12:18pm

@harpiks: Nuja, es bleibt ja der Verdacht, dass Groener eher noch Bundestrainer ist, weil es dem DHB zu unbequem/umständlich ist, einen neuen Bundestrainer zu suchen

Das ist auch eine Rahmenbedingung (grad im Ausland), die abseits des Nationalteams mancher Spielerin vielleicht besser gefällt

NSU'ler

Master

Posts: 648

Location: Mit dem Herz in der Hand, in der blauen Wand

Occupation: Rentner

  • Send private message

56

Monday, October 11th 2021, 1:07pm

Weiter verjüngen würde ich unser Team auch nicht. Ich finde wir sind schon recht jung und auf welchen Positionen ist noch jünger noch möglich?! Ginge eigentlich nur am Kreis und auf Außen, wobei ich sich da die Alternativen ja auch in Grenzen halten. Am Kreis eigentlich gar keine und auf Außen scheinen ja die Jüngeren die Lücke zu den Älteren immer mehr zu schließen bzw. zu überholen. Wenn z.B. Berger und Stockschläder beide bei einem Turnier wirklich überzeugen, kann man Kalf und Lauenroth wieder durch Jüngere ersetzen (sofern überhaupt vorhanden). Bis dahin würde ich auf die Erfahrung nicht verzichten wollen (hat man ja auf RA auch letztes Jahr gesehen). Insgesamt braucht es in so einem Team ja auch immer Spielerinnen, die schon verschiedenste Situationen erlebt haben und auch Ergebnisse einzuordnen wissen. Es hat ja auch einige im jetzigen Kader, die sich an das Unentschieden mit Biegler gegen Litauern erinnern. War sicherlich auch keine Glanzleistung, aber auch damals hat man dann doch noch souverän die Qualifikation gemeistert. Solche Ergebnisse wie gestern gibt es im Sport immer wieder, leider, macht es aber irgendwie auch spannend.

Ich finde nur, dass wenn die Mannschaft ja ohnehin schon recht jung ist, der Trainer mehr Führung übernimmt.

57

Monday, October 11th 2021, 1:22pm

Ein tatsächlich nicht erbauliches Spiel und hier herrscht eine Stimmung, als hätten sich die DHB-Frauen von sämtlichen Turnieren abgemeldet. Wahnsinn.

58

Monday, October 11th 2021, 1:25pm

Quoted

Weiter verjüngen würde ich unser Team auch nicht.
Es geht darum "was" man im U23-Bereich, der in 3-4 Jahren die wichtigsten Spieler stellt, hat. Diese Spielerinnen spielen größtenteils bei Bundesliga-Mittelmaß und fallen da oft garnicht auf. Die U23-Spielerinnen der Ungarn spielen bspw. bei Györ oder mit Bölk bei FTC seit Jahren in der CL.

59

Monday, October 11th 2021, 2:10pm

Naja, eher darum, dass aus einer prinzipiell extrem vielversprechenden Ausgangskonstellatrion für die Nach-Olympia-WM (mit Behnke und Naidkevicius hätte man die sicher personell - voe allem mit der Auslosung des Turnierverlaufs nach der Vorrunde), absolut nix gemacht wird.

Da vom DHB ja neuerdings immer Frauenhandball mit 'lukrativ' als dominante Zielvorstellung in Verbindung gebracht, ist das Desinteresse erklärlich(ist halt nach der Meinung des Verbandes nicht 'lukrativ', jedenfalls gegenwärtig)

Übrigens ist gestern bekannt geworden, dass Majda Mehmedović aus der montenegienischen Nationalmannschaft zurückgetreten ist (aber nach der Jaukovic-Verletzung wären die eh vom Kader her kein Konkurrent für die deutsche Mannschaft mehr)

60

Monday, October 11th 2021, 2:54pm

Übrigens ist gestern bekannt geworden, dass Majda Mehmedović aus der montenegienischen Nationalmannschaft zurückgetreten ist (aber nach der Jaukovic-Verletzung wären die eh vom Kader her kein Konkurrent für die deutsche Mannschaft mehr)
Nach einem Unentschieden gegen Weißrussland einen Olympia-Achtelfinalisten als keinen Konkurrent zu bezeichnen, ist schon interessant ... Und zeigt auch wie "überheblich" in D gedacht wird.

Sie haben immer noch: Radicevic, Raicevic, Grbic, Despotovic, ...

Und, ob spontane Rücktritte ein Jahr vor der Heim-EM dauerhaft sind, würde ich bei emotionalen Balkan-Menschen bezweifeln.

Bevor man andere abwertet, sollte man als erstes Mal beim eigenen Team nachschauen. Zwei Kapitäne, die CL spielen und eine 23-jährige Ersatzspielerin von Bietigheim, muss nach zwei Fehlwürfen weiter 7m werfen ...

Similar threads

Anzeige