You are not logged in.

41

Thursday, December 18th 2014, 12:28pm

Zu den Würfen "an den Kopf"...es ist nicht erlaubt dem TW den Ball nmit Absicht an den Kopf zu werfen, bei einem solchen "Kopftreffer" muss es zwingend Rot geben ( vorausgesetzt der TW hat den Kopf eben nicht bewegt)

Kannst du bitte mal den Paragraph nennen, in dem das so steht?

Und ich meine nicht 8.9d - da geht es um 7m. Und ich kann mich wirklich nicht erinnern, dass irgenwann mal (egal in welcher Spielklasse) gesehen zu haben, dass ein Feldspieler wegen eines Kopftreffers aus dem Spiel heraus eine Rote Karte erhalten hätte.
Ich glaube die Regeln geben das auch garnicht her, oder?

kuestentanne

schon süchtig

  • "kuestentanne" is male
  • Favorite club

Posts: 4,439

Location: Stockholm

Occupation: Jäger und Sammler

  • Send private message

42

Thursday, December 18th 2014, 12:40pm

Natuerlich geben die Regeln das her, nicht extra fuer Kopftreffer, aber wenn die Schiris der Meinung sind, dass das Absicht war, könnten sie das doch als Tätlichkeit oder grob unsportliches Verhalten werten.
Aber aus dem direkten Spiel heraus kann man das ja kaum eindeutig als Absicht deuten.
Bei unterbrochenem Spiel habe ich das aber schon beim Fussball gesehen, dass ein Spieler absichtlich den Ball einem Gegner in den Leib geschossen hat, wofuer es selbstverständlich Rot gab.

43

Thursday, December 18th 2014, 12:41pm

Ich bin kein "Paragraphenkenner" aber das gab es in dieser Saison gegen Joli von Wetzlar wegen eines Wurfes von Aussen

ich denke absichliche Würfe gegen den Kopf fallen unter " grob unsportliches Verhalten"...wobei im Einzelfall natürlich immer schwer zu sagen sein wird ob es tatsächlich Absicht war

44

Thursday, December 18th 2014, 12:58pm

Natuerlich geben die Regeln das her, nicht extra fuer Kopftreffer, aber wenn die Schiris der Meinung sind, dass das Absicht war, könnten sie das doch als Tätlichkeit oder grob unsportliches Verhalten werten.
Aber aus dem direkten Spiel heraus kann man das ja kaum eindeutig als Absicht deuten.
Genau so isses - faktisch ist das zu 99,99% ein Nein für "Rot für Kopftreffer aus dem Spiel heraus"

Quoted

Bei unterbrochenem Spiel habe ich das aber schon beim Fussball gesehen, dass ein Spieler absichtlich den Ball einem Gegner in den Leib geschossen hat, wofuer es selbstverständlich Rot gab.
Das ist beim Handball 8.9c

Arcosh

wohnt hier

  • "Arcosh" is male
  • Favorite club

Posts: 8,777

Location: Köln

  • Send private message

45

Thursday, December 18th 2014, 1:13pm

Ich bin kein "Paragraphenkenner" aber das gab es in dieser Saison gegen Joli von Wetzlar wegen eines Wurfes von Aussen

Da wüsste ich jetzt aber gerne in welchem Spiel das passiert sein soll. ?( Guillaume Joli wurde zwar im Spiel gegen Berlin für einen Kopftreffer disqualifiziert, aber das war beim Siebenmeter gegen Heinevetter.

TCLIP

schon süchtig

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 4,176

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

46

Thursday, December 18th 2014, 1:14pm

das lustige ist doch, daß ein tw wie stochl 2 min bekommt - und heinevetter für fast in jedem spiel (auch gestern)
unsägliches reklamieren kaum mal 2 min bekommt.....da hat man sicher den falschen bestraft....

dann auf den kopf gezielt-wo...? nah dran vorbei...klar-aber das ist doch das was wir uns von den eigenen
spielern immer mal wünschen- zumindest am anfang keine eierei mit legern oder drehern sondern auch mal
mit schmackes hoch (natürlich nicht an den kopf des tw) ins tor damit der tw den luftzug auch noch
spürt...was soll daran unfair sein ? und wie oft haben wir uns das in letzter zeit mal bei der nati gewünscht,
daß mal einfach rein in die bude vorrang hatte vor dem dreher der zum 7. mal vorbei oder an den pfosten geht
oder dem tw ans standbein beim tempogegenstoss....?
aber da ist es die nati - und nicht der gegner der eigenen mannschaft...da gelten andere gesetze...

und die strittige szene jaszka / rahmel...
der berliner war eigentlich durch und wurde von dem erlanger nur durch catch as catch can daran gehindert
auf dem freien weg zum tor....
das allein waren doch sicher 2 minuten....
alles was dann folgt, ist doch spekulatius, ob wer was wollte oder unabsichtlich oder pöses fingerzeigen...
da gibts in jedem spiel andere szenen wo es eindeutiger absichtlich foul ist- und dazu wesentlich härter
und unsportlicher...

michaelb

Master

Posts: 837

Location: Westfalen

  • Send private message

47

Thursday, December 18th 2014, 1:15pm

Ich bin kein "Paragraphenkenner" aber das gab es in dieser Saison gegen Joli von Wetzlar wegen eines Wurfes von Aussen


Dafür das du kein Paragraphenkenner bist, redest du hier ganz schön häufig mit. Es ist im Regelwerk in seltener Eindeutigkeit definiert, wann ein Kopftreffer zu ahnden ist. Und einige Paragraphenkenner haben es hier noch erläutert. Die Diskussion geht bei jedem Kopftreffer von vorne los, aber trotzdem bleibt es bei dem, was der Paragrafenkenner Baden68 gesagt hat:

Quoted

"...faktisch ist das zu 99,99% ein Nein für "Rot für Kopftreffer aus dem Spiel heraus"

48

Thursday, December 18th 2014, 1:19pm

Lach, ok, dürfen nur "Paragraphenkenner" hier mitreden)))? wusste ich nicht, sorry, tut mir sehr leid :)

Wie Vorredner aber schon ausführten gilt dieser "Paragraph" nur bei 7-m...und bei Aktionen im Spiel ist es dann eben die Frage ob es "grob unsprortlich war" ( vgl. einen weiteren Vorredner)..ich brauchhalt auch nicht für jedes unsportliche Vergehen einen eigenen Paragraphen, wobei Dir das sicher wünschenswert wäre :)

gummiball

Professional

  • "gummiball" is male

Posts: 461

Location: Das frage ich mich derzeit auch...zumindest immer ein Hallendach über dem Kopf

  • Send private message

49

Thursday, December 18th 2014, 1:25pm

Ich bin kein "Paragraphenkenner" aber das gab es in dieser Saison gegen Joli von Wetzlar wegen eines Wurfes von Aussen


Die rote Karte von Joli resultierte aus einem Kopftreffer bei Heinevetter beim 7m. Wenn schon Beispiele, dann bitte richtig wiedergeben!!! :nein:

Sorry für das wiederholen, da war jemand schneller ;)
Das Erste, was ein Kind lernt, ist gegen den Ball zu treten! Wenn es intelligent ist, nimmt es ihn später in die Hand !!!

Die Wissenschaftler haben herausgefunden..... und sind auch wieder reingekommen :)

Arcosh

wohnt hier

  • "Arcosh" is male
  • Favorite club

Posts: 8,777

Location: Köln

  • Send private message

50

Thursday, December 18th 2014, 1:34pm

Lach, ok, dürfen nur "Paragraphenkenner" hier mitreden)))? wusste ich nicht, sorry, tut mir sehr leid :)

Bei Diskussionen über Regelfragen kann es jedenfalls nicht schaden vorher mal ein Regelheft in der Hand gehabt zu haben. Wenn dann noch die eigene Argumentation mit erfundenen Beispielen belegt werden soll, gibt es eben den notwendigen Gegenwind, damit sich solch urbane Legenden erst gar nicht bei den anderen Lesern deiner Beiträge festsetzen.

51

Thursday, December 18th 2014, 1:48pm

"Erfundenes Beispiel"??? ich lach mich da erstmal weg, sorry dass ich nicht sämtliche hunderte Spielszenen dieser Saison immer auf dem Schirm habe und mich bei der Erinnerung an diese Szene ( zumindest war Herr Joli involviert) getäuscht habe....ist Dir sicher noch nie passiert, Asche über mein Haupt

52

Thursday, December 18th 2014, 2:35pm

Bei dem Spiel ist doch aber ganz klar, dass alle Würfe regelkonform waren. Das wird ja auch niemand in Abrede stellen. Dennoch hat sich Stochl über die Art und Weise aufgeregt, denn viele Würfe flogen ihm schon sehr sehr knapp an den Ohren vorbei, das war eben nicht gentleman-like. Ob er sich nun darüber bei den Schiedsrichtern zu sehr beschwert, oder den Schützen etwas hinterher gerufen hat, wir wissen es nicht. Auf jeden Fall hat es den Schiris ausgereicht um ihn hinunterzstellen. Ich würde mal sagen: Nicht immer ganz feine Art der Schützen, Aufregung des TWs kann ich verstehen, 2 min sind in der Konsequenz, mit der die Schiris z.B. auch Rahmel auf die Bank geschickt haben, nicht zu beanstanden. Ein weiterer Blick ins Regelwerk erübrigt sich.

michaelb

Master

Posts: 837

Location: Westfalen

  • Send private message

53

Thursday, December 18th 2014, 3:38pm

@Roter Teufel. Wäre das schön, wenn du es ein Mal schaffen würdest, ohne weitere Rechtfertigung schlicht und einfach nur zu sagen "Sorry, hatte ich anders in Erinnerung." Ohne weitere Zusätze, ohne weitere Kommentare in Richtung anderer User.

Marc

schon süchtig

  • "Marc" is male

Posts: 3,356

Location: GM

  • Send private message

54

Thursday, December 18th 2014, 4:54pm

Ich bleibe dabei, Kopftreffer aus dem bewegten Spiel zu ahnden ist Kindergarten.
Und sich als TW über potentielle Kopftreffer zu beschweren, ist reines Geplänkel dieser Spezies. :D
In der Praxis sieht es doch so aus, dass man als TW so unter Adrenalin steht, und Bälle nahe am Kopf gar nicht als wirkliche Gefahr wahrnimmt. Deswegen entschuldigen sich doch reihenweise Feldspieler bei verunglückten Bällen und die Torhüter winken gleich ab.
Ich hab selbst lange Jahre im Tor gespielt. Ich kann mich in über 16 aktiven Jahren im Seniorenbereich an keine wirklich unsportliche Szene mir gegenüber bezüglich Kopftreffer erinnern.

Wenn jemand dem stehenden TW, zum Beispiel beim 7m oder unbedrängt von Aussen bewusst auf die 12 ballert (und trifft), ist das natürlich zu ahnden, keine Frage.

michaelb

Master

Posts: 837

Location: Westfalen

  • Send private message

55

Thursday, December 18th 2014, 7:24pm

Wenn jemand dem stehenden TW, zum Beispiel beim 7m oder unbedrängt von Aussen bewusst auf die 12 ballert (und trifft), ist das natürlich zu ahnden, keine Frage.


Nein, nein, nein. Von "unbedrängt von Außen" steht im Regelwerk nichts. Noch mal zum Nachlesen: Handballregeln

Quoted

Grob unsportliches Verhalten, das mit einer Disqualifikation zu ahnden ist
8:9
Bestimmte Vergehen werden als grob unsportlich angesehen und sind mit Disqualifikation zu ahnden. Folgende Vergehen dienen als Beispiel:
a) Demonstratives Wegschlagen oder Wegwerfen des Balls nach einer Schiedsrichterentscheidung.
b) Der Torwart zeigt demonstrativ, dass er sich weigert, einen 7-m-Wurf abzuwehren.
c) Den Ball während einer Spielunterbrechung absichtlich auf einen Gegenspieler werfen. Ist der Wurf sehr hart und auskurzer Entfernung geworfen, kann dies auch als „besonders rücksichtsloses Vergehen“ im Sinne der Regel 8:6) angesehen werden.
d) Wenn der 7-m Werfer den Torwart am Kopf trifft und dieser nicht seinen Kopf Richtung Ball bewegt.
e) Wenn der Werfer eines Freiwurfs den Abwehrspieler am Kopf trifft und dieser nicht seinen Kopf Richtung Ball bewegt.

f) Revanche nehmen nach einem erlittenen Foul.
Kommentar:
Im Fall eines 7-m-Wurfs oder Freiwurfs trägt der Werfer die Verantwortung dafür, den Torwart oder den Abwehrspieler nicht zu gefährden.

Anzeige