You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

pschneider

Intermediate

    Favorite club

  • Send private message

441

Sunday, December 20th 2015, 11:11pm

Wenn ich sowas höre "als Hobby" habt ihr schon mal auf die Vergütung der Herren geschaut? In 4 Spielen verdienen sie genau so viel wie Z.b jemand der jeden Tag 8 Stunden arbeitet(und da sind die Fahrtkosten nicht mit einberechnet) ! Außerdem geht es auch bei den Vereinen um sehr viel Geld.. Aber es ist ja ok das die "Hobby Schiedsrichter" gravierende Fehlentscheidungen treffen! Außerdem zahle ich nicht 18€ pro Spiel um mir den Tag vermiesen zu lassen von so einer Fehlentscheidung.

Wenn Uwe ein 7Meter nicht macht dann ist es sportlich und das Risiko bei einer Wette! Man gibt eine Wette auf weil man sich auskennt und die Wahrscheinlichkeit das Uwe den 7 Meter nicht macht sehr gering ist. Man kann aber nicht akzeptieren das Schiedsrichter + 1 Offizieller in einem DHB Pokal Viertelfinale die Regeln nicht kennen. Sowas ist einfach nur Amaturhaft!
TSV!!! SGL!! TVG!!!

442

Monday, December 21st 2015, 12:10am

Dann begebe Dich doch auf Sponsorensuche und finanziere mit den Millionen, die Du ranschaffst, dass wir Profischiedsrichter haben, die dann nichts anderes als Spiele leiten. Und selbst dann gilt: Da wo Menschen am Werk sind, werden stets Fehler gemacht werden.

papaeule

Professional

  • "papaeule" is male
  • Favorite club

Posts: 346

Location: Heidelberg

Occupation: Arzthelfer

  • Send private message

443

Monday, December 21st 2015, 10:32am

Vorab eines: Gegen die Schiedsrichter hege ich keinen Groll! Beim Spielleiter sehen ich das schon etwas kritischer. Von daher bin ich mal sehr gespannt auf das versprochene Interview mit Sascha bei KreisAb.

Die Regel so auszulegen (ob gültig oder nicht) kann ich mich auch nicht mit anfreunden.
Deutlich besser würde ich folgende Idee statt des Siebenmeters finden: Die benachteiligte Mannschaft erhält bei solchen Fouls bzw. Situationen zusätzliche 5 Sekunden (beispielhaft) auf die Spielzeit um noch einen schnellen Angriff vortragen zu können. Das ist aus meiner Sicht viel verhältnismäßiger als einen direkten Siebenmeter zu geben.
Da sich diese Regel ja derzeit in einer Testphase befindet, wäre das natürlich ein guter Ansatz für die Entscheider,
wenn es darum geht die Testphase zu beenden.
Das Spiel zu wiederholen ist nicht nur juristisch konsequent sondern auch sportlich fair.
Dass diese Wiederholung klar zu Lasten der Löwen geht, ist leider auch klar.
Grundsätzlich halte ich die neue Regel für absolut notwendig und eine wirklich gute Sache, auch wenn die Situation hier ziemlich extrem war.

Was mir nur leider in den 442 Beiträgen zuvor komplett untergegangen ist, ist das durch und durch ziemlich unsportliche Verhalten der Melsunger Spieler.
Dazu hier nur zwei konkrete Beispiele:
1. Nicht nur in der letzten Situation stehen vier bis fünf Melsunger nach einer 7m-Meter-Entscheidung im 9m-Kreis, ohne dass so ein Verhalten geahndet wird.
2. Nach einem Foul an Schmid redet einer den Müller-Zwillinge heftig auf Andy ein und "verfolgt" ihn meckernd bis fast an die Mittellinie. Folge? Keine!
3. Nach Fehlwurf bleibt Michael Müller im Torraum liegen. Folge: Unterbrechnung des schnellen Gegenstosses durch die Schiedsrichter. Danach spielt er munter fröhlich in der Abwehr weiter. Hier wird es höchste Zeit für die neue Regel, das bei einer Verletzung der verletzte Spieler für drei Angriffe auf der Bank bleiben muss.
Hinzu kommt dann noch die hier erwähnte und von mir nicht bemerkte Situation, dass sich einer den Müller-Zwillinge mit einem (mehreren?) Zuschauern angelegt hat. So sehr ich Schorle und einzelne Melsunger Spieler mag, ein Freund dieser Mannschaft werde ich ganz sicher nicht mehr - leider :-(

Für mich erstaunlich - weil zum ersten mal erlebt - dass zahlreiche kritische Situationen, zu denen ich mir aufgrund der Fernsehbilder ein endgültiges Urteil bilden wollte, sind in der Aufzeichnung nur schlecht oder gar nicht zu erkennen. Liegt das an der Halle, der Regie oder den Kamerapositionen? Keine Ahnung.
Vor allem die beiden ersten Zeitstrafen gegen DuRiez konnte ich in der Halle überhuaupt nicht nachvollziehen. Sie sind in der Aufzeichnung gar nicht zu sehen.

Und nun noch eine Frage an die Regelkundigen unter uns:
Gibt es eigentlich eine Regel, nach der man den Anwurf einer Mannschaft nicht abfangen darf? Bisher dachte ich, der Verteidiger darf beim Anfurf den Mittelkreis nicht betreten; und das hat Kimi auf jeden Fall eingehalten.

444

Monday, December 21st 2015, 11:32am

Wenn ich sowas höre "als Hobby" habt ihr schon mal auf die Vergütung der Herren geschaut? In 4 Spielen verdienen sie genau so viel wie Z.b jemand der jeden Tag 8 Stunden arbeitet(und da sind die Fahrtkosten nicht mit einberechnet) !
Na dann los, mach doch den tollen Job!
Hast du nicht geschrieben, dass du bei der BASF arbeitest? 2000€ brutto - da machst du aber was falsch!

Quoted

Außerdem geht es auch bei den Vereinen um sehr viel Geld.. Aber es ist ja ok das die "Hobby Schiedsrichter" gravierende Fehlentscheidungen treffen! Außerdem zahle ich nicht 18€ pro Spiel um mir den Tag vermiesen zu lassen von so einer Fehlentscheidung.
So etwas kann deinen Tag vermiesen? Warum denn? War doch ein spannendes Spiel, und jetzt kannst du sogar noch einmal mehr so ein Spiel sehen, wenn du willst...
Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.

oko

schon süchtig

  • "oko" is male
  • Favorite club

  • Send private message

445

Monday, December 21st 2015, 11:44am

Dass diese Wiederholung klar zu Lasten der Löwen geht, ist leider auch klar.


Warum diese Wiederholung klar zu Lasten der RNL geht, entzieht sich mir!
Die MT hatte das psychologische Momentum, wann hast Du so einen Gegner schon mal nach fast 60 Minuten bei einem Unentschieden!

Beide Mannschaften sind im gleichen Maße durch diesen Regelverstoß benachteiligt worden, daran kann man jetzt leider nichts mehr ändern!
Das Urteil und die damit verbundene Wiederholung ist nun die gerechteste Lösung, alles beginnt bei 0:0!

PS: Hobby alleine ist die Tätigkeit eines Schiris in der 1.Buli mit entsprechender Bezahlung sicher nicht mehr, eher eine Art "Nebentätigkeit" zum Hauptjob!
Handball ist mehr als Rock`n´Roll...it`s HEAVY METAL :smokin:

446

Monday, December 21st 2015, 12:31pm


3. Nach Fehlwurf bleibt Michael Müller im Torraum liegen. Folge: Unterbrechnung des schnellen Gegenstosses durch die Schiedsrichter. Danach spielt er munter fröhlich in der Abwehr weiter. Hier wird es höchste Zeit für die neue Regel, das bei einer Verletzung der verletzte Spieler für drei Angriffe auf der Bank bleiben muss.


Das ist Seitens der IHF tatsächlich so geplant. Wird jemand auf dem Spielfeld behandelt, muss er danach zunächst draußen bleiben.

michaelb

Master

Posts: 837

Location: Westfalen

  • Send private message

447

Monday, December 21st 2015, 12:33pm


3. Nach Fehlwurf bleibt Michael Müller im Torraum liegen. Folge: Unterbrechnung des schnellen Gegenstosses durch die Schiedsrichter. Danach spielt er munter fröhlich in der Abwehr weiter. Hier wird es höchste Zeit für die neue Regel, das bei einer Verletzung der verletzte Spieler für drei Angriffe auf der Bank bleiben muss.


Das ist Seitens der IHF tatsächlich so geplant. Wird jemand auf dem Spielfeld behandelt, muss er danach zunächst draußen bleiben.


Ich warte schon auf das Geschrei hier, wenn die Umsetzung realisiert ist. :)

448

Monday, December 21st 2015, 12:33pm

Ist ja ne Regel die man dann auch in Deutschland "testen" kann, aber bitte nur in der Buli und nicht im Pokal, damit die Sportsgerichtsbarkeit dann auch mal wieder was zu tun bekommt

papaeule

Professional

  • "papaeule" is male
  • Favorite club

Posts: 346

Location: Heidelberg

Occupation: Arzthelfer

  • Send private message

449

Monday, December 21st 2015, 12:37pm

Dass diese Wiederholung klar zu Lasten der Löwen geht, ist leider auch klar.

Warum diese Wiederholung klar zu Lasten der RNL geht, entzieht sich mir!
Nehmen wir mal an, dass das Spiel am 24. Februar stattfindet, dann haben die Löwen bereits vier Spiele nach der EM zu spielen gehabt ( 2 x BL und 2 x CL) wohingegen Melsungen nur zwei mal antreten mußte. Hinzu kommt, dass die beiden letzten Spiele der Löwen vor der Begegnung gegen Flensburg und gegen Kielce ging - also extrem schwere und kraftraubende Spiele. Dazu noch die Rückreise aus Polen. Melsunge spielt vor der Begegnung "nur" gegen Lemgo; also ich sehe da schon eine höhere Belastung der Löwen.

Dennoch: Eine Wiederholung ist die einzige und richtige Entscheidung!

pko

immer im Vordergrund

  • "pko" is male

Posts: 2,308

Location: Berlin/Schwetzingen

Occupation: Sklave

  • Send private message

450

Monday, December 21st 2015, 12:42pm

Quoted

st ja ne Regel die man dann auch in Deutschland "testen" kann, aber bitte nur in der Buli und nicht im Pokal, damit die Sportsgerichtsbarkeit dann auch mal wieder was zu tun bekommt
wird schon getestet, bereits in der zweiten Saison in der JBLH (Jugend-Bundesliga Handball), allerdings nur mit einem Angriff, nicht drei, Pause
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

oko

schon süchtig

  • "oko" is male
  • Favorite club

  • Send private message

451

Monday, December 21st 2015, 1:20pm

Dass diese Wiederholung klar zu Lasten der Löwen geht, ist leider auch klar.

Warum diese Wiederholung klar zu Lasten der RNL geht, entzieht sich mir!
Nehmen wir mal an, dass das Spiel am 24. Februar stattfindet, dann haben die Löwen bereits vier Spiele nach der EM zu spielen gehabt ( 2 x BL und 2 x CL) wohingegen Melsungen nur zwei mal antreten mußte. Hinzu kommt, dass die beiden letzten Spiele der Löwen vor der Begegnung gegen Flensburg und gegen Kielce ging - also extrem schwere und kraftraubende Spiele. Dazu noch die Rückreise aus Polen. Melsunge spielt vor der Begegnung "nur" gegen Lemgo; also ich sehe da schon eine höhere Belastung der Löwen.

Dennoch: Eine Wiederholung ist die einzige und richtige Entscheidung!


Naja, das ist dann halt so, dafür sind sie richtig gut eingespielt und haben nicht viel Zeit zum nachdenken, auch ein Vorteil manchmal...jedenfalls hat das mit "klar zu Lasten der RNL" nichts zu tun! Wie schon gesagt, es haben beide Nachteile durch diese Entscheidung, wenn auch in unterschiedlicher Form! Bezüglich der grundsätzlichen Entdcheidung sind wir uns ja einig!
Handball ist mehr als Rock`n´Roll...it`s HEAVY METAL :smokin:

Handballer2105

schon süchtig

  • "Handballer2105" is male
  • Favorite club

Posts: 3,780

Location: bei Heilbronn

  • Send private message

452

Monday, December 21st 2015, 3:00pm


Und nun noch eine Frage an die Regelkundigen unter uns:
Gibt es eigentlich eine Regel, nach der man den Anwurf einer Mannschaft nicht abfangen darf? Bisher dachte ich, der Verteidiger darf beim Anfurf den Mittelkreis nicht betreten; und das hat Kimi auf jeden Fall eingehalten.

Diese Frage solltest Du besser in der Regelecke stellen.

453

Monday, December 21st 2015, 3:31pm

Um es abzukürzen: der Kreis spielt bzgl. des Abstands keine Rolle.

(www.handballregeln.de)
In Absatz 3 und 4 steht's drin.

Falls es darüber Diskussionen gibt, dann bitte wirklich im Schiedsrichter- und Regelforum
Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.

454

Monday, December 21st 2015, 3:48pm

Der Podcast ist online. Soll ja Leser dieses Beitrags geben, die das interessieren könnte. ;)

455

Monday, December 21st 2015, 4:26pm

Dennoch: Eine Wiederholung ist die einzige und richtige Entscheidung!
Vielleicht richtig aber eine faire Lösung gibt es einfach nicht. Die wäre, die letzte Sekunde und die Verlängerung mit der Überzahl zu spielen, einfach nach dem Ligaspiel. Wobei ja nicht mal das wirklich fair wäre.

456

Monday, December 21st 2015, 6:20pm

Eine Korrektur zu dem, was Thorsten Zacharias gesagt hat:

Es hätte nach der im Pokal gültigen Regel nicht Freiwurf, sondern Abwurf für die RNL geben müssen!

Wenn schon die ganzen Diskussionen, muss dann am Ende wenigstens auch festgehalten werden, was denn nun richtig gewesen wäre.

Und der Unterschied kann gerade am Ende wichtig sein, weil ein gepfiffener Freiwurf auf jeden Fall noch ausgeführt wird, ein Abwurf aber nicht mehr nach Abpfiff.

Bronco

Intermediate

  • "Bronco" is male

Posts: 165

Location: Mittelhessen

  • Send private message

457

Monday, December 21st 2015, 8:08pm

Der Podcast ist online. Soll ja Leser dieses Beitrags geben, die das interessieren könnte. ;)


Hallo Sascha,

Nachdem Du als auch Thorsten Zacharias Heute im aktuellen PODCAST dem Spieler TIMM SCHNEIDER Beide in gewisser Weise unterstellt habt, die Spielverzögerung "absichtlich" vorgenommen zu haben, wäre es eigentlich FAIR den Spieler selbst im nächsten Podcast zu Wort kommen zu lassen und sich zu diesem Vorwurf äußern zu dürfen.
Denn es sowohl die Fernsehbilder als auch Informationen aus dem Spielerkreis der Melsunger bestätigen eigentlich, daß Timm Schneider den Ball nur aufgenommen und zur 9 m-Linie getragen hat - in "der Annahme", daß die Schiris aufgrund der Aktion des am Boden liegenden Guardiolas (Richtungsänderung des Balles mit dem Fuß) Freiwurf für die MT gepfiffen haben.
Bevor man in so einem - inzwischen sehr bekannten öffentlichen Handball-Medium wie dein Podcast - einem Spieler eine grobe Unfairness bzw. Unsportlichkeit gegenüber dem Gegner unterstellt, sollte man Ihn zumindest zu Wort kommen lassen.
Danke

Bilbo

IG-Handball: Mitglied

  • "Bilbo" is male
  • Favorite club

Posts: 2,877

Location: Kiel

Occupation: Erzieher

  • Send private message

458

Monday, December 21st 2015, 8:13pm

Die grobe Unsportlichkeit hat er begangen. Daher war ja auch die Entscheidung der Schiedsrichter, ihn zu disqualifizieren, in jedem Fall richtig. Ob er dieser grobe Unsportlichkeit tatsächlich bewusst und vorsätzlich begangen hat, das WEISS nur er, das ist richtig. Aber ganz ehrlich - bei genau dieser Szene gehe ich bei jedem Kreisklassespieler von bewusst und vorsätzlich aus. Also bei nem Profi erst recht. ;)

Wenn er sich äußern möchte, sollte man ihm den Raum aber geben, da gebe ich dir recht :)
Wyrd bid ful aræd!

Godes vrende unde al der werlt vyande

Zebra vs. Löwe

papaeule

Professional

  • "papaeule" is male
  • Favorite club

Posts: 346

Location: Heidelberg

Occupation: Arzthelfer

  • Send private message

459

Monday, December 21st 2015, 8:28pm

Um es abzukürzen: der Kreis spielt bzgl. des Abstands keine Rolle.
www.handballregeln.de
In Absatz 3 und 4 steht's drin.
Falls es darüber Diskussionen gibt, dann bitte wirklich im Schiedsrichter- und Regelforum

OK, also 3 m Abstand halten. Das könnte dann für Kimi in der Tat etwas knapp gewesen sein.
Vielen Dank für die Info/den Link!

This post has been edited 1 times, last edit by "papaeule" (Dec 21st 2015, 8:38pm)


460

Monday, December 21st 2015, 9:05pm

Nachdem Du als auch Thorsten Zacharias Heute im aktuellen PODCAST dem Spieler TIMM SCHNEIDER Beide in gewisser Weise unterstellt habt, die Spielverzögerung "absichtlich" vorgenommen zu haben, wäre es eigentlich FAIR den Spieler selbst im nächsten Podcast zu Wort kommen zu lassen und sich zu diesem Vorwurf äußern zu dürfen.

Die Zeit kann er sich sparen - was wird Schneider schon sagen?

Etwa "Ja ich habe absichtlich das Spiel verzögert" - wohl kaum...
Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.

Anzeige