Sie sind nicht angemeldet.

scm_ole

Profi

  • »scm_ole« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 307

Wohnort: Magdeburg

  • Nachricht senden

221

Samstag, 20. Oktober 2018, 08:56

Ich hatte erst heute Gelegenheit mir das Spiel vom Mittwoch anzuschauen. Es war wirklich ein klasse Handballspiel. Der SCM ist wieder in der Phalanx der Großen angekommen. Lagergren wirklich super stark in dem Spiel, der Typ gefällt mir richtig gut. Die Leistung der Schiedsrichter fand ich ziemlich gut, außer ein paar Kleinigkeiten. Flensburg hat es am Ende durch die Fehlwürfe von Gottfridsson sowie Jondal und die Zeitstrafe von Wanne selbst vergeigt. Hoffe, dass neben Kiel auch Magdeburg nach Hamburg fährt. Sieht in der Auslosung ja ganz gut aus :)
Hattest Du das Spiel aufgenommen oder gibt es da irgendeine Mediathek, wo man das Spiel noch mal sehen kann. Finde auf der Website von Sky Sport News HD nur die Spielzusammenfassung.
SC Magdeburg - von 1974 bis 1986 zu Hause ungeschlagen

Lelle1605

wohnt hier

  • »Lelle1605« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 7 157

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

222

Samstag, 20. Oktober 2018, 09:45

Ich hatte mir das Spiel aufgezeichnet.

223

Samstag, 20. Oktober 2018, 14:26

Aber ein DHB-Pokalfinale vor 70.000 Zuschauern: DAS WÄRE ES DOCH!!!



?( ?( ?(

Das kriegt man doch niemals auch nur ansatzweise voll.

Die einzigen Handballspiele, die in Deutschland dieses Zuschauerpotenzial hätten, wären ein WM-/EM-/oder Olympiafinale (Männer!) mit deutscher Beteiligung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rheiner« (20. Oktober 2018, 15:30)


obotrit

immer im Vordergrund

  • »obotrit« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 462

Wohnort: Zuarin

Beruf: Entkerner

  • Nachricht senden

224

Samstag, 20. Oktober 2018, 14:59

Rheiner, ich stelle mir gerade vor, du sitzt im Winter 2019 in München in der obersten Reihe der Allianz-Arena. Da siehst du doch den kleinen Ball gar nicht mehr und mit dem Erkennen von Schrittfehlern wird’s auch schwer.

TCLIP

schon süchtig

  • »TCLIP« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 140

Wohnort: BRD / NRW

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

225

Samstag, 20. Oktober 2018, 15:04

obotrit

als schrittebeauftragter hat er ja den bonus, dass er in dem allianz- werbezeppelin über
dem spielfeld fliegen darf......

226

Sonntag, 21. Oktober 2018, 21:37

Es wird spannend sein, zu sehen, ob Damgaard sich mit der veränderten Situation im Spielsystem durch den Glücksgriff Lagergren soweit "anfreunden" kann, dass er es schafft, sich in die neuen Anforderungen aus dem Spielsystem anzupassen.

Ich will ihn überhaupt nicht "schlecht" reden und wir brauchen definitiv seine Qualitäten, aber in seiner Rolle, die er noch immer hat, ist er in dieser Saison nicht mehr so wichtig für das Team, wie es noch in der letzten Saison war.

Das aktuelle Spielsystem mit Damgaard als Ergänzung für die Brechstange ist für die Mannschaft besser als würde man jetzt Damgaard, Stand jetzt, sofort zum ersten RL machen würde.

Damgaard muss sich im Lauf der nächsten Wochen, sofern er überhaupt so fit ist wie vor der Verletzung, soweit in das Spielsystem adaptieren, dass er O'Sullivan wieder verdrängen kann, ohne Bezjak und Lagergren schwächer zu machen. Der Rückraum ist mit Lagergren glücklicherweise variabler und man ist nicht mehr so sehr darauf angewiesen, viel auf Damgaard zuzuschneiden. Das war eben letztes Jahr noch der Fall und er hat die Aufgabe super erledigt.

Das ist eine Aufgabe, die auch in den nächsten 2 Wochen noch nicht erledigt sein wird. Da Damgaard im Sommer als auch im Winter die gemeinsame Vorbereitung fehlt / fehlen wird, wäre es nicht verwunderlich, wenn er die gesamte Saison hinter Sully auf RL als Alternativspieler genutzt wird.

Es gibt eben derzeit 3 Probleme:

- Die, teilweise neuen, Automatismen fehlen einfach.
- Damgaard ist sehr ehrgeizig und will manches Mal zu viel.
- Damgaard ist nicht so sehr ein Typ wie O'Sullivan oder Bezjak, sich im körperbetonten 1:1 noch durchzutanken. Wenn er nicht rechtzeitig vor dem vollem Kontakt werfen oder passen kann, kommt da von ihm nichts mehr. O'Sullivan hat zwar nicht den Wurf, erzeugt aber aus einem intensiven 1:1 oft noch irgendeinen Output (Pass, Wurf, Durchbruch).


Für die Beteiligten und die Erwartungen wäre es wohl das Beste, anzuerkennen, dass Damgaard nun auf andere Art im Gesamtkonzept gefragt ist, aber eben nicht zwingend "immer" spielen muss.

Das ist wieder mal ein netter Monolog, aber nicht ohne Denkfehler.

Wie soll sich Damgaard ins Spielsystem "adaptieren", wenn er keine ausreichenden Möglichkeiten dazu bekommt!? Er kommt in der 50ten, muss (weil kein anderer in dieser Situation dazu in der Lage ist) in der 52ten unter Zeitdruck und gegen einen gut stehenden Block abschließen und darf danach gleich wieder runter und der schwach spielende O'Sullivan nimmt wieder seine Position ein. Das nenne ich mal ihm eine Chance geben … so im typisch Wiegert'schen Stil. Wie oft hat Musche in der 1ten Halbzeit verworfen und wie oft musste er runter!?

Wenn Damgaard klug ist und sich die Situation nicht demnächst ändert, sucht er sich einen neuen Verein.

Ich bin mal gespannt, ob das monotone Geschäftsmodell ohne Damgaard die ganze Saison greift. Kiel und die Westberliner sind besser aufgestellt und sollten sich vor dem SCM einreihen. Flensburg aber hoffentlich nicht, die sollte der SCM hinter sich lassen, denn ohne Schiri-Unterstützung gewinnen die selten enge Spiel und spielerisch überzeugen die auch nicht unbedingt.



- Damgaard ist nicht so sehr ein Typ wie O'Sullivan oder Bezjak, sich im körperbetonten 1:1 noch durchzutanken.

Glücklicherweise gibt es keinen Zwang, diese Spielweise gut zu finden.



Flensburg hat m E.keinerlei Veranlassung sich mit irgebdjemand anderem als Meister zu beschöftigen als sich selbst

Bitte um Übersetzung.



Woher kommt eigentlich die Denke, dass ein Spieler, der gut 6 Monate eher verletzt als fit war und die Vorbereitung verpasst hat, sofort wieder funktionieren muss und per sé das Recht hat, wieder seinen angestammten Status direkt wieder zu erhalten?

Gut, es passt ins monotone Wiegert-Bashing, ohne mal darüber nachzudenken, ob es Sinn macht, einen Spieler, der gerade noch solche Probleme hat, wie Damgaard in den letzten Spielen, in Flensburg in einem engen Spiel spielen zu lassen, wenn es drauf ankommt.

Damgaard muss sich mit der Mannschaft erstmal wieder einspielen und scheint ja jetzt erst wieder langsam fit zu sein. Das Einspielen findet aber nunmal nicht in der Crunchtime in Flensburg statt sondern im Training. Das, was man im Wettkampf sieht ist der Zwischenstand, den man auch im Training hat. Wenn dann ein Spieler einen anderen umrennt, stimmt manches eben noch nicht stimmt. Die Konsequenz muss sein, wenn es darauf ankommt, die Mannschaft spielen zu lassen, die den meisten Erfolg verspricht. Alles andere wäre dumm.

Damgaard wird auch wieder kommen, dafür sind seine Qualitäten einfach unbestritten. Es darf aber eben auch nicht auf Kosten der Gesamtqualität der gesamten Mannschaft sein. Wenn Bezjak deshalb wieder in ein taktisches Korsett gezwängt würde, dass ihn schwach macht, wäre es auch kein guter Ansatz. Seit Damgaard da ist, spielt Bezjak eben immer dann auf seinem Top-Level, wenn Damgaard verletzt ist. Solche Überlegungen gehören dazu. Aber gut, wenn's passt, ist der Trainer halt ne Wurst, egal ob er es richtig macht...


Wenn Damgaard klug ist, braucht er nicht wechseln. In jedem anderen Verein mit ähnlichen oder höheren Ambitionen, muss er sich noch mehr einordnen. Da ließ Wiegert ihn bisher sehr gut an der langen Leine, die einer wie Damgaard auch braucht. Das wird mit der Zug auch kommen. Man darf halt gespannt sein, wie Damgaard nun damit umgeht, dass er derzeit vermutlich das erste Mal nicht der wichtigste Spieler seiner Mannschaft ist und sich aus so einer Verletzungsphase erstmal zurück arbeiten muss.

227

Sonntag, 21. Oktober 2018, 21:37

Das haben wir heute leider wieder gesehen, in das jetzige System paßt Damgaard überhaupt nicht.
Was nun?

228

Sonntag, 21. Oktober 2018, 21:51

Die Hoffnung der Fans und des Vereins kann es nur sein, dass Damgaard den nächsten und letzten großen Entwicklungsschritt geht und seine Qualitäten in ein größeres Ganzes einordnen kann.

Ansonsten bliebe nur damit leben, System wieder umstellen oder verkaufen...

Da wird man aber noch abwarten müssen, ob die Hoffnung sich mit der Zeit erfüllt. Zur Winterpause wird man mehr sagen können.

229

Sonntag, 21. Oktober 2018, 22:19

Er darf heute beginnen und knallt ohne Sinn und Verstand nach 5 Sekunden auf das Tor. Einfach nur hohl.
Und das tat er mehrfach.

Na ja, wir werden sehen...

230

Sonntag, 21. Oktober 2018, 22:29

Er darf heute beginnen und knallt ohne Sinn und Verstand nach 5 Sekunden auf das Tor. Einfach nur hohl.
Und das tat er mehrfach.

Na ja, wir werden sehen...

Das hat er mehr oder weniger schon immer so gemacht. Wenn's nicht mehr passt = neuer Verein. Das sollte in der Winterpause entschieden werden.

Warum wird denn immer wieder auf der Schein-Tatsache herumgeritten, dass es an seiner durchgemachten Verletzung liegt? Behauptet er oder Wiegert jun., dass das Nicht-Zusammenpassen an seiner durchgemachten Verletzung liegt? Und hat der SCM mit nominell einer nennenswerten Verstärkung sein Spielsysten komplett umgekrempelt, so dass Damgaard eine solch lange "Einarbeitungszeit" braucht? Die Antworten sind nicht so schwer.

231

Sonntag, 21. Oktober 2018, 23:04

0-lpe du schiebst doch schon die Fragen in die Richtung das für dich schöne Antworten folgen.

Mika mit 0 Vorbereitung, kein Einspiel auf das System mit Albin.

Ganz ehrlich, was willst du Horst hören?

232

Montag, 22. Oktober 2018, 01:37

Er darf heute beginnen und knallt ohne Sinn und Verstand nach 5 Sekunden auf das Tor. Einfach nur hohl.
Und das tat er mehrfach.

Na ja, wir werden sehen...

Das hat er mehr oder weniger schon immer so gemacht. Wenn's nicht mehr passt = neuer Verein. Das sollte in der Winterpause entschieden werden.

Warum wird denn immer wieder auf der Schein-Tatsache herumgeritten, dass es an seiner durchgemachten Verletzung liegt? Behauptet er oder Wiegert jun., dass das Nicht-Zusammenpassen an seiner durchgemachten Verletzung liegt? Und hat der SCM mit nominell einer nennenswerten Verstärkung sein Spielsysten komplett umgekrempelt, so dass Damgaard eine solch lange "Einarbeitungszeit" braucht? Die Antworten sind nicht so schwer.



Es ist doch wohl keine Schein-Tatsache, dass bewiesen ist, dass das Spielsystem auch insgesamt ohne Damgaard funktioniert und sich dann mit Lagergren noch weiter in eine Richtung entwickelt hat, in der man nicht mehr so sehr auf einen Allein-Unterhalter im Rückraum angewiesen ist, oder?

Es bestreitet auch kaum jemand Damgaards besonderen Qualitäten, oder? Niemand hat behauptet, dass er vor der Verletzung anders gespielt hat als jetzt, oder?


Die These ist lediglich, dass es insgesamt besser für die Mannschaft wäre, wenn Damgaard einen Weg findet, sich in dieses veränderte Spielsystem einfügen kann, ohne dass man dadurch insgesamt schwächer wird.

Wiegert könnte auch den Weg gehen, extra für ihn sein entwickeltes Spielsystem wieder auf den Stand von Januar 2018 zurück zu werfen.

Solange das Spielsystem ohne Damgaard effektiver ist als mit ihm, sollte er daran arbeiten, dass er die Entwicklungen auch schafft. Wenn er den Schritt schafft, gehört er aufs Feld. Solange er es nicht schafft, hat er erstmal in einer gewissen Rolle einen gewissen Wert für die Mannschaft.

In diesem Sinne: Ja, das Spielsystem hat nun andere Anforderungen an Spieler als es noch vor seiner Verletzung war, zumindest dann, wenn man die aktuelle Qualität aufrecht erhalten will.


Wer von einem Trainer ernsthaft erwartet, einen Spieler ohne Wenn und Aber nur aufgrund bisheriger Leistungen und Qualitäten aufzustellen ohne aktuelle Gegebenheiten zu beachten, dem ist der Erfolg der Mannschaft scheißegal. Die alten Garden aus der Hall-of-Fame und Thomas Knorr haben doch Zeit oder? Wäre doch auch auf dem Level mal was Neues, wenn ein Sohn seinen Vater trainiert...

233

Montag, 22. Oktober 2018, 08:21

Ich habe den Eindruck, dass Ihr eigentlich das Gleiche meint, aber aneinander vorbeiredet - aber egal. Ich habe jedenfalls das Gefühl, dass sich der SCM mit dem aktuellen Personal und Mannschaftsgefüge weiter entwickelt hat - was wir immer sehen wollten. Und das spricht nicht gegen MD sondern für die Mannschaft insgesamt. Dabei ist ist nicht von der Hand zu weisen, dass es sein kann, dass MD mit seinem ganz persönlichen Spiel"system" aus dem Gefüge rausgepurzelt ist und andauernde Re-Integrationsversuche nicht von Erfolg gekrönt sein könnten. ich denke, angesichts dieser Situation sollten sich beide Seiten ausreichend Zeit geben z.B. bis zum Season Ende. Entscheidungen zur Winterpause wäre für mich eher in die Kategorie Schnellschuss einzuordnen. Wenn aber auf die Dauer hin absehbar ist, dass MD nicht mehr in das "neue" Spielsystem des SCM passt und er nicht in der Lage ist, seinen Spielstil daraufhin anzupassen, sollte man intern auch offen und fair und vor allem gemeinsam analysieren, ob das so künftig noch Sinn macht.

hlp

immer im Vordergrund

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 272

Wohnort: Magdeburg

Beruf: Gerüstbauer

  • Nachricht senden

234

Montag, 22. Oktober 2018, 08:35

Kein Spieler geht über die Mannschaft und ja wohl erst recht nicht, wenn diese Mannschaft so gut funktioniert wie vorher mit dem Einzelspieler nur in ein paar wenigen Spielen. Im Moment sehe ich die von mir seit Jahren herbeigesehnte Stabbelität, die Punktausbeute stimmt und es ist darüber hinaus auch noch schön anzusehen. Was will man denn mehr?
Entweder der Atemlose springt auf den Zug auf oder er muss auf dem Bahnsteig stehen bleiben, ganz einfach.
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!

235

Montag, 22. Oktober 2018, 10:30

Ich denke, angesichts dieser Situation sollten sich beide Seiten ausreichend Zeit geben z.B. bis zum Season Ende. Entscheidungen zur Winterpause wäre für mich eher in die Kategorie Schnellschuss einzuordnen.


Mit "bis zur Winterpause sollte man warten" meinte ich auch, dass man erst zur Winterpause hin sehen kann, ob er sich so langsam in das Spielsystem unterordnet. Das wäre für ihn ja auch kein Schritt, den man einfach so von heute auf morgen erwarten kann.

Nur wenn er genauso weiter spielt, wie er es bisher gemacht hat und was man von ihm kennt, wird er es schwerer haben. Seine bisherigen Qualitäten sind unbestritten, die passen so aber nur so richtig in einem Spielsystem, was überwiegend auf ihn zugeschnitten ist.

236

Montag, 22. Oktober 2018, 10:34

Bei Magdeburg läuft es im Moment spielerisch sehr gut..da braucht man ihn dann offensichtlich nicht so sehr..ich bin jedoch relativ sicher dass es nicht die ganze Saison spielrisch so gut laufen wird...und dann wird mna ihn brauchen

237

Montag, 22. Oktober 2018, 11:00

Meine Güte, der junge ist die ersten vier Spiele noch zum Abfeier-Kreis nach dem Spiel gehüpft/gehumpelt.

Da jetzt schon zu diskutieren, weil er aktuell noch nicht in die Tiefe geht, ist wohl ein bissl verfrüht.
Ich hol mir dann mal das Popcorn.

238

Montag, 22. Oktober 2018, 14:50

Gegen Erlangen hat er ja auch gezeigt, dass er sich zurücknehmen kann. Er hatte am Anfang des Spiels 3 Aktionen aus denen nichts wurde. Danach hatte er in der ersten Halbzeit mannschaftsdienlich agiert ohne wild zu ballern. Dass er in der zweiten Halbzeit nicht mehr zum Zug kam, dürfte vor allem am langen Wechsel gelegen haben. Ist jetzt auch kein Spiel gewesen, weswegen man ihn kritisieren müsste.

obotrit

immer im Vordergrund

  • »obotrit« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 462

Wohnort: Zuarin

Beruf: Entkerner

  • Nachricht senden

239

Montag, 22. Oktober 2018, 21:04

Meine Güte, der junge ist die ersten vier Spiele noch zum Abfeier-Kreis nach dem Spiel gehüpft/gehumpelt.

Da jetzt schon zu diskutieren, weil er aktuell noch nicht in die Tiefe geht, ist wohl ein bissl verfrüht.


Das sehe ich genauso. Der wird noch wieder richtig fit und dann auch treffen. (Integration dauert eben manchmal etwas länger. Nur wenn man nicht will, klappt es nie und dass kann ich mir bei Mika nicht vorstellen). Damgaard zahlt derzeit echt noch die Zeche für seine Einsätze der letzten Rückrunde. Ihn könnte ich mir sogar richtig gut auf der RM vorstellen, aber da haben wir ja derzeit ein üppiges Angebot.

Anzeige
handball-world.com - Partner