Sie sind nicht angemeldet.

krösti-bull

immer im Vordergrund

  • »krösti-bull« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 1 553

Wohnort: Östringen

  • Nachricht senden

1 081

Freitag, 18. Januar 2019, 13:39

Nein, ich verstehe schon, was gemeint ist. Aber einen manchmal über das Ziel hinaus schießenden Hallensprecher ernsthaft zum Kritikpunkt zu machen, empfinde ich nun wirklich als die Suche nach dem Haar in der Suppe. Ich fand die Vorrunde super. Die Gruppe in München hätte in fast jedem anderen Land nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit gespielt. Und die Skandinavier sind ohnehin klasse. Und man kann ahnen,dass Köln, Hambug Kopenhagen große Werbung für unseren Sport werden. Da muss man vorher nochma ordentlich Dampf ablassen, wenn man Handball als Sportjournalist persönlich nicht so mag.

Genau, das muss auch mal gesagt werden. Die Hallen in D werden voll und für den Heimvorteil muss man sich nicht schämen.
Zu D-F in 2007, ich meine die Pfiffe galten weniger den Spielern als dem Trainer Onesta. Der hatte die Pfiffe meiner bescheidenen Meinung nach sehr wohl verdient.
Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

1 082

Freitag, 18. Januar 2019, 13:54

Kann ich nicht nachvollziehen, wie man es schwach finden kann, wenn eine Mannschaft vom Publikum ausgepfiffen wird, aber es immer wieder verteidigt oder einfach "übersieht", wenn Mannschaften auf dem Feld verpfiffen werden.
Hat zwar beides was mit pfeifen zu tun, hier vergleichst du aber Äpfel mit Birnen. :unschuldig:
Meine Arbeit fängt da an, wo sich andere vor Entsetzen übergeben

1 083

Freitag, 18. Januar 2019, 14:14

Aber wo der Rheiner Recht hat, hat er Recht ;) (SR-Schelte ist ja auch eh häufiger als Auswartspublikumsschelte - okay, in das Drehbuch des Arenenhandballs passt keine SR-Schelte mehr, die ist von direkt Beteiligten ja auch fast verschwunden)

Ahhja, Onesta, ich erinner mich - sowas fehlt natürlich bislang dem Turnier (irgendwie plätschert das ja so vor sich hin, so richtige Höhepunkte ausser wieder Deu-Fra gabs ja auch noch nicht).

Das bringt Emotionen rein - ohne jeden Hallensprecher und Pappen.
Raluca Băcăoanu: Wir haben Cristina nicht verloren, denn wir haben sie bei uns. Sie ist das Gehirn und die Seele der Mannschaft

("Nu am pierdut-o pe Cristina, ci o avem lângă noi. Este creierul şi sufletul echipei")

1 084

Freitag, 18. Januar 2019, 14:18

Ich erinner mich an Heiner Brand, der gegen Norwegen mit erhobener Faust auf die slowenischen Schiedsrichter zulief.

Das war dann doch noch mal eine andere Kategorie als Onesta.

Und Bob fand's beim DSF lustig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rheiner« (18. Januar 2019, 14:24)


1 085

Freitag, 18. Januar 2019, 14:21

Er lief hinterher

Ljubic/ Krstic waren die Lümmel
301 Moved Permanently

1 086

Freitag, 18. Januar 2019, 14:23

Bin auch kein Fan von dem Hallensprecher der RNL der sich jetzt wohl auch bei der Nationalmannschaft versuchen darf, aber objektiv doch deutlich zurücknimmt, als in der SAP Arena.

Aber gerade bei internationalen Spielen zu Hause, und erst recht bei einer Heim-WM, finde ich, sollte man den Heimbonus schon so weit es geht ausnutzen, so lange es nicht gegen den Gegner geht, sondern nur die eigene Mannschaft pusht.
Machen die anderen Nationen bei ihren Heimspielen schließlich auch. Und wenn sie sich benachteiligt fühlen, dann können sie sich ja liebend gern um ein Turnier bewerben (was sie ja auch tun) wo wir dann wieder unter einer Kulisse spielen müssen, die wir als unangenehm empfinden werden.

Crusty

schon süchtig

  • »Crusty« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 4 513

Wohnort: SH-Mitte

  • Nachricht senden

1 087

Freitag, 18. Januar 2019, 14:26

Er lief hinterher


Er humpelte hinterher.

Halensprecher dürfen mMn schon parteiisch sein. Wenn Sie aber zu Marktschreiern mutieren ist ein Grenze überschritten.

1 088

Freitag, 18. Januar 2019, 14:26

Also, ich war gestern auch in Berlin und könnte hier stundenlang zu den gestrigen Spielen schreiben.

Zu Stimmung in der Halle möchte ich sagen: Wenn's hilft, den Titel zu gewinnen, ist es okay. Ich kenne aus der Kreisklasse Spiele ohne Zuschauer, hab' im Gegensatz dazu diese Saison sogar ein Spiel mit Hallensprecher elebt, der jeden Spieler vorgestellt und bei jedem Tor den Torschützen genannt hat. Lustig, wo eigentlich Jeder Jeden kennt... Dann gibt es da auch Spiele mit Fanfaren und Trommeln. Und hier ist der krasse Unterschied zu Berlin gestern: In den unteren Klassen wissen die Fans, wann sie ihre Mannschaft unterstützen müssen.

Gestern in der Halle hatte vieles den Touch von "Agieren auf Befehl". Das "Make noise"-Laufband erinnerte mich so ein bißchen an die Animateure bei Fernsehshows, wenn sie den Zuschauern das "Klatschen"-Schild zeigen, damit die an der richtigen Stelle applaudieren. Braucht man das wirklich? Auch Hallensprecher und DJ mussten für meine Begriffe zu oft aktiv werden, um die Stimmung wieder anzukurbeln. Aber gut, da sitzt halt sehr viel Event-Publikum.

Leider (oder halt auch nicht, je nach dem, wie man es sieht) wird damit auch eine Erwartungshaltung erzeugt: Die Mannschaft muss liefern. Und es muss schön aussehen. Entsprechend wenig überraschend dann auch einer der wenigen Momente, wo das Publikum alleine aktiv wurde. Als Deutschland im 7 gegen 6 Angriff um Angriff versemmelt, kommt von den Zuschauern keine aufbauende Unterstützung sondern ein grellendes Buh-/Pfeifkonzert. 13.500 Zuschauern bestimmen, was der Trainer zu lassen hat. Unkonformes Verhalten wird direkt bestraft! Hier darf aber Jeder seine eigene Meinung haben und ich verurteile diese Zuschaueraktion auch nicht. Sie zeigt halt nur die Kurzsichtigkeit des (so herangezogenen) Publikums.
Am Ende war ja alles wieder gut und dem Trainer dürften die drei Angriffe gereicht haben, um zu sehen, wo es noch klemmt.

Lustig waren die Randbeobachtungen:
-Der Hallensprecher fordert die serbischen Fans auf, sich bemerkbar zu machen. Ergebnis: Gähnende Stille in der Halle.
-Das Maskottchen umarmt nach seiner Showeinlage einen Typen von der Security. Dessen Blick war Gold wert. Der hatte was von "Mach' das nochmal und ich kille dich".

Absolut überflüssig fand ich diese "Küsst euch"-Spielchen in den Pausen (wer in der Halle war, weiß, was ich meine). Peinlich, dass man die Pausen nicht anders füllen kann, als wahllos Leute aus dem Publikum in Großaufnahme auf die Bildschirme zu bringen und diese zum Knutschen zu zwingen (ja, es war so penetrant, dass man von "zwingen" sprechen darf). Aber okay, Berlin ist ja auch eine Stadt der Freigeister.

Naja, ich freue mich, dass Deutschland erfolgreich die Vorrunde überstanden hat und hoffe, dass die Mannschaft in zukünftigen brenzligen Situationen einen kühleren Kopf bewahrt, als dies in den bisherigen Spielen der Fall war. Dann ist alles drin für dieses Team.

1 089

Freitag, 18. Januar 2019, 14:34

Absolut überflüssig fand ich diese "Küsst euch"-Spielchen in den Pausen (wer in der Halle war, weiß, was ich meine). Peinlich, dass man die Pausen nicht anders füllen kann, als wahllos Leute aus dem Publikum in Großaufnahme auf die Bildschirme zu bringen und diese zum Knutschen zu zwingen (ja, es war so penetrant, dass man von "zwingen" sprechen darf). Aber okay, Berlin ist ja auch eine Stadt der Freigeister.


Das hat nichts mit Berlin zu tun, sondern wird beim CL-Final 4 in Köln auch immer gemacht.

Bei nem Basketballspiel in den USA hatten sie da sogar mal die Obamas auf'm Würfel (während der Amtszeit). Die Halle und die Tochter fanden's lustig - die Eltern nicht so. Aber beim zweiten Mal haben sie dann mitgemacht, nachdem sie beim ersten Verweigern ausgebuht wurden.

Solange sie hier nicht Merkel oder Steinmeier auf'm Würfel haben, ist es okay.

1 090

Freitag, 18. Januar 2019, 14:48

Diese Kiss me cam gibt es natürlich auch in Mannheim :hi:

Finde ich persönlich eine hübsche Idee und schade dass wir noch nicht ausgewählt wurden :P

1 091

Freitag, 18. Januar 2019, 14:50

@Peter2000

Mein Eindruck: Je weniger (An-)Spannung wegen Gegner/Konstellation, desto mehr Animation durch Hallen-PiPaPo (Sprecher, Laufband, Mucke, whatever).

D vs KOR
Gar keine Stimmung, Leichenhalle

D vs BRA
Prima ausgelassene Stimmung

D vs RUS
Schon richtig was los.

D vs FRA
Infernalisch was da auf den Rängen los war von Anfang an, da hatte der Hallensprecher keine Chance durchzukommen (ich nahm ihn nicht wahr)

D vs SER
Kaffee und Kuchen Spiel mit Kaffee und Kuchen Atmosphäre

Merke ich auch an mir selbst, dass zB gegen Serbien die Luft raus war. Ich persönlich klatsche auch noch althergebracht, brauche keine Animation, aber sehe auch, dass das wohl die moderne Zeit der Groß- bis Gigaveranstaltungen ist, wo es eben ... so ist. Kann ich mich jetzt auch nicht so richtig weder in die eine noch andere Richtung klar und ausschließlich positionieren ... ist halt so.
mit Petko so geht nicht!
(Velimir Petkovic

Mein Herz schlägt links, der Kopf arbeitet rechts und die Brieftasche ist in den USA (André Kostolany)

1 092

Freitag, 18. Januar 2019, 14:57

Die Benz-Arena ist halt eine Eventarena, in der man auch Sportveranstaltungen durchführen kann, die kleinere Max-Schmeling-Halle ist eine Sporthalle, in der auch Events veranstaltet werden kann. Basketballer von Alba würden heutzutage gern lieber wieder in der MSH spielen als vor 8-10.000 in der blut- und stimmungsleeren Benz-Arena. In der MSH mit Zusatztribüne bei 10.000 Zuschauern hätte der Bär (nicht der Bärliner :) ) gesteppt, auch ganz ohne Hallensprecher-Anmache und -gebrülle.

TCLIP

schon süchtig

  • »TCLIP« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 537

Wohnort: BRD / NRW

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

1 093

Freitag, 18. Januar 2019, 15:02

diese pausenspielchen waren in den letzten turnieren immer-
küsschen in zagreb-
nationalitäten die farbig gedresst waren in polen und und und.....
ja und- wem es spass macht-andere holen bier-gehen zur toilette etc
aber wohl in fast jeder halle bei einem solchen event üblich....

besser als zb. inportugal-1 std. vorm spiel vor der halle stehen-securitys die darauf achten dass jeder auf dem stuhl sitzen bleibt
und kaum bier in der halle und etliche ermahnungen bei überbordenden anfeuerungen....

wie das mit dem pfeiffen bei schlechter schieri-leistung sein soll.....?
zuerst muss einer festlegen, dass sie schlecht pfeiffen-aber müssen alle auf den hören oder
dürfen sich die zuschauer auch eine eigene meinung bilden ? dann je nach falschem pfiff- bei der nächsten aktion
der gleichen mannschaft ? oder beim nächsten pfiff der schieris-der dann ja meist der anderen mannschaft gilt ?
was machen die, die anderer meinung sind- dürfen die auch pfeiffen ? wer unterscheidet wer nun für oder gegen
wen gepfiffen hat ?
manchmal kommen aber auch echt sonderbare vorschläge

1 094

Freitag, 18. Januar 2019, 15:05

Schöner Beitrag im SPON heute.

Deutsche Ballermänner im Spiegel
Der passt zu unserer häufig geführten Magdeburger Diskussion über angemessene Hallenanimation.


Wie lächerlich ist das denn? Hat dieser Journalist noch keine WM in Kroatien, Spanien oder Frankreich gesehen? Dort war es teilweise noch viel grenzwertiger, aber der Hallensprecher geht eben immer sehr stark mit und ist mitnichten komplett neutral.

Über manche Artikel kann man sich einfach nur wundern.

Es ist doch vollkommen richtig, dass bei Spielen unserer Jungs Heimspielathmosphäre herrscht!

Mir geht es nur um das relativ zwanghafte Einpeitschen der Hallensprecher. Im Fernsehen kam dieses "Und jetzt bleibt keiner mehr auf den Sitzen" schon teilweise kindergartenmäßig vor.
Stimmung machen kann das Publikum auch selbst.

1 095

Freitag, 18. Januar 2019, 15:22

Also diese immerwiederkehrende Legende von "die Mannschaften verpfeifenden Schiedsrichtern" nervt langsam und es wird durch ständiges Wiederholen auch nicht richtiger.
Alle am Spiel Beteiligten machen Fehler, da sind die SR keine Ausnahme. Aus jedem, meist ohnehin nur subjektiv wahrgenommenen Fehler, gleich eine Verschwörung herbeizureden ist lächerlich. Wenn man natürlich nur den 100%-richtig pfeifenden SR zum Massstab für eine gute Leistung nimmt, dann sind in jedem Spiel die SR schlecht, denn Fehler passieren nun mal. Mit dem gleichen Argument kann man auch sagen, die Mannschaften, die schlecht spielen, manipulieren die Wettergebnisse. Glaubt denn hier ernsthaft jemand, die SR pfeifen bewusst fehlerhaft ? naja, der ein oder andere wird das schon glauben.
Wenn die SR mal so viele Fehler machen wie die Mannschaften, dann können wir uns drüber unterhalten, aber aus jeder einem nicht gefallenden Entscheidung ein Verpfeifen zu kreieren ist peinlich und unwürdig.

Seltsamer Weise haben die Mannschaften mit Fehlern der SR keine Probleme, so lange sie auf beiden Seiten passieren. Und ich habe noch keine Mannschaft gehört, die sich über die Leistungen einzelner SR aufgeregt hat, lediglich mit der generellen Linie bei dieser WM.
Hört, bitte, auf mit diesem Unfug oder wendet Euch eine anderen Sportart zu, wie wärs mit Meerschweinchenwettzüchten ?
Humpeln ist für Handballer ein Lebensgefühl - Sophie Passmann

1 096

Freitag, 18. Januar 2019, 15:46

Was ist das denn für ein Idiot, der bei einem WM-Heimspiel der deutschen Mannschaft in Deutschland das Feiern des eigenen Torwarts nach Paraden für "unfair" und "grenzwertig" erklärt ? Wenn man den gegnerischen Torhüter oder deren besten Mann brutal auspfeift weil der gerade gut gehalten oder ein Tor gemacht hat, das ist asozial. Aber doch nicht das Bejubeln der eigenen Mannschaft ? Sollen die wie die Hälfte der Foren- und Internettrolle da sitzen und "Meh!"-Fähnchen schwingen wenn nem deutschen Spieler mal was gelingt ?

Krass verpfeifende Schiedsrichter wie das früher Gang und Gäbe war, habe ich - was ich toll finde - bisher noch nicht erlebt. Oder anders ausgedrückt, so ausgeglichen und gut waren die Schiedsrichter bei internationalen Turnieren früher nicht. Siehe Heiner wie er damals dem Schiedsrichter am liebsten eine Axt in den Rücken rammen wollte, so parteiisch und unfair war das öfter. Natürlich kommen auch Fehler oder übertriebene Regelauslegungen vor, das aber soweit ich das gesehen habe immer auf beiden Seiten. Siehe die 2min gegen Lemke für Arm ne Sekunde locker festhalten, ohne Reissen oder finstere Aktionen. Eigentlich müssten wir dankbar für die bisherige Schiedsrichterleistung sein, die war bisher kein Faktor, was früher oft der Fall war. Da kann man sich eigentlich nur bedanken.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MiniMe« (18. Januar 2019, 15:56)


TCLIP

schon süchtig

  • »TCLIP« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 537

Wohnort: BRD / NRW

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

1 097

Freitag, 18. Januar 2019, 15:49

Pro Handball

:hi:
:hi:
:hi:

1 098

Freitag, 18. Januar 2019, 16:27

Der Spiegel-Artikel ist halt typisch Spiegel Für ein ehemals großes Magazin ist es die Aufgabe, intellektuell-kritisch zu hinterfragen. Haben sie gemacht. Interessiert mich wie ein Furz in der Wüste. Aber die üblichen Protagonist mit großer Tagesfreizeit nehmen den Ball gerne auf. Interessiert mich genau so.

1 099

Freitag, 18. Januar 2019, 17:00

Pro Handball - Danke!! Volle Zustimmung!! :hi:

1 100

Freitag, 18. Januar 2019, 17:36

Denke mal der Spiegel Schreiberling hat vom Handball genauso viel Ahnung wie die Deutsche Bahn von Pünktlichkeit

Völlig irrelevant was der fabuliert und ich lese das Blättchen schon lange nicht mehr

Anzeige