You are not logged in.

81

Sunday, October 30th 2016, 12:03pm

Wikipedia und 31 Jahre alte Urteile (die heute nicht mehr im Ansatz anwendbar sind).

Gibt's auch noch was vom Feldhandball?

TCLIP

schon süchtig

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 4,355

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

82

Sunday, October 30th 2016, 12:31pm

mehr fällt dir nicht dazu ein....
traurig...
wikipedia -wie schon 3x gesagt- nur als generale angabe für den sport-
die definition für den handball stand schon davor- du bist ja sogar daruafeingegangen..also deine antwort jetzt dazu....sehr schwach..

und sorry- ich wusste nicht, dass die schieris auf urteile des bundesgerichtes bei euch keine rücksicht mehr nehmen müssen-
wahrscheinlich hast du dazu irgendwas verfasst für alle anderen schieris worauf sie jetzt immer bezug nehmen....
im übrigen bezieht sich das urteil auf die definition "tätlichkeit"....und dieses wird sich auch in den nächsten 31 jahren nicht ändern,
ob dir dass nun passt oder nicht...
nur....
dort steht ja -leider für dich- dass dein geschreibe mit verlaub nicht den tatsachen entspricht

und ja- ich dachte bisher immer, dass gerade schieris wie du erheblich mehr grundwissen haben müssen wir der normale user
hier der sich nur im bereich "recht" etwas auskennt.
ich möchte kein spiel sehen, wo ein schieri sich ganz offensichtlich nicht dazu durchringen kann, einen fehler einzugestehen und
den gleichen mist weiterpfeift....du scheinst ein optimaler kandidat dafür zu sein...

sind denn deiner meinung nach jetzt alle bundesgerichtsurteile die 31 jahre alt sind und auch regeln die so alt sind durch
deine meinung automatisch aufgehoben ? hast du das dem dhb schon mitgeteilt ?
und kannst du evtl. ein jüngeres bundesgerichtsurteil benennen, worauf sich deine meinung stützen könnte ?

83

Sunday, October 30th 2016, 1:03pm

Der Don Quijote aus Lemgo, der sich unermüdlich für die konsequente Bestrafung von Missetaten einsetzt. Nicht schlecht.
Bei der Gelegenheit würde mich ja mal noch die Bewertung der Zeitz-Aktion interessieren. Aus einem Meter Abstand dem Abwehrspieler die Kugel ins Gesicht geknallt. Fehler des Abwehrspielers sich da hin zu stellen, Freiwurf Kiel, Freiwurf Magdeburg, gelb, 2 Minuten, rot oder auch blau...könnte ja ne auch eine Tätlichkeit sein oder einfach Betriebsunfall und kann passieren. Wie sieht es damit regeltechnisch aus?
"Wir haben festgestellt, dass Fondsanleger und Handballfans überdurchschnittlich intelligent sind"

  • "Palmström" is male
  • Favorite club

Posts: 676

Location: Machdeburch un nich anners, Du Vorel

  • Send private message

84

Sunday, October 30th 2016, 1:25pm

Der Don Quijote aus Lemgo, der sich unermüdlich für die konsequente Bestrafung von Missetaten einsetzt. Nicht schlecht.
Bei der Gelegenheit würde mich ja mal noch die Bewertung der Zeitz-Aktion interessieren. Aus einem Meter Abstand dem Abwehrspieler die Kugel ins Gesicht geknallt. Fehler des Abwehrspielers sich da hin zu stellen, Freiwurf Kiel, Freiwurf Magdeburg, gelb, 2 Minuten, rot oder auch blau...könnte ja ne auch eine Tätlichkeit sein oder einfach Betriebsunfall und kann passieren. Wie sieht es damit regeltechnisch aus?

So interessant die Fragestellung auch sein mag, aber bitte gib dem Clown nicht noch mehr Aufmerksamkeit.

Ich frage mich, ob er sich gerne reden hört, ob außer seiner Ansicht keine andere gilt, oder Beides. :wall:

TCLIP

schon süchtig

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 4,355

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

85

Sunday, October 30th 2016, 1:48pm

lach...
ja, palmström gehört zur riege der magdeburger die sich bei bedarf dann auch gern auf den schoss vom sr rheinland begeben..
es sei ihm gegönnt.....
und das mit der ansicht...merh als ein urteil des bundesgerichtes geht leider nicht....aber manche magdeburger sind halt was besonderes....

und tobi...
absichtliches ballwerfen an den kopf.....tätlichkeit gleichzusetzen...da gibts glaub ich auch ein relativ neues urteil

im übrigen : meine meinung ist, dass die aktion von musche eine blaue karte hätte sein müssen....darüber lässt sich ja evtl. auch
streiten, denn die ahndung ist ja nur teil 2 des vorfalls
laut den eigenen angaben -ob nun sr rheinlands definition- der dhb regularien und deren definitionen und dem auch
bindenden urteil des bundesgerichtes zum thema, war es ganz sicher eine tätlichkeit , darüber lässt sich nicht streiten,
ausser man möchte einen fehler nciht zugeben oder (wie ich bei palmström unterstelle) versteht es schlichtweg nicht

für mich damit erledigt - mehr als ein urteil vom bundesgericht geht nun mal nicht....
und diskutieren bringt nur etwas, wenn jemand sachliches dazu beiträgt, und da warte ich ja immer noch auf erhellendes vom sr.....

86

Sunday, October 30th 2016, 5:01pm

Ich fand das mit dem Kopftreffer sehr gut gemacht von den Schiedsrichtern.

Ballbesitz Magdeburg, fertig.

Es gab bei uns im Verband mal eine Anweisung, dass man, wenn es aus kurzer Distanz und überraschend
für den Gegner passiert, auch 2 Minuten geben kann. Weiß nicht genau, wie die Anweisung in der Bundesliga lautet.
Scheinbar ohne Strafe - gut so!

Niemals Rot aus dem Spiel heraus!
Es sei denn, es ist ganz klar, dass es Absicht ist.
Davon konnte in Magdeburg natürlich keine Rede sein.

Beim Freiwurf und 7-Meter ist es anders. Da trägt der Werfer die Verantwortung
und es ist auch Rot, wenn es keine Absicht ist.

87

Monday, October 31st 2016, 9:35am

lach...
ja, palmström gehört zur riege der magdeburger die sich bei bedarf dann auch gern auf den schoss vom sr rheinland begeben..
es sei ihm gegönnt.....
und das mit der ansicht...merh als ein urteil des bundesgerichtes geht leider nicht....aber manche magdeburger sind halt was besonderes....

und tobi...
absichtliches ballwerfen an den kopf.....tätlichkeit gleichzusetzen...da gibts glaub ich auch ein relativ neues urteil

im übrigen : meine meinung ist, dass die aktion von musche eine blaue karte hätte sein müssen....darüber lässt sich ja evtl. auch
streiten, denn die ahndung ist ja nur teil 2 des vorfalls
laut den eigenen angaben -ob nun sr rheinlands definition- der dhb regularien und deren definitionen und dem auch
bindenden urteil des bundesgerichtes zum thema, war es ganz sicher eine tätlichkeit , darüber lässt sich nicht streiten,
ausser man möchte einen fehler nciht zugeben oder (wie ich bei palmström unterstelle) versteht es schlichtweg nicht

für mich damit erledigt - mehr als ein urteil vom bundesgericht geht nun mal nicht....
und diskutieren bringt nur etwas, wenn jemand sachliches dazu beiträgt, und da warte ich ja immer noch auf erhellendes vom sr.....
Die Sachlichkeit in Person. :respekt: :bigok:
Ich hol mir dann mal das Popcorn.

Similar threads

Anzeige