You are not logged in.

1

Wednesday, September 11th 2019, 4:20pm

DHB-Pokal (M) - 1/8 Finale: Rhein-Neckar Löwen - Frisch Auf Göppingen

02.10.19, 19.00

This post has been edited 1 times, last edit by "Lothar Frohwein" (Sep 11th 2019, 4:20pm)


Celje 2002

schon süchtig

    Favorite club

  • Send private message

2

Tuesday, October 1st 2019, 11:01am

Prima Service, es wird einen Livestream geben

3

Tuesday, October 1st 2019, 11:02am

Die Löwen sind wohl Favorit, aber sie müssen unbedingt an ihrer
Abwehr basteln, denn solche Tore wie in Melsungen, von einem
RM aus dem Stand, das geht im Spiel einmal und dann sollte
Schluß sein. Nachdem sie in MD sehr flink auf den Beinen waren,
in Melsungen einfach nicht konsequent gegen den Ball gearbeitet.
Gegen die Schwaben müssen die beiden RL aus der zweiten Reihe
in Schach gehalten werden, den Rammbock am Kreis aber nicht
außer acht gelassen werden und wenn Kneule auflaufen kann auch
auf die Mann gegen Mann Aktionen reagieren. Die Löwen in ihrer
Unbeständigkeit dürfen dann in dieser Saison eher keine Heimspiele
liegen lassen und dies gilt natürlich auch für ein Achtelfinale im
Pokal. Zuschauer sehe ich werden es mehr als 720 (bei"B i t t e r f e l d!" -
Erlangen ) sein aber durch den Stream werden sie keinen zusätzlichen
in die Arena locken.

Felix12349

Intermediate

  • "Felix12349" is male
  • Favorite club

Posts: 158

Location: Berlin

  • Send private message

4

Tuesday, October 1st 2019, 11:04am

Prima Service, es wird einen Livestream geben
8o So etwas Komplexes ist doch technisch gar nicht umsetzbar! Sagt Bob... :lol:

roadrunn0r

Professional

  • "roadrunn0r" is male
  • Favorite club

  • Send private message

5

Wednesday, October 2nd 2019, 7:07am





Zitat von »Celje 2002«



Prima Service, es wird einen Livestream geben

So etwas Komplexes ist doch technisch gar nicht umsetzbar! Sagt Bob...


Kommt auf die Anspruchshaltung an. Wenn man diverse Kameraperspektiven, Zeitlupen Kommentar und Co-Kommentar will, ist das sicherlich komplex.

Mir würde es reichen, eine einzelne Kamera - selbst ein Handy mit vernünftiger Kamera auf einem Stativ - hinzustellen, die das ganze Feld abfilmt und unkommentiert streamed, reichen. Besser schlecht sehen als gar nicht sehen. Und das ist technisch heutzutage 0 anspruchsvoll und braucht vielleicht ne Stunde Vorbereitungszeit..

HolgerMD

Professional

  • "HolgerMD" is male
  • Favorite club

Posts: 395

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

6

Wednesday, October 2nd 2019, 8:35pm

29:29, Verlängerung...

7

Wednesday, October 2nd 2019, 10:29pm

Den Göppingern hätte ich es nach dem großen Kampf gegönnt, wenngleich sie für das Spiel am Samstag wohl eine Menge Gutes mitnehmen können.

8

Wednesday, October 2nd 2019, 10:39pm

Unfassbar mit welcher Larifari Einstellung die RNL das Spiel begannen.Symptomatisch die beiden vergebenen 7m von Gensheimer. Man hatte den Eindruck dass man meinte das Spiel so im Vorübergehen gewinnen zu können.Ein Irrtum.

Besser wurde es eigentlich erst als Mitte der 2 Halbzeit FAG die Körner etwas ausgingen. Dennoch schaffte man es auch dann wieder durch Nachlässigkeiten den 3 Tore Vorsprung zu verwandeln. Am Ende hatte man dann in der Verlängerung den längeren Atem.

9

Thursday, October 3rd 2019, 12:20am

Quoted

Den Göppingern hätte ich es nach dem großen Kampf gegönnt, wenngleich sie für das Spiel am Samstag wohl eine Menge Gutes mitnehmen können.
... und schwere Beine
Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.

10

Thursday, October 3rd 2019, 8:33am

Also ich habe ja nichts gegen spannende Spiele und diese Begegnung gestern
in der SAP Arena war so eines. Für mich war unverständlich, wie schlecht die
Löwen Abwehr auf die Rückraumspieler und den Kreisläufer eingestellt waren,
die konnten schalten und walten, wie sie wollten und ihre Laufwege wurden
selten unterbrochen. Leidtragender dann auch unser Keeper, der nichts zu fassen
bekam.
Ander die Gäste, deren Abwehrspieler immer schon da standen, wo die Löwen Angreifer
hinlaufen wollten. Viel zu statisch wieder unser Spiel, die Außen so gar nicht eingebunden
ins Spiel und ihr Torhüter von Anfang an auf der Höhe (auch 2 Strafwürfe gehalten).
Die Gäste konnten so ihren zu Beginn herausgeworfenen Vorsprung 1:5 und 3:7 bis zur
Pause verteidigen (14:16) Und auch bis zur 46.Minute schafften es die Löwen nicht das
Spiel vom Resultat her ausgeglichen zu gestalten. Vielleich hätte der FAG Trainer seinen
TW nicht wechseln sollen, denn Rebmann kam mit den Würfen unseres Spielmachers so
überhaupt nicht zurecht und auf der Gegegnseite wurde der bereits in der ersten Hälfte
für Appelgren gekommene Palicka wurde zum Matchwinner.
Dumm auch der Wechselfehler der Löwen in einer entscheidenden Phase der zweiten Hälfte
durch den auch eine zwischenzeitliche Führung schnell wieder dahin war. Respekt an die
Gäste die zeigten, daß die beiden Meisterschaftsspiele im Dezember und Februar kein Spaziergang
für die Löwen werden.

Joda

Intermediate

  • "Joda" is male
  • Favorite club

  • Send private message

11

Thursday, October 3rd 2019, 9:40am

Die linke Seite der Löwen war komplett abgemeldet. Kein Tor von Halblinks. Fäth und Lagarde nicht im Spiel. Fäth am Anfang nur in der Abwehr als Abwehrspezialist. Vorne mit zwei Kreisläufern. Das war bestimmt überraschend, aber wirkungslos.

Die Abwehr schlecht, dennoch wurde kein zweites Abwehrsystem ausprobiert.

MoRe99

immer im Vordergrund

  • "MoRe99" is male
  • Favorite club

Posts: 2,081

Location: Ein Badener in Hessen

  • Send private message

12

Thursday, October 3rd 2019, 3:24pm

Ich glaube, für den neutralen Betrachter war das trotz einiger technischer Fehler ein tolles Handballspiel. Fast durchgängig enges und hartes, aber nie brutales Spiel, mit viel Kampf und Einsatz geführt, spannend bis dramatisch.Ich habe schon schlechtere und langweiligere Spiele gesehen. Am Schluss hat es für die Löwen gereicht, weil die individuelle Klasse und ein paar Körner mehr den Ausschlag zu ihren Gunsten gaben. Wenn Göppingen eine solche Leistung konstant abrufen könnte wäre es für sehr viele Mannschaften schwer, gegen sie zwei Punkte zu holen.


Vielleich hätte der FAG Trainer seinen
TW nicht wechseln sollen, denn Rebmann kam mit den Würfen unseres Spielmachers so
überhaupt nicht zurecht und auf der Gegegnseite wurde der bereits in der ersten Hälfte
für Appelgren gekommene Palicka wurde zum Matchwinner.

Ich fand den Torwartwechsel nachvollziehbar. In der Phase vor dem Wechsel hatte Kastelic, der in der ersten Halbzeit sehr stark war, praktisch nichts mehr gehalten. Dass Rebmann dann nicht wirklich stach war eben Pech für Göppingen und Glück für die Löwen.

Fäth am Anfang nur in der Abwehr als Abwehrspezialist. Vorne mit zwei Kreisläufern. Das war bestimmt überraschend, aber wirkungslos.

Das war dem Umstand geschuldet, dass Heymann sich bereits nach ca. 45 Sekunden eine Zeitstrafe einhandelte. In Überzahl spielen die Löwen mit zwei Kreisläufern, zwei Außen und mit Schmid und einem Halbrechten im Rückraum. War später bei den anderen Überzahlsituationen genauso und hat nichts mit einer taktischen Maßnahme im normalen Spiel 6 gegen 6 zu tun. Vor der Zeitstrafe gegen Heymann (die hat er sich übrigens durch einen Stoß gegen Fäth eingehandelt) und danach spielten die Löwen immer mit einem Kreisläufer. Außer einmal, als Guardiola als 7. Feldspieler kam. War aber auch nur ein Angriff, weil Petersson danach in der Abwehr gleich 2 Minuten bekam.

Quoted

Die Abwehr schlecht, dennoch wurde kein zweites Abwehrsystem ausprobiert.

Auf eine zweite Abwehrvariante, z.B. 5:1 oder 3:2:1, werden wir wohl noch länger warten müssen. Die Löwen haben auch schon gezeigt, dass sie eine 6:0 sehr unterschiedlich spielen können. Denke, dass es einfach Zeit braucht und dass Andresson in erster Linie eine vernünftige 6:0 haben möchte. Im weiteren Verlauf hat sich die Abwehr ja auch gesteigert, indem z.B. die Kreuzungen der Göppinger auch mal unterbrochen wurden.Eine durchgängig schlechte Abwehrleistung habe ich weder gestern in der Halle noch vorhin beim Nachschauen auf Youtube gesehen.
Let's talk 49ers Football (and more) - 49ersFanZone.net-Webradio - (Fast) Jeden Donnerstag ab 21 Uhr live on air!

Anzeige