You are not logged in.

Beuger

ehem. SGW-Fan

  • "Beuger" started this thread

Posts: 3,714

Location: München

  • Send private message

1

Wednesday, May 6th 2020, 9:42pm

Das Regelwerk der Zukunft

Heute bin ich bei Handball-Planet auf einen interessanten Artikel gestoßen, der Veränderungen im Regelwerk herbeiseht.

301 Moved Permanently

Der Artikel repräsentiert keineswegs in Gänze meine Meinung, es sind aber zahlreiche diskussionswürdige Vorschläge dabei. Völligen Nonsens finde ich zum Beispiel die 5-Tore-Vorsprung-Regel. Richtig gut gelungen der Vorschlag zu den Torwartregeln.

Aufgehängt an diesem Artikel, gerne aber auch mit eigenem kreativen Input möchte ich das Regelwerk der Zukunft zur Diskussion stellen.
Welche Regeln sollte der Handball dringend ändern, um attraktiver/einfacher verständlich/taktisch interessanter zu werden?

Meiner Meinung nach sind die Hauptstreitpunkte:
- die Stürmerfoulregel
- eine Shotclock
- die Auslegung der Schritteregel
- der siebte Feldspieler
- die Sonderregeln in der letzten Minute

Ich habe zu allen diese Punkten konkrete Vorstellungen, bis auf die Stürmerfoulregel.
- Shotclock: lehne ich ganz klar ab. Wäre meiner Meinung nach im Handball allein vom Spielgedanken her nicht realisierbar.
- Schritteregel: muss eindeutiger ausgelegt werden. Vielleicht war das EM-Finale ja der Auftakt einer wünschenswerten Entwicklung
- siebter Feldspieler: weg damit. Und zwar gänzlich. Zwar sind die taktischen Optionen für Trainer hochinteressant, für den Handballfan sind diese Regeln aber nicht zu ertragen. Auch das Auffüllen mit dem sechsten Feldspieler muss unterbunden werden. Mein Vorschlag: Es muss immer ein Torhüter auf dem Feld stehen, dieser darf die Mittellinie nicht überqueren. Damit wäre das Problem gelöst
- Sonderregeln der letzten Minute: grundsätzlich vom Gedanken her gut, allerdings zu viele Ausnahmefälle und Sondersituationen!

Jetzt zur Stürmerfoulregel: dies ist meiner Meinung nach ein höchst zweischneidiges Schwert. Lässt man dem Angreifer mehr Spielraum, bevorzugt es unattraktives, körperbetontes Spiel. Erhöht man die Stürmerfoulkapazität, wird Schauspielerei Tür und Tor geöffnet. Daher habe ich mir zu diesem Punkt noch keine finale Meinung gebildet und wüsste auch keinen akzeptablen Vorschlag. Auch im Basketball ist diese Regel heiß diskutiert. Hier gibt es ja sogar den "no-charge"-Kreis, in dem es grundsätzlich keine Stürmerfouls gibt, damit athletische Aktionen mit Körperkontakt zulässig sind. Spannend!

Handballer2105

schon süchtig

  • "Handballer2105" is male
  • Favorite club

Posts: 3,846

Location: bei Heilbronn

  • Send private message

2

Thursday, May 7th 2020, 6:38am

Sind ein paar gute Ideen dabei, z.B. die Vorteilsregel.

Das erste, was ich beim Stürmerfoul ändern würde, ist die Situation, wo sich der Abwehrspieler in den Weg stellt und ein Stürmerfoul provoziert, wenn der Angriffsspieler nach der Ballannahme (oft vom Torwart) dreht und keine Chance hat, den Abwehrspieler vorher zu sehen.

Dies sollte kein Stürmerfoul sein und sollte ggfls. sogar progressiv gegen den Abwehrspieler bestraft werden. In meinen Augen ist die Verletzungsgefahr sehr hoch.

Arcosh

wohnt hier

  • "Arcosh" is male
  • Favorite club

Posts: 9,014

Location: Köln

  • Send private message

3

Thursday, May 7th 2020, 8:00am

Regelvorschlag 2 (45 Sekunden Angriffszeit) und 5 (3-Minuten-Zeitstrafe) sind in ihren Begründungen widersprüchlich. Beim Vorschlag zur festgelegten Angriffszeit wird argumentiert, dass dadurch der Einfluss der Schiedsrichter aufgrund der individuellen Auslegung des passiven Spiels reduziert würde, während gleichzeitig die Schiedsrichter durch die Entscheidung ob ein Spieler eine Zwei- oder Drei-Minuten-Zeitstrafe für ein Foul erhält, einen massiven Einfluss auf das Spiel bekämen. Ich stehe diesen beiden Vorschlägen eher skeptisch gegenüber. Insbesondere die feste Angriffszeit halte ich persönlich im Handball nicht für sinnvoll.

Regeln 8 und 9 sind eher die Wünsche bestehende Regeln flexibler auszulegen als wirkliche Regeländerungen. In diesen Punkten wäre eher eine entsprechende Schulung der Schiedsrichter erforderlich als eine Regeländerung und meiner Meinung nach haben die deutschen HBL-Gespanne diesbezüglich ganz gutes Fingerspitzengefühl.

Durch den zusätzlichen Feldspieler entsprechend der aktuellen Regeln wird das Handballspiel angriffslastiger, spektakulärer und um neue taktische Varianten erweitert. Mir persönlich gefällt dieses taktische Mittel - auch wenn ich mir wünschen würde, es gäbe einen Weg die Abwehr im Handball zu stärken, damit sich gutes Abwehrspiel wieder lohnen kann anstatt den Fokus immer weiter in Richtung Angriffsspiel zu verlegen. (Für mich persönlich war der Tiefpunkt das Kieler Run-and-gun mit dem Höhepunkt ca. 2008 bis 2010 als bei den Zebras gefühlt gar kein Wert mehr auf Abwehrarbeit gelegt wurde, sondern das Credo überspitzt war "Es ist uns egal wieviele Gegentore wir bekommen, denn wir werfen einfach vorne immer mindestens ein Tor mehr". Ohne Frage sehr erfolgreich, aber nicht mein persönlicher Handball-Geschmack.)


Für mich die oberste Priorität bezüglich Regeländerungen hätte die Einführung des dritten Schiedsrichters.

4

Thursday, May 7th 2020, 9:17am

@Arcosh
Wo soll denn der dritte Schiedsrichter herkommen? Bei uns wird jetzt ab der kommenden Runde bereits die zweite Aktivenklasse nicht mehr angesetzt, da zu wenig SR. Durch die Nichtabstiegsregelung werden die Gespannklassen aufgebläht,so dass es gar nicht genug qualifizierte Gespanne geben wird, da ja die höheren Klassen ab Oberliga auch mehr Gespanne brauchen. Ich befürchte auch, dass viele ältere Kollegen nach der Corona-Pause (wie lange sie auch sein mag) sich überlegen,ob sie überhaupt nochmal anfangen sollen. Wenn in diese entstehende Lücke auch noch ein dritter SR in den oberen Klassen eingesetzt wird, fehlt dieser wiedrum an der Basis und dann können wir einen Spielbetrieb unterhalb der Oberligen nicht mehr aufrechterhalten.
Das ist wieder ein Vorschlag von Oben für Oben, bei dem der Amateur- und Breitensportbereich (mal wieder)völlig vergessen (ignoriert) wurde.
Widersprich nie einer Frau, warte bis sie es selber tut - Humphrey Bogart
Wenn eine Frau nicht spricht,sollte man sie nicht unterbrechen - Clint Eastwood

Arcosh

wohnt hier

  • "Arcosh" is male
  • Favorite club

Posts: 9,014

Location: Köln

  • Send private message

5

Thursday, May 7th 2020, 10:55am

Sicherlich ist der dritte Schiedsrichter in den unteren Klassen nicht umsetzbar, aber das heißt ja nicht, dass er nicht dennoch in den höherklassigen Ligen / im Profihandball sinnvoll wäre, wo entsprechned das Spieltempo und die Intensität des Spiels höher sind. Der Videobeweis wird inzwischen auch in einigen Wettbewerben angewendet, obwohl er nicht in der Breite umsetzbar ist.

6

Thursday, May 7th 2020, 11:04am

Da sind wirklich viele Ideen aus dem Hut gezaubert worden.

- Anders als Beuger finde ich die Shotclock im Profibereich absolut sinnvoll. Dieses elendig lange 6-Pass-Gewürge ist wirklich unerträglich. Auch die Verschleppung von Angriffszeit und ihre unterschiedliche Bestrafung durch die Schiedsrichter auch noch abhängig von der Spielsituation würde dadurch hinfällig. Die angreifende Mannschaft entscheidet selber, ob sie ihre Angriffszeit verschleppt oder das Spiel beschleunigt. Handballferne Zuschauer würden das besser verstehen als die aktuelle Regel.

- für absichtliche grobe Fouls (rote Karte) würde ich ähnlich wie im Basketball ein weiteres Angriffsrecht einführen. Also beispielsweise 7m und weiteres Angriffsrecht. Insbesondere in Nicht-Profiligen tummeln sich so viele Mörderhonks rum, die es nur drauf anlegen, gegnerische Topspieler unter Missachtung aller gesundheitlicher Aspekte wegzuschnetzeln, was das Zeug hält. Das könnte man damit eindämmen. Meinem Sohn hat mal einer in einem Relegationsspiel mit der Faust die Augenbraue aufgeschlagen und sich bejubeln lassen! Harz auf die Wunde und Tape drüber! Damit hatte der Honk nicht gerechnet. Trotzdem sch...!! So was braucht eigentlich kein Mensch und eine Doppelbestrafung macht die Sache runder. Oder wie im Eishockey längere Strafzeiten bei roter Karte ...

7

Thursday, May 7th 2020, 11:11am

@Arcosh
Die Sinnhaftigkeit bezweifle ich ja nicht, aber die Durchführbarkeit. Der dritte SR muss ja irgendwo herkommen und fehlt dann in den unteren Klassen.

Nur für die 1. und 2.Liga im Männer und Frauenbereich brauchst Du ja etwa 40 SR pro Spieltag mehr. Die müssten dann hochgezogen werden aus unteren Klassen. Dort fehlen sie dann und das zieht sich immer weiter runter. Das kann nur halbwegs funktionieren, wenn die Klassen verkleinert werden und selbst dann wird das unten eng.
@nuvolo
Bei den Strafen stimme ich Dir zu, ich könnte mir wie beim Basketball vorstellen, dass ab der 5. oder 7.Zeitstrafe gegen eine Mannschaft jede weitere Zeitstrafe einen 7m für den Gegner nach sich zieht.
Widersprich nie einer Frau, warte bis sie es selber tut - Humphrey Bogart
Wenn eine Frau nicht spricht,sollte man sie nicht unterbrechen - Clint Eastwood

antek84hbs

Trainee

  • "antek84hbs" is male
  • Favorite club

Posts: 41

Location: Magdeburg

Occupation: Bankkaufmann

  • Send private message

8

Thursday, May 7th 2020, 11:36am

Ich habe nie verstanden warum man den guten alten Ausschluß abgeschafft hat. Für absichtlich grobes Foulspiel die beste Bestrafung wie ich finde.

Grade unter dem Aspekt der von @nuvolo genannten "Mörderhonks" (die hab ich bis zur Oberliga erlebt) gibt es aus meiner Sicht mehr Gründe die für den Ausschluß sprechen als dagegen.

Zumal in unteren Ligen auch auf anraten des Trainer/Betreuer solche Körperverletzungen der Gegenspieler "in Auftrag gegeben werden"...traurig aber wahr.Hier gehört für mich die ganze Mannschaft bestraft. Am besten mit dauerhafter Unterzahl für den Rest des Spiels. Das führt am ehesten dazu dass Mannschaften Ihre "spezielleren Typen" selbst erziehen.

9

Thursday, May 7th 2020, 11:40am

Da sind wirklich viele Ideen aus dem Hut gezaubert worden.

- Anders als Beuger finde ich die Shotclock im Profibereich absolut sinnvoll. Dieses elendig lange 6-Pass-Gewürge ist wirklich unerträglich. Auch die Verschleppung von Angriffszeit und ihre unterschiedliche Bestrafung durch die Schiedsrichter auch noch abhängig von der Spielsituation würde dadurch hinfällig. Die angreifende Mannschaft entscheidet selber, ob sie ihre Angriffszeit verschleppt oder das Spiel beschleunigt. Handballferne Zuschauer würden das besser verstehen als die aktuelle Regel.

- für absichtliche grobe Fouls (rote Karte) würde ich ähnlich wie im Basketball ein weiteres Angriffsrecht einführen. Also beispielsweise 7m und weiteres Angriffsrecht. Insbesondere in Nicht-Profiligen tummeln sich so viele Mörderhonks rum, die es nur drauf anlegen, gegnerische Topspieler unter Missachtung aller gesundheitlicher Aspekte wegzuschnetzeln, was das Zeug hält. Das könnte man damit eindämmen. Meinem Sohn hat mal einer in einem Relegationsspiel mit der Faust die Augenbraue aufgeschlagen und sich bejubeln lassen! Harz auf die Wunde und Tape drüber! Damit hatte der Honk nicht gerechnet. Trotzdem sch...!! So was braucht eigentlich kein Mensch und eine Doppelbestrafung macht die Sache runder. Oder wie im Eishockey längere Strafzeiten bei roter Karte ...


Letzteres halte ich auch für eine gute Idee. Also bei groben Fouls mit Verletzungsfolge neben der roten Karte dann z.B. eine 5 minütige Unterzahl

10

Thursday, May 7th 2020, 1:55pm

Ich habe nie verstanden warum man den guten alten Ausschluß abgeschafft hat. Für absichtlich grobes Foulspiel die beste Bestrafung wie ich finde.

Grade unter dem Aspekt der von @nuvolo genannten "Mörderhonks" (die hab ich bis zur Oberliga erlebt) gibt es aus meiner Sicht mehr Gründe die für den Ausschluß sprechen als dagegen.

Zumal in unteren Ligen auch auf anraten des Trainer/Betreuer solche Körperverletzungen der Gegenspieler "in Auftrag gegeben werden"...traurig aber wahr.Hier gehört für mich die ganze Mannschaft bestraft. Am besten mit dauerhafter Unterzahl für den Rest des Spiels. Das führt am ehesten dazu dass Mannschaften Ihre "spezielleren Typen" selbst erziehen.
Der Ausschluß wurde abgeschafft, weil er faktisch nicht angewendet wurde. Schieris haben es sich auf Grund der Unterzahl für den Rest des Spiels lieber 3x/4x/... überlegt und dann den Auschluß doch nicht gegeben. Deshalb wurde er abgeschafft und die persönliche Bestrafung mit der Disqualifikation verschärft/erleichtert. Die "Honks" kriegst Du mit der jetzt schneller gezeigten roten Karte m.E. schneller vom Platz. Mit der blauen Karte dann auch noch längerfristig.

11

Thursday, May 7th 2020, 2:14pm

Teile davon hat Vlado schon vor 15 oder 20 Jahren als Vorschlag gemacht. Damals schlug er auch vor, dass ein Spieler nach fünf Fouls zu disqualifizieren sei..

Wurfuhr ist Unsinn und vor allem in den unteren Klassen nicht umsetzbar. Wir haben ja jetzt schon erhebliche Probleme, Z und S für jedes Spiel zu bekommen und Z und S sind schon jetzt oft genug mit dem ESB überfordert.

Grundsätzlich gut fände ich es, den SR in der Progression (wie früher) eine Fünfminutenstrafe an die Hand zu geben. Für diejenigen Fälle, in denen Rot zu hart und die klassische Hinausstellung (im Vergleich mit Albernheiten wie z.B. Abstandsvergehen) zu lasch ist.

Warum soll der Gefoulte den Siebenmerter selber werfen? - Wenn er das verhindern möchte, täuscht er eine Verletzung vor... Man muss nicht alles von den Amis (Basketball) abschauen.

Dennoch ist es gut, ab und zu neue Impulse zu bekommen, über die man diskutieren kann.

Meiner Meinung nach muss es aber nicht zwingend sein, dass das Spiel alle vier Jahre wesentliche neue Regeln bekommt.

antek84hbs

Trainee

  • "antek84hbs" is male
  • Favorite club

Posts: 41

Location: Magdeburg

Occupation: Bankkaufmann

  • Send private message

12

Thursday, May 7th 2020, 4:40pm

Ich habe nie verstanden warum man den guten alten Ausschluß abgeschafft hat. Für absichtlich grobes Foulspiel die beste Bestrafung wie ich finde.

Grade unter dem Aspekt der von @nuvolo genannten "Mörderhonks" (die hab ich bis zur Oberliga erlebt) gibt es aus meiner Sicht mehr Gründe die für den Ausschluß sprechen als dagegen.

Zumal in unteren Ligen auch auf anraten des Trainer/Betreuer solche Körperverletzungen der Gegenspieler "in Auftrag gegeben werden"...traurig aber wahr.Hier gehört für mich die ganze Mannschaft bestraft. Am besten mit dauerhafter Unterzahl für den Rest des Spiels. Das führt am ehesten dazu dass Mannschaften Ihre "spezielleren Typen" selbst erziehen.
Der Ausschluß wurde abgeschafft, weil er faktisch nicht angewendet wurde. Schieris haben es sich auf Grund der Unterzahl für den Rest des Spiels lieber 3x/4x/... überlegt und dann den Auschluß doch nicht gegeben. Deshalb wurde er abgeschafft und die persönliche Bestrafung mit der Disqualifikation verschärft/erleichtert. Die "Honks" kriegst Du mit der jetzt schneller gezeigten roten Karte m.E. schneller vom Platz. Mit der blauen Karte dann auch noch längerfristig.

Nachvollziehbar. Ich habe den Ausschluß zwar einige male live erlebt, allerdings kann ich mir nicht anmaßen zu sagen wie oft/selten der so im Laufe einer Saison zustande kam.

Eine Blaue Karte wird aber meiner Erfahrung nach in der Umsetzung aktuell eher nicht deutlich öfter gezeigt als ein Ausschluß früher. Damit würde sich das fast aufheben. Im besten Fall müsste man das gar nicht diskutieren wenn es diese Situationen (grad in den unteren Ligen) nicht regelmäßig gäbe.

Die 5min.Disqualifikation hat so gesehen schon was. Für manche Aktionen dürften es dann auch gern 10min. sein :D

13

Thursday, May 7th 2020, 7:05pm

Das erste, was ich beim Stürmerfoul ändern würde, ist die Situation, wo sich der Abwehrspieler in den Weg stellt und ein Stürmerfoul provoziert, wenn der Angriffsspieler nach der Ballannahme (oft vom Torwart) dreht und keine Chance hat, den Abwehrspieler vorher zu sehen.

Dies sollte kein Stürmerfoul sein und sollte ggfls. sogar progressiv gegen den Abwehrspieler bestraft werden. In meinen Augen ist die Verletzungsgefahr sehr hoch.

Super!! Sehe ich genauso. Beim THW ist Zarabec so ein "Spezialist", der oft versucht ein Stürmerfoul zu schinden, wenn er nicht rechtzeitig wechseln kann. Da freue ich mich jedes mal, wenn es nicht gepfiffen wird.

  • "Funkruf" is male

Posts: 1,321

Location: Birkenwerder

  • Send private message

14

Thursday, May 7th 2020, 7:12pm

Ich habe nie verstanden warum man den guten alten Ausschluß abgeschafft hat. Für absichtlich grobes Foulspiel die beste Bestrafung wie ich finde.

Grade unter dem Aspekt der von @nuvolo genannten "Mörderhonks" (die hab ich bis zur Oberliga erlebt) gibt es aus meiner Sicht mehr Gründe die für den Ausschluß sprechen als dagegen.

Zumal in unteren Ligen auch auf anraten des Trainer/Betreuer solche Körperverletzungen der Gegenspieler "in Auftrag gegeben werden"...traurig aber wahr.Hier gehört für mich die ganze Mannschaft bestraft. Am besten mit dauerhafter Unterzahl für den Rest des Spiels. Das führt am ehesten dazu dass Mannschaften Ihre "spezielleren Typen" selbst erziehen.
Der Ausschluß wurde abgeschafft, weil er faktisch nicht angewendet wurde. Schieris haben es sich auf Grund der Unterzahl für den Rest des Spiels lieber 3x/4x/... überlegt und dann den Auschluß doch nicht gegeben. Deshalb wurde er abgeschafft und die persönliche Bestrafung mit der Disqualifikation verschärft/erleichtert. Die "Honks" kriegst Du mit der jetzt schneller gezeigten roten Karte m.E. schneller vom Platz. Mit der blauen Karte dann auch noch längerfristig.

Nachvollziehbar. Ich habe den Ausschluß zwar einige male live erlebt, allerdings kann ich mir nicht anmaßen zu sagen wie oft/selten der so im Laufe einer Saison zustande kam.

Eine Blaue Karte wird aber meiner Erfahrung nach in der Umsetzung aktuell eher nicht deutlich öfter gezeigt als ein Ausschluß früher. Damit würde sich das fast aufheben. Im besten Fall müsste man das gar nicht diskutieren wenn es diese Situationen (grad in den unteren Ligen) nicht regelmäßig gäbe.

Die 5min.Disqualifikation hat so gesehen schon was. Für manche Aktionen dürften es dann auch gern 10min. sein :D

Würde ich nicht so sehen. Ich weiß bei uns, dass es einige blaue Karten wegen Beleidigung, aber auch wegen Tätlichkeit gegeben hat. Bisher habe ich 3 Blaue Karten als Kampfrichter gehabt. 1x wegen Tätlichkeit, einmal wegen Beleidigung und einmal wegen absichtlichen Beinstellen, wo der Gegenspieler nicht mehr ausweichen konnte und mit vollen Tempo drüberstürzte und sich böse verletzte. Als Zuschauer habe ich noch 4 weitere Blaue Karten erleben dürfen.

Und was man übrigens bei dem Ausschluss nicht vergessen darf: Den gab es nur bei einer Tätlichkeit eines Spielers während der Spielzeit. Vor dem Spiel konntest du nur für eine Tätlichkeit des Spielers die Disqualifikation aussprechen. Offizielle konnten sowieso nur mit den persönlichen Strafen bestraft werden. Wenn sie also eine Tätlichkeit begangen haben, war nur die Disqualifikation möglich.

TVM

Intermediate

    Favorite club

  • Send private message

15

Wednesday, July 1st 2020, 3:13pm

Das mit der Shotclock hört sich erstmal gut, ein messbarer Zeitraum für alle Manschaften gleichlang in jeder Situation des Spiels, kein Ermessenspielraum mehr für Schiris, die sich dann auf andere Dinge konzentrieren könnten, soweit so gut.
Aber dann das ganze Zeitanhalten bei jedem Foul, es gibt unendliche viele Fouls im Handball und die werden vermehrt kommen beim Einsatz einer Shotclock v.a. wenn die Uhr runtertickt in Richtung Null, um den Spielfluß zu unterbinden, also taktische Fouls, wie will man die unterbinden?
Im Basketball funktioniert das super, weil man als "Abwehr"spieler beim 5. persönlichen Foul runter geht und nach Überschreiten der Teamfoulgrenze für jedes "einfache" Foul Freiwürfe kassiert. Im Handball nicht praktizierbar, sonst hätten wir einen sehr kontaktarmen Sport.

16

Wednesday, July 1st 2020, 3:29pm

Shotclock? Spielen wir Basketball oder was? Ich kann mich ja mit vielem anfreunden und verstehe den Ansatz, aber da halte ich nicht wirklich viel von. Und wenn ich dann sowas lese wie „das würden handballferne Zuschauer besser verstehen“, sorry, aber da frage ich mich, wieso wir nicht direkt einfach nur noch Fußball spielen. Innovationen sind sicher wichtig und immer eine Diskussion wert, aber ich muss ja nicht alles immer weiter vereinfachen und angleichen..
Die Kraft in uns.

This post has been edited 1 times, last edit by "BHC06-JST" (Jul 1st 2020, 3:48pm)


Anzeige