You are not logged in.

1

Monday, November 15th 2021, 10:04am

Offizieller oder Spieler?

Hi!

Folgende Situation im B-Jugendspiel vergangenes Wochenende: Trainer hat theoretisch 15 Spieler (also einer zu viel). Da er noch nicht weiß, welchen der beiden "Wackelandidaten" er letztendlich einsetzen möchte, möchte er die beiden zunächst als Offizielle C und D eintragen und dann, wenn er weiß wen er einsetzen möchte, diesen entsprechend im Spielbericht umtragen lassen.

So weit so gut. Hat auch alles geklappt.

Ich habe mich mit meinem Kollegen dann aber gefragt, was die regeltechnisch richtige Konsequenz gewesen wäre, wenn der Spieler fehlerhaft nicht umgetragen worden wäre und somit als offizieller C/D am Spielgeschehen teilgenommen hätte.Wir haben die Optionen progressiv für Trainer wegen falscher Eintragung im Spielbericht oder theoretisch auch Regel 8:10 b) (I) und somit Rot erwogen.

Was meint ihr?
Gruß

2

Monday, November 15th 2021, 10:15am

Soweit ich weiß, aber ohne den genauen Regelbezug zu kennen, gibt es eine progressive Strafe gegen den Offiziellen A.
So kam es bei mir zumindest mal in der Praxis vor, als ich vergessen hatte einen Spieler im Spielbericht aufzunehmen.

  • "Funkruf" is male

Posts: 1,396

Location: Birkenwerder

  • Send private message

3

Monday, November 15th 2021, 2:55pm

Ist schon wirklich dumm gelaufen. Da er als Offizieller eingetragen ist, wird er als Offizieller gehandhabt. Und jetzt muss daher folgende Frage gestellt werden: Erfolgte das unerlaubte Betreten des Spielfeldes bei einer klaren Torgelegenheit? Die Regel 4:2 sagt ja eindeutig, dass ein Offizieller nicht unerlaubt das Spielfeld betreten darf, sonst wird er, wenn er keine klare Torchance verhindert, im Sinne der Regel 8:7 progressiv bestraft. War der Ball im Spiel gibt es Freiwurf für die gegnerische Mannschaft in der Nähe des Auswechselraums oder an einer günstigeren Stelle. War das Spiel eh unterbrochen wird es mit dem jeweiligen Wurf fortgesetzt (Ist anzupfeifen).
Hat er aber durch sein Betreten störend eingegriffen und dadurch eine klare Torchance verhindert, greift die 1. Aufzählung von 8:10 b). Hier muss es 7-Meter geben. Gleichzeitig ist der schuldige Offizielle mit einer Disqualifikation mit Bericht (Rot/Blaue Karte) zu bestrafen. Und genauso läuft es ab, wenn ein Offizieller gemäß Regel 4:2 unerlaubt das Spielfeld läuft und dann eine klare Torchance verhindert. Auch hier greift Regel 8:10 b) mit dem 1. Absatz und schreibt den 7-Meter und die Disqualifikation mit Bericht vor.

Die Verwarnung für den Mannschaftsverantwortlichen gibt es gemäß Regel 4:3 nur dann, wenn er einen nicht teilnahmeberechtigten Spieler auf das Spielfeld lässt.

This post has been edited 1 times, last edit by "Funkruf" (Nov 16th 2021, 12:39pm) with the following reason: Sorry, meinte 1. Aufzählung.


4

Tuesday, November 16th 2021, 9:44am

Bin ich prinzipiell bei dir.

Aber die progressive Bestrafung kann es eigentlich nur geben, wenn der "Offizielle" nicht ins Spielgeschehen eingreift. Die Regel 8:10 b) Opt. 2 gilt nämlich nur für Spieler, nicht hingegen für Offizielle. Also wenn er z. B. nur auf dem Platz steht, kein Foul begeht und es irgendwie noch früh genug auffält.

Sobald er ins Spielgeschehen eingreift, also z. B. ein Tor wirft oder jemanden foult, muss es eigentlich Rot+Blau geben. Denn 8:10 b) Opt. 1 regelt "das Eingreifen eines Mannschaftsoffiziellen in das Spielgeschehen" - also jedwedes eingreifen, egal ob klare Torgelgenheit oder nicht. Somit wäre jede Aktion auf der Platte eben mit Rot+Blau zu ahnden.

5

Tuesday, November 16th 2021, 10:36am

Im Grunde ganz einfach, solange ein Offizieller als Offizieller eingetragen ist,gilt auch die Progressionslinie für Offizielle. Deswegen müssen Offizielle, die als Spieler eingesetzt werden, ja auch unten gestrichen und "hochgeschrieben" werden. Und deswegen kann ein Spieler auch nicht gleichzeitig als Offizieller eingetragen sein,so häufig in den unteren Klassen.
Läuft der Offizielle ohne Eingriff ins Spielgeschehen aufs Feld ist er progressiv zu bestrafen, der MV nicht.

Greift er ins Spielgeschehen ein, kriegt er Rot und Blau, der MV bleibt straflos. Dabei ist egal, wie er ins Spielgeschehen eingreift, dass kann auch von außerhalb des Feldes erfolgen, zum Beispiel durch die Aufforderung zwecks Spielabbruch das Feld zu verlassen, dafür muss es nicht aufs Feldlaufen.
Es wäre das Paradies auf Erden, wenn jeder die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt! (Ortega y Gasset)
www.volksverpetzer.de

  • "Funkruf" is male

Posts: 1,396

Location: Birkenwerder

  • Send private message

6

Tuesday, November 16th 2021, 12:46pm

Bin ich prinzipiell bei dir.

Aber die progressive Bestrafung kann es eigentlich nur geben, wenn der "Offizielle" nicht ins Spielgeschehen eingreift. Die Regel 8:10 b) Opt. 2 gilt nämlich nur für Spieler, nicht hingegen für Offizielle. Also wenn er z. B. nur auf dem Platz steht, kein Foul begeht und es irgendwie noch früh genug auffält.
Hatte mich vertippt, Ich meinte nämlich 8:10 b) Opt. I. Ansonsten habe ich mal aus dem SR-Portal diese Übersicht beigefügt.
Funkruf has attached the following image:
  • Übersicht Eingriff zus. Spieler oder MO ins Spiel.png

Anzeige