You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

HandballFL1988

Professional

  • "HandballFL1988" is male
  • Favorite club

Posts: 308

Location: Flensburg

  • Send private message

21

Saturday, May 9th 2015, 6:30pm

Ey, das hälst du doch im Kopf nicht aus xD Geiles Spiel zwischen 2 Mannschaften mit dem besseren Ende für unsere Jungs^^ Wobei ich heute Jakobsson heute echt gefeiert habe, mit Mut und Entschlossenheit die Bälle abgefeuert :) Über Jim und Wanne muss ich nix mehr sagen, einfach nur klasse :)
Das einzige, was mir missfiel, war die Aktion von Gensheimer ganz zu Anfang, hat der noch alle Latten am Zaun? Einen wunderbaren Kapitän der Nationalmannschaft haben wir da, der meint, durch unfaire Aktionen auffallen zu müssen. Später hat er ja gezeigt, dass er Handball spielen kann, aber sowas will doch keiner... Wiederholt sich interessanterweise in Spielen gegen schwere Gegner...
Handball ist hart, sollte aber immer fair sein...

22

Saturday, May 9th 2015, 6:34pm

Sowas sollte man nicht dramatisieren.
Das war ein Allerweltsstürmerfoul und nichts sonst. Nichts außergewöhnliches!
Offense wins games, Defense wins Championships. - Junior Seau

23

Saturday, May 9th 2015, 6:53pm

Der Schubser außerhalb einer Spielaktion? Ich meine das klar ist das man bei so einer Aktion niemanden verletzen kann und daher gibt es schlimmeres, aber ein Allerweltsstürmerfoul hat dann doch meistens was mit einer Spielaktion zu tun. ;)

Gensheimer hat Klasse gespielt, aber da ist er ja straflos geblieben und daher kann man das mal ansprechen.

Seth Gecko

immer im Vordergrund

  • "Seth Gecko" is male

Posts: 1,766

Location: Saase

  • Send private message

24

Saturday, May 9th 2015, 6:58pm

Glückwunsch nach Flensburg. Für mich unbegreiflich wie man das noch aus der Hand geben kann. Erschreckend was die Löwen die letzten 20 Min im Angriff geboten haben. Gegen eine offensive Abwehr muss doch mehr kommen als nur 1:1. Kann doch nicht sein das ich so einfallslos bin!! Schade aber dadurch am Ende verdient für Flense. Obwohl Landin den letzten Wurf halten muss, aber seine Vorderleute haben es ja nicht besser gemacht. Gensheimer war sehr gut, aber besonders der Rückraum eine Katastrophe.

"Komm´ nie auf die unendlich dumme Idee wegzulaufen, denn ich hab 6 kleine Freunde, ...die alle schneller laufen können als du."

25

Saturday, May 9th 2015, 7:02pm

Das einzige, was mir missfiel, war die Aktion von Gensheimer ganz zu Anfang, hat der noch alle Latten am Zaun? Einen wunderbaren Kapitän der Nationalmannschaft haben wir da, der meint, durch unfaire Aktionen auffallen zu müssen. Später hat er ja gezeigt, dass er Handball spielen kann, aber sowas will doch keiner... Wiederholt sich interessanterweise in Spielen gegen schwere Gegner...
Na ja genau so sympathisch war die Aktion von Mogensen, der so machte als würde ihm die Schulter abfallen und den Gegenstoss von RNL verhinderte.

Beuger

ehem. SGW-Fan

Posts: 3,552

Location: München

  • Send private message

26

Saturday, May 9th 2015, 7:05pm

Man muss aber dazu sagen, dass Mogensen sich erstens schon das ganze Spiel die Schulter gehalten hat und zweitens direkt, als er noch nicht mal gesehen hat ob Tor oder nicht, das Zeichen gegeben hat, dass ihm etwas weh tut. Die Schiris sind nicht verpflichtet anzuhalten. Unfair war das von Mogensen nicht, denn er hatte schon öfter an seiner Wurfschulter Probleme und wenn Mogensen ein schmerzverzerrtest Gesicht macht, dann hat das auch wirklich weh getan. Und ein echter Gegenstoß war das auch nicht.

27

Saturday, May 9th 2015, 7:17pm

Ich glaube auch nicht das Mogensen das kalkuliert hat, wie denn auch wenn Schiris das wie gesagt normalerweise nicht anhalten. Da hat Sport 1 ein bisschen rumgesponnen.

krösti-bull

immer im Vordergrund

  • "krösti-bull" is male
  • Favorite club

Posts: 1,592

Location: Östringen

  • Send private message

28

Saturday, May 9th 2015, 7:23pm

Klarer Punktsieg von Vranjes gegen die Zaubermaus. Unser Rückraum heute ohne jedes System und mit Standhandball aus den 80ern. Wieder einmal versagen den Spielern in entscheidenden Spielen die Nerven. Glückwunsch an Flensburg zum verdienten Sieg.
Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

Crusty

schon süchtig

  • "Crusty" is male
  • Favorite club

Posts: 4,684

Location: SH-Mitte

  • Send private message

29

Saturday, May 9th 2015, 9:07pm

E
Das einzige, was mir missfiel, war die Aktion von Gensheimer ganz zu Anfang, hat der noch alle Latten am Zaun?...


Gensheimer muß ganz notwendig an die südliche Förde, damit endlich wieder mehr Stimmung im Norden aufkiommt.............. ;)

Tja, die RNL, sie können es halt nicht. Kaninchen vor der Schlange - immer wieder. Dabei muß ich zugeben, dass ich nach 45 Minuten doch an der ehernen Regel zu zweifeln begann. Gut so. Hoffentlich wurden nicht zuviele Kräfte in dieser harten und hochklassigen Partie gelassen.

30

Saturday, May 9th 2015, 9:34pm

Naja, wir sollten nicht zu arrogant sein, denn wenn wir morgen zum fünften mal verlieren sollten, können wir es ganz offenkundig auch nicht. ;)

Nebenbei:
Weiß jemand ob sich Andersson verletzt hat. Wenn man sich das Jubelvideo auf Sport 1 anguckt wenn die Bank aufspringt, sieht man ihn humpeln.

Flink

immer im Vordergrund

    Favorite club

  • Send private message

31

Saturday, May 9th 2015, 9:37pm

Hoffentlich wurden nicht zuviele Kräfte in dieser harten und hochklassigen Partie gelassen.

Wenn sich das hochklassig auf Kampfeinstellung und Abwehrstrategien bezieht, stimme ich überein, angriffsmäßig taten sich beide Mannschaften schwer. Bei den Löwen Gensheimer mit 11 von 23 Toren, bitter für ihn und der Rest der Mannschaft muss sich fragen lassen, wo denn der Rückraum war? Petersson mit guten Aktionen, aber die Achse Schmid/Myrhol ging gar nicht und weder KEdR, noch Larsen oder Reinkind fanden Bindung zum Spiel und Groetzki kam infolgedessen gar nicht zum Zuge. Auf SG-Seite konnte man das über Eggert sagen, Mogensen selbst nicht so torgefährlich, bzw. -sicher wie sonst, aber die Strippen hat er für seine Halben gut gezogen. Am Ende Wanne, Svan und Gottfridsson mit mehr Fortune, aber auch mehr Willen, es zu erzwingen. Von Jacobssons Glückstag ganz ab.
Hoffentlich reichen die Körner für morgen, ich habe die Idee, dass morgen dann bei den anderen Spielern (El Ahmar, Eggert, Zachariassen, Kaufmann, Nenadic oder wem auch immer) der Knoten platzt. ;)

@Jonas: Andersson humpelt sich schon einen Großteil der Saison durch die Spiele mit der Tendenz zu immer mehr humpeln, der wird sich auf das Saisonende freuen. Noch mehr Sorgen mache ich mir um Mogensen Schulter. :/:

Crusty

schon süchtig

  • "Crusty" is male
  • Favorite club

Posts: 4,684

Location: SH-Mitte

  • Send private message

32

Saturday, May 9th 2015, 9:48pm

Naja, wir sollten nicht zu arrogant sein, denn wenn wir morgen zum fünften mal verlieren sollten, können wir es ganz offenkundig auch nicht. ;)



Wir haben's aber ja schon 03/04/05 bewiesen..... ;)

33

Saturday, May 9th 2015, 9:56pm

Ja klar, aber fünfmal hintereinander verlieren ist auch schon ne Nummer von es nicht packen können die erstmal erreicht werden muss. Hoffen wir das beste. Eggert in Normalform und das wäre heut eh nicht so spannend gewesen, wenn man einfach 1-2 Tore oder auch nur den letzten Siebenmeter addiert.

Zu Andersson...interessant das ist mir nie aufgefallen, ich sehe ihn meist nur gehen wenn ich so darüber nachdenke. Würde mich interessieren was das genau ist. Hört sich ja nicht allzu gesund an.

Beuger

ehem. SGW-Fan

Posts: 3,552

Location: München

  • Send private message

34

Saturday, May 9th 2015, 10:17pm

Wenn alle Spieler diese Saison permanent fit gewesen wären, hätte man jetzt schon einen ziemlich tiefen Kader gehabt. Wie soll das dann erst nächste Saison werden :)
Finde das jetzige Team auch insgesamt deutlich sympathischer als noch vor fünf, sechs Jahren!

Puffin

Master

  • "Puffin" is female
  • Favorite club

Posts: 539

Location: bei Flensburg

  • Send private message

35

Saturday, May 9th 2015, 10:18pm

Was für ein spannendes Handballspiel mit dem besseren Ende für die SG. Ich hoffe, wie schon einige andere vor mir, dass die Kräfte auch noch für morgen reichen. Es muss doch endlich einmal der Bann des "ewigen Zweiten" gebrochen werden. Man muss wirklich die ganze Mannschaft loben, sie hat sich nie aufgegeben und einfach weiter gekämpft. Wie gut, dass Jim nach seiner Verletzugspause so stark zurückgekommen ist. Sein Tor in der letzten Sekunde bleibt natürlich im Gedächtnis.
Besonders gefreut hat es mich, Holger Glandorf beim Aufwärmen so locker laufen und springen zu sehen. :)
Der heftige Schubser von Gensheimer weit ab vom Spiel mit dem Ball hat mich sehr aufgeregt, ich halte eine solche Aktion für schäbig - übrigens unabhängig davon, welcher Spieler vollkommen unnötig andere von hinten schubst. Bei ihm habe ich ein solches Verhalten allerdings schon mehrfach beobachtet. Verstehen tue ich es nicht,er hat das doch gar nicht nötig.

36

Sunday, May 10th 2015, 9:46am

Herr Gensheimer sollte sich unbedingt seine Vorbildfunktion als Kapitän bewußt machen und seine Emotionen besser kontrollieren. Bei weniger freundlichen Schiris könnte dieser Schubser sogar eine rote Karte nach sich ziehen - sehr unsportliches Verhalten, leider nicht zum ersten Mal.
Bei gerechterer Verteilung der Zeitstrafen und 7-Meter wäre das Ergebnis wohl deutlicher ausgefallen.
Das Spiel der SG hat mir gut gefallen, es war dem der RNL deutlich überlegen. Gefreut habe ich mich vor allem über Jakobsson und Gottfriedsson. Einen Knoten bei den anderen Spielern kann ich nur bei Eggert erkennen, der hoffentlich im Finale gelöst wird.

37

Sunday, May 10th 2015, 10:08am

Ich kann das langsam nicht mehr hören Vorbildfunktion als Käptain der Nati. was ist das ? Gensheimer hat jemanden gestossen aber sowas kommt in fast jedem Handballspiel vor, das einzigste was ihm vorwerfen kann ist, dass er sich dabei ziemlich ungschickt angestellt hat. Das können die übliche Verdächtigen die sich im Zentrum öfters aufhalten wesentlich geschickter. Und komm mir jetzt keiner mit außerhalb der Spielsituation, wenn LA den Ball hat und RA einläuft, dann wird der bearbeitet. So gings mir in fast jeden Spiel. Wir sind alle immer schnell betroffen und im Internet schnell dabei die Finger auf jemanden zu zeigen. Im Moment ist halt Gensheimer dran. Aber wo sind die anderen "Vorbilder". Mittlerweile wird fast jede Schirientscheidung gegen die eigene Mannschaft von den Trainer mit einer gewissen Theatralik kommentiert. Taugen Profisportler zum Vorbild?

38

Sunday, May 10th 2015, 1:11pm

Schaut man mal kritisch auf die internationale Werthaltigkeit und die Auswirkung auf den Internat.Wettbewerb so ist es die Quali für einen EHF-Pokal, der zum einen kostenintensiv ist,dieTerminbelastung in der Wettkampf Planung erweitert,keinerlei TV .Medieninteresse, Volt. Mit Ausnahme des EHF FINAL4 des EHF Pokals evtl. RegionaleTV sender auf die Platte bringt und für den Sieger eine vergleichsweise bescheidene Prämie.
Was ist so erstrebenswert,nach notwendigem Heimspiel-Losglueck bis ins DHBPokal-Final4 vorgedrungen zu sein und sich an einem Wochenendturnier mit Tagesformabhaengigkeiten,Gluck und Pech evtl. Pokalsieger zu werden.
Der Telandruck in der Erfolgs Zeile de Vereinsbriefbogens ?
Was mir eher Bedenken verursacht ist dieTatsache, dass bei den RNL weder die Verantwortlichen noch die gut bezahlten Spieler sich dessen bewusst sind, dass diese schon fast typischen Versager-'Ausrutscher-Konzentrationsmangelsituatione so manchen Sportinteressierten (nicht hardcore-fans,die ja bekanntlich leiden fähig sind) davon abhalten,sich diesen Handball anzutun.
Mit welchem Argument will man Fans wieder locken, wenn man in einer Saison 6_10 Ausrutscher immer dann hat,wenn um die Wurst geht ?

roadrunn0r

Professional

  • "roadrunn0r" is male
  • Favorite club

  • Send private message

39

Sunday, May 10th 2015, 5:32pm

Quoted

Schaut man mal kritisch auf die internationale Werthaltigkeit und die Auswirkung auf den Internat.Wettbewerb so ist es die Quali für einen EHF-Pokal, der zum einen kostenintensiv ist,dieTerminbelastung in der Wettkampf Planung erweitert,keinerlei TV .Medieninteresse, Volt. Mit Ausnahme des EHF FINAL4 des EHF Pokals evtl. RegionaleTV sender auf die Platte bringt und für den Sieger eine vergleichsweise bescheidene Prämie.
Was ist so erstrebenswert,nach notwendigem Heimspiel-Losglueck bis ins DHBPokal-Final4 vorgedrungen zu sein und sich an einem Wochenendturnier mit Tagesformabhaengigkeiten,Gluck und Pech evtl. Pokalsieger zu werden.
Der Telandruck in der Erfolgs Zeile de Vereinsbriefbogens ?
Was mir eher Bedenken verursacht ist dieTatsache, dass bei den RNL weder die Verantwortlichen noch die gut bezahlten Spieler sich dessen bewusst sind, dass diese schon fast typischen Versager-'Ausrutscher-Konzentrationsmangelsituatione so manchen Sportinteressierten (nicht hardcore-fans,die ja bekanntlich leiden fähig sind) davon abhalten,sich diesen Handball anzutun.
Mit welchem Argument will man Fans wieder locken, wenn man in einer Saison 6_10 Ausrutscher immer dann hat,wenn um die Wurst geht ?


Tut mir leid, aber ich verstehe nicht wirklich, was du uns sagen willst.

Mit Absicht passieren diese Ausrutscher weder den Spielern noch dem Verantwortlichen.

nosp52

Master

Posts: 562

Location: Südwesten

Occupation: Betriebswirt

  • Send private message

40

Tuesday, May 12th 2015, 10:23am

Ich hatte mir bis gestern Abend nur die Pressestimmen und Kommentare angeschaut, die eigentlich die grundsaetzliche Aussage hatten,
""wie konnten die RNL nur einen 4 Tore-Vorsprung hergeben oder der Rückraum war in der 2.Hälfte nicht mehr präsent oder wieder mal
die typische Versagersituation". Sehr schnell wieder Pauschalurteile nur gegen die Versagermannschaft !
Ich habe mir nun gestern die Videoaufzeichnung angeschaut und konnte nur feststellen, dass die Schlußviertelstunde ganz stark von den Schiris
gegen die RNL geprägt war. Zum einen war jeder Rückraumspieler zwischen 15-20m vorm Tor als Ballbesitzer sehrkörperbetont attackiert oder mit kleinen Fouls gestoppt. Mit der dritten Freiwurfunterbrechung gingen die Referees zum Passivspielzeichen über, obwohl überhaupt nicht erkennbar gewesen ist, dass die RNL nicht Richtung Tor spielen wollten. Also unter den Zwang gesetzt, den Ball weg zu werfen.
Andere Aktionen zum Tor zwischen den Wurfkreisen wurden einige Male strafwurfwürdig (du Rietz, seitlich Griff in den Arm) gestoppt,jedoch
lächerlicherweise nur mit Freiwurf geahndet. Aufv der anderen Seite gegen die Löwen Körperkontakt aktionen mit 2 Min. oder 7m + 2 Min bestraft.
Welche Spieler ertragen diese Ungleichgewichte in der Regelauslegung. Ich verstehe vollkommen, dass sich der RNL-Trainer aufgeregt hat, weil er nämlich auch das Gespür für seine Spielertypen, die sich breitmachende Hilflosigkeit und Resignation hatte. Das sind keine Roboter -
das sind Menschen.
Oder als die Prietschows den erweiterten Gegenstoss mit Überzahl der Löwen unterbrachen,also einen klaren Angriffsvorteil stoppten, als sich der "clevere Mogensen" die Wurfarmschulter hielt. Das ist das gleiche Vergehen, wie wenn einer nach einem Fehlwurf liegenbleibt und den Verletzten mimt. Eigentlich mindestens 2 Minuten wegen unsportlichem Verhalten für den Flensburger, der dann nach der Unterbrechung und Frage nach seiner "Verletzung" wieder in der Abwehr weiterspielt. Für mich war es die Summe der kleinen, sehr wirksamen Benachteiligungen und Unausgewogenheiten der Referees, die letztendlich den Flensburgern die Aufholjagd den Ausgleich, die Führung,den Ausgleich und den glücklichen (wg. der kämpferischen Einstellung) verdienten Sieg ermöglichten.

Also in den Tenor "Versager, wenn es um etwas geht" als Bewertung der RNL-Leistung kann ich nicht einstimmen.

Anzeige